Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 9 ssw - seit gestern fühl ich eine leere in mir

9 ssw - seit gestern fühl ich eine leere in mir

11. Juni 2013 um 13:12

Hallo, ich bin jetzt zum zweiten mal schwanger. Meine erste vor 3 Jahren war eine Fehlgeburt. Bin zur routineuntersuchung zum Arzt und da wurde leider in der 12 ssw festgestellt worden das der Embryo in der 9 ssw abgestorben ist. Es hat kein Herzchen mehr geschlagen. Zunächst war es keine gewollte ss doch je mehr ich mich mit dem Gedanken befasst habe um so mehr habe ich mich gefreut. Daher war es ein großer Schock als ich dort lag und es gesehen habe. Danach brauchte ich erstmal meine Zeit um damit klar zu kommen. Nach zwei Jahren habe ich dann den Wunsch verspürt Mama zu werden. Mein neuer Partner wollte auch gern. Nach 1 1/2 Jahren und nach einigen Experimenten hat es dann ganz von alleine geklappt da ich innerlich ruhiger wurde. Ich habe mich tierisch über die beiden positiven ss-Tests in meiner Hand gefreut. Da war ich 4-5 ssw. Ende der 6 ssw. Habe ich auf einmal eine starke Blutung bekommen und bin direkt ins KH. Gott sei dank war es ein Hämatom und mit dem Krümmel war alles in Ordnung. Nach ein paar Tagen konnte ich ohne Blutung und mit guten Neuigkeiten entlassen werden. Muss aber Utrogest einnehmen. Habe seitdem täglich braunen ausfluss der mich sehr beunruhigt obwohl der Arzt meint das es nicht schlimm ist solange es kein hellrotes Blut ist. Aber ich habe trotzdem totale Angst das sich das alles wiederholt. Gerade jetzt bin ich in der gleichen ssw. Ich kann nur schlecht schlafen,habe nur Alpträume. Und meine Gedanken Kreisen sehr oft um das Thema. Ich habe wirklich große Angst, mein Partner/Familie und Freunde versuchen mich immer zu beruhigen und sagen ich soll mich nicht verrückt machen. Soll positiv denken. Das wirke sich sonst nicht gut auf die ssw aus. Ich weiß dass sie recht haben und ich versuche es auch...aber richtig klappen tut es nicht. Seit gestern spannt mein Bauch nicht mehr,die Hose kneift nicht und ich fühle mich irgendwie "leer". Mein nächster Termin ist in 9 Tagen und je näher der Tag rückt um so unruhiger werde ich. Mein letzter Ultraschalltermin ist dann 3 Wochen her. Spinne ich mir aus Angst nur etwas zusammen oder will mir mein Unterbewusstsein nur etwas sagen ?

Mehr lesen

11. Juni 2013 um 13:55

...
Ja ich glaub wenn es mit meiner verfassung so bleibt halte ich es auch bis zum 20. 6. nicht mehr aus. Aber gut zu wissen das es auch anderen so ergangen ist. Alles denke halt dass ich mich bloß in was reinsteigere weil ich halt eine schlechte erfahrung gemacht habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 14:06


Nicht verrückt machen lassen.
Ich bin jetzt in 16 + 5 und wenn ich ehrlich bin, bevor der Buah anfing zu wachsen, hatte ich fast immer das Gefühl, dass das Ganze unrealistisch ist und der Krümmel vielleicht schon weg und und und ... aber Krümmelchen gehts dufte! Ich denke, das ist ganz normal und bei dir eher eine psychosomatische Sache.
Durch deine negative Vorerfahrung hast du - verständlicherweise - Angst, dass was schief gehen könnte. Aber nicht jede Frau die mal eine FG hatte, hat danach nur noch welche beziehungsweise nicht jede Frau die bereits ein Kind geboren hat, ist danach sicher vor FGs.

Problematisch an dem Ganzen ist aber dass du damit dass du dir Sorgen machst und dich verrückt und nicht schläfst etc. dem Körper signalisierst, dass jetzt grade kein guter Moment zum Kinder kriegen ist und das ist das Gegenteil von gut.
Ich hab mich auch viel mit dem baby beschäftigt, aber mich darauf konzentriert, es positive Gedanken sein zu lassen. Welchen namen, welche babyklamotten, wie organisiere ich dann meinen Job etc. Ja, die ersten Wochen sind wackelig, aber da du eh kaum Einfluss hast, kannst du nix machen und dann ist verrückt machen NICHT GUT!
Was du für dein baby tun kannst :
Gesund ernähren und Sport, dazu eine Prise Freundschaft und Spaß- eben das Gegenteil voN Stress.

Ich weiss, dass das einfacher gesagt als getan ist, aber wenn du wirklich Mama werden willst, musst du dich so früh wie möglich darauf einstellen, dass die nächsten mindestens 18 jahre deines Lebens daraus bestehen werden, dass du den Hintern zusammen kneifen musst, wenn du ansonsten dein Kind schädigst. Das tust du mit dem Stress aber, deswegen -> verkneif dir diese Gedanken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 14:25
In Antwort auf munira_12916580


Nicht verrückt machen lassen.
Ich bin jetzt in 16 + 5 und wenn ich ehrlich bin, bevor der Buah anfing zu wachsen, hatte ich fast immer das Gefühl, dass das Ganze unrealistisch ist und der Krümmel vielleicht schon weg und und und ... aber Krümmelchen gehts dufte! Ich denke, das ist ganz normal und bei dir eher eine psychosomatische Sache.
Durch deine negative Vorerfahrung hast du - verständlicherweise - Angst, dass was schief gehen könnte. Aber nicht jede Frau die mal eine FG hatte, hat danach nur noch welche beziehungsweise nicht jede Frau die bereits ein Kind geboren hat, ist danach sicher vor FGs.

Problematisch an dem Ganzen ist aber dass du damit dass du dir Sorgen machst und dich verrückt und nicht schläfst etc. dem Körper signalisierst, dass jetzt grade kein guter Moment zum Kinder kriegen ist und das ist das Gegenteil von gut.
Ich hab mich auch viel mit dem baby beschäftigt, aber mich darauf konzentriert, es positive Gedanken sein zu lassen. Welchen namen, welche babyklamotten, wie organisiere ich dann meinen Job etc. Ja, die ersten Wochen sind wackelig, aber da du eh kaum Einfluss hast, kannst du nix machen und dann ist verrückt machen NICHT GUT!
Was du für dein baby tun kannst :
Gesund ernähren und Sport, dazu eine Prise Freundschaft und Spaß- eben das Gegenteil voN Stress.

Ich weiss, dass das einfacher gesagt als getan ist, aber wenn du wirklich Mama werden willst, musst du dich so früh wie möglich darauf einstellen, dass die nächsten mindestens 18 jahre deines Lebens daraus bestehen werden, dass du den Hintern zusammen kneifen musst, wenn du ansonsten dein Kind schädigst. Das tust du mit dem Stress aber, deswegen -> verkneif dir diese Gedanken!

...
Danke,mit allem was du sagst hast du vollkommen recht. Ich versuche meinen hintern zusammen zu kneifen. Ich erlaube mir auch oft zukunftsgedanken. Doch jeder tag ist bei mir psychisch anders. Aber ich werde mir eure ratschläge zu nehmen. Ich möchte definitiv Mama werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 15:06
In Antwort auf imen_12702853

...
Danke,mit allem was du sagst hast du vollkommen recht. Ich versuche meinen hintern zusammen zu kneifen. Ich erlaube mir auch oft zukunftsgedanken. Doch jeder tag ist bei mir psychisch anders. Aber ich werde mir eure ratschläge zu nehmen. Ich möchte definitiv Mama werden.


Das klingt doch sehr gut. Einfach beschäftigen. Ich hab mir mal Gedanken gemacht, was du so tun könntest:
- Hast du denn schon eine Schwangeren Gruppe ? Dort kannst du dich mit anderen Mamas austauschen
- Wo will ich gebären ? Erkundige dich nach den verschiedenen Möglichkeiten : Krankenhaus normal, ambulant, mit oder ohne Beleghebamme, im Geburtshaus oder zu Hause, mit PDA, KS oder Wassergeburt ?
- Finanzielles : Schreib dir eine Liste, was du machen musst! Wenn das Baby da ist und kurz vorher, wirst du keine Zeit mehr zum organisieren haben. Mach eine Liste der Formulare, die du brauchst und besorge die schon mal (zum Beispiel Baby anmlden).
- Frag nach wie das mit Baby und Krankenkasse ist, hat deine KK ein extra Programm für werdende Mamas, wird der Vorbereitungskurs deines Partners übernommen und wenn ja wo (die HK macht das zum Beispiel),
- Mutterschaftsgeld, Elternzeit, Erstausstattung? Wie wo wann beantragen ?
- Müsst ihr umziehen ? welches Zimmer wird das babyzimmer ? Was ist dir wichtig am Anfang ?
- Schnuller, Flaschen und Stillen : Willst du Stillen ? Was für Schnuller willst du haben (Plastik vs Natur, Zahnschonende oder traditionelle Form)
- Wie willst du dich betreuen lassen ? Nur Arzt oder Hebamme mit Arzt? Wenn letzteres : Die guten sind schnell weg, also erkundigen und Termin ausmachen. Dabei vorher klären: Was zahlt deine KK? Vorgespräche, Rufbereitsschaft etc.
- ernährung : Was braucht mein Baby, wie ernähre ich mich gesund? Wo stecken Fertigwaren in meinem Essen, die ich weglassen kann ? Versuch so viel wie möglich zu machen, denn die Lebensmittelindustrie ist garantiert nicht vertrauenswürdig

das ist alles was mri soweit einfällt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 15:22
In Antwort auf munira_12916580


Nicht verrückt machen lassen.
Ich bin jetzt in 16 + 5 und wenn ich ehrlich bin, bevor der Buah anfing zu wachsen, hatte ich fast immer das Gefühl, dass das Ganze unrealistisch ist und der Krümmel vielleicht schon weg und und und ... aber Krümmelchen gehts dufte! Ich denke, das ist ganz normal und bei dir eher eine psychosomatische Sache.
Durch deine negative Vorerfahrung hast du - verständlicherweise - Angst, dass was schief gehen könnte. Aber nicht jede Frau die mal eine FG hatte, hat danach nur noch welche beziehungsweise nicht jede Frau die bereits ein Kind geboren hat, ist danach sicher vor FGs.

Problematisch an dem Ganzen ist aber dass du damit dass du dir Sorgen machst und dich verrückt und nicht schläfst etc. dem Körper signalisierst, dass jetzt grade kein guter Moment zum Kinder kriegen ist und das ist das Gegenteil von gut.
Ich hab mich auch viel mit dem baby beschäftigt, aber mich darauf konzentriert, es positive Gedanken sein zu lassen. Welchen namen, welche babyklamotten, wie organisiere ich dann meinen Job etc. Ja, die ersten Wochen sind wackelig, aber da du eh kaum Einfluss hast, kannst du nix machen und dann ist verrückt machen NICHT GUT!
Was du für dein baby tun kannst :
Gesund ernähren und Sport, dazu eine Prise Freundschaft und Spaß- eben das Gegenteil voN Stress.

Ich weiss, dass das einfacher gesagt als getan ist, aber wenn du wirklich Mama werden willst, musst du dich so früh wie möglich darauf einstellen, dass die nächsten mindestens 18 jahre deines Lebens daraus bestehen werden, dass du den Hintern zusammen kneifen musst, wenn du ansonsten dein Kind schädigst. Das tust du mit dem Stress aber, deswegen -> verkneif dir diese Gedanken!

...
Ein dickes fettes dankeschön!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 15:46

Erstmal glückwunsch zur ss
Ich denke wirklich, dass du dich nur verrückt machst und das weder dir noch dem Baby gut tut. Ich kann es auf der einen Seite nachvollziehen, aber auf ddr anderen sollte dein Motto ab jetzt "Zuversicht" heißen habe ich versucht, mir auch immer wieder on den Kopf zu hämmern! Vielleicht baut dich meine Geschichte etw auf: hatte eine FG in der 9. ssw, danach eine ELS in der 5. ssw mit Not OP kurz vor knapp, ein Eileiter weg! Und heute: 36. ssw, alles prima und ich kann es kaum erwarten, mein Baby in den Händen zu halten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 16:02
In Antwort auf annadezember

Erstmal glückwunsch zur ss
Ich denke wirklich, dass du dich nur verrückt machst und das weder dir noch dem Baby gut tut. Ich kann es auf der einen Seite nachvollziehen, aber auf ddr anderen sollte dein Motto ab jetzt "Zuversicht" heißen habe ich versucht, mir auch immer wieder on den Kopf zu hämmern! Vielleicht baut dich meine Geschichte etw auf: hatte eine FG in der 9. ssw, danach eine ELS in der 5. ssw mit Not OP kurz vor knapp, ein Eileiter weg! Und heute: 36. ssw, alles prima und ich kann es kaum erwarten, mein Baby in den Händen zu halten

@ annadezember
Das freut mich ganz doll zu hören dass trotz der ganzen schicksalsschläge nun alles gut wird. Wie hast du es geschafft mit der angst um zu gehen? Denke die hat dich zunächst auch begleitet oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 17:38
In Antwort auf imen_12702853

@ annadezember
Das freut mich ganz doll zu hören dass trotz der ganzen schicksalsschläge nun alles gut wird. Wie hast du es geschafft mit der angst um zu gehen? Denke die hat dich zunächst auch begleitet oder?

Klar hatte ich angst...
Hab zuerst Angst gehabt, dass das Ei gar nicht in der GM ist, dann die Angst, dass es wieder abgeht. Aber ich hab versucht positiv zu denken, dass diesmal eben alles gut gehen wird, weil mich alles andere nur belastet hätte und wer weiß wieviel davon auf das Ungeborene schon übertragen wird...war wirklich nicht immer einfach, hatte natürlich zwischendurch auch schonmal Panik, weil es mal gezwickt hat oder so, vor jedem US hatte ich mega Herzklopfen, aber immer hab ich versucht den Gedanken nach vorn zu schieben, dass ich zuversichtlich sein muss Und du auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 20:38
In Antwort auf annadezember

Klar hatte ich angst...
Hab zuerst Angst gehabt, dass das Ei gar nicht in der GM ist, dann die Angst, dass es wieder abgeht. Aber ich hab versucht positiv zu denken, dass diesmal eben alles gut gehen wird, weil mich alles andere nur belastet hätte und wer weiß wieviel davon auf das Ungeborene schon übertragen wird...war wirklich nicht immer einfach, hatte natürlich zwischendurch auch schonmal Panik, weil es mal gezwickt hat oder so, vor jedem US hatte ich mega Herzklopfen, aber immer hab ich versucht den Gedanken nach vorn zu schieben, dass ich zuversichtlich sein muss Und du auch

@ annadezember
Sehr bewundetnswer!!! Ja du jast recht,diesmal wird alles gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club