Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 90. Zyklustag; wird das noch mal was?

90. Zyklustag; wird das noch mal was?

5. September 2007 um 11:01

Hallo,

ich hab zwar schon eine Zeit lang hier gelesen, aber dies ist mein erster Beitrag.

Ich hab nämlich das Problem, dass ich Anfang Juni wegen Kinderwunsch meine Pille abgesetzt habe nach 8 Jahren regelmäßiger Einnahme.

Die erste Periode danach kam noch und seitdem nichts mehr. Ich hatte zwar zwei Wochen nach der Periode knapp 6 Tage immer mal ein paar Tröpfchen Blut am Tag, aber kein Vergleich zu der normalen Regel.

Dann hatte ich einmal ne Woche lang Bauchweh, als ob die Tage vor der Tür stehen, aber die gingen vorbei und nix mit Blut. Dann hatte ich auch noch mal knapp zwei Wochen lang Unterleibsschmerzen, aber die gingen dann auch wieder vorbei und wieder kein Blut. Mittlerweile bin ich am 90. Zyklustag und irgendwie nervt es, weil es ja diesen Zyklus eh nicht mehr klappen wird und mein Mann und ich gerne einen neuen Versuch starten würden.

Einen Termin beim Frauenarzt hab ich erst für den 13.11. bekommen, muss also noch sehr lange warten

Zwei Schwangerschaftstests hab ich mittlerweile auch schon gemacht und beide waren negativ. Hatte schon fast gedacht, dass die ersten Blutungen vielleicht Einnistungsblutungen gewesen sein könnten und die Schmerzen was mit Mutterbändern oder so zu tun haben könnten. Tja, Einbildung ist auch ne Bildung...

Bin jetzt langsam etwas ratlos....

Liebe Grüße
Petra

Mehr lesen

5. September 2007 um 11:23

Kenn' ich!
Hi Petra!

Aerger Dich nicht! Wenn ich das so lese, das haette ich geschrieben haben koennen!
Hab am 15.05 die Pille abgesetzt, hatte original Deine "Beschwerden" und es passiert .. gar nichts. Bis 17.08., da habe ich ueberraschend fuer ganze DREI Tage meine Periode bekommen. Das wars dann aber auch schon wieder. Ich hab mittlerweile einen Hormonstatus machen lassen, weil es mich gar so geaergert hat (wuerde ich Dir auch empfehlen!).
Hab jetzt Schilddruesenhormone gekriegt, weil die Werte hierfuer zu hoch waren (also Unterfunktion), aber eine tatsaechliche Besserung im Sinne von Einsprung oder so, vergiss es. Tatsache ist aber, dass der Koerper einfach eine Weile braucht, bis er von seinem Hormontrip wieder runterkommt.
Mein Frauenarzt hat bei meinem letzten Besuch noch mal darauf gepocht, Moenchspfeffer zu nehmen. Ob der jetzt tatsaechlich hilft, ich weiss es nicht. Ist aber auch nicht schaedlich, insofern warum also nicht.

Hoffe, ich konnte Dir wenigstens ein bissi helfen! Alles liebe und lass Dich net unterkriegen,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 11:30

Liebe Petra,
ich kann dein Problem sehr gut nachvollziehen.

Ich habe auch im Febr. die Pille abgesetzt und noch 1mal meine Periode bekommen, dann nicht mehr, 4 Monate lang (119 Tage).

Ende Juli hat sie sich dann doch mal wieder blicken lassen, aber das wars auch schon wieder. Bis jetzt nichts mehr.

Viele Frauen haben das, oft monatelang keine Mens usw. und es reguliert sich nach einiger Zeit alles von selbst.

Allerdings gibt es auch andere Fälle, so wie mich , die leider feststellen mussten, dass es sich nie von alleine einspielen wird.

Ich bekam die Diagnose: PCO

Momentan werden noch versch. Tests gemacht und danach mit der Therapie begonnen.

Ich will dir keine Angst machen, mit PCO kann man auch schwanger werden, nur dauerts manchmal leider ein bisschen länger und die Frauen müssen sie meistens einer Hormontherapie unterziehen.

Ich würde dir vorschlagen, die Zeit bis 13.11. zu nutzen und evtl. versuchen bei einem anderen Frauenarzt vorher noch einen Termin zu bekommen (eine zweite Meinung ist nie schlecht) und viell. bei einem Endokrinologen die Schilddrüse und die männl. Hormone checken lassen.

Falls du zu viele männl. Hormone hast, kann sich das folgendermaßen äußern:

- Haarausfall
- zu viel Haarwuchs an z. B. Armen und Beinen, unterm Bauchnabel
- zu viele große Eibläschen in einem Eierstock (Poly Zystische Ovarien)
- keine oder unregelmäßige Zyklen, selten ein Eisprung, wenig Gebärmutterschleimhaut
- Übergewicht
- Akne
- Insulinresistenz

Ach ja und nur die kleinste Abweichung der Schilddrüse zu den Normwerten kann zu erheblichen Zyklusschwankungen führen. Diese können mit ein paar Tabletten schnell behoben werden.

Je eher man das Problem erkennt, desto eher kann man es behandeln und ganz schnell schwanger werden .

Es gibt zwar Medikamente, welche die Regel künstlich auslösen, aber wirklich bringen tut das nichts.

Ich wünsch dir ganz viel Glück.

Und immer positiv denken und die Hoffnung nicht verlieren.

Liebe Grüße Julia


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 11:49
In Antwort auf audrea_12865162

Kenn' ich!
Hi Petra!

Aerger Dich nicht! Wenn ich das so lese, das haette ich geschrieben haben koennen!
Hab am 15.05 die Pille abgesetzt, hatte original Deine "Beschwerden" und es passiert .. gar nichts. Bis 17.08., da habe ich ueberraschend fuer ganze DREI Tage meine Periode bekommen. Das wars dann aber auch schon wieder. Ich hab mittlerweile einen Hormonstatus machen lassen, weil es mich gar so geaergert hat (wuerde ich Dir auch empfehlen!).
Hab jetzt Schilddruesenhormone gekriegt, weil die Werte hierfuer zu hoch waren (also Unterfunktion), aber eine tatsaechliche Besserung im Sinne von Einsprung oder so, vergiss es. Tatsache ist aber, dass der Koerper einfach eine Weile braucht, bis er von seinem Hormontrip wieder runterkommt.
Mein Frauenarzt hat bei meinem letzten Besuch noch mal darauf gepocht, Moenchspfeffer zu nehmen. Ob der jetzt tatsaechlich hilft, ich weiss es nicht. Ist aber auch nicht schaedlich, insofern warum also nicht.

Hoffe, ich konnte Dir wenigstens ein bissi helfen! Alles liebe und lass Dich net unterkriegen,

Vielen Dank ihr zwei!
Naja, wenigstens bin ich mit meinen Zyklusproblemen in guter Gesellschaft

Julia, ich hab zwar von den Symptomen, die du für zuviele männliche Hormone beschrieben hast einige, aber die kommen von den Medikamenten, die ich nehmen muss (Immunsuppressiva).

Davon hab ich

- Haarausfall (hat sich mittlerweile gelegt)
- zu viel Haarwuchs an z. B. Armen und Beinen, unterm Bauchnabel
- keine oder unregelmäßige Zyklen
- Akne an den unmöglichsten Stellen

ABer wie gesagt, das kommt alles von dem Medikament. Müsste mich mal schlau machen, ob es damit schwerer ist, schwanger zu werden.

Meine Schilddrüse wurde vor ner Weile schon mal untersucht und ich muss eh regelmäßig zur Blutkontrolle, da wurde bisher nix Auffälliges gefunden.

Früherer Frauenarzttermin ist lustig... Ich versuch seit Wochen nen Termin zu bekommen, bei drei verschiedenen FAs. Meine normale hatte erst nix mehr frei und jetzt 3 Wochen Urlaub, die nächste Praxis hat bis Ende November keine Termine mehr frei, die mir mit meinen Arbeitszeiten möglich sind und die dritte hat halt erst nen Termin im November frei. Ist alles nicht so einfach, vor allem, weil ich nur zu einer Ärztin gehen will und ich komme aus Würzburg, da gibt es da nicht gerade viel Auswahl. Muss mich wohl gedulden.

Ich denke halt, vor der Pille hatte ich ja auch meine Regel, wenn auch sehr un"regel"mäßig. Von daher müsste das doch jetzt auch gehen.

PCO hab ich zwar schon mal gelesen, aber was genau das ist, weiß ich leider noch nicht. Muss mal googeln.

Danke für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 12:26
In Antwort auf petra0707

Vielen Dank ihr zwei!
Naja, wenigstens bin ich mit meinen Zyklusproblemen in guter Gesellschaft

Julia, ich hab zwar von den Symptomen, die du für zuviele männliche Hormone beschrieben hast einige, aber die kommen von den Medikamenten, die ich nehmen muss (Immunsuppressiva).

Davon hab ich

- Haarausfall (hat sich mittlerweile gelegt)
- zu viel Haarwuchs an z. B. Armen und Beinen, unterm Bauchnabel
- keine oder unregelmäßige Zyklen
- Akne an den unmöglichsten Stellen

ABer wie gesagt, das kommt alles von dem Medikament. Müsste mich mal schlau machen, ob es damit schwerer ist, schwanger zu werden.

Meine Schilddrüse wurde vor ner Weile schon mal untersucht und ich muss eh regelmäßig zur Blutkontrolle, da wurde bisher nix Auffälliges gefunden.

Früherer Frauenarzttermin ist lustig... Ich versuch seit Wochen nen Termin zu bekommen, bei drei verschiedenen FAs. Meine normale hatte erst nix mehr frei und jetzt 3 Wochen Urlaub, die nächste Praxis hat bis Ende November keine Termine mehr frei, die mir mit meinen Arbeitszeiten möglich sind und die dritte hat halt erst nen Termin im November frei. Ist alles nicht so einfach, vor allem, weil ich nur zu einer Ärztin gehen will und ich komme aus Würzburg, da gibt es da nicht gerade viel Auswahl. Muss mich wohl gedulden.

Ich denke halt, vor der Pille hatte ich ja auch meine Regel, wenn auch sehr un"regel"mäßig. Von daher müsste das doch jetzt auch gehen.

PCO hab ich zwar schon mal gelesen, aber was genau das ist, weiß ich leider noch nicht. Muss mal googeln.

Danke für eure Antworten!

Bitte
Hi Petra,

jup, du siehst also, dass du nicht alleine bist mit dem Schlamassel .

Ich kenne das Medikament Immunsuppressiva nicht, sagt mir gar nix.

Ich würde an deiner Stelle auch mal nachfragen, ob das Medikament das schwanger werden beeinflusst bzw. verhindert.

Oh je, das mit deinem Frauenarzttermin klingt blöd. Hm, dann musst du wohl leider so lange abwarten und Tee trinken .

Ja genau, versuchs doch viell mal mit Tees, dies in der Apotheke gibt und die auch den Zyklus regulieren bzw. einen Eisprung hervorrufen können .
Strochenschnabelkraut, Frauenmanteltee, Rosmarintee, Himbeerblättertee, ja, das sind alles solche Zyklusdrogen .
Ich habs auch probiert, hat mir aber leider nix gebracht.

Ich hatte vor der Pille auch meine Regel, auch unregelmäßig und da wurde nie was von PCO erwähnt.
Ich bin nicht dick, habe keinen Haarausfall, habe keine starke Behaarung, keine Akne, aber eben im Blut nachweisbar erhöhte männl. Hormone und diese viele Eibläschen am Eierstock . Woher auch immer, keiner in der Familie hat das bei uns.

Ich komme aus der Nähe von Nürnberg, also ziemlich gleich um die Ecke .

Liebe Grüße Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 12:42
In Antwort auf shonda_12273360

Bitte
Hi Petra,

jup, du siehst also, dass du nicht alleine bist mit dem Schlamassel .

Ich kenne das Medikament Immunsuppressiva nicht, sagt mir gar nix.

Ich würde an deiner Stelle auch mal nachfragen, ob das Medikament das schwanger werden beeinflusst bzw. verhindert.

Oh je, das mit deinem Frauenarzttermin klingt blöd. Hm, dann musst du wohl leider so lange abwarten und Tee trinken .

Ja genau, versuchs doch viell mal mit Tees, dies in der Apotheke gibt und die auch den Zyklus regulieren bzw. einen Eisprung hervorrufen können .
Strochenschnabelkraut, Frauenmanteltee, Rosmarintee, Himbeerblättertee, ja, das sind alles solche Zyklusdrogen .
Ich habs auch probiert, hat mir aber leider nix gebracht.

Ich hatte vor der Pille auch meine Regel, auch unregelmäßig und da wurde nie was von PCO erwähnt.
Ich bin nicht dick, habe keinen Haarausfall, habe keine starke Behaarung, keine Akne, aber eben im Blut nachweisbar erhöhte männl. Hormone und diese viele Eibläschen am Eierstock . Woher auch immer, keiner in der Familie hat das bei uns.

Ich komme aus der Nähe von Nürnberg, also ziemlich gleich um die Ecke .

Liebe Grüße Julia

Kenne das Problem ebenfalls
Hi


Habe dieses Leiden leider auch. PCO ne echt blöde sache, Habe am 8.6.07 Die Pille abgesetzt und gleich einen Tag später meine Mens bekommen und seit dem nicht mehr. Bin dann zum FA und habe die freudige diagnose PCO bekommen. Zu viele eiblässchen zu viele Männliche hormone. Morgen hab ich wieder nen Termin und hoffe das mein FA mir dann helfen kann schwanger zu werden. Habe auch nen Hormonstatus machen lassen bin echt gespannt was da bei mir so los ist , vor allem weil ich schon zwei kinder habe und plötzlich PCO haben soll

LG Shadi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 12:49
In Antwort auf hattie_12525336

Kenne das Problem ebenfalls
Hi


Habe dieses Leiden leider auch. PCO ne echt blöde sache, Habe am 8.6.07 Die Pille abgesetzt und gleich einen Tag später meine Mens bekommen und seit dem nicht mehr. Bin dann zum FA und habe die freudige diagnose PCO bekommen. Zu viele eiblässchen zu viele Männliche hormone. Morgen hab ich wieder nen Termin und hoffe das mein FA mir dann helfen kann schwanger zu werden. Habe auch nen Hormonstatus machen lassen bin echt gespannt was da bei mir so los ist , vor allem weil ich schon zwei kinder habe und plötzlich PCO haben soll

LG Shadi

Muss es PCO sein?
Hab mich jetzt mal schlau gegoogelt und weiß jetzt, was PCO ist. Meint ihr denn, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass ich das auch habe oder kann es auch einfach noch an der jahrelangen Pilleneinnahme liegen und der Körper erstmal lernen muss, selbst wieder zu funktionieren?

Immunsuppressiva sind eine Medikamentengruppe wie Antibiotika, Psychopharmaka etc. Das ist ein Medikament, was ich nehmen muss, weil ich eine chronische Darmentzündung habe (Colitis Ulcerosa) und das Medi hemmt das Immunsystem ud soll so die Krankheit eindämmen.

Im Internet konnte ich nix finden, dass besagt, dass man durch das Medi schwer schwanger wird.

Mich nervt es total, dass ich noch über zwei Monate warten muss mit dem FA-Termin, aber vielleicht hab ich bis dahin ja mal meine Tage bekommen.

Kann man denn überhaupt nen normalen Eisprung bekommen, wenn man PCO hat oder muss der immer ausgelöst werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 13:12
In Antwort auf petra0707

Muss es PCO sein?
Hab mich jetzt mal schlau gegoogelt und weiß jetzt, was PCO ist. Meint ihr denn, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass ich das auch habe oder kann es auch einfach noch an der jahrelangen Pilleneinnahme liegen und der Körper erstmal lernen muss, selbst wieder zu funktionieren?

Immunsuppressiva sind eine Medikamentengruppe wie Antibiotika, Psychopharmaka etc. Das ist ein Medikament, was ich nehmen muss, weil ich eine chronische Darmentzündung habe (Colitis Ulcerosa) und das Medi hemmt das Immunsystem ud soll so die Krankheit eindämmen.

Im Internet konnte ich nix finden, dass besagt, dass man durch das Medi schwer schwanger wird.

Mich nervt es total, dass ich noch über zwei Monate warten muss mit dem FA-Termin, aber vielleicht hab ich bis dahin ja mal meine Tage bekommen.

Kann man denn überhaupt nen normalen Eisprung bekommen, wenn man PCO hat oder muss der immer ausgelöst werden?

Deutet alles drauf hin
Hi Petra

Laut deiner symthome hört sich das nach PCO an.

Sicherlich braucht der Körper ne weile nach so langer Pilleneinnahme. Wer weiß Vllt hast du ja das glück das es bei dir nur eine Körperliche umstellung ist und nicht gleich PCO. Würde es dir zumindest wünschen, aber sicher sagen kann dir das nur dein FA

Soviel ich informiert bin verhindern diese vielen Eibläßchen und die männlichen Hormone einen Eisprung.Mein größtes Ei (und hatte viele im Juni um die 30 in jedem Eiserstock und vor nem Monat warens noch 6) war 9mm , ein deutig zu kleim fürn Eisprung! Bin im 98.Zyklustag und habe nicht einmal einen Eisprung gehabt.

Mich würde das auch nerven mit dem FA termin musste jetzt auch wieder zwei wochen warten weil meiner im Urlaub war und morgen endlich wieedr da ist. Wünsche dir auf jedenfall echt alles gute und viel glück das sich das schnell einrenken lässt

Lg Shadi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 14:42
In Antwort auf hattie_12525336

Deutet alles drauf hin
Hi Petra

Laut deiner symthome hört sich das nach PCO an.

Sicherlich braucht der Körper ne weile nach so langer Pilleneinnahme. Wer weiß Vllt hast du ja das glück das es bei dir nur eine Körperliche umstellung ist und nicht gleich PCO. Würde es dir zumindest wünschen, aber sicher sagen kann dir das nur dein FA

Soviel ich informiert bin verhindern diese vielen Eibläßchen und die männlichen Hormone einen Eisprung.Mein größtes Ei (und hatte viele im Juni um die 30 in jedem Eiserstock und vor nem Monat warens noch 6) war 9mm , ein deutig zu kleim fürn Eisprung! Bin im 98.Zyklustag und habe nicht einmal einen Eisprung gehabt.

Mich würde das auch nerven mit dem FA termin musste jetzt auch wieder zwei wochen warten weil meiner im Urlaub war und morgen endlich wieedr da ist. Wünsche dir auf jedenfall echt alles gute und viel glück das sich das schnell einrenken lässt

Lg Shadi

Und nun?
Also mal gesetzt dem Fall, ich habe wirklich PCO, und mein Mann und ich üben einfach so weiter vor uns hin, könnte es dann trotzdem klappen oder geht dann ohne ärztliche und medikamentöse Hilfe garnix?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 14:51
In Antwort auf petra0707

Und nun?
Also mal gesetzt dem Fall, ich habe wirklich PCO, und mein Mann und ich üben einfach so weiter vor uns hin, könnte es dann trotzdem klappen oder geht dann ohne ärztliche und medikamentöse Hilfe garnix?

Weiß nicht genau
Also mein FA sagt das ich ohne hormonelle unterstützung ned schwanger wed

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 15:05
In Antwort auf hattie_12525336

Weiß nicht genau
Also mein FA sagt das ich ohne hormonelle unterstützung ned schwanger wed


das heisst aber nicht das es bei euch n icht vllt doxh so klappen könnte. Klär erstmal ab ob du überhaupt PCO hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 15:06
In Antwort auf petra0707

Und nun?
Also mal gesetzt dem Fall, ich habe wirklich PCO, und mein Mann und ich üben einfach so weiter vor uns hin, könnte es dann trotzdem klappen oder geht dann ohne ärztliche und medikamentöse Hilfe garnix?

PCO
Hi Petra,

ich bins nochmal .

Also, die Rate mit PCO ohne Hormonbehandlung schwanger zu werden liegt bei 10-20%. Schön und gut, dass kann aber auch bedeuten, dass du dafür einige Jährchen mit üben einplanen musst.
Mit PCO hat man so gut wie nie einen Eisprung bzw. nur ganz selten und dann muss die Gebärmutterschleimhaut natürlich super aufgebaut sein, damit eine Einnistung stattfinden kann.
Das ist sehr selten der Fall eben wg dem Zusammenspiel zu vieler männl. Hormone und der vielen Eibläschen und den falschen Befehlen der Hirnanhangdrüse, ach ist das alles kompliziert.
Kein Eisprung - Keine Regel.
Es kann natürlich sein, dass sich die Periode nach monatelangem Ausbleiben doch mal dazu bequemt, wieder einzusetzen.
Das heißt dann nicht, dass du auch einen Eisprung hattest. Es findet dann nur eine Reinigung der Gebärmutter statt.
Falls man gar nicht blutet ist das schlecht, das kann Gebärmutterkrebs hervorrufen. Solange man ab und zu blutet( 1-3 pro Jahr), ist das schon wieder viel besser.
Es ist einfach ein Teufelskreis mit PCO, da spielen so viele Sachen eine Rolle, und wenn ein Teil nicht stimmt, gibt der Körper immer wieder falsche Signale weiter. Unter diesen Bedingungen kann man nur mit einem Glückstreffer und sehr viel Geduld schwanger werden.

Es hört sich schrecklich an, aber zum Glück gibt es Medikamente mit denen man das recht gut in den Griff bekommt.

Weil das ja noch nicht genug ist, haben PCO-Frauen ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten, an Zucker zu erkranken bzw. Gebärmutterkrebs.

Ich hasse es ....

Kopf hoch, viell ist bei dir alles nur halb so schlimm und dein Körper braucht einfach ein bisschen länger Zeit als andere sich wieder einzustellen.

Allerdings würde ich trotzdem abklären lassen, dass es nicht an PCO liegt.

Meine Ärztin wusste seit Febr. das ich PCO habe, hat mir aber nichts davon gesagt. Erst als ich sie letzte Woche direkt darauf angesprochen habe, ist sie mit der Sprache rausgerückt und fing gleich mit Kinderwunschklinik usw. an.

Zum Glück war ich gestern nochmal bei einem anderen Frauenarzt, er hat mir die Angst ein wenig genommen, mir alles genau erklärt und die Therapiemöglichkeiten aufgezeigt.
Also noch nix mit Kinderwunschklinik ... - GOTT SEI DANK!!!

Ich war ja noch bei einem Heilpraktiker vorher, ich hatte öfter Probleme mit der Verdauung und er meinte, dass ist nicht gut für eine SS.
Viell spielt deine Darmentzündung noch eine entscheidende Rolle?
Würde ich einfach mal checken lassen.

Und es gibt so viele Behandlungsmöglichkeiten damit man schwanger wird, von daher keine Panik, du wirst auch Mama werden .

Liebe Grüße Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 15:10
In Antwort auf hattie_12525336


das heisst aber nicht das es bei euch n icht vllt doxh so klappen könnte. Klär erstmal ab ob du überhaupt PCO hast

Hi Shadira,
es tut doch immer wieder gut, auf Leidensgenossinnen zu treffen oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 15:17
In Antwort auf shonda_12273360

Hi Shadira,
es tut doch immer wieder gut, auf Leidensgenossinnen zu treffen oder?

Hi Julie
ja da muß ich dir recht geben! als ich es erfahren hatte das ich PCO habe , hab ich fest daran geglaubt das ich auf keinenfall mehr ein kind bekomme und warum ausgerechnet ich das habe. Ich muß sagen ich hätte nicht damit gerechnet das es doch so viele Frauen gibt die dieses Problem haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 15:24
In Antwort auf hattie_12525336

Hi Julie
ja da muß ich dir recht geben! als ich es erfahren hatte das ich PCO habe , hab ich fest daran geglaubt das ich auf keinenfall mehr ein kind bekomme und warum ausgerechnet ich das habe. Ich muß sagen ich hätte nicht damit gerechnet das es doch so viele Frauen gibt die dieses Problem haben.

Halli Hallo
Ja, ich hab auch immer gedacht, schwanger werden ist total einfach, besonders in meinem Alter (fast 23).

Denkste, da wurde ich eines besseren belehrt.

Ich war zuerst auch sehr geschockt, ich hatte keine Hoffnung mehr, aber zum Glück gibt es viele Therapiemöglichkeiten.

Was haben die Menschen früher nur gemacht? Mein FA hat gestern gesagt, das gabs früher auch schon, nur hat man es damals anders genannt.

Es haben wirklich mittlerweile sehr viele Frauen und manchmal frage ich mich schon, woher das kommt. Pille, Lebensweise, Essen?
Erblich bedingt, toll, keiner in der Familie hat das und die haben alle Kids und wurden sehr schnell schwanger.
Viele meiner Freundinnen haben schon entbunden und werden sehr schnell schwanger, da ist man echt gefrustet, vor allem wenn man noch kein Kind hat.

Wie sagt man so schön: Hinfallen darf man, nur aufstehen musst du wieder.

Ich kämpfe mich nun so durch und hoffe, dass ich mich bald zu den Schwangeren zählen darf - ohne Fehlgeburt.

Wünsch dir auch viel Glück .

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 15:35
In Antwort auf shonda_12273360

Halli Hallo
Ja, ich hab auch immer gedacht, schwanger werden ist total einfach, besonders in meinem Alter (fast 23).

Denkste, da wurde ich eines besseren belehrt.

Ich war zuerst auch sehr geschockt, ich hatte keine Hoffnung mehr, aber zum Glück gibt es viele Therapiemöglichkeiten.

Was haben die Menschen früher nur gemacht? Mein FA hat gestern gesagt, das gabs früher auch schon, nur hat man es damals anders genannt.

Es haben wirklich mittlerweile sehr viele Frauen und manchmal frage ich mich schon, woher das kommt. Pille, Lebensweise, Essen?
Erblich bedingt, toll, keiner in der Familie hat das und die haben alle Kids und wurden sehr schnell schwanger.
Viele meiner Freundinnen haben schon entbunden und werden sehr schnell schwanger, da ist man echt gefrustet, vor allem wenn man noch kein Kind hat.

Wie sagt man so schön: Hinfallen darf man, nur aufstehen musst du wieder.

Ich kämpfe mich nun so durch und hoffe, dass ich mich bald zu den Schwangeren zählen darf - ohne Fehlgeburt.

Wünsch dir auch viel Glück .

Liebe Grüße


Ich hab vorher gedacht so schwer ein drittes bekommen wird es sicherlich nicht, ich habe 2 Jungs 5 und 2 Jahre alt. Vorher zwar einen eher unregelmäßiges Zyklus gehabt aber mit PCO nie probleme gehabt, bis ich die pille abgesetzt habe am 8.6 . Ich war schon echt geschockt als ich gesehen habe wieviel Eibläßchen ich in beiden Eierstöcken habe(hatte). 30 auf jeder seite. da fragt man sich wie man an so viele kommt; nach dem Hormonstatus der Bis auf die Männlichen Hormone Ok ist , wusste ich dann woher sie kommen! Beim Letzten FA besuch waren es nur noch 5-7 auf beiden seiten bin morgen gespannt wieviele es noch sind ( bisher ohne Medikamente). Und trotzdem meinte mein FA das ich ohne hormonelle unterstützung ned schwanger werde. bin ebenso gespannt was er mir gibt. Habe viel über dieses Clomiphen gelesen das dies meist gegeben wird , schreckt mich natürlich ab das die chance Mehrlinge zu bekommen doch noch 10-20% sind. Naja bin schon ziemlich nervös wegen morgen.

Wünsche dir aber auch alles erdenklich gute und viel viel glück das du schwanger wirst

LG Shadi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 15:52
In Antwort auf hattie_12525336


Ich hab vorher gedacht so schwer ein drittes bekommen wird es sicherlich nicht, ich habe 2 Jungs 5 und 2 Jahre alt. Vorher zwar einen eher unregelmäßiges Zyklus gehabt aber mit PCO nie probleme gehabt, bis ich die pille abgesetzt habe am 8.6 . Ich war schon echt geschockt als ich gesehen habe wieviel Eibläßchen ich in beiden Eierstöcken habe(hatte). 30 auf jeder seite. da fragt man sich wie man an so viele kommt; nach dem Hormonstatus der Bis auf die Männlichen Hormone Ok ist , wusste ich dann woher sie kommen! Beim Letzten FA besuch waren es nur noch 5-7 auf beiden seiten bin morgen gespannt wieviele es noch sind ( bisher ohne Medikamente). Und trotzdem meinte mein FA das ich ohne hormonelle unterstützung ned schwanger werde. bin ebenso gespannt was er mir gibt. Habe viel über dieses Clomiphen gelesen das dies meist gegeben wird , schreckt mich natürlich ab das die chance Mehrlinge zu bekommen doch noch 10-20% sind. Naja bin schon ziemlich nervös wegen morgen.

Wünsche dir aber auch alles erdenklich gute und viel viel glück das du schwanger wirst

LG Shadi

...
kann ich gut nachvollziehen, dass man sich denkt, bei den anderen beiden hat es auch so super geklappt, warum soll das Dritte nicht ohne Probleme folgen.

Ui, 2 Jahre ist der Kleine, ist ja süß. Ich finde das ein super Alter, unter mir wohnt eine Frau die hat auch einen Sohn mit 1,5. Sooooo süß, den würd ich am liebsten klauen .

Bei mir wurden die Eibläschen gar nicht gezählt, ich hoffe das ist nicht schlimm. Nur per Ultraschall angesehen und das Bild abgespeichert, wird schon reichen.

Warum sind die bei dir plötzlich weniger geworden? Ist ja schon mal ein gutes Zeichen, vermute ich.

Über Clomifen habe ich auch schon sehr viel gelesen. Man kanns einfach nicht lassen. Es gibt so viele positive aber auch negative Beispiele.
Meine ehem. Ärztin meinte, die Rate mit Clomi schwanger zu werden liegt bei 20% und sie hätte so einen Fall höchst. 2-3 mal im Jahr.
Clomi wirkt aber nur, wenn du keine Insulinresistenz hast. Wurde das bei dir getestet?
Meine alte Frauenärztin hätte nämlich keinen Test gemacht, außer den Hormonstatus. Das hat mich schon stutzig gemacht.

Der andere Arzt meinte eben Metformin wäre eine Ursachenbehandlung und wenn die nicht ausreicht, dann kann man noch Clomi einsetzen.

Mehrlinge, also Zwillinge wären für mich nicht so schlimm, vor Drillingen hätte ich Angst.
Kommt viell auch daher, weil ich noch keine Kinder habe und wir eh 2 oder 3 haben wollen.

Ich drück dir die Daumen für morgen.

Und lass mal hören was dabei rausgekommen ist, wäre super.

So, ich mach jetzt dann mal Feierabend.

LG Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 15:58
In Antwort auf shonda_12273360

...
kann ich gut nachvollziehen, dass man sich denkt, bei den anderen beiden hat es auch so super geklappt, warum soll das Dritte nicht ohne Probleme folgen.

Ui, 2 Jahre ist der Kleine, ist ja süß. Ich finde das ein super Alter, unter mir wohnt eine Frau die hat auch einen Sohn mit 1,5. Sooooo süß, den würd ich am liebsten klauen .

Bei mir wurden die Eibläschen gar nicht gezählt, ich hoffe das ist nicht schlimm. Nur per Ultraschall angesehen und das Bild abgespeichert, wird schon reichen.

Warum sind die bei dir plötzlich weniger geworden? Ist ja schon mal ein gutes Zeichen, vermute ich.

Über Clomifen habe ich auch schon sehr viel gelesen. Man kanns einfach nicht lassen. Es gibt so viele positive aber auch negative Beispiele.
Meine ehem. Ärztin meinte, die Rate mit Clomi schwanger zu werden liegt bei 20% und sie hätte so einen Fall höchst. 2-3 mal im Jahr.
Clomi wirkt aber nur, wenn du keine Insulinresistenz hast. Wurde das bei dir getestet?
Meine alte Frauenärztin hätte nämlich keinen Test gemacht, außer den Hormonstatus. Das hat mich schon stutzig gemacht.

Der andere Arzt meinte eben Metformin wäre eine Ursachenbehandlung und wenn die nicht ausreicht, dann kann man noch Clomi einsetzen.

Mehrlinge, also Zwillinge wären für mich nicht so schlimm, vor Drillingen hätte ich Angst.
Kommt viell auch daher, weil ich noch keine Kinder habe und wir eh 2 oder 3 haben wollen.

Ich drück dir die Daumen für morgen.

Und lass mal hören was dabei rausgekommen ist, wäre super.

So, ich mach jetzt dann mal Feierabend.

LG Jule

Insulinresistenz
Ja das ergebnis werde ich morgen bekommen,

Die haben mir dafür nochmal extra blutabgenommen.
Naja angst vor Zwillingen haben ich auch nicht , drillinge wären da schon ne menge dann hätte ich 5 Kiddys das wäre dann doch etwas viel, weil eins drittes reichen würde *grins
naja danke fürs daumen drücken melde mich die tage nochmal und erzähl wies beim FA war ,.... und an alle PCO frauen VIEEEEEEEL Glück das es doch mal Klappt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 16:18
In Antwort auf hattie_12525336

Insulinresistenz
Ja das ergebnis werde ich morgen bekommen,

Die haben mir dafür nochmal extra blutabgenommen.
Naja angst vor Zwillingen haben ich auch nicht , drillinge wären da schon ne menge dann hätte ich 5 Kiddys das wäre dann doch etwas viel, weil eins drittes reichen würde *grins
naja danke fürs daumen drücken melde mich die tage nochmal und erzähl wies beim FA war ,.... und an alle PCO frauen VIEEEEEEEL Glück das es doch mal Klappt

So viele Betroffene?
Es gibt ja echt viele mit PCO. Ich zähle mich jetzt aber (noch) nicht dazu, hab ja keine Diagnose oder so. Also bin ich noch hoffnungsvoll, dass mein Körper einfach mehr Zeit braucht.

Wundern würde es mich ja nicht, wenn ich es hätte, weil ich immer bei allem die A....karte ziehe. Bei allen anderen geht immer alles reibungslos und ich hab einen Mist nach dem anderen. Das ist wirklich nicht fair.

Und jetzt muss ich auch noch zwei Monate warten bis zum FA-Termin, klasse. Naja, vielleicht kann ich mich ja ablenken und Tee trinken.

Eigentlich wollte ich ja meiner Mutter spätestens unter dem Weihnachtsbaum mitteilen, dass sie Oma wird....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 21:42

Hallo Petra
auch ich bin hier schon seit geraumer Zeit am Lesen und werde auch zum ersten Mal einen Beitrag schreiben. <du hast soweit alles versucht und dadurch das die Tests negativ sind muß sich dein Körper von der Pille umstellen, dass kann schon dauern.
Geb die Hoffnung nicht auf. Falls du jedoch irgedwelche Schmerzen im Bauchbereich bekommen solltest, dann bestehe auf einen Arzttermin. Den bekommst du dann auch.

Ich hatte genau vor vier Wochen eine ELS. Diese wurde entfernt jedoch der Eileiter blieb erhalten. Da bei vielen Teilnehmern hier im Forum der rechte EL betroffen ist,bei mir auch der Fall. Jetzt soll ich ca. 1/2 Jahr warten, bevor wir wieder dürfen.

Schau wie lange ich schon warte. Ich hatte außerdem vor 1 1/2 Jahren eine Fehlgeburt von einen nicht befruchteten Ei. Seitdem probieren und doktoren wir mit Hormonen Clomifen, Spritzen ect. herum. Bis ich jetzt wieder Schwanger wurde und leider eine sehr gefährliche Bauchöhlenschwangerschaft in der 8 SSW herauskam.

Ich lasse mich jedoch nicht runter ziehen und denke weiterhin positiv. Es wird wohl alles seinen Sinn haben. Sicherlich gibt es Momente wo du denkst warum schon wieder ich.
Also Kopf hoch wird schon werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2007 um 15:40
In Antwort auf petra0707

So viele Betroffene?
Es gibt ja echt viele mit PCO. Ich zähle mich jetzt aber (noch) nicht dazu, hab ja keine Diagnose oder so. Also bin ich noch hoffnungsvoll, dass mein Körper einfach mehr Zeit braucht.

Wundern würde es mich ja nicht, wenn ich es hätte, weil ich immer bei allem die A....karte ziehe. Bei allen anderen geht immer alles reibungslos und ich hab einen Mist nach dem anderen. Das ist wirklich nicht fair.

Und jetzt muss ich auch noch zwei Monate warten bis zum FA-Termin, klasse. Naja, vielleicht kann ich mich ja ablenken und Tee trinken.

Eigentlich wollte ich ja meiner Mutter spätestens unter dem Weihnachtsbaum mitteilen, dass sie Oma wird....

RICHTIG
so! Mach Dich bloss nicht verrueckt, es gibt denke ich immer noch genug Leute, die weder PCO oder so etwas haben, wo der Koerper einfach nur ein bisschen Zeit braucht, um sich wieder zurechtzufinden.

Das wird schon, wirst sehen! Bloss nicht gleich von dem Schlimmsten ausgehen, da machst Du Dir die Zeit nur selbst schwer.

Viel Glueck und wer weiss, noch ist bei Weihnachten eine Weile hin ,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook