Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ab wann ist keine PDA mehr möglich?

Ab wann ist keine PDA mehr möglich?

19. Dezember 2008 um 10:47 Letzte Antwort: 21. Dezember 2008 um 10:02

Hallöchen,

habe jetzt schon öfter gehört, dass es unter der Geburt 'zu spät für eine PDA' sei. Wann ist das denn? Weiß das jemand von euch?
Hängt das von der Wehentätigkeit oder dem Muttermund ab?

Würde mich mal freuen wenn mir jemand antwortet
Ich habe nämlich Angst, dass ich mir erst mit Akupunktur oder anders helfen lasse und man dann keien PDA mehr bei mir machen kann

Lina

Mehr lesen

19. Dezember 2008 um 11:05


Dankeschön für deine schnelle Antwort Tahja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2008 um 15:08

Hi du


ich würde mir persönlich keine pda mehr machen lassen, habe vor 3 monaten meine maus bekommen und ziemliche probleme gehabt wegen der pda!
mir ist der kreislauf zusammen gebrochen und außerdem haben die bei mir zu tief reingestochen sodass ich es das nervenwasser traf.....ergebnis davon war, das ich tage lange starke unaustehliche kopfschmerzen hatte und nicht nicht mal aufstehen konnte im krankenhaus!
die letzen 4 stunden bei der geburt war ich dann ohne pda und habs auch ausgehalten nach dem mein kraislauf am boden war!waren zwar ziemliche schmerzen aber es geht auch ohne pda! falls ich ein 2. kind bekomme lasse ich mir keine pda geben!

zu deiner frage, glaube bei mir war der muttermund 2 cm offen, dann hab ich pda bekommen, die geburt dauerte bei mir insgesamt 12 stunden!wollte auch ein andrers schmerzmittel aber außer pda wollten die mir nix geben!aber lasse dich durch mich nicht abbringen ne pda zu machen, wenn es gescheite ärzte sind passiert da auch nix!

grüßle goldigemaus mit klein lea sophia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2008 um 15:26

Würd sagen gegen Ende
mir haben die gleich am Anfang eine verpasst,weil klar war...der Muttermund wird sich nicht innerhalb weniger Stunden öffnen und da ich schon ziemlich K.O war und noch ein langer Weg vor mir lag...haben die mir ne PDA gegeben...die aber nicht geholfen hat. Wehen hatte ich trotzdem noch genauso schmerzhaft. Mein rechtes Bein wurde taub...konnte von dem Bett nicht mehr runter. Dann musste mir noch 2x Urin abgelassen werden mit so einem Katheter...weil ich ja nicht mehr auf Toilette gehen konnte...mit einem funktionierenden Bein. Bei den Presswehen...hab ich unten rum aber nichts gespürt. Das war das einzig Gute an der ganzen Geschichte. Mir wäre lieber gewesen die Wehen hätten weniger weh getan. Denke beim 2.Kind (wann auch immer das sein wird)...werd ich drauf verzichten.

lg
Evelyn+Nico-Alexander*19Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2008 um 20:19

Also
ich denke, medizinisch ist es nie zu spät!

Es geht nur darum, dass es sich nicht mehr lohnt, wenn die Hebi sieht, dass es schnell voran geht oder die presswehen bald einsetzen.
Da lassen sie einen schon mal leiden.
Außerdem ist es besser, bei den presswehen nicht mehr betäubt zu sein, um die Wehen zu spüren und richtig mitpressen zu können.
Bei Frauen, bei denen die PDA während den Presswehen noch wirkt, muss dann immer die Anweisung "PRESSEN" gegeben werden, weil sie nicht spüren, wann die Wehe kommt.

Ich hatte eine Geburt ohne Wehenpausen Horror, mir wird heute noch schlecht wenn ich mich zurückversetze.... Hab aber trotz Höllenschmerzen keine PDa bekommen, weil es recht schnell voran ging undich außerdem ne Hebi hatte, die recht altmodisch eingestellt ist.

LG
Kathrin

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2008 um 21:11

Die PDA
wird je nach der Öffnung des Muttermundes nicht mehr gegeben. Das heisst wenn der Muttermund schon soweit geöffnet ist, dass die Geburt nicht mehr lange gehen wird. Wieviel cm genau das ist kann ich nicht sagen, ist wohl dann auch von Hebi zu Hebi unterschiedlich. Im Vorfeld wollte ich keine PDA, meine Hebi ist im allgemeinen auch dagegen. Tja leider kam dann alles anders als erwartet, Geburtsstillstand, riesen Schmerzen, der Kleine drückte mit dem Rücken anstatt mit dem Kopf nach aussen, es ging einfach nichts mehr und die Schmerzen wurden unerträglich und das über Stunden, ich war fix und fertig. Ich habe dann um eine PDA gebeten und meine Hebi meinte dann gleich, sie wollte mir soeben auch eine empfehlen. Danach ging es wieder vorwärts udn ich kam mit der geringsten Dosis aus......

Naja ich habe es ohne versucht doch nach ungefähr 14 Stunden gab ich auf, weitere 4 Stunden später war Matteo dann endlich da

Grüsse Bea mt Matteo (6 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Dezember 2008 um 10:02

Wollte
mich bei euch allen für eure Antworten bedanken

Ihr habt mir sehr geholfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram