Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 6+6 war heute nach Blutung beim Arzt

6+6 war heute nach Blutung beim Arzt

20. Oktober 2010 um 11:27 Letzte Antwort: 21. Oktober 2010 um 13:11

Hallo...

ich fühle mich so leer und könnte ununterbrochen weinen!
Gestern finf es mit minimalen Blutungen an. Ich wusste nicht wirklich ob das Blutungen waren oder nicht. Erst nur bräunlich, dann etwas rosa... Heute Morgen nach dem Aufstehen war es dann etwas dunkler. Rot/Braun. Hab sofort den Arzt angerufen, sollte dann gleich um halb neun da sein. Bei der Untersuchung sagte er erst, daß es eine sehr schwache Blutung sei, dann aber, daß man eigentlich einen Herzschlag erkennen müsste, aber da keiner ist. Er meinte, die Chance, daß eine intakte SS bestünde, stehe bei 50/50. Ich soll mich jetzt 2 Tage ausruhen und dann am Freitag nochmal hin.
Ich hab direkt in der Praxis angefangen zu weinen. Mein Verlobter war auch dabei, wenigstens das.... Der Arzt meinte dann, daß das letzte Wort ja noch nicht gesprochen sei, aber es bestehe auf alle Fälle das Risiko, daß die Schwangerschaft nicht in Ordnung ist.
Jetzt liege ich hier und habe eigentlich schon mit allem abgeschlossen. Ich mache mir keine Hoffnungen mehr. Denke, er hat das nur gesagt um mich nicht völlig fertig zu machen. Wir hatten uns so gefreut! Unsere Familie und einige Freunde wussten auch schon Bescheid. Ich komme mir so leer vor. Habe heute Morgen unter Tränen meiner Chefin alles erzählt, schließlich kann ich ja schlecht so arbeiten gehen. Mit meiner Mutter habe ich auch gesprochen, sie sagt, daß es schlimm sei, aber von der Natur so geregelt, daß wenn etwas nicht in Ordnung ist, es von allein geht... Sie hat ja auch recht, trotzdem ist das so furchtbar!
Ich habe nun Angst, daß eine Ausschabung gemacht werden muss. Wie läuft so etwas ab? Tut das weh? Ich würde nicht wollen, daß es von allein geht. Ich will es nicht auf dem Toilettenpapier sehen. Sorry für diese Beschreibung aber das wäre so schlimm für mich!
Gibt es vielleicht jemanden dem es auch so geht?
Ich weiß nicht mehr weiter... Alles ist so still plötzlich...

Mehr lesen

20. Oktober 2010 um 11:41

Hallo jazz
..ich kann Dich sehr gut verstehen!! Das tut mir Leid, aber man hat einfach immer die 'schlimmsten' Gedanken, die im Kopf kreisen...Aber da Du noch sehr sehr früh bei 6+6 bist, besteht doch noch die Chance auf Herztöne?? Deswegen sollst Du Dich ja jetzt schonen !! Meine Story war ähnlich...Hatte in der 12.ssw Blutungen, und im KH wurde mir gesagt, es ist nicht weiterentwickelt und hat keine Herzaktivität mehr!! Aber davor waren welche da und zwar so ca. ab der 8.ssw zu sehen, Du siehst es ist manchmal einfach noch zu früh...Aber der Körper, wie Du schon schreibst, stösst es durch die Blutung evtl. ab, rechnen damit musst Du schon...Ist es denn jetzt schlimmer geworden mit den Blutungen??

Also zur AS (was ich bei Dir nicht hoffe) :
Es wird unter Vollnarkose gemacht, und Du merkst nix...Klar das Gefühlskrussell hinterher...Jeder erlebt das anders...Ich war damals aber erleichtert, dass ich einen Fötus (war immerhin schon 12.wo.bei mir) der nicht mehr lebt,nicht mehr in mir tragen muss...

Abgang der von alleine abgeht, hatte ich zum Glück noch nie, aber stell ich mir auch nicht so prickelnd vor... Hör unbedingt auf Deinen Arzt und warte ab... Diese innerliche Unruhe kenn ich, aber leider ist die Natur da knallhart....

Versuch trotzdem den Kopf oben zu behalten und positiv zu denken!!!

Wünsche Dir alles Gute und berichte mal, ich weiss wie Du Dich fühlst... Aber vielleicht wendet sich alles zum Guten !!

LG Tonooo

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2010 um 12:25
In Antwort auf ilay_12344841

Hallo jazz
..ich kann Dich sehr gut verstehen!! Das tut mir Leid, aber man hat einfach immer die 'schlimmsten' Gedanken, die im Kopf kreisen...Aber da Du noch sehr sehr früh bei 6+6 bist, besteht doch noch die Chance auf Herztöne?? Deswegen sollst Du Dich ja jetzt schonen !! Meine Story war ähnlich...Hatte in der 12.ssw Blutungen, und im KH wurde mir gesagt, es ist nicht weiterentwickelt und hat keine Herzaktivität mehr!! Aber davor waren welche da und zwar so ca. ab der 8.ssw zu sehen, Du siehst es ist manchmal einfach noch zu früh...Aber der Körper, wie Du schon schreibst, stösst es durch die Blutung evtl. ab, rechnen damit musst Du schon...Ist es denn jetzt schlimmer geworden mit den Blutungen??

Also zur AS (was ich bei Dir nicht hoffe) :
Es wird unter Vollnarkose gemacht, und Du merkst nix...Klar das Gefühlskrussell hinterher...Jeder erlebt das anders...Ich war damals aber erleichtert, dass ich einen Fötus (war immerhin schon 12.wo.bei mir) der nicht mehr lebt,nicht mehr in mir tragen muss...

Abgang der von alleine abgeht, hatte ich zum Glück noch nie, aber stell ich mir auch nicht so prickelnd vor... Hör unbedingt auf Deinen Arzt und warte ab... Diese innerliche Unruhe kenn ich, aber leider ist die Natur da knallhart....

Versuch trotzdem den Kopf oben zu behalten und positiv zu denken!!!

Wünsche Dir alles Gute und berichte mal, ich weiss wie Du Dich fühlst... Aber vielleicht wendet sich alles zum Guten !!

LG Tonooo

Hallo Tonooo...
Danke für Deine Antwort... Blutungen sind eher gleichgeblieben, wenn nicht sogar schwächer geworden...
Falls sich noch was ändert melde ich mich ansonsten am Freitag... Dankeschön.......

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2010 um 12:53

Schlimme Situation
Hallo du!
Ich kann gut verstehen, dass es dir schlecht geht. Ich war ebenso wie du in 6+6. Am vergangenen Freitag war ich noch beim FA u. alles war gut. Nur dass es noch keine Herztöne gab. Am Freitagabend bemerkte ich auf dem WC etwas hellrotes Blut im Papier. Später in der Nacht hatte ich bräunlichen Ausfluss. So ging es am Samstag weiter. Dann stoppte der Ausfluss für 2 Stunden u. ich hatte Hoffnung, dass es nur eine kurze "Sache" gewesen ist. Ich hatte den FA zwischenzeitlich angerufen. Er meinte, dass es auch an der Untersuchung liegen könnte und wenn der Ausfluss braun sein, sei es ja altes Blut. Man könnte nichts machen u. ich solle mich schonen u. Montag in die Praxis kommen.
Am Samstagnachmittag hatte ich dann einen ganz kleines, braun-blutiges Mini-Klümpchen im Papier u. irgendwie wußte ich dann, dass es keine Hoffnung mehr gibt.
Am Montagmorgen ging ich zum FA. Auf dem Ultraschall war nichts mehr zu sehen. Ich bin für diese Woche krank geschrieben. Zum Glück brauchte ich keine Ausschabung, da ich einen abortus completus (vollständige Fehlgeburt) hatte. Ich muss nur einen Zylus aussetzten u. darf dann wieder versuchen schwanger zu werden.
Nun bin ich zu Hause und kämpfe mit wechselden Gefühlen von Traurigkeit, Wut und Angst. Ich versuche mich damit zu trösten, dass es einen Grund für die Fehlgeburt gegeben hat. Die Natur läßt unseren Körper merken, dass etwas nicht in Ordnung ist ... Es ist schlimm, wenn man liest, dass es ganz vielen Frauen so ergeht. Schrecklich, wie häufig es Fehlgeburten gibt! Noch schrecklicher ist es, wenn die Schwangerschaft schon viel weiter fortgeschritten ist ...
Ich habe im Netz gelesen, dass einige Frauen - trotz Zwischenblutungen - eine normale Schwangerschaft hatten.
Vielleicht gibt es bei dir doch noch etwas Hoffnung. Ich weiß, wie schlimm das Warten auf die nächste Untersuchung ist. Eine Ausschabung wird unter Narkose gemacht. Schmerzen sollte man also nicht haben. Informationen findest du Netz. Aber ich würde dir raten nicht zu viel zu lesen - man wird nur noch ängstlicher. Falls es dir weiterhin so schlecht geht - vielleicht kannst du ja bei einer Beratungsstelle seelische Unterstützung finden. Ich wünsch dir alles Gute!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2010 um 13:59
In Antwort auf tamara_12827287

Schlimme Situation
Hallo du!
Ich kann gut verstehen, dass es dir schlecht geht. Ich war ebenso wie du in 6+6. Am vergangenen Freitag war ich noch beim FA u. alles war gut. Nur dass es noch keine Herztöne gab. Am Freitagabend bemerkte ich auf dem WC etwas hellrotes Blut im Papier. Später in der Nacht hatte ich bräunlichen Ausfluss. So ging es am Samstag weiter. Dann stoppte der Ausfluss für 2 Stunden u. ich hatte Hoffnung, dass es nur eine kurze "Sache" gewesen ist. Ich hatte den FA zwischenzeitlich angerufen. Er meinte, dass es auch an der Untersuchung liegen könnte und wenn der Ausfluss braun sein, sei es ja altes Blut. Man könnte nichts machen u. ich solle mich schonen u. Montag in die Praxis kommen.
Am Samstagnachmittag hatte ich dann einen ganz kleines, braun-blutiges Mini-Klümpchen im Papier u. irgendwie wußte ich dann, dass es keine Hoffnung mehr gibt.
Am Montagmorgen ging ich zum FA. Auf dem Ultraschall war nichts mehr zu sehen. Ich bin für diese Woche krank geschrieben. Zum Glück brauchte ich keine Ausschabung, da ich einen abortus completus (vollständige Fehlgeburt) hatte. Ich muss nur einen Zylus aussetzten u. darf dann wieder versuchen schwanger zu werden.
Nun bin ich zu Hause und kämpfe mit wechselden Gefühlen von Traurigkeit, Wut und Angst. Ich versuche mich damit zu trösten, dass es einen Grund für die Fehlgeburt gegeben hat. Die Natur läßt unseren Körper merken, dass etwas nicht in Ordnung ist ... Es ist schlimm, wenn man liest, dass es ganz vielen Frauen so ergeht. Schrecklich, wie häufig es Fehlgeburten gibt! Noch schrecklicher ist es, wenn die Schwangerschaft schon viel weiter fortgeschritten ist ...
Ich habe im Netz gelesen, dass einige Frauen - trotz Zwischenblutungen - eine normale Schwangerschaft hatten.
Vielleicht gibt es bei dir doch noch etwas Hoffnung. Ich weiß, wie schlimm das Warten auf die nächste Untersuchung ist. Eine Ausschabung wird unter Narkose gemacht. Schmerzen sollte man also nicht haben. Informationen findest du Netz. Aber ich würde dir raten nicht zu viel zu lesen - man wird nur noch ängstlicher. Falls es dir weiterhin so schlecht geht - vielleicht kannst du ja bei einer Beratungsstelle seelische Unterstützung finden. Ich wünsch dir alles Gute!

Ohje...
mir tut es sehr leid, daß Du diese Erfahrung machen musstest/ musst. Danke für Deine Antwort.
Es hilft ungemein, mir zumindest, mit anderen darüber zu sprechen. Nur als mich meine Mutter eben anrief und sagte, daß sie auch den ganzen Morgen geweint hat, ging es bei mir wieder los
Ich mache mir keine allzu großen Hoffnungen für Freitag. Ich finde mich lieber damit ab, daß es jetzt wohl so ist.
Dieses Klümpchen, was Du beschrieben hast war die Fehlgeburt?
Ich dachte, daß man jetzt wochenlang blutet?
Ich bin so verunsichert. Habe natürlich schon alles Mögliche über Ausschabung etc gelesen, habe aber nicht wirklich Ansgt davor. Mir wäre das glaube ich lieber...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2010 um 14:19

Hallo Jazz
Ich hatte im Februar bereits eine Fehlgeburt und habe am 17.09 positiv getestet. Einen Tag später fingen bei mir die Schmierblutungen an mal dunkel mal hell immer beim abwichen. Am 20.09 hatte ich dann den ersten FA Termin. Der Arzt konnte sich die Blutungen nicht erklären. Ich wurde auf die 4 ssw eingestuft. Man konnte auch das pünktchen erkennen. Jedoch habe ich mich ständig verückt gemacht. 1 Woche Später also den Freitag war ich erneut wegen den HCG Werten beim Arzt und das Pünktchen war nun doppelt so groß. Die Schmierblutungen fingen 4 Tage später erneut an, so dass ich wieder hin bin. Es sah wieder alles gut aus alles gewachsen aber meine innere ruhe hatte ich trotz dessen nicht. Der nächste Termin kam dann 10 Tage später (Schmierblutungen hielten an) und siehe da Herzaktivitäten waren da. Übers Wochenende waren die Schmierblutungen dan wieder da. Ich hielt es nicht aus und bin ins Krankenhaus. Herzchen schlug weiter alles sah gut aus aber die Angst konnte ich nicht abschalten. Ich wurde für 2 Wochen Krankgeschrieben habe weiterhin Schmierblutungen und muß jetzt am Freitag erneut zum Arzt. Ich hab so eine große Angst, dass etwas nicht stimmen könnte. Werde am Freitag bei 8+5ssw sein. Gebe die Hoffnung nicht auf. Es gibt auch viele Frauen, die trotz Schmierblutungen ein gesundes Baby auf die Welt bringen konnten. Ich klammere mich an diesen Gedanken und bete jeden Tag, dass es meinem Baby gut geht. Mit dem Herzschlag ist es bei jedem Unterschiedlich, deswegen würde ich erstmal abwarten. Bei meiner Schwägerin wurde es erst in der 8 ssw festgestellt bei mir war es bei 6+5 (vier tage vorher war kein Herzschlag da). Meine Schwägerin ist mitlerweile in der 12 ssw. Es kann ja sein, dass dein Eisprung auch viel später stattgefunden hat und du garnicht bei 6+6 bist. Ich drücke dir ganz fest die Daumen und hoffe für dich und mich, dass alles gut geht und wir in einem Jahr mit unseren Babys hier Sitzen und uns gedanken darüber machen, welche Strampler wir holen sollen. Alles alles Liebe ich drücke dir ganz fest die Daumen..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2010 um 14:27
In Antwort auf frmpa_12272423

Ohje...
mir tut es sehr leid, daß Du diese Erfahrung machen musstest/ musst. Danke für Deine Antwort.
Es hilft ungemein, mir zumindest, mit anderen darüber zu sprechen. Nur als mich meine Mutter eben anrief und sagte, daß sie auch den ganzen Morgen geweint hat, ging es bei mir wieder los
Ich mache mir keine allzu großen Hoffnungen für Freitag. Ich finde mich lieber damit ab, daß es jetzt wohl so ist.
Dieses Klümpchen, was Du beschrieben hast war die Fehlgeburt?
Ich dachte, daß man jetzt wochenlang blutet?
Ich bin so verunsichert. Habe natürlich schon alles Mögliche über Ausschabung etc gelesen, habe aber nicht wirklich Ansgt davor. Mir wäre das glaube ich lieber...

Ich vermute ...
dass das Klümpchen die Fehlgeburt war. Falls es dich ein wenig beruhigt - es sah noch keineswegs menschlich aus .... Natürlich war ich trotzdem schockiert, aber es hat sich nicht total "eingebrannt" - verstehtst du? ... Nun ist es so, dass ich weiter Schmierblutungen habe. Aber nur ganz wenig. Der FA meinte, dass die Schleimhaut nur ganz dünn/flach ist u. es nur noch wenig bluten wird. Ich bin heilfroh, dass ich keine AS brauchte. Das ist ja ein richtiger Eingriff u. man darf dann auch nicht gleich wieder schwanger werden.
Ich kann gut verstehen, dass auch deine Mutter sehr traurig ist. Meine Mutter weiß es noch garnicht. Weder von der Schwangerschaft - noch von der Fehlgeburt. Meine Eltern sind im Urlaub u. kommen erst heute zurück. Ich werde es ihnen am Wochenende erzählen. UND - Weinen ist erlaubt! Auch noch Tage/Wochen später. Ich finde es wichtig, dass man seine Gefühle rausläßt. Ich werde weiter im Forum gucken, ob u. was du schreibst. Kannst mich sonst auch gerne direkt kontaktieren. ALLE GUTE!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2010 um 14:31
In Antwort auf nena_12971509

Hallo Jazz
Ich hatte im Februar bereits eine Fehlgeburt und habe am 17.09 positiv getestet. Einen Tag später fingen bei mir die Schmierblutungen an mal dunkel mal hell immer beim abwichen. Am 20.09 hatte ich dann den ersten FA Termin. Der Arzt konnte sich die Blutungen nicht erklären. Ich wurde auf die 4 ssw eingestuft. Man konnte auch das pünktchen erkennen. Jedoch habe ich mich ständig verückt gemacht. 1 Woche Später also den Freitag war ich erneut wegen den HCG Werten beim Arzt und das Pünktchen war nun doppelt so groß. Die Schmierblutungen fingen 4 Tage später erneut an, so dass ich wieder hin bin. Es sah wieder alles gut aus alles gewachsen aber meine innere ruhe hatte ich trotz dessen nicht. Der nächste Termin kam dann 10 Tage später (Schmierblutungen hielten an) und siehe da Herzaktivitäten waren da. Übers Wochenende waren die Schmierblutungen dan wieder da. Ich hielt es nicht aus und bin ins Krankenhaus. Herzchen schlug weiter alles sah gut aus aber die Angst konnte ich nicht abschalten. Ich wurde für 2 Wochen Krankgeschrieben habe weiterhin Schmierblutungen und muß jetzt am Freitag erneut zum Arzt. Ich hab so eine große Angst, dass etwas nicht stimmen könnte. Werde am Freitag bei 8+5ssw sein. Gebe die Hoffnung nicht auf. Es gibt auch viele Frauen, die trotz Schmierblutungen ein gesundes Baby auf die Welt bringen konnten. Ich klammere mich an diesen Gedanken und bete jeden Tag, dass es meinem Baby gut geht. Mit dem Herzschlag ist es bei jedem Unterschiedlich, deswegen würde ich erstmal abwarten. Bei meiner Schwägerin wurde es erst in der 8 ssw festgestellt bei mir war es bei 6+5 (vier tage vorher war kein Herzschlag da). Meine Schwägerin ist mitlerweile in der 12 ssw. Es kann ja sein, dass dein Eisprung auch viel später stattgefunden hat und du garnicht bei 6+6 bist. Ich drücke dir ganz fest die Daumen und hoffe für dich und mich, dass alles gut geht und wir in einem Jahr mit unseren Babys hier Sitzen und uns gedanken darüber machen, welche Strampler wir holen sollen. Alles alles Liebe ich drücke dir ganz fest die Daumen..

Oh, das ware echt schön!
Dann gibt es ja doch noch Hoffnung!
Ich drücke euch ganz fest die Daumen!
ALLES GUTE!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2010 um 15:48


jetzt heul ich schon wieder nachdem ich Deine Nachricht gelesen hab... Ich weiß nicht, was ich glauben, machen, tun soll... Ich liege im Bett und versuche mich mit blöden Sachen im Fernsehen abzulenken... War eben auf Toilette, die Blutung ist noch da. Allerdings scheints etwas weniger zu sein... Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein... Keine Ahnung...
Ich danke Euch allen so, daß Ihr mir geantwortet habt. Das war echt ein kleiner Trost
Ich würde mir auch so sehr wünschen, daß alles ok ist. Andererseits habe ich solche Angst mich jetzt auf Hoffnungen zu versteifen und dann am Freitag alles zerstört zu bekommen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Oktober 2010 um 15:53
In Antwort auf tamara_12827287

Ich vermute ...
dass das Klümpchen die Fehlgeburt war. Falls es dich ein wenig beruhigt - es sah noch keineswegs menschlich aus .... Natürlich war ich trotzdem schockiert, aber es hat sich nicht total "eingebrannt" - verstehtst du? ... Nun ist es so, dass ich weiter Schmierblutungen habe. Aber nur ganz wenig. Der FA meinte, dass die Schleimhaut nur ganz dünn/flach ist u. es nur noch wenig bluten wird. Ich bin heilfroh, dass ich keine AS brauchte. Das ist ja ein richtiger Eingriff u. man darf dann auch nicht gleich wieder schwanger werden.
Ich kann gut verstehen, dass auch deine Mutter sehr traurig ist. Meine Mutter weiß es noch garnicht. Weder von der Schwangerschaft - noch von der Fehlgeburt. Meine Eltern sind im Urlaub u. kommen erst heute zurück. Ich werde es ihnen am Wochenende erzählen. UND - Weinen ist erlaubt! Auch noch Tage/Wochen später. Ich finde es wichtig, dass man seine Gefühle rausläßt. Ich werde weiter im Forum gucken, ob u. was du schreibst. Kannst mich sonst auch gerne direkt kontaktieren. ALLE GUTE!!!!!

...
Hab eben geschlafen, bin aufgewacht und dachte, ich hätte alles nur geträumt... Das ist so schlimm... Ich hab solche Angst vor Freitag...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2010 um 11:46

Es ist weg!
Ich bin heute Morgen um halb fünf aufgewacht weil ich schubartige starke Schmerzen hatte. War auf Toilette, alles voller Blut. Den ganzen Vormittag über immer wieder Schmerzen und eben war ich auf Toilette, ein Blutschwall kam aus mir raus und irgendetwas großes schwarzes... Sorry für die genaue Beschreibung... Aber ich bin mir sicher, daß es das war... Habe heute Morgen mit dem Arzt gesprochen, er meinte, die Schmerzen seinen normal, weil die Gebärmutter es abstossen würde. Ich hatte leider in meiner Unwissenheit die ganze Zeit Tampons benutzt, er meinte, das darf ich nicht, würde den Blutfluss verhindern. Mein Verlobter ist dann sofort los um Binden zu holen und jetzt ist es wohl endgütlig vorbei. Ich blute zwar noch, habe auch noch Schmerzen, aber nicht mehr so stark... was soll da jetzt noch kommen? Der Arzt meinte, er schaut Morgen, ob sich alles von selbst geregelt hat oder er noch was tun kann... So bescheuert das klingt, aber irgendwie bin ich erleichtert. Jetzt habe ich wenigstens Gewissheit. Kann mir jemand sagen, was da jetzt noch passiert? Wie lange dauert die Blutung an? Ich will nur, dass es schnell vorbei ist und ich diesen Alptraum hinter mir habe. Ich habe immer wenn ich wieder eingeschlafen bin von Babys in Toiletten geträumt... Das ist alles so schlimm... Ich weine nicht mehr aber alles ist so merkwürdig...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2010 um 12:26
In Antwort auf frmpa_12272423

Es ist weg!
Ich bin heute Morgen um halb fünf aufgewacht weil ich schubartige starke Schmerzen hatte. War auf Toilette, alles voller Blut. Den ganzen Vormittag über immer wieder Schmerzen und eben war ich auf Toilette, ein Blutschwall kam aus mir raus und irgendetwas großes schwarzes... Sorry für die genaue Beschreibung... Aber ich bin mir sicher, daß es das war... Habe heute Morgen mit dem Arzt gesprochen, er meinte, die Schmerzen seinen normal, weil die Gebärmutter es abstossen würde. Ich hatte leider in meiner Unwissenheit die ganze Zeit Tampons benutzt, er meinte, das darf ich nicht, würde den Blutfluss verhindern. Mein Verlobter ist dann sofort los um Binden zu holen und jetzt ist es wohl endgütlig vorbei. Ich blute zwar noch, habe auch noch Schmerzen, aber nicht mehr so stark... was soll da jetzt noch kommen? Der Arzt meinte, er schaut Morgen, ob sich alles von selbst geregelt hat oder er noch was tun kann... So bescheuert das klingt, aber irgendwie bin ich erleichtert. Jetzt habe ich wenigstens Gewissheit. Kann mir jemand sagen, was da jetzt noch passiert? Wie lange dauert die Blutung an? Ich will nur, dass es schnell vorbei ist und ich diesen Alptraum hinter mir habe. Ich habe immer wenn ich wieder eingeschlafen bin von Babys in Toiletten geträumt... Das ist alles so schlimm... Ich weine nicht mehr aber alles ist so merkwürdig...

Das tut mir sehr leid für dich/euch!
Ich kann aber gut verstehen, dass du auch erleichtert bist.
Dein Körper ist dabei die Schleimhaut etc. abzustoßen - daher die Schmerzen. Auch ich habe weiter ein Ziehen u. auch Schmierblutungen. Das kann noch ein paar Tage andauern.
Dein Arzt wird morgen gucken, ob wirklich "alles" weg ist u. wie die Schleimhaut aussieht. Und er wird gucken, ob noch eine Ausschabung erforderlich ist ...
Versuch dich zu schonen u. vielleicht kannst du ja auch den Gedanken zulassen, dass dein Körper entschieden hat, dass das Pünktchen gehen musste weil etwas nicht in Ordnung war. Damit versuche ich mich zu trösten.
Ich weiß nur zu gut wie es dir jetzt geht - es ist einfach nur schlimm ... Ich wünsche dir einen sensiblen Arzt, der dir alles genau erklärt u. bei dem du dich gut aufgehoben fühlst.
Weiterhin alles Gute für dich!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2010 um 12:42

Es tut mir sehr leid
Liebe Jazz
Es tut mir sehr leid, dass es nicht geklappt hat. Ich hatte bei meiner Fehlgeburt keinen natürlichen Abgang daher weis ich auch nicht wie es abläuft. Aber ich kann sehr gut verstehen, dass du auch erleichtert bist. Im Krankenhaus wollte man mich auch übers Wochenende warten lassen, da man an Wochenenden keine OP macht hieß es. Ich hatte darauf bestanden, weil ich endlich abschließen wollte. Zum Glück war die Ärztin sehr verständnisvoll und ist für mich länger dageblieben und hat die Ausschabung gemacht. Ich versuch mich momentan immer noch anden Gedanken zu klammern, dass es diesesmal doch noch klappen wird,, auch wenn ich diese Schmierblutungen habe. Ich wünsche dir alles Liebe und viel Kraft..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2010 um 12:58
In Antwort auf nena_12971509

Es tut mir sehr leid
Liebe Jazz
Es tut mir sehr leid, dass es nicht geklappt hat. Ich hatte bei meiner Fehlgeburt keinen natürlichen Abgang daher weis ich auch nicht wie es abläuft. Aber ich kann sehr gut verstehen, dass du auch erleichtert bist. Im Krankenhaus wollte man mich auch übers Wochenende warten lassen, da man an Wochenenden keine OP macht hieß es. Ich hatte darauf bestanden, weil ich endlich abschließen wollte. Zum Glück war die Ärztin sehr verständnisvoll und ist für mich länger dageblieben und hat die Ausschabung gemacht. Ich versuch mich momentan immer noch anden Gedanken zu klammern, dass es diesesmal doch noch klappen wird,, auch wenn ich diese Schmierblutungen habe. Ich wünsche dir alles Liebe und viel Kraft..

Danke Euch!
@ trauer78 ich wünsche Dir alles Glück dieser Welt, daß Du Dein Kind bekommst und unendlich glücklich wirst.

Mir wäre eine Ausschabung glaube ich lieber gewesen als das Kind, entschuldigung aber, bröckchenweise auf dem Klo zur Welt zu bringen. Das wünsche ich echt niemandem!
Ich muss nicht mehr weinen, vielleicht kommt das wieder, ich finde es gerade echt nur noch eklig und will daß es so schnell wie möglich aufhört! Es ist als würde man Blut pinkeln und diese Schleimhaut oder was das auch immer ist kommt auch noch mit raus. Entschuldigt bitte, daß ich das so beschreibe, es muss auch keiner lesen oder antworten, ich will das nur los werden. Mein Verlobter weiß und sieht es teilweise auch aber Männer können sowas, Glück für sie, nicht nachvollziehen.
Ich weiß nicht, ob das jetzt so ist als hätte ich meine Tage, bzw so lang dauert oder vielleicht bald schon alles weg ist???!!! Und wie ist es danach? Bekomme ich dann in 28 Tagen, so wie früher, meine Mens?
Mein Gott, Fragen über Fragen.... Kanns nicht einfach nur ein bäser Traum sein!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Oktober 2010 um 13:11

Fragen
Ich kann sehr gut verstehen, dass diese Fragen, die einem im Kopf rumgeistern einen verrückt machen können. Schreibe dir alle deine Fragen auf und Frag deinen Frauenarzt auf diese weise bekommtst zumindest für vieles Antworten. Nach der Ausschabung im Krankenhaus hatte ich meinen normalen zyklus wieder. Ich bekam vorher alle 25 Tage meine Periode und nach der Ausschabung kamen sie dann auch auf den 25 Tag genau. Ich danke dir für deine guten Wünsche und hoffe für uns alle, dass wir unsere gesunden Babys irgendwann in die Arme nehmen können.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: carry_12933369
7 Antworten 7
|
21. Oktober 2010 um 12:46
1 Antworten 1
|
21. Oktober 2010 um 12:45
Von: jody_12878458
2 Antworten 2
|
21. Oktober 2010 um 12:44
2 Antworten 2
|
21. Oktober 2010 um 12:14
1 Antworten 1
|
21. Oktober 2010 um 12:00
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram