Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 9.ssw, 3mm, kein Herzschlag

9.ssw, 3mm, kein Herzschlag

13. Juni 2019 um 15:03 Letzte Antwort: 13. Juni 2019 um 22:20

Hallo liebe Mädels, 
ich brauche mal dringend euren Rat. 
Ich bin rein rechnerisch in der 10. SSW nach Mens. Vor knapp drei Wochen war ich beim meinem ersten US Termin, also ca 7. Woche. Leider war kur eine Fruchthöhle und der Dottersack zu sehen. Die FÄ setzte die SS auf 6. SSW zurück und gab mir einen neuen Termin für kommenden Montag (da die natürlich genau jetzt Urlaub hat). Heute morgen bemerkte ich leichte Schmierblutungen. Wirklich nur ganz leicht. Da ich aber bereits 2 Fehlgeburten in den vergangenen 12 Monaten hatte (ELS und Trisomie21) bin ich natürlich gleich ich Panik gerate habe der Vertretung einen Besuch abgestattet. Sie hat nun festgestellt, dass ein Embryo da ist, aber leider nur 3mm groß und ohne Herzschlag. Auch die Fruchthöhle wäre nicht "normal" geformt. Sie riet mir zu einer Ausschabung gleich morgen früh. 

Ich bin nun sehr verunsichert. Die Größe ist natürlich viel zu klein für die 9. SSW und man sollte auch schon einen Herzschlag sehen. Trotzdem bin ich unsicher, sollte ich vielleicht doch bis Montag warten, nochmal einen US machen und die Ausschabung verschrieben? Vielleicht besteht doch noch Hoffnung? Vielleicht hat es sich versteckt?
​hat jemand Erfahrungen? 
Ich will nicht zu früh aufgeben, andererseits könnte mir mein Kopf auch nur einen Streich spielen und ich mache mir unnötig Hoffnung. 
Die leichte Blutung, weswegen ich ja überhaupt erst hin bin, hat im Prinzip komplett aufgehört. Die Ärztin sagte, es könnte die beginnende Fehlgeburt sein, riet aber zur Ausschabung. 
Ich weiß gerade wirklich nicht recht, was ich denken soll...nach 2 Fehlgeburten fällt es mir wirklich schwer, zuversichtlich zu sein.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

 

Mehr lesen

13. Juni 2019 um 15:10

Ich kann gut nachvollziehen, was du gerade durchmachst, ich hatte selber zwei Fehlgeburten
Warum rät die Frauenärztin zur Ausschabung? Meines Wissens nach kannst du auch einfach abwarten, ob es sich weiter entwickelt oder von selber geht. Meine Fehlgeburten waren in der neunten Woche und sind von selber gegangen. Ich finde    das    psychisch und körperlich besser. 
Beim dritten Mal hat es bei uns dann übrigens geklappt, das kleine Ergebnis macht mir gerade die Tastatur streitig Alles Gute!             

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2019 um 15:11
In Antwort auf juppiduh

Ich kann gut nachvollziehen, was du gerade durchmachst, ich hatte selber zwei Fehlgeburten
Warum rät die Frauenärztin zur Ausschabung? Meines Wissens nach kannst du auch einfach abwarten, ob es sich weiter entwickelt oder von selber geht. Meine Fehlgeburten waren in der neunten Woche und sind von selber gegangen. Ich finde    das    psychisch und körperlich besser. 
Beim dritten Mal hat es bei uns dann übrigens geklappt, das kleine Ergebnis macht mir gerade die Tastatur streitig Alles Gute!             

Ups, der Grinsesmiley sollte natürlich so aussehen:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2019 um 15:20

Naja, sie sagte theoretisch kann ich auch warten, bis es von selbst geht  ( was eventuell auch lange dauern lann), oder sogar nächste Woche einfach nochmal schauen ob doch etwas passiert,  auch wenn sie da keine Hoffnung hat. Sie wäre eher der Typ für eine schnelle OP, damit man dann schnell wieder probieren kann.

Auch wenn das ewige hin und her natürlich ganz schön  an meinen Nerven zerrt, frage ich mich auch gerade, was würden 5 Tage für einen Unterschied machen. Ich habe ja eigentlich nichts zu verlieren. Ich hätte am Montag sowieso einen Termin bei meiner Ärztin und damit ja auch noch eine zweite Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2019 um 16:15

Warte lieber auf deine Ärztin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2019 um 22:20
In Antwort auf pegasus85

Naja, sie sagte theoretisch kann ich auch warten, bis es von selbst geht  ( was eventuell auch lange dauern lann), oder sogar nächste Woche einfach nochmal schauen ob doch etwas passiert,  auch wenn sie da keine Hoffnung hat. Sie wäre eher der Typ für eine schnelle OP, damit man dann schnell wieder probieren kann.

Auch wenn das ewige hin und her natürlich ganz schön  an meinen Nerven zerrt, frage ich mich auch gerade, was würden 5 Tage für einen Unterschied machen. Ich habe ja eigentlich nichts zu verlieren. Ich hätte am Montag sowieso einen Termin bei meiner Ärztin und damit ja auch noch eine zweite Meinung.

Ich würde auch bis Montag warten. Gesundheitlich dürfte es kein Problem sein, und psychisch wird es dir damit sicher besser gehen als es jetzt abrupt rauszuwerfen ohne dass du ganz sicher bist dass da nichts mehr draus wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
nach DMS unfruchtbar ?
Von: nadine28072018
neu
|
13. Juni 2019 um 21:16
Schwanger ?
Von: user46685
neu
|
13. Juni 2019 um 20:37
Teste die neusten Trends!
experts-club