Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 4. fehlgeburt

4. fehlgeburt

6. April 2008 um 13:41

hallo ihr lieben,
nach drei fehlgeburten im jan, april und nov 2007 habe ich gestern endlich wieder positiv getestet. heute leichte schmierblutungen und nachlassen der schwangerschaftsanzeichen. ich weiß zu gut, was das bedeutet. allmählich bin ich ratlos. abgeklärt ist so gut wie alles. ist jemand in einer ähnlichen situation? wie haben eure frauenärzte reagiert? hat jemand mal die sogenannte "empirische therapie" ausprobiert, bei der einfach mal auf verdacht utrogest etc gegeben wird? kann mir jemand mut machen? ich würde mich so gern mit jemandem austauschen.
vielen dank und euch alles gute
maleen

Mehr lesen

6. April 2008 um 21:32

Maleen
tut mir leid für Dich! Hab auch schon meine 2te FG hinter mir. Kannst du mir sagen was diese empirische Therapie sein soll?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2008 um 11:23

Re
Liebe Maleen,

es tut mir sehr, sehr leid, dass du vier Kinder zu den Sternen gehen lassen musstetst. Ich habe zwei Fehlgeburten gehabt (SSW 13 und SSW 9), missed abortion und AS.
Nach der ersten FG habe ich in der Folgeschwangerschaft Utrogest (vaginal) genommen. Leider ging es bei mir nicht gut aus. Aber das liegt nicht an dem Medikament, sondern an mir...
Nach der zweiten FG wurde mir von meiner FA vorgeschlagen, gemeinsam mit meinem Mann zu einer humangenetischen Beratung zu gehen. Diesen Schritt wollten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht gehen. Also sprach sie mit meinem HA und der hat mir dann Blutabgenommen und auf Entzuendungen, Schilddruesenfunktionen und Gerinnungsstoerungen untersuchen lassen. Und siehe da... genau da gab es auffaelligkeiten. Daraufhin hab ich eine Ueberweisung zum Haemostaseologen bekommen. Der hat mir dann gaaaaaaaaaaaanz viel Blut unter den verschiedensten Bedingungen abgenommen. Ein Risikoprofil fuer Folgeschwangerschaften wird erstellt und natuerlich Behandlungsmoeglichkeiten der Gerinnungsstoerungen. Auch wuerde er mich bei einer erneuten Schwangerschaft mitbetreuen.
Sprich mit all deinen Aerzten (auch Zahnarzt), denn das hab ich auch gemacht. Du glaubst gar nicht, wieviele Informationen und Hilfestellungen ich erhalten habe.
Ich drueck dich mal, wenn ich darf und wuensche dir alles, alles erdenklich Gute.
Du kannst mir gerne auch eine pn schreiben, falls du noch fragen hast.

LG Tae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2008 um 15:33

Es tut mir sehr leid!
ich habe am 31.3. meine 2 fehlgeburt gehabt, diesmal ohne ausschabung meine erste hatte ich im oktober 07. mein arzt hat jetzt gemeint, wenn ich das nächste mal schwanger bin soll ich gleich zu ihm kommen und dann würde er mir gelbkörperhormon geben. wir hoffen das es daran liegt. ich hab aber auch einen termin in einer kinderwunschpraxis mal sehen was die meine. ich habe auch eine schildrüsenunterfunktion bei einem hashimoto der wird mit l-thyroxin 75 behandelt. da meinen aber die ärzte es könne nicht daran liegen, weil die werte seit august 07 im normbereich sind. ich wünsche euch allen viel kraft und mut für den nächsten versuch. lg fanny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2008 um 23:46

Hallo Maleen!
Also erstmal: Fuehl Dich gedrueckt!!! Ich kann sehr gut nachvollziehen, wies Dir geht. Ich hatte letztes Jahr auch drei FG und es wurde so ziemlich alles getestet, was getestet werden kann...- ohne Ergebnisse. Nun bin ich zu einer Haematologin, die mir erklaert hat, dass manchmal Schwangerschaftsbedingte Gerinnungsstoerungen auftreten koennen (was man wohl noch nicht sehr lange weiss...ich lebe auch in Amerika, da heisst, da ist die Forschung wahrscheinlich etwas weiter). Sprich: man entwicket durch die Hormonveraenderungen ploetzlich kleine Blutgerinnsel, die die Versorgung behindern und das Foetus absterben lassen. Laut Ihr sollte ich das naechste Mal einfach ab dem Empfaengnistag 5000 Fragmin taeglich spritzen. Ausserdem bekomme ich vorsorglich 5mg Folsaeure, weil auch dies gegen einige Blutgerinnungsstoerungen hilft und nehme 2 Uterogest pro Tag (also Progesteron). Nichts von alledem ist vorher nachgewiesen worden...d.h. es wird wirklich auf gut Glueck gegeben. Ich bin nun wieder schwanger (das vierte Mal) und es scheint bisher alles gut...ich bin weiter als sonst und habe das erste Mal ueberhaupt schon Herzschlaege gesehen. Natuerlich kann man nun leider nicht rausfinden, an was es liegt...die Haematologin ist ueberzeugt, dass Frauen mit 3 FG immer mit Heparin behandelt werden sollte, meine Gyn meint, dass es vielleicht eher die Folsaeure und das Progesteron ist...but nobody knows...however, who cares?! Wir sind sehr gluecklich...egal was das der Grund ist.

Ich druecke Dir die Daumen, dass es bei Dir auch bald klappt.

Ganz lieben Gruss und fuehl Dich umarmt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2008 um 11:40
In Antwort auf chiela_12738669

Hallo Maleen!
Also erstmal: Fuehl Dich gedrueckt!!! Ich kann sehr gut nachvollziehen, wies Dir geht. Ich hatte letztes Jahr auch drei FG und es wurde so ziemlich alles getestet, was getestet werden kann...- ohne Ergebnisse. Nun bin ich zu einer Haematologin, die mir erklaert hat, dass manchmal Schwangerschaftsbedingte Gerinnungsstoerungen auftreten koennen (was man wohl noch nicht sehr lange weiss...ich lebe auch in Amerika, da heisst, da ist die Forschung wahrscheinlich etwas weiter). Sprich: man entwicket durch die Hormonveraenderungen ploetzlich kleine Blutgerinnsel, die die Versorgung behindern und das Foetus absterben lassen. Laut Ihr sollte ich das naechste Mal einfach ab dem Empfaengnistag 5000 Fragmin taeglich spritzen. Ausserdem bekomme ich vorsorglich 5mg Folsaeure, weil auch dies gegen einige Blutgerinnungsstoerungen hilft und nehme 2 Uterogest pro Tag (also Progesteron). Nichts von alledem ist vorher nachgewiesen worden...d.h. es wird wirklich auf gut Glueck gegeben. Ich bin nun wieder schwanger (das vierte Mal) und es scheint bisher alles gut...ich bin weiter als sonst und habe das erste Mal ueberhaupt schon Herzschlaege gesehen. Natuerlich kann man nun leider nicht rausfinden, an was es liegt...die Haematologin ist ueberzeugt, dass Frauen mit 3 FG immer mit Heparin behandelt werden sollte, meine Gyn meint, dass es vielleicht eher die Folsaeure und das Progesteron ist...but nobody knows...however, who cares?! Wir sind sehr gluecklich...egal was das der Grund ist.

Ich druecke Dir die Daumen, dass es bei Dir auch bald klappt.

Ganz lieben Gruss und fuehl Dich umarmt!!

Sunny
hallo sunny,
ich danke dir sehr für deine antwort. ich bin total froh, dass es auch andere gibt, denen das passiert. ständig diese fehlgeburten, scheinbar ohne grund. auch ich habe bisher nie herzaktivität gesehen. und bin allmählich ratlos. und zutiefst verunsichert. ich fühle mich auch bei meinem frauenarzt nicht optimal aufgehoben. der hatte so einen fall wie mich noch nie. und auch, wenn er sehr lieb ist: ich denke, er ist mit mir einfach überfordert. bekomme zur zeit traditionell chinesische medizin (kräuter/akkupunktur), die bestimmte energiezustände im körper ins lot bringen sollen. das ganze hat recht gute erfolge bei vielen. aber ich werde das gefühl nicht los, dass ich irgendein anderes problem habe. wer hat dir diese therapie verschrieben? das fragmin die hämotologin? und wer das utrogest und die folsäure? dein FA oder bist du bei einer KIWU-klinik?
ich würde mich sehr freuen, wenn du nochmal antwortest
liebe grüße und dir von herzen alles alles gute für deine schwangerschaft
maleen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2008 um 11:47
In Antwort auf zula_12303161

Re
Liebe Maleen,

es tut mir sehr, sehr leid, dass du vier Kinder zu den Sternen gehen lassen musstetst. Ich habe zwei Fehlgeburten gehabt (SSW 13 und SSW 9), missed abortion und AS.
Nach der ersten FG habe ich in der Folgeschwangerschaft Utrogest (vaginal) genommen. Leider ging es bei mir nicht gut aus. Aber das liegt nicht an dem Medikament, sondern an mir...
Nach der zweiten FG wurde mir von meiner FA vorgeschlagen, gemeinsam mit meinem Mann zu einer humangenetischen Beratung zu gehen. Diesen Schritt wollten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht gehen. Also sprach sie mit meinem HA und der hat mir dann Blutabgenommen und auf Entzuendungen, Schilddruesenfunktionen und Gerinnungsstoerungen untersuchen lassen. Und siehe da... genau da gab es auffaelligkeiten. Daraufhin hab ich eine Ueberweisung zum Haemostaseologen bekommen. Der hat mir dann gaaaaaaaaaaaanz viel Blut unter den verschiedensten Bedingungen abgenommen. Ein Risikoprofil fuer Folgeschwangerschaften wird erstellt und natuerlich Behandlungsmoeglichkeiten der Gerinnungsstoerungen. Auch wuerde er mich bei einer erneuten Schwangerschaft mitbetreuen.
Sprich mit all deinen Aerzten (auch Zahnarzt), denn das hab ich auch gemacht. Du glaubst gar nicht, wieviele Informationen und Hilfestellungen ich erhalten habe.
Ich drueck dich mal, wenn ich darf und wuensche dir alles, alles erdenklich Gute.
Du kannst mir gerne auch eine pn schreiben, falls du noch fragen hast.

LG Tae

Ärzte
liebe tae,
ich glaube, wir sind uns schon einmal in diesem forum über den weg gelaufen, oder? ich habe deine antwort irgendwie gerade erst gesehen. vielen dank! ich habe alles möglichen untersuchungen hinter mir. bei mir ist nirgendwo auch nur der kleinste hinweis aufgetaucht. ratloses kopfschütteln auf allen seiten. genetiker, blut-spezialist, hormon-experte - keiner hat etwas auffälliges gefunden. beim zahnarzt war ich in der zeit auch - allerdings hatte ich ihn darauf nicht angesprochen. was könnte es da geben? weißt du das zufällig?
liebe grüße und alles gute
maleen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2008 um 20:24
In Antwort auf claire_12236983

Sunny
hallo sunny,
ich danke dir sehr für deine antwort. ich bin total froh, dass es auch andere gibt, denen das passiert. ständig diese fehlgeburten, scheinbar ohne grund. auch ich habe bisher nie herzaktivität gesehen. und bin allmählich ratlos. und zutiefst verunsichert. ich fühle mich auch bei meinem frauenarzt nicht optimal aufgehoben. der hatte so einen fall wie mich noch nie. und auch, wenn er sehr lieb ist: ich denke, er ist mit mir einfach überfordert. bekomme zur zeit traditionell chinesische medizin (kräuter/akkupunktur), die bestimmte energiezustände im körper ins lot bringen sollen. das ganze hat recht gute erfolge bei vielen. aber ich werde das gefühl nicht los, dass ich irgendein anderes problem habe. wer hat dir diese therapie verschrieben? das fragmin die hämotologin? und wer das utrogest und die folsäure? dein FA oder bist du bei einer KIWU-klinik?
ich würde mich sehr freuen, wenn du nochmal antwortest
liebe grüße und dir von herzen alles alles gute für deine schwangerschaft
maleen

Maleen,
habe Dir eine laengere PN geschrieben!

Lieben Gruss,
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 14:26

Wurde schon..
getestet ob du allergisch auf das sperma deines partners bist?

hört sich wirklich doof an..aber ich selber hatte auch 2 fehlgeburten und fragte meine fa mal was alles ein grund dafür sein kann. und dann berichtete sie mir von einer ehemaligen patientin. sie hatte 5 fg, alle hintereinander. dann ging sie in eine kiwu klinik, und es wurde getestet ob sich negativ auf das sperma reagiert. sie war allergisch dagegen und deswegen stieß ihr körper immer sehr früh alles ab. und die lösung war eine simple spritze. und nun habe sie schon 2 gesunde kinder bekommen.

lg

drück dir die daumen das alles gut wird

bk mit krümel inside 12ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 15:56

Nicht aufgeben!!!!!
Ich hatte in den letzten beiden Jahren 5 Fg. Die letzte war sogar eine künstliche Befruchtung. Nach der Icsi bin ich dann wieder von alleine schwanger geworden und bin heute in der 17. Woche. Also es kann doch noch klappen. Ich hatte damals die Hoffnung schon aufgegeben. Ich habe habe auch Utrogest bekommen als ich in der 4. woche schwanger war. Bis zur 12. Aber ob es was gebracht hat kann ich die nicht sagen. Auf jeden Fall hat es nicht geschadet.
Gib die Hoffnung nicht auf!!!!!
Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 16:02

Ach so, hab was vergessen
ich spritze auch täglich Fragmin. Bin auch in der Gerinnungsambulanz. Ich selber habe das Faktor V-5 Leiden. Wenn du dort hin möchtest, lass dir von deinem Hausarzt eine Überweisung geben, wenn dein FA das nicht macht. Ist gar kein problem. Dann kannst du in der Hämatologie deien Ängste und Sorgen erzählen und das du immer wieder Fg hast. Die werden die da schon helfen. Es gibt viele Frauen die dort in Behandlung sind. Also versuch es. Es kann nur Besser werden.
Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper