Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 8.SSW, 1. Ultraschall, Baby hat sich nicht richtig entwickelt. Es tut so weh

8.SSW, 1. Ultraschall, Baby hat sich nicht richtig entwickelt. Es tut so weh

6. August 2012 um 14:11

Hallo,
ich bin soooooooooooooooooo traurig. Ich weiß gar nicht was ich machen soll.
Nach ca. 2,5 Jahren und einigen schlechten Nachrichten bin ich gleich bei der 1. ICSI schwanger geworden. Alles war toll. Alles war gut. Ich war soooooooooo glücklich. Alles hat sich soooooooo schön angefühlt. Klar hatte ich etwas Angst vor einer Fehlgeburt, aber bisher war alles gut. Tja und dann heute der 1. Ultraschall. Ich war gar nicht aufgeregt, weil ich mir so sicher war. Und dann der große Schock: die Fruchthöhle ist zu klein und ansonsten war nicht viel zu sehen. Es gibt wohl noch eine kleine Hoffnung, aber!? Heute wurde dann nochmal Blut abgenommen, um den hcg Wert zu prüfen und dann am Mittwoch nochmal und erneuter Ultraschall. Dann finales Ergebnis. Aber wenn jetzt nichts zu sehen ist, und das was da ist, zu klein ist, was soll dann in 2 Tagen anders sein?! Ich hab jetzt ca. 3 Stunden nur geheult und mit meinem Mann telefoniert und mit meiner Familie/Freunden. Aber die Trauer ist so schwer...ich dachte wir hatten großes Glück und sind unserem Baby ganz nah. Es ist so traurig...Ich bin 34 und habe langsam aber sicher auch das Gefühl, dass mir die Zeit davon läuft....und die Angst wächst...werde ich je ein Baby haben? Es tut einfach so verdammt weh...jetzt heisst es wieder nur hoffen und warten und hoffen und warten...So ne ICSI ist ja auch ne große Belastung und nicht ohne Risiken etc. Vielleicht hat jemand ähnliches erlebt und kann mir Mut machen? Danke.

Mehr lesen

7. August 2012 um 14:56

Nicht aufgeben
Ich hatte zwar keine ICSI, aber bei mir hat man in der 7. SSW auch noch nichts gesehen (ok, Du bist 8. SSW, aber könnte ja auch noch sein). Und zwei Wochen später war die Kleine schon 5 mm lang und wuchs seitdem super

Vllt. ist ja das US-Gerät nicht soooo gut!

Nicht aufgeben!

Wünsche Dir alles Gute!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 16:50
In Antwort auf hadar_12833891

Nicht aufgeben
Ich hatte zwar keine ICSI, aber bei mir hat man in der 7. SSW auch noch nichts gesehen (ok, Du bist 8. SSW, aber könnte ja auch noch sein). Und zwei Wochen später war die Kleine schon 5 mm lang und wuchs seitdem super

Vllt. ist ja das US-Gerät nicht soooo gut!

Nicht aufgeben!

Wünsche Dir alles Gute!

LG

Danke.
Hallo,

ja, Wunder gibt es immer wieder.
Er war sich auch nicht ganz sicher, aber die Fruchthöhle war einfach zu klein und es war kein Embryo zu sehen.
Ich hab seit gestern nur geweint, nicht geschlafen. Und morgen nochmal in die Klinik.

DAnke.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 17:14

Danke Sonja
Hallo Sonja,

Danke für Deine lieben Worte.
Ich bin total fertig. Hab ganz viel geweint und nicht geschlafen die Nacht, bin die Woche krank geschrieben und sass oder lag heute nur planlos rum, hab nachgedacht und geweint. Und mich von meinem kleinen Schatz immer wieder verabschiedet. Mein Mann wohnt 200 km weg, er kam aber gestern Abend noch und war die Nacht bei mir. Gott sei Dank. Er ist auch sehr sehr traurig.
Irgendwie hab ich das gestern alles in der KiWu-Klinik auch nicht richtig verstanden. Und was die 2 Tage genau bringen sollen, denn offensichtlich ist unser Baby nicht richtig gewachsen und die Fruchthöhle ist einfach zu klein. Aus irgendwelchen Gründen hat es sich leider nicht richtig entwickelt. Ich glaube die 2 Tage sind nur dazu da um wirklich sicher zu gehen.Auch wenn er mir noch ein wenig Hoffnung gemacht hat...weiß auch nicht.
Hab jetzt doch Angst vor morgen.
Das mit Deinen Fehlgeburten tut mir auch sehr leid. Ich wünsche Dir auch viel Kraft um das zu verarbeiten. Konnten Dir bei Dir feststellen woran es liegt?
Das will ich auf jeden Fall noch fragen, wobei es bei mir jetzt wohl so ist, dass es wohl einen Grund gab und die Natur dann gesagt hat, es soll leider nicht sein und das Wachstum eingestellt hat. Das kommt ja leider gar nicht so selten vor.

Hattest Du denn dann eine Ausschabung? Oder eine natürliche Blutung? Ich hab dazu gestern ein bisschen was gelesen, aber das wollte ich eigentlich gar nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen jetzt noch ggf. 2-3 Wochen zu warten, bis der Körper das von alleine regelt, auch wenn ich es ansich schon schöner finde als ein Eingriff. Aber das muss ich dann sehen.

Es ist einfach so traurig. Ja, man muss trauern und sich verabschieden, es verarbeiten. Das finde ich auch sehr wichtig.
Ich muss dringend hier raus und werde wahrscheinlich morgen nach dem Termin zu meinen Eltern und meiner Schwester fahren. Wobei es nicht gerade leicht ist meine Schwester und Ihre 3 Kids zu sehen. Aber gut. Sie gehören zu meiner Familie.
Ich kann ja nicht alle Schwangeren und Kinder meiden. Auch wenn das vielleicht ganz gut wäre.

Ja, das kenne ich nur zu gut. Diese Angst, die Zweifel...
aber auch ich versuche mich immer wieder aufzurappeln und positiv zu denken und sage mir, dass ich noch ein paar Jahre Zeit habe.
Die ICSI war kein Spaziergang, aber ich bin es positiv angegangen und alles hat super geklappt. Schneller als bei vielen anderen. Und dann mein gutes Gefühl, diese Sicherheit...das hatte ich sonst nie. Jetzt war ich so positiv und zack, dann kommt der Haken. Das war so ein Schock gestern.

Mal bin ich ganz ruhig, gefasst und dann breche ich im nächsten Moment wieder heulend zusammen.

Aber Du hast Recht, wir dürfen noch nicht aufgeben.
Wir werden unser Baby noch im Arm halten, irgendwann.
Wir schaffen das.
Alles Liebe auch für Dich!

LG Pitufina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2012 um 18:18

Was kam heute raus?!
Du hast gestern geschr., dass Du heute in die Klinik gehst.

Gibts schon was neues bzw. magst Du überhaupt darüber schreiben?

Ich hoffe sehr, dass alles doch noch gut gegangen ist!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 8:49
In Antwort auf hadar_12833891

Was kam heute raus?!
Du hast gestern geschr., dass Du heute in die Klinik gehst.

Gibts schon was neues bzw. magst Du überhaupt darüber schreiben?

Ich hoffe sehr, dass alles doch noch gut gegangen ist!

LG

Es hat sich bestätigt. leider.
hey,

ja, ich war gestern nochmal da.
leider hat sich der verdacht bestätigt.
mein kleines baby ist leider für die 8. woche eindeutig zu klein und es ist kein herzschlag zu sehen.
ist ungefähr auf dem stand der 7. woche, von der größe her und am anfang ist eine woche leider sehr viel.

der hcg-wert ist zwar immer noch relativ hoch, ist aber montag auf mittwoch nicht mehr so start angestiegen, wie es eigentlich der fall sein sollte.
das bestätigt das was man sehen kann.

es ist so traurig und tut so weh.
ich kann es auch einfach nicht richtig begreifen.

ich bin jetzt ein paar tage zu meinen eltern gefahren um etwas abstand zu gewinnen.
entweder setzt die blutung in den nächsten tagen ein und je nachdem wie stark, muss ich dann ins kh oder es muss eben kontrolliert werden, ob alles weg ist oder ich muss dann doch eine ausschabung machen nächste woche.

ich wollte das nicht so überstürzen und auch nicht so radikal machen und meinem körper noch zeit geben, das selbst zu regeln.
ich glaube das ist für mich auch besser und ich kann es besser verarbeiten.

aber es ist schon komisch, mein baby immer noch in meinem bauch zu haben und zu wissen, dass ich es bald verlieren werde.
vielleicht ist diese zeit aber auch gut um abschied zu nehmen.

wir waren so glücklich und haben uns so auf unseren schatz gefreut und jetzt hat er es leider nicht geschafft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 8:54

Danke für dein mitgefühl
ja, ich bin immer noch so traurig...manchmal geht es ganz gut und ich kann darüber sprechen und es relativ "sachlich" sehen...im nächsten moment ist es dann aber ganz anders und ich heule wieder und bin einfach soooooooooooooo traurig. aber ich schätze das ist normal. es braucht eben zeit und ich will meine trauer auch zulassen. ja, ich hatte die ärztin auch gefragt, woran das liegen kann und sie meinte in den meisten fällen sei es ein chromosomendefekt. das kommt leider immer wieder vor und ist keine ausnahme. ja, dann ist es auch gut und richtig, dass die natur "es regelt". und ich bin froh, dass es relativ am anfang passiert ist und noch kein herzschlag da war. war die ausschabung schlimm? bis jetzt hat die blutung noch nicht eingesetzt. ich bin ja am montag wieder in der klinik und wenn bis dahin nichts passiert ist, werde ich auch eine ausschabung machen. ich wollte es jetzt so versuchen und wollte einfach ein paar tage raus und mit der ausschabung nichts überstürzen und mich in ruhe von meinem baby verabschieden. aber solange halte ich es dann auch nicht mehr aus. ganz abschliessen kann ich es bestimmt ohnehin erst wenn mein baby nicht mehr in meinem bauch ist und selbst dann wird es noch dauern. vielleicht ist es auch gut, wenn ich die ausschabung mache und sie es dann auch untersuchen, falls sie das machen. aber die ärztin hat mir gesagt, dass sie das machen können.
vielleicht ist das bei einer kü. befr. und in der kinderwunschklinik ein bisschen anders.

ja, es tut gut bei meiner familie zu sein, aber ich weiß gar nicht was ich machen soll mit meiner zeit. ich hänge viel rum und lese oder mache nichts...die meisten verabredungen habe ich abgesagt, weil ich mich einfach nicht danach fühle. auch wenn es vielleicht gut wäre. selbst bei meiner schwester mit ihren 3 kindern und der kleine ist grad 5 monate alt, hab ich es gestern fast nicht ausgehalten. und leider sind 3 freundinnen, die ich treffen wollte, grad hochschwanger und das tut mir glaub nicht gut und die anderen haben schon kinder und von den kinderlosen wissen die meisten nicht bescheid....da bleiben nicht mehr viele übrig.

im büro muss ich mich nachher auch nochmal melden, denn ich bin/werde ja nächste woche auch nochmal krank geschrieben. die wissen nicht bescheid, nur dass ich krank bin. das geht da ja auch niemanden etwas an.
aber 2 wochen auszeit, wenn man sein baby verloren hat, sind doch mehr als legitim, oder?

heute nacht hab ich gar nicht gut geschlafen. naja, auch das geöhrt wohl dazu.

was mir irgendwie am meisten hilft ist, dass ich nicht alleine bin und dass das schon viele frauen durchgemacht haben, dass es leider häufig vorkommt und nichts ungewöhnliches ist und ich auch einige frauen persönlich kenne, die das erlebt haben. und dass die natur eben stopp sagt, wenn etwas nicht stimmt und dass es dann auch besser ist. ein schwacher trost, denn weh tut es trotzdem, aber irgendwie hilft es zumindest ein bisschen.

und was bleibt ist die hoffnung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram