Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Ab wann Hebamme suchen?

Ab wann Hebamme suchen?

4. August 2010 um 9:03 Letzte Antwort: 4. August 2010 um 10:58

Hallo Mädels,
ich wollte mal nachfragen, was ihr für Erfahrungen habt in Sachen Hebammen Suche? Ab wann sollte ich denn damit anfangen? Ich bin jetzt 5+1 ssw, eigentlich ja noch sehr früh....Wann habt ihr denn damit angefangen? Freue mich auf eure Antworten

Mehr lesen

4. August 2010 um 9:08

...
Ich habe mit meiner zum ersten Mal in der 9.Woche telefoniert und hatte gerade noch Glück, dass sie um meinen Termin rum noch was frei hatte.

Seitdem steht sie mir mit Rat und Tat zur Seite. Das Erstgespräch haben wir allerdings erst morgen (bin jetzt in der 17.Woche)

Ich war relativ früh dran, später geht auch noch, aber je früher du suchst, desto mehr Zeit hast du später noch, solltest du mit deiner Hebamme nicht klar kommen etc.

Gefällt mir
4. August 2010 um 9:10
In Antwort auf perle_12828200

...
Ich habe mit meiner zum ersten Mal in der 9.Woche telefoniert und hatte gerade noch Glück, dass sie um meinen Termin rum noch was frei hatte.

Seitdem steht sie mir mit Rat und Tat zur Seite. Das Erstgespräch haben wir allerdings erst morgen (bin jetzt in der 17.Woche)

Ich war relativ früh dran, später geht auch noch, aber je früher du suchst, desto mehr Zeit hast du später noch, solltest du mit deiner Hebamme nicht klar kommen etc.


Hast du dir eine Beleghebamme oder eine ganz normale Hebamme im Krankenhaus gesucht?

Gefällt mir
4. August 2010 um 9:16
In Antwort auf nomusa_12851082


Hast du dir eine Beleghebamme oder eine ganz normale Hebamme im Krankenhaus gesucht?

Beleghebamme
Wenn ich schon eine Hebamme habe, möchte ich von ihr ja auch während der Geburt betreut werden und nicht von einer Fremden.

Sie bist allerdings nicht freiberuflich, sondern arbeitet in einem KH mit Belegsystem. (Kleiner aber feiner Unterschied)

Gefällt mir
4. August 2010 um 9:18
In Antwort auf perle_12828200

Beleghebamme
Wenn ich schon eine Hebamme habe, möchte ich von ihr ja auch während der Geburt betreut werden und nicht von einer Fremden.

Sie bist allerdings nicht freiberuflich, sondern arbeitet in einem KH mit Belegsystem. (Kleiner aber feiner Unterschied)


Wo genau liegt denn der Unterschied? Ich kenn mich da noch gar nicht aus....Und wieviel muss man für eine Beleghebamme zubezahlen monatlich?

LG

Gefällt mir
4. August 2010 um 9:28
In Antwort auf nomusa_12851082


Wo genau liegt denn der Unterschied? Ich kenn mich da noch gar nicht aus....Und wieviel muss man für eine Beleghebamme zubezahlen monatlich?

LG

Der Unterschied
ist einfach, dass eine freiberufliche Hebamme oft Verträge mit mehreren Krankenhäusern hat, d.h. als Schwangere hast du unter Umständen mehr Auswahl, was die Klinik betrifft.

Bei meiner Hebamme ist es so, dass ich in dem KH entbinden muss in dem sie angestellt ist, wenn ich will, dass sie bei der Geburt dabei ist.

Zubezahlen muss ich nichts, außer evtl. für die Dauerrufbereitschaft, aber das werd ich morgen mit ihr klären.
Da unterscheiden sich die Kosten aber, je nach Region in der du lebst.



Gefällt mir
4. August 2010 um 9:50
In Antwort auf perle_12828200

Der Unterschied
ist einfach, dass eine freiberufliche Hebamme oft Verträge mit mehreren Krankenhäusern hat, d.h. als Schwangere hast du unter Umständen mehr Auswahl, was die Klinik betrifft.

Bei meiner Hebamme ist es so, dass ich in dem KH entbinden muss in dem sie angestellt ist, wenn ich will, dass sie bei der Geburt dabei ist.

Zubezahlen muss ich nichts, außer evtl. für die Dauerrufbereitschaft, aber das werd ich morgen mit ihr klären.
Da unterscheiden sich die Kosten aber, je nach Region in der du lebst.



Weißt
du denn schon, ob du den Betrag für die Beleghebamme monatlich zahlen musst oder nur in dem Falle, wenn du ihr Rufbereitschaft in Anspruch nimmst? Wäre schön, wenn du ich nach deinem gespräch weiter auf dem Laufenden hälst....

Gefällt mir
4. August 2010 um 10:18
In Antwort auf nomusa_12851082

Weißt
du denn schon, ob du den Betrag für die Beleghebamme monatlich zahlen musst oder nur in dem Falle, wenn du ihr Rufbereitschaft in Anspruch nimmst? Wäre schön, wenn du ich nach deinem gespräch weiter auf dem Laufenden hälst....

...
Bei dem Betrag für die Dauerrufbereitschaft spricht man von einer pauschale, d.h. im Regelfall, dass es eine einmalige Zahlung ist.

Generell sind Hebammenleistungen Kassenleistungen, sie werden also komplett übernommen.
Die Dauerrufbereitschaft (nur in den Wochen rund um den ET) ist halt die Ausnahme.

Gefällt mir
4. August 2010 um 10:58

Hallo
Ich hab mir gleich eine Hebamme gesucht, als ich erfahren habe das ich schwanger bin.Das erste Kennenlernen wäre nächsten Montag. Da ich aber Sorgen wegen meinem Würmchen habe, habe ich heute ein Termin zur Kontrolle bekommen. Ich bin froh, dass ich Sie habe und das ich mit meinen Ängsten zu ihr kommen kann bzw. immer anmailen kann.
Übrigens ist sie auch eine Beleghebamme das war mir wichtig, da meine erste Geburt nicht so gut verlaufen ist, weil ich eine dumme Hebamme erwischt hab

Vicky 6+5 SSW

Gefällt mir