Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / 8 SSW Schwangeschaftsbeschwerden

8 SSW Schwangeschaftsbeschwerden

9. Februar 2011 um 11:15 Letzte Antwort: 9. Februar 2011 um 13:36

Hallo habe ein Problem und weiß nicht was ich machen soll.
Als erstes möchte ich klar betonen, ich gehe immer auf meine Arbeit bin zuverlässig und bin im Jahr höchstens 1 mal krank!!!!
Bin jetzt in der 7ssw und habe tierische ss-beschwerden.
Mir ist den ganzen Tag übel mit Erbrechen, habe starke Unterleibsschmerzen, Schwindel und Kopf - Gliederschmerzen.
Fühle mich seit Tagen richtig besch.... als wäre ich krank habe dies aber schon beim Arzt ausschließen lassen , trotzdem geht es mir echt mieß ich kann mich auf Arbeit nicht mehr konzentrieren (was ich aber muss da ich komplizierte Fälle zu bearbeitern habe) weil ich mich einfach sch.... fühle. Schaffe also mein Tagespensum nicht mehr.
Habe meiner Abteilung auch von meiner ss erzählt ( damit die mein untypisches Verhaltent verstehen) leider bekomme ich seit dem nur böse Kommentare" ne das machen wir lieber selbst bis die fertig ist. oder " du bist auch nur ständig auf dem klo". Die stellt sich an!! die ist schwanger und net krank". Bis du gehst fällt für uns mehr arbeit an. ( Find ich unfair denn ich habe auch genug vertretung gemacht und geholfen wo ich kann). Das geht mir alles echt an die Nerven und ich habe langsam Angst um mein Kind.

Was soll ich tun?? Habe schon mal überlegt mit meinem Frauchenarzt zu sprechen und ihm mal alles zu erzählen .
Damit er mich mal krank schreibt oder Beschäftigungsverb. gibt?? Habe sonst das Gefühl ich komme nicht zur Ruhe!!! Hat jemand damit Erfahrung ?? Kann mir jemand helfen??

Mehr lesen

9. Februar 2011 um 11:53

Hallo
oh je...vielleicht kannst Du ja wirklich mit Deinem FA reden? Ein BV glaub ich ehrlich gesagt nicht, dass Du bekommst, aber wenigstens eine AU (Arbeitsunfähigkeitsbescheinig ung). Ich bin bei beiden SS bis zur 20.SSW arbeiten gegangen, bis mich vorzeitige Wehen ausgebremst haben... Und ich habe auch "nur" einen Bürojob, der jedoch viel Konzentration erfordert (Steuerbranche). Seitdem bekomme ich in 2 Wochen-Rythmus eine AU ausgeschrieben, da ich mich nicht vormittags 4 Stunden ins Büro setzen kann, wenn ich danach alle paar Minuten Wehen dadurch habe. Lass Dich auch von anderen Meinungen hier nicht verunsichern-freilich heißt es immer "Du bist ja nur schwanger und nicht krank", aber jeder Körper ist anders und jede SS auch...Mancher kommt mit einer SS körperlich besser klar und mach einer nicht! GSD sind meine Arbeitskollegen sehr sehr nett und rufen mich auch jetzt noch immer an und fragen mich, wie es mir und Knopf geht! Find ich schade, dass alle immer gleich denken, man will sich um die Arbeit drücken...
Als ich mit meiner Tochter im KKH lag wegen Wehen (mit Wehenhemmer, strenger Bettruhe und und und) hab ich mich wegen der Arbeit so verrückt gemacht und ständig angerufen dort, was noch zu machen ist und und und. Bis dann mal der Oberarzt zu mir ans Bett kam (ein sehr netter Mann) und gesagt hat, dass jetzt mal Schluss ist. Es geht um das Leben meines Kindes und die Arbeit soll jetzt wirklich nicht Priorität Nr.1 sein, sondern ich und das Knöpfchen. Er hat mir dann sogar verboten, die Arbeit anzurufen und ich soll mich auf mich konzentrieren...Ab da hat es klick gemacht und GSD ist bei mir alles gut gelaufen (hätte aber auch durchaus anders sein können).

Also ich will Dir damit nur Mut zusprechen und Dich nicht unterkriegen zu lassen! Am bestens Du redest mal mit Deinem FA und vielleicht auch mit Deinen Kollegen...ist echt nicht schön, was die da machen!

Ich wünsch Dir alles Gute!!!

LG, babybel mit Sarah (2 1/2 Jahre) und Knopf (28.SSW)

Gefällt mir
9. Februar 2011 um 13:32

Danke
liebe azada!!
Schön wenn deine SS so rosig und toll ist !! glückwunsch!!

Gefällt mir
9. Februar 2011 um 13:36
In Antwort auf candi_11916750

Hallo
oh je...vielleicht kannst Du ja wirklich mit Deinem FA reden? Ein BV glaub ich ehrlich gesagt nicht, dass Du bekommst, aber wenigstens eine AU (Arbeitsunfähigkeitsbescheinig ung). Ich bin bei beiden SS bis zur 20.SSW arbeiten gegangen, bis mich vorzeitige Wehen ausgebremst haben... Und ich habe auch "nur" einen Bürojob, der jedoch viel Konzentration erfordert (Steuerbranche). Seitdem bekomme ich in 2 Wochen-Rythmus eine AU ausgeschrieben, da ich mich nicht vormittags 4 Stunden ins Büro setzen kann, wenn ich danach alle paar Minuten Wehen dadurch habe. Lass Dich auch von anderen Meinungen hier nicht verunsichern-freilich heißt es immer "Du bist ja nur schwanger und nicht krank", aber jeder Körper ist anders und jede SS auch...Mancher kommt mit einer SS körperlich besser klar und mach einer nicht! GSD sind meine Arbeitskollegen sehr sehr nett und rufen mich auch jetzt noch immer an und fragen mich, wie es mir und Knopf geht! Find ich schade, dass alle immer gleich denken, man will sich um die Arbeit drücken...
Als ich mit meiner Tochter im KKH lag wegen Wehen (mit Wehenhemmer, strenger Bettruhe und und und) hab ich mich wegen der Arbeit so verrückt gemacht und ständig angerufen dort, was noch zu machen ist und und und. Bis dann mal der Oberarzt zu mir ans Bett kam (ein sehr netter Mann) und gesagt hat, dass jetzt mal Schluss ist. Es geht um das Leben meines Kindes und die Arbeit soll jetzt wirklich nicht Priorität Nr.1 sein, sondern ich und das Knöpfchen. Er hat mir dann sogar verboten, die Arbeit anzurufen und ich soll mich auf mich konzentrieren...Ab da hat es klick gemacht und GSD ist bei mir alles gut gelaufen (hätte aber auch durchaus anders sein können).

Also ich will Dir damit nur Mut zusprechen und Dich nicht unterkriegen zu lassen! Am bestens Du redest mal mit Deinem FA und vielleicht auch mit Deinen Kollegen...ist echt nicht schön, was die da machen!

Ich wünsch Dir alles Gute!!!

LG, babybel mit Sarah (2 1/2 Jahre) und Knopf (28.SSW)

Vielen Dank
Vielen Dank babybel!
Ich werde mal mit meinem FA darüber reden mal gucken was der sagt!!

Nochmal 1000 Dank

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen