Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

36. ssw nach vorstellung zur geburt gestern total verunsichert... hilfe

Letzte Nachricht: 16. August 2012 um 11:59
H
herb_11876563
15.08.12 um 14:48

Hallo ihr lieben,

Gestern hatte ich im kh meinen termin zur vorstellung zur geburt ...

Irgendwie bin ich jetzt völlig verunsichert.

Es ging erst mal damit los dass babys herz beim ctg zu schnell geschlagen hat. Der hat auch rum getobt im bauch. Dachte schon der hüpft mir gleich raus...
Nach ner halben stunde hat die hebamme abgebrochen und gemeint wir müssen später noch mal...
Später wars dann besser aber das herz galoppierte trotzdem noch ständig bei 150 rum muss ich mir da sorgen machen?

Beim ultraschall hieß es wieder er sei so groß... Ca 49 cm und 2990 g .... Und dann fingen die an von wegen zucker und diabetis sie haben nur gemeint ich soll jetzt mal strengstens süßes meiden und so... Ich geb zu in letzter zeit bin ich schon schwach geworden und jetzt mach ich mir vorwürfe... Aber ich hatte keinen zucker im urin!
Darf man obst trotzdem essen?

Und meine nächste frage wäre ob jemand erfahrung mit wehenbelasrungstest hat? Hat man da schmerzen? Kann das die geburt in gang bringen?

Wie sind denn eure befunde so in der 36. Ssw... Ist mein baby wirklich viel zu groß?!?!
Mein mumu war weich und fingerkuppendurchlässig und gbh auf 1,5 cm aber kopf noch nicht fest im becken...
Entspricht das alles so der 36. Ssw?

Ich daaaanke euch für eure hilfe

Lg mindy

Mehr lesen

Q
qiu_12497852
15.08.12 um 15:35

Hallo Mindy!
War das CTG laut gestellt? Die meisten Babys reagieren nämlich so darauf, da sie Angst vor den Geräuschen bekommen. Bei meiner Tochter ist es genauso. Aber wenn der Ton leise gestellt ist, ist sie viel entspannter. Also immer der Hebi sagen
!Ich finde deinen Sohn jetzt auch nicht zu riesig. Vor allem wenn die Werte stimmen und er früher kommt ist doch alles ok.
Bekommst du jetzt eine Einleitung?

LG

Gefällt mir

H
herb_11876563
15.08.12 um 15:42

Hallo
Also es beruhigt mich erst mal dass ihr das nicht zu groß findet...
Weiß nicht warum die ärzte immer so stress machen... Sie meinte halt ob ich zuckerbelastungstest hatte bla bla... Und wenn es ss diabetis ist dann lohnt es sich jetzt nicht mehr das zu prüfen. Ich soll jetzt einfach so wenig süßes umd helles brot etc... Essen... Hetzt gab uch voll angst dass ich es irgendwie mit dem zucker hab...

Ja das thema einleitung hat die ärztin gleich selber auf den tisch gepackt... Ist bei dem problem wohl auch gängig...
Aber ein tag vor dem einleitungstermin habe ich ja den wehenbelastungstest. Hast du den auch?
Wie war dein befund von wegen mumu und gmh?


Gefällt mir

L
lela_12725663
15.08.12 um 15:49

Ärzte
Also mal 1.:
Diese Gewichtsschätzwerte sind .... ja... ums gnädig zu sagen unzuverlässig. Mein Sohn ist da ein sehr schönes Beispiel. Der wurde am Tag seiner Geburt (um genau zu sein 8 Stunden vorher) per Ultraschall auf 3540gr "gemessen"... raus kamen 4040Gr... und das kann natürlich nicht nur nach oben sondern auch nach unten gewaltig abweichen.

2. Warum verdammt nochmal sind diese verfluchten Ärzte immer dermaßen scharf auf medikamentöse Einleitungen? Nur weil sie damit mehr Kohle schäffeln können? Gesundheit von Mutter und Kind sind denen in dem Fall nämlich mal echt wurscht, die wissen ganz genau das eine Einleitung das Risiko für Komplikationen immens steigert.
Warum bitte wollen die bei dir ne Einleitung machen? Nur wegen dem Herzschlag? 150 ist zwar leicht erhöht (normal sind ca. 140) aber das kann von deiner Aufregenung oder aber vom CTG selbst kommen (das mögen Babys einfach nicht)

Man man man.... wenn ich nochmal schwanger bin und mir kommt ein Arzt mit solchen Aussagen dann kriegt der aber was zu hören!

Sorry für die Agressive Schreibweise, aber ich bin heut eh irgendwie ein wenig gereizt

Gefällt mir

Anzeige
V
vigdis_12754395
15.08.12 um 15:54

Mich
haben se auch meschugge gemacht. Ich habe Diabetes und er ist bei SSW 38 schon bei knapp 4000 gr. Trotzdem sagt meine Hebamme: vorsichtig essen, Obst in Maßen und weisses Mehl ist pfuibäbä.
Fest im Becken ist mein Sohn auch nicht-zuviel Fruchtwasser. War aber bei vorherigen Schwangerschaften auch so. Sind mit den Geburtswehen ins Becken geflutscht.
Und das mit dem Ctg...bei uns dasselbe: er kann es auch nicht leiden wenn der Ton zu laut ist. Ist das Gerät auf leise gestellt ist alles ok.

Gefällt mir

H
herb_11876563
15.08.12 um 16:19

@teufelchen
Ich verstehe deine meinung... Ich bin auch kein fan davon...

Ich hab seit der 14. Ssw ss-cholestase.... Seit der 23. Woche so schlimm dass ich nicht mehr arbeiten kann und studium unterbrechen muss. Meine leberwerte fahren trotz des medikaments dass ich bekomme achterbahn. Das risiko für eine todgeburt ist bei der krankheit erhöht. Das ist einer der gründe, warum man früher einleitet.

Dazu kommt dass einem der körper komplett überall juckt wie sau... Man kratzt sich wirklich regelrecht blutig. An schlaf brauch ich seit 3 monaten nicht mehr denken... Ich schaffe meist so 2 stunden die nacht und dann wenn die erschöpfung sehr groß ist tagsüber auch noch mal so 2 stunden... Dazu kommen noch andere wehwehchen die aber alle ihre ursache in dem unerträglichen juckreiz haben... Meine haut ist am ganzen körper entzündet. Ich hab schon überall narben.

Auch die ärztin ist kein fan vom einleiten. Nur hier muss das risiko für mutter und kind gegen das risiko einer einleitung abgewägt werden.

Ich werde zu beginn der 38. Woche eingeleitet wenn das baby einigermaßen reif ist. Meine schwester wurde auch bei ihren beiden kindern eingeleitet. ( ss cholestase ist genetisch bedingt)

Bitte glaub mir dass mir nichts ferner liegt, als meinem baby die besten startchancen zu nehmen. Aber es ist gefährlich für mich und ebenso am ende auch gefährlich für das baby.
Und es ist sicher nicht irgend ein wehwehchen. Ich kann nicht raus gehen. Und mich mit leuten treffen oder babysachen shoppen. Ich mache das nötigste um nicht total durchzuhängen. Aber ansonste liege ich nur halb nackt zu hause rum, weil mir kleidung derart auf der haut reizt, dass es kaum auszuhAlten ist... Dass das ganze sich so langsam zu einer depression entwickelt ist eigentlich nur noch die logische konsequenz!

Ich wünschte ich könnte auch meinen bauch stolz draußen rum teage und die sommerlichen tage genießen. Stattdessen liege ich nur rum und kratze mich und dass jetzt durchgehend seit der 23. Woche!

Ich gebs zu ich bin erleichtert, dass ich nicht mehr bis zun ende durchhalten muss denn ich bin jeden tag am weinen wegen dem zeug...

Aber generell würde ich es mir nie wünschen eingeleitet zu werden! Im gegenteil...

Gefällt mir

G
gal_12627579
15.08.12 um 16:49


Also zu groß finde ich deinen Sohn auch nicht.

Und mach dir mal keine Sorgen. 38ssw ist doch super. Mein Neffe kam in der 26. Nach 3 Monaten KH ist er jetzt zu hause und gesund.

Gefällt mir

Anzeige
H
herb_11876563
15.08.12 um 17:08

Ui
26. Ssw das ist ja heftig... Nene also es war von vorn herein klar dass man wartet bis das baby kein frühchen mehr ist...


Wegen der größe weiß ich auch nicht... Der kopf sei halt auch recht groß aber mei ihr habt schon recht es sind schätzungen... Nur die hat mich da wirklich nervös gemacht mit dem zucker...

Hat jemand erfahrung mit so nem wehenbelastungstest?

Gefällt mir

H
herb_11876563
15.08.12 um 18:28

Ich
Schieb nochmal

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1198752999z
15.08.12 um 18:39


Wurde bei dir kein Zuckertest gemacht
Dies ist heute doch Gang und Gebe und wird von der Krankenkasse bezahlt.
In der späten Schwangerschaft wurde mir Größe und Gewicht garnichtmehr genannt.
Es wird nur geschaut ob alles soweit OK ist, Fruchtwasser genug ist usw.
Zudem sind jetzt gegen Ende die Größe und das Gewicht nur noch recht ungenau messbar.
Meine Kleine war in der 32 ssw ca. 42 cm groß und etwa 2100 g schwer und das lag wohl im totalen Normalbereich.
Und jetzt bin ich in der 39 ssw und lass mich überraschen wie groß und schwer sie sein wird.

1 -Gefällt mir

H
herb_11876563
15.08.12 um 18:45

Doch
Zuckerbelastungstest hatte ich in der 24. Ssw da war alles gut...

Die gestern meinte nur man hätte den vllt wiederholen können macht aber jetzt keinen sinn mehr...

Hmmm ich versuche mich jetzt auch nicht mehr verrückt zu machen. Dann ist mein baby halt groß... Ist doch viel besser als zu klein.
Ich lass mich da schnell verunsichern....

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
P
parisa_12452518
15.08.12 um 18:49

Hallo
Mach dir keinen Kopf, dein kleines ist vollkommen normal. Wenn du bedenkst das ein Baby zu der Zeit rund 100 Gramm pro Woche zunimmt, sind das bei dir rund 400 Gramm. Da ist der kleine dann bei etwa 3400 bis 3500 Gramm. Und das ist doch vollkommen in Ordnung. Und wachsen tun die kleinen in der Endphase sowieso kaum noch.

Lass dich nicht verrückt machen. Und genau berechnen können die das auch nicht. Bei mir haben sie drei Stunden vor der Geburt gesagt sie wiegt zwischen 3500 und 3700 Gramm. Raus kam sie letztendlich mit 3260 Gramm.

@Cat: Die Kassen bezahlen diesen Test nicht. Den muss man selber zahlen.

Liebe Grüße

Gefällt mir

A
an0N_1198752999z
15.08.12 um 18:57
In Antwort auf parisa_12452518

Hallo
Mach dir keinen Kopf, dein kleines ist vollkommen normal. Wenn du bedenkst das ein Baby zu der Zeit rund 100 Gramm pro Woche zunimmt, sind das bei dir rund 400 Gramm. Da ist der kleine dann bei etwa 3400 bis 3500 Gramm. Und das ist doch vollkommen in Ordnung. Und wachsen tun die kleinen in der Endphase sowieso kaum noch.

Lass dich nicht verrückt machen. Und genau berechnen können die das auch nicht. Bei mir haben sie drei Stunden vor der Geburt gesagt sie wiegt zwischen 3500 und 3700 Gramm. Raus kam sie letztendlich mit 3260 Gramm.

@Cat: Die Kassen bezahlen diesen Test nicht. Den muss man selber zahlen.

Liebe Grüße

Nein
Stimmt nicht, der Test wird mittlerweile von jeder Kasse bezahlt. Hat mir mein Arzt gesagt und es war bei mir auch so. Hab ihn zuerst bezahlt und dann eingereicht und einige Tage später war das Geld auf dem Konto, ohne Probleme

Früher war es wohl noch anders, aber heute wird er bezahlt.

2 -Gefällt mir

Anzeige
H
hadar_12833891
15.08.12 um 22:13

Hallo!
Das mit dem schnellen Herzschlag kommt mir bekannt vor

Bei mir gabs/gibts beim CTG IMMER Probleme

Viel zu schneller Herzschlag, Kind hat rumgetobt, war glaub bei 180 um den Dreh herum... ich musste Beruhigungsöle schnüffeln, Beruhigungsmusik hören & hing schon mal 2 h am CTG, damit es überhaupt ein verwertbares Ergebnis gab Hab mir auch Sorgen gemacht, aber die Ärztin meinte, das ist noch alles normal
Manchmal pennt meine Kleine auf dem CTG auch einfach ein, die Herzfrequenz bleibt fast gleich... heute hat sie drei relativ starke Wehen "verpennt", hat gar nicht darauf reagiert... da kam zum Wecken ein Eierwecker (ohne Witz!!! ) zum Einsatz, den die Hebammen-Praktikantin mir immer wieder klingelnd an den Bauch hielt
Manchmal dreht sie sich so weg, dass Herztöne unauffindbar sind, ständig gibts Alarm, weil die Herztöne auf einmal weg sind... also voll chaotisch... und NOCH NORMAL

Von dem her: Wenn die Ärzte und Hebammen usw. nichts sagen, brauchst Du Dir wohl keine Sorgen zu machen Die sehen ja immer auf ihren Monitoren, wenn es mal wirklich heikel werden sollte.

Bei den anderen Sachen habe ich leider keine Erfahrung naja, und es gibt halt große und kleine Babys, so wie die Gene halt sind.

Also laut der Seite ist das Gewicht eigtl. im oberen Bereich, aber noch im Rahmen

http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_gewicht

Ich hoffe, Du hast keinen SS-Diabetes & wünsche Dir alles Gute!!!

lamajoki ET+3

Gefällt mir

H
herb_11876563
15.08.12 um 22:13

Wehenbelastungstest hat keiner von euch
Oder

Danke

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1211828499z
15.08.12 um 23:00

Doch
Ich durfte einen Wehenbelastungstest machen... hatte aber nix bewirkt... Madame war schon 10 Tage überfällig und wollte nicht raus... Ich sollte den Test machen, damit Madame klar wird, dass es Zeit wird raus zu kommen und wie es ihr unter den Wehen geht... Was soll ich sagen... es hat mir einen Tag in der Klinik am CTG beschert und nix gebracht... Ich wurde am nächsten Tag mit Tablette eingeleitet und ca. 18 Stunden später war sie da... spontan mit PDA ( ein Traum ) ... Damm und Scheidenriss... Sie hatte 3400g und 54 cm... der Kopf hatte 34,5 cm... geschätzt wurde sie von der Klinik auf 3500 g... wie viel sie in der 36 SSW hatte weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr... aber der Wehenbelastungstest war nur langweilig... nimm dir wenn ein gutes Buch mit... ich fand das CTG aber auch immer nervig... meine turnte auch immer bei 150 rum oder schlief... Alles Gute für dich

1 -Gefällt mir

A
an0N_1211828499z
15.08.12 um 23:11

Ich noch mal...
Ich war übrigens nicht die einzige, die an dem Tag eingeleitet wurde... ausser mir waren noch zwei zur Einleitung da... Eine bekam zwei Tage nach Einleitung ihre Tochter spontan und die andere bekam einen Notkaiserschnitt nach 30! Stunden, da die Herztöne abfielen... war letztendlich auch besser so, denn die Kleine hatte die Nabelschnur mehrfach um den Hals... Ich persönlich war froh, dass eingeleitet wurde, denn ich konnte nicht mehr... keine Ahnung wann Madame auf diese Welt gekommen wäre, ohne Räumungsklage...

Gefällt mir

Anzeige
L
lela_12725663
15.08.12 um 23:24

@ mindy
Oh man, das klingt ja garnicht schön.
Aber naja... Einleitung... für mich eines der Schimpfworte des Jahrhunderts
Ich kann dir nur sagen wie ich entschieden habe: 42. SSW, Schwangerschaftsvergiftung. Die Ärzte wollten mich Einleiten... ich hab den KS bevorzugt, würde ich persönlich einer Einleitung immer wieder vorziehen.
Aber das musst du ja selber wissen was du denkst das für euch besser ist.

Gefällt mir

mamavroni
mamavroni
15.08.12 um 23:56

Ärzte
Also hier wurde ja schon geschrieben, dass in den KH nicht unbedingt das beste für Mutter + Kind gemacht wird, sondern gerne alle medizinischen Möglichkeiten ausprobiert werden. Unabhängig von den Folgen...

Bei meiner Großen waren die Herztöne beim CTG immer brutal erhöht. Allerdings hat mein FÄ immer gesagt, das Kind ist gerade sehr aktiv, da ist das völlig normal. Der Ton vom US ist für die Kleinen sehr unangenehm, da turnen viele rum, drehen sich weg usw. Du würdest ja auch nicht schlafen, wenn jemand neben dir mit mit ner Trillerpfeife trillert.

Wg. großem Kind: das Thema SS-Diabetes ist seit ein paar Jahren voll im Trend. Jedes auch nur annähernd etwas größere Kind wird gleich als Diabeteskind eingestuft. Die Mutter muss Diät halten, ohne dass sie einen positiven Diabetestest hatte, muss nicht mal ihre Blutwerte überprüfen (klar, wäre ja in den allermeisten Fällen nicht auffällig und dann würde das ja auffallen!) - alles sein prophylaktisch und zum Wohl des Ungeborenen. Da werden dann Süßigkeiten pauschal verboten, kein Obst, Weißmehl usw, Hauptsache, man kann die SS nicht mehr genießen. Alles zum Wohle des Babies.... So einen Fall hatten wir in der Verwandtschaft. Das Kind wurde immer als sehr groß eingeschätzt - war aber auch logisch, denn die Mutter ist auch riesig. Aber das interessiert ja keinen, die Kleinen müssen innerhalb irgendwelcher Kurven liegen. Abgesehen davon, dass die Messungen per US sehr ungenau sind und alle nur Hochrechnungen darstellen. Das betreffende Baby wurde dann am Termin per KS geholt und hatte 3.800g und war ganz normal groß. Soviel dazu.
Mein Sohn hatte um die 30. SSW einen Kopf, der um 4 Wochen (!) hinter den Normwerten zurück lag. Der Arzt hat dann so lange weitergemessen, bis er nur noch bei minus 2 Wochen war. Und ich habe daran nicht mal einen Gedanken verschwendet, denn mein Mann und ich haben sehr kleine Köpfe und unsere große Tochter hatte immer schon einen vergleichsweise winzigen Schädel (der passen jetzt mit 4 Jahren Mützen von 2-jährigen!). Und trotzdem ist sie überdurchschnittlich intelligent! Aber sie hat halt keine Durchschnittsnormwerte.
Also auf diese per US gemessenen Größen und Gewichtsangaben würde ich nix mehr geben! Da lass lieber deine Hebamme deinen Bauch abtasten, meine lag damit bei der Gewichtsbestimmung beide Male viel besser!
Ich habe einen per Zuckerbelastungstest manifestierten SS-Diabetes (nun zum 3. Mal) und esse trotzdem viel Obst und auch Schokolade. Ich muss das halt berechnen und futtere halt nur ein paar Stückchen. Also wenn du wirklich auf Nummer Hundertprozent-sicher gehen willst, dann verteile deine Kohlenhydrate besser über den Tag und ernähre dich fett- und eiweißreicher, aber ich denke, ohne einen positiven test ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass du einen Diabetes hast.

Zum Thema Einleitung: meine Große sollte eingeleitet werden, weil der MuMu schon 5cm offen war, sich aber nix an Wehen tat. Im Endeffekt wurde nur die Fruchtblase aufgemacht und dann ging es los. Die Schmerzen waren sehr, sehr heftig, weil sehr viel Fruchtwasser abgegangen war und der Kopf direkt von oben gegen den Muttermund drückte. Damals wollte ich die Einleitung unbedingt, weil ich schon 20 Wochen daheim liegen musste (also ich kann dich voll verstehen, was das angeht!), aber im nachhinein würde ich mich nicht mehr so entscheiden. Mein 2. Kind kam nach einem spontanen Balsensprung und die Geburt war dagegen ein Spaziergang.

Gefällt mir

Anzeige
H
herb_11876563
16.08.12 um 0:53

Hehe ihr seid cool
Danke bin jetzt auch echt wieder beruhigt was die größe und so angeht

Geburtshaus geht bei mir nicht wegen der cholestase... Meine leberwerte müssen ja überwacht werden und man hat wegen der krankheit auch irgendwelche risiken wegen blutgerinnung...

1 -Gefällt mir

H
herb_11876563
16.08.12 um 11:59

Wehenbelastungstest
Weil ich eingeleitet werde... Aber bevor du jetzt auch anfängst mich zu verurteilen. Ich hans weiter vorn in dem thread schon mal erklärt,. Ich han seit der 14. Woche ss cholestase...han dazu ein bisschen was geschrieben... Vielleicht könnt ihr das dann verstehen... Es hat medizinische gründe.

Das mit dem ctg und den werten denke ich mir auch mittlerweile. Die machen einen da viel zu nervös... Naja

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige
Anzeige