Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 34.SSW Schmerzen und Katzen haben sich total verändert

34.SSW Schmerzen und Katzen haben sich total verändert

27. Februar 2008 um 18:11

Hey,

bei mir ist im Moment ja der Wurm drinnen. Hab in der 33.SSW über Nacht wohl dollere Wehen gehabt, da am nächsten Tag bei meiner Ärztin festgestellt wurde, das mein Kleiner dolle nach unten drückt, mein Gebärmutterhals auf 2,8cm verkürzt ist und sich der Muttermund zur Hälfte von innen geöffnet hat und ich ne Trichterbildung habe.
Muss ja nu immer viel liegen usw.
Gestern war ich wieder beim Arzt und alles ist unverändert, nur das er immer noch sehr stark nach unten drückt.
Merke das auch jeden Tag, kann kaum laufen weil es am Muttermund so dolle schmerzt.
Irgendwie ist seit Tagen alles so komisch. Nur Schmerzen und ein komisches Gefühl im Bauch. Mein Kleiner bewegt sich auch kaum noch.

Nu hat sich das Verhalten von meinen beiden Katzen in den letzten 2 Tagen total verändert. Die hängen wie die Kletten an mir. Ich hab keine Sekunde mehr für mich. Sie kuscheln sich von morgens bis abends in meine Arme und lassen mich nicht aus den Augen. Sie verfolgen mich richtig.^^
Also vielleicht hört sich das verrückt an, aber ich find das total seltsam, als ob sie irgendwas spüren würden. Sonst sind sie zwar auch verkuschelt, aber so extrem war es in den ganzen Jahren nicht.
Halt erst so seit 2 Tagen.
Mach mir etwas Gedanken ob sie vielleicht merken, dass gerad was nicht stimmt oder das es bald losgeht.

Kennt Ihr das von Euren Katzen auch?
Vielleicht interpretiere ich auch zu viel hinein. Aber das Verhalten macht mich etwas nachdenklich. hab ja selber auch so ein komisches Gefühl als ob was passieren würde in nächster Zeit.

LG Missy 34.SSW

Mehr lesen

27. Februar 2008 um 18:15

Hallo
meine beiden Katzen sind seit Wochen hinter mir her!!!!! *G*
Klar merken die Schmusetiger das sich was verändert.
Ich habe eher angst wie sie sind wenn die Kleine da ist sind sie eifersüchtig oder ziehen sie sich zurück?
Gehen sie an das Kind??????Na mal schauen wa?

Gruß Finya 36+4

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2008 um 19:17
In Antwort auf karita_11885152

Hallo
meine beiden Katzen sind seit Wochen hinter mir her!!!!! *G*
Klar merken die Schmusetiger das sich was verändert.
Ich habe eher angst wie sie sind wenn die Kleine da ist sind sie eifersüchtig oder ziehen sie sich zurück?
Gehen sie an das Kind??????Na mal schauen wa?

Gruß Finya 36+4

Hey,
ja meine haben sich auch von Anfang an verändert. Meine Katze hat sich sehr oft von mir zurückgezogen und hat einen, mal liebevoll ausgedrückt, totalen Knall bekommen
Deswegen wundert es mich ja so sehr, dass seit 2 Tagen die so extrem anhänglich ist. Und mich immer so seltsam ansieht.

Ja davor hab ich auch Angst, wie die auf das Baby reagieren.
Meine Katze fängt immer sofort an zu knurren, wenn sie Kinderstimmen hört. Deswegen hab ich nen leichten Graus davor, dass sie mein Kind nicht akzeptiert.

Ich denke was die Katzen machen, hängt von den einzelnen ab. Manche werden sich vielleicht aus Eifersucht zurückziehen. Andere zerstören was und makieren wieder etc.
Hoffe das es bei uns nicht so schlimm wird.
Katzen sind schon so Tiere für sich^^

LG Missy 34.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2008 um 19:20

Ja...
stimmt sie sind sehr sensibel, deswegen mach ich mir ja auch gerad so Gedanken.^^
Kommt halt alles auf einmal. FÄ sagt ich hab ein hohes Frühgeburtsriskiko im Moment und meine Katzen lassen mich nicht mehr aus den Augen und sind extrem anhänglich.
Hoffe das sie mich nur trösten wollen und nicht merken, dass es bald losgeht.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2008 um 17:34

Hallo Missy
Hallo Missy,

das klingt bei dir alles wie bei mir nur das ich die Vorwehen in der 25. ssw (auch Nachts) bekommen habe.
Muttermund verkürzt auf 2,5 cm und Trichterbildung.
Musste von der Frauenärztin sofort ab ins Krankenhaus und hing da für 10 Tage am Tropf. War furchtbar für mich weil ich ja auch noch meinen 3 Jährigen Sohn daheim hatte.
Durfte endlich heim und muss nun 3 mal täglich Magnesium nehmen und möglichst viel liegen, kaum laufen.
Hab von meiner Krankenkasse auch eine Haushaltshilfe bekommen.
Meine Katze klebt an mir.
Jede Nacht liegt sie auf mir und egal wie oft ich sie runterschubs liegt sie 5 Minuten später wieder auf mir und wenn ich aufs Klo gehe auch immer nur mit ihrem Begleitschutz
Aber als ich das letzte Mal bei meiner Ärztin war hat sich der Muttermund wieder etwas verlängert. Die viele Ruhe und das liegen haben echt geholfen. Bin so froh bei mir wäre es ja echt noch viel zu früh.
Hab deshalb im Krankehaus auch die Lungenreifungsspritze fürs Baby bekommen.
Aber das wirst du vermutlich zum Glück nicht mehr brauchen oder?
Hoff nun das es so gut bleibt.
Ich denke Tiere haben immer ein gutes Gespür dafür wenn etwas anders ist oder du dich anders fühlst.
Sie merkt bestimmt auch das du dir viel Gedanken machst und dich vorsichtiger verhälst.
Drück dir aber die Daumen und wenn du dir viel Ruhe gönnst wirst du deine Maus auch hoffentlich erst in 7 Wochen im Arm haben.
Übrigens: Im Krankenhaus haben sie mir erzählt das sie ein Baby von 400gramm schon über den berg geschafft haben.
Das find ich ziemlich unglaublich aber wünschen tue ichs keinem.
LG Laurinchen86 27.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen