Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 38.ssw und mann dreht durch...

38.ssw und mann dreht durch...

8. Februar 2012 um 13:47 Letzte Antwort: 8. Februar 2012 um 17:16

Hi

Bin jetzt wie es die überschrift schon sagt, in der 38. ssw und seit 2 wochen meint mein partner dass er ständig unterwegs sein muss. Tischtennisspielen hier, treffen mit freunden dort... Natürlich kann er das machenaber es wäre super wenn er mich da einbeziehen würde, er spricht nichts mit mir ab und sagt immer schon zu, ich werde dann lediglich vor vollendete tatsachen gestellt. Mir geht das schon so am nerv und reden hilft leider nicht er meint ja dann funtioniert es einpaar tage und das wars sdann auch schon. Ja er denkt ja dass seinleben dann vorbei ist wenn unsere keine maus da ist, aber das stimmt doch nicht. Ausserdem find eich es nicht ok mich mit sowas zu belasten, die maus kommt in 2 wochen, ausser sie kommt früher oder später, und ich hab echt andere sorgen als seine panik.... Aber was soll ich machen, glaubt ihr das beruhigt sich wieder?
Wie ging es euren männern so kurz vor der geburt?

Freu mich schon auf eure antworten!

Lg savim

Mehr lesen

8. Februar 2012 um 15:27

Stimmt,
dass habe ich ihm auch gesagt dass ich in erster linie trotzdem ei paar sein möchte und nicht nur eltern, aber er lässt mich ziemlich viel allein und den ganzen tag allein daheim ist sooo mühsam und ich bräuchte irgendwie soziale kontakte... Natürlich telefonier ich auch mit freundinnen und so oder treffe sie auf einen kaffee.... Reagiere ich über?
Wie sieht deine beziehung aus seit der geburt und wie war er in der schwangerschaft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2012 um 15:44

Huhu
hast du denn bisher gearbeitet? Vielleicht fällt dir durch die viele Freizeit auch einfach die Decke auf den Kopf und du empfindest sein wegsein einfach intensiver?
Ich denke es ist ganz wichtig, dass du ihm Freiraum gibst und nicht einengst. Hat er denn wirklich Panik oder denkst du das nur?
Er hat sicherlich Respekt vor der neuen Aufgabe und ihm ist bewusst, dass sich euer Leben ändern wird (und das muss nicht immer schlecht sein) und will jetzt halt noch mal viele Dinge machen für die er bald weniger Zeit hat.
Also wie schon geschrieben: reserviert euch bestimmte Tage, z.B. einen Tag vom Wochenende und die restlichen Tage kann er machen was er will OHNE dir Rechenschafft ablegen zu müssen.
Das wird schon.

Wonnie 38.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2012 um 15:56
In Antwort auf ilonka_12965679

Huhu
hast du denn bisher gearbeitet? Vielleicht fällt dir durch die viele Freizeit auch einfach die Decke auf den Kopf und du empfindest sein wegsein einfach intensiver?
Ich denke es ist ganz wichtig, dass du ihm Freiraum gibst und nicht einengst. Hat er denn wirklich Panik oder denkst du das nur?
Er hat sicherlich Respekt vor der neuen Aufgabe und ihm ist bewusst, dass sich euer Leben ändern wird (und das muss nicht immer schlecht sein) und will jetzt halt noch mal viele Dinge machen für die er bald weniger Zeit hat.
Also wie schon geschrieben: reserviert euch bestimmte Tage, z.B. einen Tag vom Wochenende und die restlichen Tage kann er machen was er will OHNE dir Rechenschafft ablegen zu müssen.
Das wird schon.

Wonnie 38.SSW

Hmmm
ja da kannst du recht haben, war bis mitte dezember arbeiten und früher sehr viel unterwegs und sportlich aktiver, jetzt sitze ich in der wohnung und bin körperlich schon eingeschränkt.
Da fühlt man sich auch ziemlich allein.... Muss aber gestehen, dass wir inder selben firma gearbeitet haben und morgens gemeinsam in die arbeit und heim gefahren, jetzt sitznich daheim und fühl mich als hätte ich keinen antei mehr an seinem leben.

Aber dass er angst hat stimmt auch, wir haben darüber gesprochen, er meinte er hat angst dass mit der geburt sein leben quasi "vorbei" ist und er kann dann eh vieleis nicht mehr machen.... Ich meinte zwar dass das nicht wahr ist aber ich glaube dass das nicht viel geholfen hat.

Er ist aber auch kein mann der mit dem bauch spricht und so... Er meint dass er sicher der typ mann ist der diese verbundenheit erst durch den ersten anblick seine rtochter hat....

Ich will ihn auch nicht einengen aber in den nächsten 2 wochen kann es jederzeit losgehen und micht macht dss natürlich auch nervös ausserdem hätte ich ihn gern da wenns losgeht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2012 um 16:05
In Antwort auf savium

Hmmm
ja da kannst du recht haben, war bis mitte dezember arbeiten und früher sehr viel unterwegs und sportlich aktiver, jetzt sitze ich in der wohnung und bin körperlich schon eingeschränkt.
Da fühlt man sich auch ziemlich allein.... Muss aber gestehen, dass wir inder selben firma gearbeitet haben und morgens gemeinsam in die arbeit und heim gefahren, jetzt sitznich daheim und fühl mich als hätte ich keinen antei mehr an seinem leben.

Aber dass er angst hat stimmt auch, wir haben darüber gesprochen, er meinte er hat angst dass mit der geburt sein leben quasi "vorbei" ist und er kann dann eh vieleis nicht mehr machen.... Ich meinte zwar dass das nicht wahr ist aber ich glaube dass das nicht viel geholfen hat.

Er ist aber auch kein mann der mit dem bauch spricht und so... Er meint dass er sicher der typ mann ist der diese verbundenheit erst durch den ersten anblick seine rtochter hat....

Ich will ihn auch nicht einengen aber in den nächsten 2 wochen kann es jederzeit losgehen und micht macht dss natürlich auch nervös ausserdem hätte ich ihn gern da wenns losgeht...

Ich
hatte am Anfang auch Probleme damit, dass ich aufeinmal zu Hause rumsitze und den ganzen Tag nur auf ihn warte (habe auch bis Anfang Januar gearbeitet). Aber glaube mir, dass wird sich alles fügen und wenn die Kleine da ist wird er sichlich ein toller Vater.
Er ist doch sichlich immer irgendwo in der Umgebung, oder? Er wird ja wohl nicht hunderte Kilometer weg sein, oder? Versuch bitte etwas ruhiger und entspannter zu werden. Und mache einfach was für dich. Geh zur Kosmetik oder einen Kaffee trinken oder mach einfach Sachen für die auch du bald keine Zeit mehr haben wirst.
Du wirst sehen, wenn die Kleine da ist sind alle Sorgen ganz umsonst gewesen. Er wird dabei sein und ein stolzer Papa sein.
Kopf hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2012 um 17:16
In Antwort auf savium

Stimmt,
dass habe ich ihm auch gesagt dass ich in erster linie trotzdem ei paar sein möchte und nicht nur eltern, aber er lässt mich ziemlich viel allein und den ganzen tag allein daheim ist sooo mühsam und ich bräuchte irgendwie soziale kontakte... Natürlich telefonier ich auch mit freundinnen und so oder treffe sie auf einen kaffee.... Reagiere ich über?
Wie sieht deine beziehung aus seit der geburt und wie war er in der schwangerschaft?

Also
meiner will jetzt auch öfter mal zu Freunden und ist unterwegs, einmal bei dem,einmal bei dem, einmal halb-Komasaufen usw.....
Ich denke, dass ist ganz "normal" dass sie noch ein wenig Freiraum brauchen bevor sie Väter werden, auf ihnen herrscht jede Menge Druck (Familie ernähren,guter Vater sein...).
Andererseits ist es für uns hart, da wir nichts machen können .. ich wäre froh mal mit Freundinnen auf einen Kaffee gehen zu können, habe hier noch keinen Anschluss gefunden, da wir nach unserer Fernbeziehung endlich seit Juni zusammenleben und das sind doch 300 km und hätte ich die Möglichkeit, würde ich, wenn ich Lust und Laune habe, mich immer mit meinen Freundinnen treffen

Massiert er dir manchmal den Bauch und redet ein wenig?
Also mein Freund ist jedes mal superhappy wenn er ihn spüren kann

Das wird schon, er kann sich noch nicht so reinversetzen, wie du , die das Kind im Bauch trägt, aber sobald der Zwerg da ist, wirst du sehen, da wird er aufblühen

Liebe Grüße
Yvi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club