Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 38 Jahre - Jan 19 AS - wieder nix - wer kann mir Mut machen?

38 Jahre - Jan 19 AS - wieder nix - wer kann mir Mut machen?

10. Juli um 11:21

Hallo ihr Lieben

Ich bin 38 und bereits Mama eines 12jährigen und einer 10jährigen. Wir haben uns jetzt für einen Nachzügler entschieden. Im September 18 haben wir die Pille abgesetzt. Am 21.11.18 hatte ich meine letzte Periode und durfte schon einen positiven Test in der Hand halten. Leider endete diese SS in der 11. Woche in einer AS. Februar 19 haben wir noch ausgelassen. Dann wieder losgelegt. Letzten Monat 2 Tage vor NMT: CB sagte schwanger 1-2 Wochen. Die Mens kam dann aber trotzdem. Dieser Zyklus ist leider wieder nix und meine Mens müsste heut oder morgen kommen. Ich habe 1 bis 2 Nächte vor der Mens Nachtschweiß. Der war heut Nacht. Also kommt der Dreck heut oder morgen.

ich mach mir das Leben selber schwer indem ich extrem in mich reinhorche ob es geklappt hat oder nicht. Des weiteren lass ich mich jedesmal zum Frühtesten hinreißen

mein Zyklus ist immer 27 Tage lang. An Tag 12 ist immer der ES. Von daher bin ich beruhigt dass trotz meines Alters die Möglichkeit einer SS doch bestimmt noch gegeben ist. Aber das Alter und die biologische Uhr stresst mich sehr.

Ja am 31.01 war die AS. Wenn man bedenkt dass wir erst seit März wieder ansetzen ist es ja erst ÜZ 4 gewesen Jetzt indem sogar ein Test kurz positiv war

sind hier werdende Mamis meines Alters, die mich ein wenig beruhigen können?

iwelche Untersuchungen möchte ich vorerst nicht vornehmen lassen. Der ganz natürliche Weg wäre mir der Liebste

Mehr lesen

10. Juli um 11:26
In Antwort auf janine1980

Hallo ihr Lieben 

Ich bin 38 und bereits Mama eines 12jährigen und einer 10jährigen. Wir haben uns jetzt für einen Nachzügler entschieden. Im September 18 haben wir die Pille abgesetzt. Am 21.11.18 hatte ich meine letzte Periode und durfte schon einen positiven Test in der Hand halten. Leider endete diese SS in der 11. Woche in einer AS. Februar 19 haben wir noch ausgelassen. Dann wieder losgelegt. Letzten Monat 2 Tage vor NMT: CB sagte schwanger 1-2 Wochen. Die Mens kam dann aber trotzdem. Dieser Zyklus ist leider wieder nix und meine Mens müsste heut oder morgen kommen. Ich habe 1 bis 2 Nächte vor der Mens Nachtschweiß.  Der war heut Nacht. Also kommt der Dreck heut oder morgen.

ich mach mir das Leben selber schwer indem ich extrem in mich reinhorche ob es geklappt hat oder nicht. Des weiteren lass ich mich jedesmal zum Frühtesten hinreißen 

mein Zyklus ist immer 27 Tage lang. An Tag 12 ist immer der ES. Von daher bin ich beruhigt dass trotz meines Alters die Möglichkeit einer SS doch bestimmt noch gegeben ist. Aber das Alter und die biologische Uhr stresst mich sehr.

Ja am 31.01 war die AS. Wenn man bedenkt dass wir erst seit März wieder ansetzen ist es ja erst ÜZ 4 gewesen Jetzt indem sogar ein Test kurz positiv war

sind hier werdende Mamis meines Alters, die mich ein wenig beruhigen können?

iwelche Untersuchungen möchte ich vorerst nicht vornehmen lassen. Der ganz natürliche Weg wäre mir der Liebste 

Ahso. Nochwas. Mein Mann arbeitet viel weshalb immer nur 1x Sex zur fruchtbaren Zeit stattfindet. Aber 1x zur richtigen Zeit ist doch auch ausreichend. Sofern ich auf ein 2.Mal in der Zeit dränge fühlt er sich unter Druck gesetzt, weshalb ich da gar nicht mehr nachhake 🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 14:25

Ich würde dir Ovaria comp Globuli empfehlen (Ei reifung) von Tag 1-12. 

Danach Bryophyllum Pulver (..Progsteron artig und beruhigend) 
1 (plastik) Messerspitze voll. 
morgens und abends im Mund zergehen lassen (15 Minuten vorher und nacher nichts essen,   trinken,  Zähne putzen)

Dann kannst du noch Frauenmanteltee
2 TL morgens und abends mit Teller abgedeckt 15 Minuten ziehen lassen. 

Ist deine Schilddrüse und dein Blutzucker in Ordnung? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 14:26
In Antwort auf janine1980

Ahso. Nochwas. Mein Mann arbeitet viel weshalb immer nur 1x Sex zur fruchtbaren Zeit stattfindet. Aber 1x zur richtigen Zeit ist doch auch ausreichend. Sofern ich auf ein 2.Mal in der Zeit dränge fühlt er sich unter Druck gesetzt, weshalb ich da gar nicht mehr nachhake 🙄

Ich würde 3 Tage vor ES und dann nochmal am ES herzeln... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 14:26
In Antwort auf janine1980

Ahso. Nochwas. Mein Mann arbeitet viel weshalb immer nur 1x Sex zur fruchtbaren Zeit stattfindet. Aber 1x zur richtigen Zeit ist doch auch ausreichend. Sofern ich auf ein 2.Mal in der Zeit dränge fühlt er sich unter Druck gesetzt, weshalb ich da gar nicht mehr nachhake 🙄

Ich würde 3 Tage vor ES und dann nochmal am ES herzeln... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 16:11
In Antwort auf nadu2.0

Ich würde dir Ovaria comp Globuli empfehlen (Ei reifung) von Tag 1-12. 

Danach Bryophyllum Pulver (..Progsteron artig und beruhigend) 
1 (plastik) Messerspitze voll. 
morgens und abends im Mund zergehen lassen (15 Minuten vorher und nacher nichts essen,   trinken,  Zähne putzen)

Dann kannst du noch Frauenmanteltee
2 TL morgens und abends mit Teller abgedeckt 15 Minuten ziehen lassen. 

Ist deine Schilddrüse und dein Blutzucker in Ordnung? 

Ich hab noch gar nix untersuchen lassen

Mit den Tees hab ich halt auch schon gelesen dass es den Zyklus durcheinander hauen kann. Meiner ist ja wie ein Uhrwerk.  Wollt mich jetzt eigentlich nicht nochmehr unter Druck setzen 🙈

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 16:12
In Antwort auf nadu2.0

Ich würde 3 Tage vor ES und dann nochmal am ES herzeln... 

Ja so würde ICH es gerne handhaben. Scheitert bisher leider an der Umsetzung 

Der kommende Zyklus fällt ganz gut aufs WE. Da könnt es evtl klappen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 0:03
In Antwort auf janine1980

Ich hab noch gar nix untersuchen lassen

Mit den Tees hab ich halt auch schon gelesen dass es den Zyklus durcheinander hauen kann. Meiner ist ja wie ein Uhrwerk.  Wollt mich jetzt eigentlich nicht nochmehr unter Druck setzen 🙈

Dann check dich durch

Bei Frauenmanteltee hatte ich keine Probleme wegen Zyklus.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 18:21

Hi,
wir haben seit 11/2017 versucht ein Kind zu bekommen und es wollte einfach nicht klappen. Damals war ich 38, inzwischen bin ich 40. Mitte 2018 haben wir dann in einer kinderwunschpraxis einen ersten Check machen lassen. Meine Werte waren für mein Alter noch super, das spermiogramm meines Mannes war eingeschränkt aber nicht völlig untauglich für ein Kind auf natürlichem Weg.

Da wir beide schon Kinder (allerdings mit anderen Partnern) haben, waren wir sicher es würde schon klappen. Hat es aber nicht. Bis April diesen Jahres ist einfach nichts passiert. Aus Angst irgendwann auch zu alt für die Unterstützung durch die Reproduktionsmedizin zu sein sind wir zähneknirschend wieder in die kinderwunschpraxis gegangen. 

Im Mai haben wir eine erste Insemination machen lassen, erfolglos nach ganz kurzem HCG Anstieg. Im Juni dann gleich die zweite und jetzt bin ich in der 7. Woche schwanger. Nächster Termin bei der Frauenärztin ist in einer Woche und da sieht man hoffentlich das alles intakt ist.

Aus meiner Erfahrung kann ich dir folgendes sagen: Wartet nicht zu lange mit ärztlicher Unterstützung, wenn ihr wirklich ein Kind wollt und die nächste kinderwunschpraxis nicht zu weit weg ist. Weil wir erst mit der Behandlung angefangen haben, als ich 40 war, waren wir Selbstzahler. Die zwei Inseminationen haben uns inkl. Medikamente knapp 2.000 eur gekostet und ich hab für mein Alter noch eine sehr niedrige Dosis Hormone spritzen müssen (wenn man mehr davon braucht kostet das halt noch mehr). Als nächstes hätten wir eine icsi machen lassen und die hätte uns 3.000-5.000 eur gekostet.

Die kinderwunschbehandlung hab ich als maximal belastend empfunden, obwohl ich alle Hormone sehr gut vertragen hab, wir nur kurz in Behandlung waren und die Praxis direkt in der Nähe von meinem Büro ist. Bin froh das ich da (hoffentlich!!!) nicht mehr hin muss, aber den Stress war es bis jetzt allemal wert. 

Ich hab während der kinderwunschbehandlung menogon spritzen müssen, den ES mit ovitrelle ausgelöst und seit dem ES nehme ich utrogest. Zusätzlich hab ich selbst dann noch folat und Vitamin D genommen und tatsächlich mal ganz konsequent erst zyklustee 1 und dann Zyklustee 2 getrunken. Ob irgendwas davon was genützt hat, weiß ich nicht. Aber ich bin schwanger geworden, nachdem es 2,5 Jahre auf natürlichem Weg nicht geklappt hat.

Ich drück dir die Daumen, das ihr das irgendwie hinbekommt!!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 14:27
In Antwort auf minniemaus12345

Hi,
wir haben seit 11/2017 versucht ein Kind zu bekommen und es wollte einfach nicht klappen. Damals war ich 38, inzwischen bin ich 40. Mitte 2018 haben wir dann in einer kinderwunschpraxis einen ersten Check machen lassen. Meine Werte waren für mein Alter noch super, das spermiogramm meines Mannes war eingeschränkt aber nicht völlig untauglich für ein Kind auf natürlichem Weg.

Da wir beide schon Kinder (allerdings mit anderen Partnern) haben, waren wir sicher es würde schon klappen. Hat es aber nicht. Bis April diesen Jahres ist einfach nichts passiert. Aus Angst irgendwann auch zu alt für die Unterstützung durch die Reproduktionsmedizin zu sein sind wir zähneknirschend wieder in die kinderwunschpraxis gegangen. 

Im Mai haben wir eine erste Insemination machen lassen, erfolglos nach ganz kurzem HCG Anstieg. Im Juni dann gleich die zweite und jetzt bin ich in der 7. Woche schwanger. Nächster Termin bei der Frauenärztin ist in einer Woche und da sieht man hoffentlich das alles intakt ist.

Aus meiner Erfahrung kann ich dir folgendes sagen: Wartet nicht zu lange mit ärztlicher Unterstützung, wenn ihr wirklich ein Kind wollt und die nächste kinderwunschpraxis nicht zu weit weg ist. Weil wir erst mit der Behandlung angefangen haben, als ich 40 war, waren wir Selbstzahler. Die zwei Inseminationen haben uns inkl. Medikamente knapp 2.000 eur gekostet und ich hab für mein Alter noch eine sehr niedrige Dosis Hormone spritzen müssen (wenn man mehr davon braucht kostet das halt noch mehr). Als nächstes hätten wir eine icsi machen lassen und die hätte uns 3.000-5.000 eur gekostet.

Die kinderwunschbehandlung hab ich als maximal belastend empfunden, obwohl ich alle Hormone sehr gut vertragen hab, wir nur kurz in Behandlung waren und die Praxis direkt in der Nähe von meinem Büro ist. Bin froh das ich da (hoffentlich!!!) nicht mehr hin muss, aber den Stress war es bis jetzt allemal wert. 

Ich hab während der kinderwunschbehandlung menogon spritzen müssen, den ES mit ovitrelle ausgelöst und seit dem ES nehme ich utrogest. Zusätzlich hab ich selbst dann noch folat und Vitamin D genommen und tatsächlich mal ganz konsequent erst zyklustee 1 und dann Zyklustee 2 getrunken. Ob irgendwas davon was genützt hat, weiß ich nicht. Aber ich bin schwanger geworden, nachdem es 2,5 Jahre auf natürlichem Weg nicht geklappt hat.

Ich drück dir die Daumen, das ihr das irgendwie hinbekommt!!

 

Danke für deine ausführliche Antwort

Da wir nicht verheiratet sind würden wir wohl eh alles selber zahlen müssen oder?

Ich drück die Daumen dass alles gut geht bei euch 😊

war dein Zyklus vor der Behandlung denn regelmäßig?
Ich hoffe nach wie vor auf die natürliche Weise. Möchte uns noch bis Oktober die Zeit dafür geben. Wenn bis dahin nichts passiert is, werde ich mal einen Termin in der Kiwu- Praxis machen. Ist nur 40 km von uns weg die nächste Große 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 22:20

Zumindest die Erstuntersuchungen letztes Jahr mussten wir beide nicht selbst zahlen, weil wir die Altersgrenze da noch nicht überschritten hatten. Hab dann auch noch Clomifen über die Kasse bekommen, das hab ich aber nie benutzt, weil wir ja auch wollten, das es natürlich klappt. Verheiratet sind wir auch nicht 😃. 
Mein Zyklus war bilderbuchmäßig immer 28 Tage lang. Wir werden wohl nie wissen, was das Problem war. Die kinderwunschpraxis meinte es sei einfach das Alter 🙁.

Ihr könntet euch ja auch echt einfach erst mal durchchecken lassen. Uns war wichtig zu wissen, ob es auf natürlichem Weg überhaupt noch funktionieren kann. Wir wollten einfach keine Zeit vergeuden und es in unserem „hohen Alter“ jahrelang versuchen, obwohl es aus irgendwelchen Gründen sowieso nicht mehr klappen kann, oder die Wahrscheinlichkeit einfach schwindend gering ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 23:00
In Antwort auf minniemaus12345

Zumindest die Erstuntersuchungen letztes Jahr mussten wir beide nicht selbst zahlen, weil wir die Altersgrenze da noch nicht überschritten hatten. Hab dann auch noch Clomifen über die Kasse bekommen, das hab ich aber nie benutzt, weil wir ja auch wollten, das es natürlich klappt. Verheiratet sind wir auch nicht 😃. 
Mein Zyklus war bilderbuchmäßig immer 28 Tage lang. Wir werden wohl nie wissen, was das Problem war. Die kinderwunschpraxis meinte es sei einfach das Alter 🙁.

Ihr könntet euch ja auch echt einfach erst mal durchchecken lassen. Uns war wichtig zu wissen, ob es auf natürlichem Weg überhaupt noch funktionieren kann. Wir wollten einfach keine Zeit vergeuden und es in unserem „hohen Alter“ jahrelang versuchen, obwohl es aus irgendwelchen Gründen sowieso nicht mehr klappen kann, oder die Wahrscheinlichkeit einfach schwindend gering ist. 

Naja mit Clomi geht es theoretisch "natürlich" das regt doch nur die Eizelle an.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 23:02
In Antwort auf minniemaus12345

Zumindest die Erstuntersuchungen letztes Jahr mussten wir beide nicht selbst zahlen, weil wir die Altersgrenze da noch nicht überschritten hatten. Hab dann auch noch Clomifen über die Kasse bekommen, das hab ich aber nie benutzt, weil wir ja auch wollten, das es natürlich klappt. Verheiratet sind wir auch nicht 😃. 
Mein Zyklus war bilderbuchmäßig immer 28 Tage lang. Wir werden wohl nie wissen, was das Problem war. Die kinderwunschpraxis meinte es sei einfach das Alter 🙁.

Ihr könntet euch ja auch echt einfach erst mal durchchecken lassen. Uns war wichtig zu wissen, ob es auf natürlichem Weg überhaupt noch funktionieren kann. Wir wollten einfach keine Zeit vergeuden und es in unserem „hohen Alter“ jahrelang versuchen, obwohl es aus irgendwelchen Gründen sowieso nicht mehr klappen kann, oder die Wahrscheinlichkeit einfach schwindend gering ist. 

Wenn deine Hormone nicht stimmen, nützt dir auch kein Bilderbuch Zyklus.

Außerdem müsste man auch gucken ob mit den Schwimmern alles stimmt... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Weißer Ausfluss, dann 2 Tage leichte blutung
Von: user18136
neu
15. Juli um 13:07
Teste die neusten Trends!
experts-club