Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 39. Woche und keine einzige wehe, Gmh hoch, mumu fest verschlossen und Kind liegt sehr weit oben

39. Woche und keine einzige wehe, Gmh hoch, mumu fest verschlossen und Kind liegt sehr weit oben

18. August 2013 um 22:36

Hallo zusammen,

was kann ich machen, es ist jetzt meine 2. schwangerschaft die so abläuft, alles ist noch komplett dicht, mein kleiner liegt sehr weit oben und mein mumu ist auch noch fest zu.
Ich bin kein mensch der sich schonen tut um gottes willen, ich kann sowas nicht leiden, ich will fit bleiben bis zum letzten tag. zwar hab ich mit ödemen zu kämpfen, doch bewegung tut ja nun mal bekanntlich gut.
in meiner vorherigen ss, wurde eingeleitet nach 11 tagen, da hatte ich in 1,5 stunden alles auf einmal gehabt (senkwehen, blasensprung wurde gemacht, normale und austreibungswehen) Das war mehr als heavy, und ich will es nicht wieder so haben, auch wenn es schnell ging, war es oha.... sehr schmerzhaft...

WAS KANN ICH MACHEN???? Brauche tips, will diese qual nicht noch einmal haben. Lieber so eine lange geburt, aber dafür gechillt, wie bei meinem 1. kind....


Liebe grüße
Kaffeeschlürferin

Mehr lesen

19. August 2013 um 11:05


*handreich*

Ich bin jetzt in der 40. SSW und es tut sich nichts. Ok, seit gestern habe ich endlich das Gefühl, dass der Bauch etwas tiefer sitzt, aber mehr nicht. Ziepen ab und an, mal hier mal da, aber ich könnte nicht sagen, dass ich schonmal eine deutliche Wehe hatte. Ich weiß nicht, wie sich eine anfühlen sollte, denn mein 1. Kind kam per KS... aber ich lese so häufig, eine Wehe würde man schon merken, also gehe ich davon aus, dass ich noch nichts habe. Bin auch langsam ungeduldig und kann nicht mehr.

Aber auf der anderen Seite glaube ich fest, dass man sich buchstäblich freihändig auf den Kopf stellen kann, wenn das Baby noch nicht will, will es nicht. Alle Hausmittelchen, die es so gibt, helfen ja nur, wenn das Baby sowieso reif ist.

Du hast doch sicherlich eine Hebamme, diese kann auf dich persönlich abgestimmte Hilfsmittel empfehlen, denn nicht alles ist für alle Schwangeren geeignet. Ich würde auf eigene Faust nur völlig natürliche Maßnahmen anwenden, also viiiieeel Bewegung, viel trinken (Pipi machen regt Wehen an), Sex haben (wenn man dazu Lust hat, ich absolut nicht) und vielleicht noch Zimt essen. Alles andere eher nicht, also zumindest nicht ohne Betreuung.

Ich selbst gehe auch nur zur Akupunktur, aber auch die soll nur dann helfen, wenn es sowieso soweit wäre.

Wir müssen wohl Geduld haben

Gefällt mir

19. August 2013 um 11:36

Mal ehrlich....
sorry ein Kind per Kaiserschnitt zu holen ist auch nicht das Wahre, ausser es ist medizinisch notwendig, Somal der natürliche Prozess vollkommen unterbrochen wird. Viele Frauen mit Kaiserschnitt haben nicht den richtigen Milcheinschuss, verfallen in Wochenbettdeprissionen usw.

Ne, ehrlich... wenn es bei mir nicht wirklich notwendig ist, kommt es bei mir nicht in Betracht.

Leider habe ich keine Hebamme, wollte ich auch nicht. Meine beiden anderen Kids wurden in meinen Schwangerschaften auch nicht betreut und ich auch nicht. Wobei ich bei meiner jetzigen Schwangerschaft am überlegen war, da mein Kleiner bis zur 35. SSW mit dem Popo noch unten lag, wäre er in der 36. immernoch falsch gelegen, hätte ich den Gang zur Hebamme gewagt.

Hmmm, die Sache mit dem Sex, sagen wir mal sooo, gestaltet sich schwierig. Mein Partner hat irgendwie angst wovor auch immer. Hatten erst am gestrigen Abend wieder sooo ein tolles Gespräch gehabt. Viel Arbeit und angst.
Man verdammt, ich bin doch nur schwanger und kein Ei was man in Watte packen muss. je dicker mein Bäuchlein, desto weniger wird Bettsport betrieben, ahhhhhhhh.... Ich bin nicht die Frau, die sich gern mit dem Dildo verwöhnt, aber das hilft ja nicht wirklich, denn der Sperma des Mannes soll es ja sein... Der Zaubertrunk, der uns in diesen wunderbaren Zustand gebracht hat. Aber mal ehrlich, zwingen will ich ihn auch nich. Die ganze Schwangerschaft bin ich noch g... ler und will oft.

Verdammt, was kann ich machen, keine Hebi, kein Sex.....


Liebe Grüße
Kaffeeschlürferin

Gefällt mir

19. August 2013 um 12:35


Klar, den Tipp mit dem Kaiserschnitt ignorierst du am besten einfach Wie gesagt, ich hatte ja selbst schon einen (aus medizinischen Gründen) und fand ihn auch vollkommen ok, würde aber nie auf die Idee kommen, einen KS machen zu lassen, "nur" weil das Kind nicht kommen mag.

Schade, dass du keine Hebamme hast... Diese wird doch von der Krankenkasse bezahlt, verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso man darauf verzichtet. Das wäre jetzt genau so eine Situation, wo man deren Hilfe wirklich gebrauchen kann. Geschichten wie Rizinuscocktail sollte man nämlich niemals alleine machen, aber unter Hebammenbetreuung kann das durchaus Wunder wirken. Hast du dann auch keine Hebamme zur Nachsorge??? Die wissen immer so viele Kniffs und Tricks bei allen Problemchen, wirklich ganz kostbar. Man hat als Mehrfachmutter zwar auch schon Erfahrungen, aber nicht mal im Ansatz so viele wie eine Hebamme, die schon zich Schwangere und Mütter betreut hat.

Du könntest natürlich - einfach auf gut Glück - mal ein paar Hebammen in deiner Gegend anrufen. Vielleicht hat ja noch eine freie Kapazitäten. Man MUSS ja nicht zwangsläufig von Anfang an eine haben, wenn man Glück hat, findet man vielleicht doch noch eine.

Ansonsten kannst du, wie gesagt, nicht so viel machen. Trinkst du Himbeerblättertee (Apotheke)?? Der ist zwar nicht direkt wehenauslösend, aber unterstützend kann er schon wirken. Dann kannst du auch Heublumensitzdampfbad machen, auch das dient zwar eher der Erweichung des Gewebes, aber schaden kann es nicht. Ich mache alle paar Tage für 10 Minuten eins.

Und natürlich, ganz ganz wichtig, keinen Stress machen. Wie dein Kind liegt und ob du schon Anzeichen hast, sagt nichts 100% darüber aus, wann es soweit ist. Theoretisch kann dir jede Minute die Fruchtblase platzen. Manche Frauen hingegen laufen wochenlang mit geöffnetem Muttermund rum und nichts passiert. Stresshormone sind allerdings die Gegenspieler zu den Hormonen, die eine Geburt auslösen. Das hat die Evolution ganz clever so eingerichtet - solange wie uns nicht sicher fühlen, bleibt das Kind drin. Deshalb: Entspanne dich, wann immer es geht.

Gefällt mir

19. August 2013 um 13:06
In Antwort auf nerocorleone86


Klar, den Tipp mit dem Kaiserschnitt ignorierst du am besten einfach Wie gesagt, ich hatte ja selbst schon einen (aus medizinischen Gründen) und fand ihn auch vollkommen ok, würde aber nie auf die Idee kommen, einen KS machen zu lassen, "nur" weil das Kind nicht kommen mag.

Schade, dass du keine Hebamme hast... Diese wird doch von der Krankenkasse bezahlt, verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso man darauf verzichtet. Das wäre jetzt genau so eine Situation, wo man deren Hilfe wirklich gebrauchen kann. Geschichten wie Rizinuscocktail sollte man nämlich niemals alleine machen, aber unter Hebammenbetreuung kann das durchaus Wunder wirken. Hast du dann auch keine Hebamme zur Nachsorge??? Die wissen immer so viele Kniffs und Tricks bei allen Problemchen, wirklich ganz kostbar. Man hat als Mehrfachmutter zwar auch schon Erfahrungen, aber nicht mal im Ansatz so viele wie eine Hebamme, die schon zich Schwangere und Mütter betreut hat.

Du könntest natürlich - einfach auf gut Glück - mal ein paar Hebammen in deiner Gegend anrufen. Vielleicht hat ja noch eine freie Kapazitäten. Man MUSS ja nicht zwangsläufig von Anfang an eine haben, wenn man Glück hat, findet man vielleicht doch noch eine.

Ansonsten kannst du, wie gesagt, nicht so viel machen. Trinkst du Himbeerblättertee (Apotheke)?? Der ist zwar nicht direkt wehenauslösend, aber unterstützend kann er schon wirken. Dann kannst du auch Heublumensitzdampfbad machen, auch das dient zwar eher der Erweichung des Gewebes, aber schaden kann es nicht. Ich mache alle paar Tage für 10 Minuten eins.

Und natürlich, ganz ganz wichtig, keinen Stress machen. Wie dein Kind liegt und ob du schon Anzeichen hast, sagt nichts 100% darüber aus, wann es soweit ist. Theoretisch kann dir jede Minute die Fruchtblase platzen. Manche Frauen hingegen laufen wochenlang mit geöffnetem Muttermund rum und nichts passiert. Stresshormone sind allerdings die Gegenspieler zu den Hormonen, die eine Geburt auslösen. Das hat die Evolution ganz clever so eingerichtet - solange wie uns nicht sicher fühlen, bleibt das Kind drin. Deshalb: Entspanne dich, wann immer es geht.

Hihihihi....
Stresshormone hab ich natürlich, weil ich ja schon zweifache Mama bin. Es gibt logoisch hier und dort mal Reiberein mit meinen Jungs. Trotzallem kann ich sagen, bin ich innerlich echt ausgelassen. naja ausser dass ich leider immerwieder an meine Grenze stosse, was mein Sexleben betrifft. Ahhhhh.

Aber auch muss ich sagen, schonen tue ich mich nich wirklich. Mir macht es nicht aus, mich handwerklich noch zu betätigen und auch mal anzupacken. Morgen will ich meinen Flur streichen und auch noch das Zimmer von meinem kleinen großen Mann. Sorry, muss vielleicht erwähnen bin Maler und Lackiererin vom Beruf her.

Hmmm, tja wenn jetzt meine Fruchtblase springen sollte, muss ich laut Gyn liegend transportiert werden, weil eben noch nichts soweit ist, dass ich meinen Krümel loslassen kann in die Freiheit.

Liebe Grüße



Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen