Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 6. Woche Angst vor Fehlgeburt

6. Woche Angst vor Fehlgeburt

21. Mai 2007 um 5:42

Ich muss mir hier mal ein bischen von der Seele schreiben.
Ich bin 39 undjetzt in der 6. Woche schwanger und habe schreckliche Angst vor einer Fehlgeburt. Ich war in den letzten 3 Jahren 2 x schwanger und habe das erste Mal in der 7. und das 2. Mal in der 11. Woche eine Fehlgeburt gehabt.
Woran es lag kann man ja wohl nicht sagen. Die Begründungen gingen von "natürlicher Auslese" bis hin zu "Streß" etc.
Wenn es danach ginge, hätte ich wohl noch keine Kinder ( 2 Stück an der Zahl, 13 + 11 Jahre alt).
Seit 5 Jahren habe ich einen neuen Partner, wir sind sehr glücklich zusammen und wir wünschen uns sehr noch ein Kind.
Für mich persönlich ist die Schallgrenze da 40 Jahre und ich setze mich halt echt unter Druck, weil dies mein letzter Versuch wäre.

Außerdem traue ich mich nicht irgendjemand was davon zu erzählen, weil ich beim ersten Mal sehr früh erzählt habe, dass wir ein Baby erwarten und dann besonders die Kids supertraurig waren. War irgendwie wohl blöd von mir, der Arzt in der Klinik meinte damals, das es wohl unverantwortlich sei, vor dem 3. Monat überhaupt was zu erzählen.

Auf jeden Fall bin ich jetzt einerseits überglücklich, anderseits aber voller Panik, dass es noch schiefgehen könnte. Jedes kleine Ziehen verursacht mir fast Panikattacken. Außerdem fällt es mir echt schwer, keinem was zu sagen. Ich würde mein Glück so gerne teilen, hab aber echt Angst.

Hat jemand ein wenig Mut für mich???


Liebe Grüße an alle

Claire

Mehr lesen

21. Mai 2007 um 8:06

Hallo Claire
bin zwar erst 27 habe aber auch schon 2 Fgs im letzten Jahr gehabt! 1. in der 8.SSW und die 2. in der 6.SSW. Ich weiß wie schwer es ist sich darüber zu freuen, wenn es wieder geklappt hat, bin jetzt in der 11.SSW und habe bis auf Übelkeit keine Probleme. Das mit dem Ziehen hatte ich auch bei allen und Panik überkam mich dann meist auch, aber versuch ruhig zu bleiben und schon dich so gut es geht! Bei mir ist es z.B. momentan nicht einfach zu entspannen, da mein Chef versucht mich "loszuwerden". Habe es auch diesmal einigen Leuten gesagt, weil diese mich unterstüzen und mir auch bei den letzten Fgs sehr geholfen haben. In unserer Familie kommen momentan viele Kinder zur Welt und da wäre ich kaum zu irgendwelchen Feiern gegangen, aber so wussten alles bescheid und es viel mir auch leichter mit den Kleinen. Ich denke, ob du es jemanden erzählst hängt davon ab, wie gut und offen du mit Ihnen reden kannst und nicht wie weit du bist!!!
Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es diesmal klappt. Meinem Krümel gehts momentan gut und mein Arzt sagt, diesmal dürfte nix schief gehen - also Kopf hoch und positiv denken.

Gruß Nikky (10+2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 8:48

Re
hallo claire, ich bin 38 und in der 5 woche schwanger. auch ich denke darüber nach aber man sollte sich nicht verrückt machen. ich denke das mutternatur da schon aufpasst. denke an dich lg elisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 8:55

Ich
kenn das auch. Hatte letztes Jahr kurz hintereinander auch 2 Fg`s in der 5. und 10.Woche. Nun bin ich 6+3 und habe megaschiß... Hab nachher Termin beim FA zum Untraschall und hab schon voll Panik, dass er sagt: es ist nicht gewachsen oder sowas. Hab auch schon einen Sohn (3) und damals eine nicht so tolle SS mit Wochenlangen Blutungen. Bin zwar erst 27, aber der Satz: "Na du hast ja noch Zeit für einige Versuche" ist so nichssagend, obwohl er zwar auch bissel stimmt. Naja. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es klappt. Ich hatte auch beim letzten Mal schon in der 6. Woche vielen davon erzählt und es war schrecklich als es dann nicht klappt und das Herz nicht mehr schlug. Diesmal klappt es bestimmt auch bei dir.

Viele liebe Grüße, Angela.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 10:24
In Antwort auf claire_11881879

Ich
kenn das auch. Hatte letztes Jahr kurz hintereinander auch 2 Fg`s in der 5. und 10.Woche. Nun bin ich 6+3 und habe megaschiß... Hab nachher Termin beim FA zum Untraschall und hab schon voll Panik, dass er sagt: es ist nicht gewachsen oder sowas. Hab auch schon einen Sohn (3) und damals eine nicht so tolle SS mit Wochenlangen Blutungen. Bin zwar erst 27, aber der Satz: "Na du hast ja noch Zeit für einige Versuche" ist so nichssagend, obwohl er zwar auch bissel stimmt. Naja. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es klappt. Ich hatte auch beim letzten Mal schon in der 6. Woche vielen davon erzählt und es war schrecklich als es dann nicht klappt und das Herz nicht mehr schlug. Diesmal klappt es bestimmt auch bei dir.

Viele liebe Grüße, Angela.

Danke allen
für die aufmunternden Worte.
Es gibt offenbar noch viele, so wie uns.
Die Angst vorm FA kann ich echt super nachvollziehen, ich hab noch nicht mal nen Termin gemacht, weil ich keine Hiobsbotschaften hören will. Ich will bis zur 2. Juniwoche warten.
Beim letzten Mal hat er mich total ruschig gemacht, dauernd den HCG abgenommen, steigt er oder steigt er nicht.... Als er dann stieg Entwarnung und beim nächsten US aus der Traum vom Baby.....

Ich wünsche dir ganz viel Gutes, das alles klappt.

Liebe Grüße
Claire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 10:25
In Antwort auf sayuri_12102262

Re
hallo claire, ich bin 38 und in der 5 woche schwanger. auch ich denke darüber nach aber man sollte sich nicht verrückt machen. ich denke das mutternatur da schon aufpasst. denke an dich lg elisa

Danke Elisa
Du hast schon recht, nicht verrückt machen....
Ich versuche es....

LG Claire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 10:27
In Antwort auf dympna_12460216

Hallo Claire
bin zwar erst 27 habe aber auch schon 2 Fgs im letzten Jahr gehabt! 1. in der 8.SSW und die 2. in der 6.SSW. Ich weiß wie schwer es ist sich darüber zu freuen, wenn es wieder geklappt hat, bin jetzt in der 11.SSW und habe bis auf Übelkeit keine Probleme. Das mit dem Ziehen hatte ich auch bei allen und Panik überkam mich dann meist auch, aber versuch ruhig zu bleiben und schon dich so gut es geht! Bei mir ist es z.B. momentan nicht einfach zu entspannen, da mein Chef versucht mich "loszuwerden". Habe es auch diesmal einigen Leuten gesagt, weil diese mich unterstüzen und mir auch bei den letzten Fgs sehr geholfen haben. In unserer Familie kommen momentan viele Kinder zur Welt und da wäre ich kaum zu irgendwelchen Feiern gegangen, aber so wussten alles bescheid und es viel mir auch leichter mit den Kleinen. Ich denke, ob du es jemanden erzählst hängt davon ab, wie gut und offen du mit Ihnen reden kannst und nicht wie weit du bist!!!
Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es diesmal klappt. Meinem Krümel gehts momentan gut und mein Arzt sagt, diesmal dürfte nix schief gehen - also Kopf hoch und positiv denken.

Gruß Nikky (10+2)

Ab wann hattest du Übelkeit?
...das macht mir nämlich auch schon ein wenig Sorge (ich weiß, hört sich schon ein wenig paranoid an!)
Ich hab überhaupt noch keine Anzeichen von Übelkeit oder so,die Brust spannt und zieht wie verrückt, aber sonst...alles wie immer.
Ich rede mir natürlich wieder ein, dass das ein Zeichen ist, das es wieder nicht funktionert.

LG
Claire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 12:21
In Antwort auf ffraid_12236999

Ab wann hattest du Übelkeit?
...das macht mir nämlich auch schon ein wenig Sorge (ich weiß, hört sich schon ein wenig paranoid an!)
Ich hab überhaupt noch keine Anzeichen von Übelkeit oder so,die Brust spannt und zieht wie verrückt, aber sonst...alles wie immer.
Ich rede mir natürlich wieder ein, dass das ein Zeichen ist, das es wieder nicht funktionert.

LG
Claire

Meine Übelkeit kam erst in der 9.SSW
und da waren sie auch nicht wirklich erwähnenswert. 10.SSW war bisher die schlimmste, aber es gibt auch Mädels die überhaupt keine Übelkeit in der Schwangerschaft hatten. Ich hatte z.B. zum NMT dermaßen stark Unterleibsschmerzen, dass ich nie damit gerechnet hätte schwanger zu sein.

Nikky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 13:38
In Antwort auf dympna_12460216

Meine Übelkeit kam erst in der 9.SSW
und da waren sie auch nicht wirklich erwähnenswert. 10.SSW war bisher die schlimmste, aber es gibt auch Mädels die überhaupt keine Übelkeit in der Schwangerschaft hatten. Ich hatte z.B. zum NMT dermaßen stark Unterleibsschmerzen, dass ich nie damit gerechnet hätte schwanger zu sein.

Nikky

"Überhaupt keine Probleme"
hallo, bin in der 14.SSW und hatte bis jetzt zum Glück gar keine Probleme. Bin auch echt froh drüber wenn ich höhre was viele so zu leiden haben. Na gut ein kleines Ding gibt es da, hatte schon immer eine gute Nase aber seit der Schwangerschaft riche ich noch besser. Lach!!!! das is echt klasse ich riche in der Wohnstube wann in der Küche die Pizza fertig ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 14:21
In Antwort auf ninacat21

"Überhaupt keine Probleme"
hallo, bin in der 14.SSW und hatte bis jetzt zum Glück gar keine Probleme. Bin auch echt froh drüber wenn ich höhre was viele so zu leiden haben. Na gut ein kleines Ding gibt es da, hatte schon immer eine gute Nase aber seit der Schwangerschaft riche ich noch besser. Lach!!!! das is echt klasse ich riche in der Wohnstube wann in der Küche die Pizza fertig ist...

Das tröstet mich ja ein bischen
..bei meinen beiden anderen Kids hatte ich das eben ziemlich doll und das hat mich echt verunsichert.

Es hilft ja auch alles nichts... abwarten und Tee trinken!
Meinem Schatz hab ich es ja gesagt, er ist halt auch ein wenig zurückhaltend, trägt mich auf Händen, aber versucht es so normal wie möglich in unseren Alltag einzubauen. So Sätze wie "Da brauchen wir aber bald ein größeres Auto" und ähnliches halt.
Obwohl er glaube ich auch recht unsicher ist und eigentlich lieber abwarten würde.
Schön, dass es auch bei vielen von euch doch noch geklappt hat und kopmplikationslos verläuft. Ich wünsche euch wirklich von Herzen alles Gute.
lg Claire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 14:35

Hey danke...
...genau das ist der Grund, warum ich es nicht unbedingt gleich sagen wollte.
Ich mag das einfach so mit uns ausmachen, glaube ich, aber hier im Forum fällt es eben leichter, das auch mal so auszusprechen, so ohne sich schlecht zu fühlen, weil man den anderen vielleicht damit belastet.
Ich hab damals echt unter der Reaktion meiner Kinder so gelitten, sie hatten sich so auf ein Geschwisterchen gefreut und ich hatte ja gar nicht mal im Traum daran gedacht, dass was schiefgehen könnte...war ja bei den Beiden auch gut gelaufen.
Die Tränen, besonders meiner Tochter vergesse ich nie... das möchte ich ihr nicht noch mal antun.

Danke für die Aufmunterung

Dir auch alles Gute
LG Claire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2007 um 12:28

Alles wird gut
Hallo Claire,
ich kann super gut verstehen wie es Dir geht. Ich bin jetzt 42 und habe eine Tochter (2 J und hatte im letzten Jahr zwei Fehlgeburten (meist um die 8 SSW). Ich kenne es sehr gut, wie streßig es ist, wenn man bei jedem Körpersignal denkt jetzt passiert es wieder. Ich denke das Du vielleicht etwas Streß rausnehmen kannst, wenn Du erst einmal die 40 Grenze aufgibst. Und ich denke es spricht nichts dagegen mit guten Freunden auch jetzt darüber zu reden (und dem Partner). Irgendwo muß der Druck ja hin. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen. Wir versuchen gerade auch wieder schwanger zu werden.

Grüße Simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2007 um 19:39
In Antwort auf andra_12703231

Alles wird gut
Hallo Claire,
ich kann super gut verstehen wie es Dir geht. Ich bin jetzt 42 und habe eine Tochter (2 J und hatte im letzten Jahr zwei Fehlgeburten (meist um die 8 SSW). Ich kenne es sehr gut, wie streßig es ist, wenn man bei jedem Körpersignal denkt jetzt passiert es wieder. Ich denke das Du vielleicht etwas Streß rausnehmen kannst, wenn Du erst einmal die 40 Grenze aufgibst. Und ich denke es spricht nichts dagegen mit guten Freunden auch jetzt darüber zu reden (und dem Partner). Irgendwo muß der Druck ja hin. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen. Wir versuchen gerade auch wieder schwanger zu werden.

Grüße Simone

Total lieb...
das muntert mich echt auf. Ich versuche auch, nicht allzu streßig zu agieren, aber gerade heute hatte ich einen Mordsstreß auf der Arbeit und mich echt geärgert, dass ich das überhaupt so nah an mich ranlasse.
Ich hab es jetzt so ganz engen Freunden (und meinem Schatz) auch erzählt, aber so richtige Freude kommt trotzdem nicht auf. Wir trauen uns gar nicht richtig.
Ich hab auch richtig Angst vorm FA, werde aber jetzt mal massiv versuchen, etwas runter zu kommen.
Seit 3 Tagen hab ich so ein Ziehen, wie kurz vor der Regel und das macht mir natürlich echt Sorge.
Du siehst...es entwickelt sich ne totale Paranoia
Mal ernst, ich werde versuchen mich zu beruhigen und das Beste zu hoffen.

Alles Liebe
Claire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 21:14
In Antwort auf ffraid_12236999

Das tröstet mich ja ein bischen
..bei meinen beiden anderen Kids hatte ich das eben ziemlich doll und das hat mich echt verunsichert.

Es hilft ja auch alles nichts... abwarten und Tee trinken!
Meinem Schatz hab ich es ja gesagt, er ist halt auch ein wenig zurückhaltend, trägt mich auf Händen, aber versucht es so normal wie möglich in unseren Alltag einzubauen. So Sätze wie "Da brauchen wir aber bald ein größeres Auto" und ähnliches halt.
Obwohl er glaube ich auch recht unsicher ist und eigentlich lieber abwarten würde.
Schön, dass es auch bei vielen von euch doch noch geklappt hat und kopmplikationslos verläuft. Ich wünsche euch wirklich von Herzen alles Gute.
lg Claire

Schwangerschaft
Hallo

Ich bin 23 Jahre alt und bin das erste mal schwanger und habe angst das Kind zu verlieren.
Ich habe am vergangenden Freitag erfahren das ich schwanger bin in der 6ssw
und jetzt hab ich angst es zu verlieren da ich auch nicht Grade schlank bin ich und mein Freund auch ein Jahr gebraucht haben um das es klappte.
Kann mir jemand helfen da ich große habe es zu verlieren!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen