Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 7.ssw - ungewollt schwanger- total verzweifelt

7.ssw - ungewollt schwanger- total verzweifelt

8. Januar 2017 um 20:46

Hallo,
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw.

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt.
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch.

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend.

was soll ich denn nur machen? 😰

Mehr lesen

8. Januar 2017 um 21:39
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Hallo Presaking,
es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern es geht um Dich.
Dass Du gerade verzweifelt bist ist verständlich. Aber schaue nicht auf Deine jetzige Lebenssituaiton. Denn unser Leben dreht sich weiter wie in einem Film.
Dass Dein Freund sich ein Baby wünscht, macht manches einfacher. Denn zu 2. lassen sich Probleme leichter lösen.
VLG Yankho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 16:12

Hey lass dich mal in den Arm nehmen,
 
ich hab' das Gefühl, du bist mit der Schwangerschaft total überfordert. Weil es für dich jetzt einfach so plötzlich kommt... dein Freund wünscht sich ein Baby, also freut er sich... aber du kannst dich grade gar nicht freuen – im Gegenteil, du zweifelst ob es jetzt auch wirklich richtig ist!?
 
Du, es kann auch sein, dass es diese „Flut“ an Hormonen ist, die dich jetzt in der Frühschwangerschaft so sehr überfällt und du dich deswegen voll durch den Wind fühlst. Da gehen die Gefühle ständig rauf und runter ... und dein Freund spürt eben diese Verwirrung auch und weiß nicht wie er das einordnen oder damit umgehen soll. Kannst du dir das vorstellen?
 
Gib dir Zeit! Es ist doch irgendwie ganz normal, dass man bei einer ungeplanten Schwangerschaft nicht gleich vor Freude aus dem Häuschen ist. Erlaube dir jetzt erstmal erschrocken und verunsichert zu sein und bewerte diese Gefühle mal gar nicht, sondern lass sie zu, wie sie sind. Sie gehen vorüber .

Und du bist jedenfalls, auch wenn du arbeitslos bist geschützt und bekommst alle Leistungen eben vom Arbeitsamt.
 
Ich wünsch’ dir, dass du bald mehr zur Ruhe kommst. Unternimm vielleicht was Schönes mit deinem Freund oder einer Freundin!? - Was könnte das sein? Was macht dir denn Freude?
 
Ganz liebe Grüße
Viola

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 21:16
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Du Liebe,
 
heute hab’ ich in deinem anderen Thread gelesen was passiert ist. Das tut mir so sehr von Herzen leid!
Ist dein Freund für dich da? Das hoffe ich und dass es dir bald wieder besser geht!
 
Ganz viel Kraft und Trost wünsche ich dir!
Umarmung von Viola
 
 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 20:41
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Ich bin wohl nicht die richtige, um dir Ratschläge zu erteilen. Bin mit meinem Wunschkind schwanger und glücklich, der Weg der Eizellspende in der Ukraine war hart und lang... aber eine Freundin von mir wurde vor zwei Jahren schwanger, ungewollt, 23 Jahre aber mit Freund. Sie wollte das Kind nicht, fühlte sich zu jung und hatte Angst alles zu verpassen. Sie wollte abtreiben, auf das bitten ihres Freundes versprach sie ihm es sich zu überlegen, in den 2 Wochen in den sie überlegte, trank sie auch Alkohol und riskierte wohl absichtlich eine Fehlgeburt, die Schwangerschaft blieb erhalten und auf das Drängen aller Freunde und Familienmitglieder behielt sie das Baby. Ich glaube sie hat es trozdem bis zur Geburt nicht gewollt. Sie konnte die SS nicht genießen, selbst die Kindsbewegungen empfand sie als unangenehm (ich kann sagen sie sind so wunderbar) Sie hat vor einem Jahr ein gesundes, süßes Mädchen geboren. Wenn ich sie heute frage, bereut sie ihre Entscheidung nicht einen Moment. Sie sagt sie will eine Großfamilie!
Natürlich kann dir keiner die Entscheidung abnehmen. Aber ein paar positive Aspekte gibt es doch, du bist jung und keine 16, hast einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Ich wünsch dir alles Gute!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 20:44
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Ich kann dir die Entscheidung nicht abnehmen aber ich kann dir evlt.etwas Mut zusprechen, dass du sicherlich, die für dich passende Entscheidung triffst...Also erstmal denke ich nicht, dass du wegen der nicht vorhandenen Bindung zum Erzeuger, auch keine Bindung zu deinem Kind haben wirst. Er kommt eben darauf an, wie du jetzt zu diesem Kind stehst, unabhängig davon, wie sich der Erzeuger verhält. Lass dir ein paar Tage Zeit dich an die Situation zu gewöhnen, ich denke dann wirst du spüren welcher Weg für dich der richtige ist.
Wenn du zu diesem Kind stehst und es liebst, wirst du das meistern... Zudem gibt es ob nun gewollt oder ungewollt schwanger sicherlich bei allen Müttern mal einen Punkt, wo man sich überfordert fühlt oder einfach das Gefühl hat, dass man der Aufgabe nicht gerecht wird. Das ist normal. Die berufliche Komponente dürfte sich doch vorab teilweise klären lassen. Ich mein man kann doch einfach mal mit dem Arbeitgeber sprechen und kucken ob eine passende Lösung gefunden wird. Glaub mir, ein Kind wird schnell groß und wenn dein Kind im Kindergarten ist, könntest du das Thema Weiterbildung auch wieder in Angriff nehmen. Nichts ist unmöglich, man sollte sich einfach jetzt mal informieren und nicht gleich den Kopf in den Sand stecken...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 20:49
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Hole dir doch erstmal einen Beratungstermin bei Pro Familia und dann kannst du deine persönliche Situation mit denen beleuchten. Du musst für dich die beste Entscheidung treffen auch wenn es schwerfällt. Von deinem Partner würde ich das nicht abhängig machen...Solltest du dich für das Kind entscheiden, dann bekommt man das auf alle Fälle auch alleine hin, dafür braucht man keinen Idioten an seiner Seite. Das deine Gefühle für das kind ausbleiben, kann auch an deiner Gesamtsituation liegen...ich denke, du hast momentan sehr viele Baustellen in deinem Leben, die erstmal bearbeitet werden müssen. Es gibt auch immer noch die Möglichkeit, dass Kind auszutragen und zur Adoption freizugeben. Es gibt genug Paare die diesem Kind gute Eltern wären. Auf jeden Fall musst DU dich mit der Entscheidung, die du triffst, wohlfühlen.
Im Übrigen dauert eine Schwangerschaft 10 Monate. Da hat man Zeit viel zu klären und eine Bindung zu seinem Kind aufzubauen. Auch wenn das Kind gewünscht ist, ist ein positiver ss test immer ein Schock und jede Frau macht sich Gedanken, schaffe ich das? Wie verändert sich meine Beziehung? Schaffen wir das finanziell? etc...du stehst also nicht alleine da. Ich wünsche dir alles Gute und dass du die für dich die richtige Entscheidung triffst und vor allem dein Leben aufräumst...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 20:51
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Ich muss den anderen hier zustimmen: Du musst eine für Dich tragbare Entscheidung treffen! Mit einem Partner wegen des Kindes zusammen zu bleiben ist meist für alle Beteiligten katastrophal, Kinder bekommen nämlich viel mehr mit, als man denkt. Da sind getrennte Eltern, die sich trotz allem beide liebevoll um das Kind kümmern, meist die bessere Lösung! Mach Deine Entscheidung also nicht von der beziehung abhängig, man kann das schaffen als alleinerziehende Mama, heute besser als noch vor ein paar Jahren! Hör in Dich hinein, ob Du das Kind austragen möchtest. Du hast noch einige Monate Zeit, um Gefühle aufzubauen zu Deinem Krümel. Das geht meist aber nur, wenn Du Deine Entscheidung für oder gegen das Kind getroffen hast. Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du für dich die richtige Entscheidung treffen kannst!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 20:53
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Drück dich einmal fest! Wünsche dir ganz viel Kraft in der nächsten Zeit! Egal, wie deine Entscheidung ausfällt. Wie sind denn deine Umstände sonst? Wie alt bist du? Hast du eine abgeschlossene Ausbildung oder so? Ich wollte dir Mut machen. Ähnlich ist dies einer Freundin vor ca. 5 Jahren passiert. Sie hat das Kind behalten. Hat nur kurze Zeit später einen neuen Partner, auch alleinaerziehend kennen gelernt. Die beiden haben nun geheiratet und bekommen noch ein gemeinsames Baby. Du siehst also, es ist ja gar nicht gesagt, wie lange du alleine mit dem Kind wärst. Lass dich beraten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 20:58
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Ich war vor mittlerweile fast 2 Jahren in fast genau der gleichen Situation. Ich war ungewollt schwanger von einem Mann, mit dem ich nur eine Affäre hatte. Wir haben erst kurz einen auf Paar gemacht und dann hat er nie wieder was von sich hören lassen. Zum Glück war mir ab dem Moment, in dem ich, wusste dass ich schwanger bin, klar dass ich das Kind behalten werde. Und das obwohl ich eigentlich nie so der Kindertyp war, noch Studentin, keine Familie, kein Geld. Also weniger beschissen hätte die Situation eigentlich nicht sein könnnen. Ich hab Teilzeit nachts in einer Kneipe gearbeitet. Die Gedanken die Du jetzt hast, ob Du das Kind bekommen sollst, da kann ich dir nichts zu sagen. Es ist eine sehr persönliche Entscheidung.
Seitdem meine Maus auf der Welt ist, ist es nicht weniger anstrengend. Sie ist mittlerweile 14 Monate und ein Energiebündel. Es gibt viele bescheidene Tage an denen mir abends nichts hilft als mal zu weinen und ein paar Gläser Wein. Und dann gibt es Tage, wie heute, an denen wir ein super Team sind und zusammen lachen und spielen. Eigentlich ist es ein ständiges Auf und Ab, welches sich nicht in der Comfort Zone hin und her bewegt sondern in die Extreme. Ich glaube es gibt nichts, was einem besser zeigt, wozu man in der Lage ist und wo die eigenen Grenzen erreicht sind.
Ich bin übrigens kein Mama Typ. So gar nicht. Und an manchen Tagen verfluche ich das alles un wünsche mir mein altes Leben zurück. Ich hasse es, dass ich nicht mal in Ruhe etwas machen kann, ohne das mir etwas hinterher krabbelt oder der Hund in der Tür steht. Ich vermisse meine Selbstständigkeit jeden einzelnen Tag. Ich bin froh um jede Minute, die meine Tochter bei der Tagesmutter ist, oder bei meiner Freundin. Und doch würde ich meine Tochter keine Sekunde hergeben. Ich kann einfach nicht anders. Wenn es ihr schlecht geht, dann geht es mir auch schlecht. Ob mir das gefällt oder nicht. Und ich breche echt nicht in Tränen aus, sobald sie sich mal irgendwo weh tut. Es ist ja auch nur eine Zeit. Und die vergeht schnell. Sie ist ja schon fast bald im Kindergarten, dann hat man schon sehr viel mehr Freizeit. Und ewig alleine bleibt man wirklich nicht. Ich habe auch einen neuen Freund. Ich kann dir echt keinen Tipp geben. Für mich war es die richtige Entscheidung. 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 21:00
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Wenn du alles außer Acht lässt, den Vater, den Job, dein Alter, wie würdest zwei Fragen beantworten: Willst du das Kind? Würdest du mit einer Abtreibung leben können? Das ist nämlich das wichtigste. Alle praktischen Probleme kann man lösen, dabei würde dein Lebensniveau nicht unbedingt sinken. Einige Frauen leben nach einer Abtreibung ganz normal weiter, für andere ist es ein lebenslanges Trauma. (Ich will jetzt auf gar keinen Fall jemanden zu nah treten und verurteile nicht.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 21:04
In Antwort auf presaking

Hallo, 
mich hatte die Tage schon mal hier geschrieben weil ich positiv getestet hatte. Nun ist es durch den Bluttest bestätigt und ich bin wohl schon in der 7. ssw. 

Ich muss dazu sagen, die schwangerschaft war nicht geplant. Mein Freund wünscht sich zwar ein Baby, ich wollte es aber noch nicht, da es momentan weder beruflich (bin arbeitslos geworden nach 6 Jahren) noch privat in mein Leben passt. 
Mich bin ehrlich gesagt momentan etwas verzweifelt. Ich kann mich noch nicht freuen und zweifel manchmal sogar, ob es richtig ist... 😪 
Bitte macht mich jetzt nicht fertig, ich bin eh schon total am boden und weine nur noch. 

Auch mein Freund kotzt mich momentan mehr oder weniger an. Er ist schnell auf 180 und wird manchmal sehr schnell beleidigend. 

was soll ich denn nur machen? 😰

Ich war schon in der 9. SSW, als die Schwangerschaft festgestellt wurde. Als ich dem Frauenarzt sagte, dass es gerade gar nicht passt, gab er mir die Visitenkarte einer Abtreibungsklinik. Aber bei dem Gedanken, das Baby abtreiben zu lassen, ging es mir ganz ganz schlecht und somit war klar, dass ich es bekommen will. Erst war der Vater geschockt, dann tat er mal kurz auf freundschaftlich und interessiert, um mir gleich darauf wieder einzureden dass ich es wegmachen soll. Aber ich wollte es bekommen, eine Abtreibung wäre nicht in Frage gekommen. Ich bin froh nicht noch Rücksicht auf einen Mann nehmen zu müssen und so hart es auch manchmal ist, mir nimmt niemand das Baby ab, da ich das nicht will, wir waren 2 Wochen nach der Geburt im Spital und es war schlimm, mein Baby ständig in Schwestern und Ärzten Händen zu überlassen, da er anfangs krank wurde. Und ich muss sagen ich bin froh, dass ich meinen kleinen Sohn hab. Man wird so stark, es führt einen zu sich selbst und zeigt einem dass man für einen kleinen Menschen mehr als alle Kraft aufbringt, wo man nicht dachte, dass man sie überhaupt hat. Und die Liebe, die man empfindet, ist überwältigent. Gut die Hormone spielen da auch viel mit, sowohl positiv als auch negativ. Da spielt so viel mit, entscheiden kannst du es nur selber, aber wenn du schon so überlegst... Hattest du schonmal einen Kinderwunsch obwohl es noch nie mit einem Partner so gepasst hat? Ich hätte damals auch nicht damit gerechnet auch weil es mir gerade körperlich und psychisch nicht gut ging und genau da passierte es...Es ist der härteste und schönste Job, den man sich vorstellen kann. Und die allerschönste Liebe, die ich bisher erlebt habe!
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram