Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 34.ssw-muttermund 3,5 cm offen

34.ssw-muttermund 3,5 cm offen

16. April 2005 um 17:32

hi ihr,

hatte vergangenen dienstag einen FA termin.der stellte fest,das der muttermund 3,5 cm offen ist.

ctg wurde auch gemacht-dem könnte es nicht besser gehen.
richtig rum liegen tuts auch.

der doc meinte,es wäre schon noch gut wenn das baby 2-3 wochen im mutterleib bleiben würde.

nun bin ich etwas unsicher.könnte es theoretisch schon nächste woche losgehen??oder kann es sich auch noch ein paar wochen halten obwohl der muttermund jetzt schon geöffnet ist?

mein regulärer termin wäre der 29.mai gewesen.

vielleicht habt ihr erfahrungen damit oder kennt jemanden bei dem das genauso war.das baby wiegt jetzt um die 2300 gr.

würde mich über feetback freuen.

lieben gruss,nina

Mehr lesen

16. April 2005 um 20:47

Liebe britta,
ich danke dir für deine schnelle reaktion!

der arzt hatte mir gesagt das ich,wenn ich merke das ich wieder einen festeren druck nach unten habe,mich hinlegen und ausruhen soll.(und eben nicht schweres heben)
am freitag dann war ich nochmal beim arzt.der ph-wert in der vagina war auch gut und der muttermund hatte sich seit dem dienstag nicht verändert.auch war der schmerz nicht mehr so gross wie vorher beim aufstehen oder einseitigem belasten auf einem bein.
magnesuimkapseln hat er mir auch verschrieben ja.hatte vorher auch schon welche aber diese die ich jetzt habe(magnetrans forte) sind noch etwas stärker.

gott sei dank hat es bei dir geklappt mit dem zunähen des muttermundes u dein kleines kam dann später gesund auf die welt!meinst du es ist immer nur noch eine kurze zeit bis es zur geburt kommt,wenn der muttermund sich vorzeitig geöffnet hat?ich hoffe sehr das es noch eine weile hält.es wäre doch schade wenn mein wurm noch in den brutkasten müsste.
bin da schon etwas vorbelastet weil ich meine erstgeborene auch die ganze woche über nicht bei mir im zimemr haben durfte weil sie auf der kinderstation wegen ihrer nieren bewacht werden musste(jetzt ist sie aber völlig gesund!).
hatte immer die mamis beneidet,die ihre würmchen mit ans bett nehmen durften und es im arm halten konnten

in 1,5 wochen habe ich den nächsten FA termin.er hatte mir aber schon zur sicherheit die nummer aus dem kreissaal vom krankenhaus in dem ich entbinden möchte gegeben falls es doch früher losgeht.

ich bade eine weile schon nicht mehr.habe auch gemerkt das mir das garnicht guttut.meistens geht mein puls danach viel schneller und ich fühle mich eher unwohler als vorher.
ist mir in der dusche auch schon passiert,seitdem dusche ich nicht mehr so heiss.

so,dann versuche ich mal,mich so gut es geht zu schonen.
die letzten zwei tage war es leider genau das gegenteil weil wir rumgefahren sind um einige dinge(kinderwagen,flschen etc.)besorgen mussten.da musste ich viel laufen.
aber jetzt gehe ich alles wieder ruhiger an!

nochmal danke dir,
und falls dir noch was dazu einfällt,würd es mich freuen wenn du es mir noch erzählen würdest.

lieben gruss,
nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2005 um 12:23

Ein tipp
trink frauenmanteltee den es aus der apotheke gibt, der soll bewirken das alles besser hält (das gewebe). wenn du dir unsicher bist kannst du ja deinen fa fragen, aber bei einer bekanntn hatte es nach 3 oder 4 fg geholfen das kind zu behalten.

alles gute
happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2005 um 2:06

Keine Panik
In der 31. Wo. bekam ich bei meiner zweiten Tochter die ersten auffälligen Wehen und zeitgleich öffnete sich der MM auf 3cm. Ruhe und Entlastung halfen dabei noch etwas Zeit raus zu schinden.
In der 34. Wo. löste sich jedoch der Schleimpropf und zusammen mit Rückenschmerzen + Wehen läuteten die Alarmglocken. Ich bin also abends ins Kr.haus gefahren und hab eigentl. damit gerechnet, dass sich meine Kleine auf den Weg machen möchte, aber Pustekuchen!
Ich hab warm geduscht, die Ruhe der Nacht genossen und mich über die Aufmerksamkeit meiner Hebamme gefreut -von Wehen plötzlich keine Spur.
Soweit ja gut. Der MM war zu diesem Zeitpunkt 5cm dann geöffnet und das hieß ich komme aus dem Kr.haus nicht mehr raus. Schliesslich hatte die selbe Hebamme meine erste Tochter bereits begleitet und wußte wie schnell es bei uns gehen kann.
Naja, das zog sich dann auf jeden Fall noch gute zwei Wo. hin.
Bis ich mit dem Arzt entschied, die Geburt einzuleiten! Die Kleine hatte durch die Wehen schneller an Gewicht und Wachstum zugelegt, so dass dies auch kein Problem darstellen sollte.
Es gab so für mich ein Happy End in der Badewanne mit einem gesunden munteren "Fisch", der alles andere als wie ein Frühchen aussah!

Gruß marilena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2005 um 14:44
In Antwort auf becky_987829

Keine Panik
In der 31. Wo. bekam ich bei meiner zweiten Tochter die ersten auffälligen Wehen und zeitgleich öffnete sich der MM auf 3cm. Ruhe und Entlastung halfen dabei noch etwas Zeit raus zu schinden.
In der 34. Wo. löste sich jedoch der Schleimpropf und zusammen mit Rückenschmerzen + Wehen läuteten die Alarmglocken. Ich bin also abends ins Kr.haus gefahren und hab eigentl. damit gerechnet, dass sich meine Kleine auf den Weg machen möchte, aber Pustekuchen!
Ich hab warm geduscht, die Ruhe der Nacht genossen und mich über die Aufmerksamkeit meiner Hebamme gefreut -von Wehen plötzlich keine Spur.
Soweit ja gut. Der MM war zu diesem Zeitpunkt 5cm dann geöffnet und das hieß ich komme aus dem Kr.haus nicht mehr raus. Schliesslich hatte die selbe Hebamme meine erste Tochter bereits begleitet und wußte wie schnell es bei uns gehen kann.
Naja, das zog sich dann auf jeden Fall noch gute zwei Wo. hin.
Bis ich mit dem Arzt entschied, die Geburt einzuleiten! Die Kleine hatte durch die Wehen schneller an Gewicht und Wachstum zugelegt, so dass dies auch kein Problem darstellen sollte.
Es gab so für mich ein Happy End in der Badewanne mit einem gesunden munteren "Fisch", der alles andere als wie ein Frühchen aussah!

Gruß marilena

Hi marilena,
na das hört sich ja alles abenteuerlich anhauptsache es ging alles gut und dem kleinen fehlte nichts...

ich bins chons ehr gespannt wie es bei mir sein wird.
und vor allem,wie es mit dem muttermund nächste woche(habe nächste woche dienstag wieder arzttermin)aussehen wird.ob sich der MM noch weiter geöffnet hat?

ich habe seit ein paar tagen rückenweh.sind das auch schon eventuelle anzeichen?wehen habe ich total unterschiedlich.meistens eher zum abend hin oder wnen ich viel rumlaufe,dann wird der bauch auch recht oft hart.
also kam dein kleines ind er 36. ssw stimmts?kam es dann noch in den brutkasten oder durfte es gleich auf die normale neugeborenenstation?

jedenfalls danke dir für die antwort!
liebe grüsse,
nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2005 um 14:52

Hi nochmal
na ich bin jedenfalls sehr gespannt wie es sein wird.
so 2,3 wochen wären mir auch noch lieb,dem baby wegen.hatte mein FA auch gemeint.habe gelesen das man bis zur 37. ssw vom frühchen spricht.daher hoffe ich das sich alels noch etwas rauszögert damit die kleine nicht in den brutkasten muss.

hmm,ich kann nicht sehr gut einschätzen wann ich zuviel rumlaufe und wann nicht.ist das schon zu viel wenn ich den grösseren teil des tages mehr laufe/stehe als liege oder sitze?ich versuche auch meine hausarbeit recht langsam zu machen und auch die wäschekörbe trage ich nicht mehr hoch in den oberen stock.
rückenweh macht mir alles noch viel beschwerlicher.und in manchen nächsten kann ich mich kaum ohne schmerzen zur seite drehen.ich habe dann das gefühl als würde mein becken ausseinandergezogen werden.ist aber nicht jede nacht.
was mir noch auffällt ist,das ich seit einigen tagen wieder viel schlechter schlafe als vorher.ich wache öfters auch und kann kaum mehr einschlafen.höre den wecker von meinem freund und kann fast nicht mehr einschlafen,das war vorher nicht so.

habe eben das gefühl,als würde sich was tun.ist vom gefühl her so,als würde man auf was warten was jeden tag sein könnte.naja im grunde ists auch so
doofes gefühl aber da kann man nix machen.

ich werd wieder berichten nächsten dienstag wenn ich beim FA war ob sich was getan hat ja?

schöne woche euch allen,
lg,nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 0:45
In Antwort auf tonia_12642088

Hi marilena,
na das hört sich ja alles abenteuerlich anhauptsache es ging alles gut und dem kleinen fehlte nichts...

ich bins chons ehr gespannt wie es bei mir sein wird.
und vor allem,wie es mit dem muttermund nächste woche(habe nächste woche dienstag wieder arzttermin)aussehen wird.ob sich der MM noch weiter geöffnet hat?

ich habe seit ein paar tagen rückenweh.sind das auch schon eventuelle anzeichen?wehen habe ich total unterschiedlich.meistens eher zum abend hin oder wnen ich viel rumlaufe,dann wird der bauch auch recht oft hart.
also kam dein kleines ind er 36. ssw stimmts?kam es dann noch in den brutkasten oder durfte es gleich auf die normale neugeborenenstation?

jedenfalls danke dir für die antwort!
liebe grüsse,
nina

Fit wie ein Turnschuh
Hallo Nina!

Die Kleine kam putzemunter heraus und war so groß und schwer wie ein Durchschnittsbaby. Allerdings war dies, laut Ärzte, auf die frühen Wehen zuzuschreiben.
Angeblich beeilen sich die Kleinen dann etwas im Wachstum!

Ich denke von Haus aus immer positiv, allein schon deshalb weil es angenehmer ist, als den Problemen, und im Fall einer Schwangerschafft den möglichen Komplikationen, ins Auge zu sehen!
Daher wette ich jetzt einfach mal auf ein Happy End für euch ...so sicher bin ich mir!

Nun ja, du erlebst deine eigene SS mit deinem eigenen Baby und ich hatte meine SS mit meinen Baby. Es klingt zwar sehr vertraut für mich was du berichtest, aber trotzdem könnten wir es niemals vergleichen.

Die Rückenschmerzen, der verhärtete Bauch, dieser dumpfe Druck im Becken... Das spürte ich verstärkt dann, wenn Stress und/oder körp. Belastung auftraten. Ab und an eben auch einfach so.
Dass ich zb. beim CTG Wehen hatte, die bedenklich waren, hab ich selber gar nicht gespürt. Vielleicht weil mich meine erste Tochter stets beschäftigte (sie war 10.5 Mon. alt, als die zweite geboren wurde)!
Ich bekam zu diesem Zeitpunkt eine Haushaltshilfe verordnet, jedoch fiel es mir schwer den Haushalt von einer anderen Person führen zu lassen oder die Betreuung für ein Krabbelkind mal abzugeben. Hatte immer Schuldgefühle dabei.
Erst die zwei Wochen "Zwangs"Ruhe im Kr.haus brachten die Wehen und das Öffnen des MM zum Stoppen. Aber es war hart! Diese Warterei, diese Sehnsucht nach meiner anderen Tochter... Ich wollte das Ende und einfach nur nach Hause, und so ließen wir die Geburt in der 36 SSW einleiten.
Nachts bin ich zb. die Treppen rauf und runter gehoppst. In der Hoffnung einen Blasensprung herbei zu führen. Selbst ein Wehenbelastungstest blieb erfolglos! Wie gesagt, ich wollte endlich wieder nach Hause!

Ende gut, alles gut! Jetzt sind die beiden 5 und 6 und die zweite ist mittlerweile 10cm größer und einiges schwerer als ihre "große" Schwester

Ich hoffe, dass der Dienstag ein positives Ergebniss hervorbringt! Bin gespannt

Liebe Grüße,
marilena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 8:25

Hier muss ich auch noch kurz eine erfahrung loswerden*lach*
damals konnte ich kein bissle drüber lachen und heut muss ich doch ein wenig schmunzeln!damals bei meinem 2.kind hatte ich auch am ende der ss eine untersuchung.glaub es gingen noch ca 3-4 wochen bis zum errechneten termin.meine ärztin sagte dann so"ja der muttermund sind gut aus,er hat sich verkürzt und sie sieht auch so ne vorblase-keine ahnung was genau sie meinte-auf jedenfall könnte es nun jederzeit losgehen-wenn fruchtwasser abgeht ab ins kh.das kind drücke mächtig un bla bla....sie kanns net hundertpro sagen,aber scheint fast so das es in den nächsten zwei wochen kommt....-ich also voller aufregung gewesen...tag für tag,wann kommts denn nun und so weiter,,,,es tat sich natürlich kein bissle was!dann wieder untersuchung und die ärztin ganz baff"hmm also vor zwei wochen hat der muttermund reifer ausgesehen...scheint so wie wenn es doch noch länger geht-ich war ja so enttäuscht und fertig weil nun alles den anschein machte das baby lässt sich noch ein wenig zeit...jaaaa und am übernächsten tag hielt ich meinen sohn in den armen....alle aufregung war vergessen!!!
aber was ich sagen will ist,man sieht,einzig und allein das baby gibt den ton an wann es los geht....und selbst die ärzte sind da manchmal überfragt....

bei meinem dritten kind schien alles auch ok und nix auf eine verfrühte geburt hinweisend und die ärztin sagte der muttermund ist fest verschlossen und zwei tag später verlor ich fruchtwasser,der muttermund öffnete sich ruckzuck und innerhalb kürzester zeit wurde meine jüngste vier wochen zu früh geboren!nun ist sie eineinhalb und eine kleine freche maus

bei meiner ersten tochter war ab der 35.woche der muttermund auf zweieinhaln zentimeter auf und ich bekam partusisten(da ich wehen hatten)sie versuchten die geburt zu stoppen,was dann auch gelang...bekam eine lungenreifungsspritze und dann setzten sie das partusisten ab,da das kind damals eigentlich gut beieinander war und die lungenreifungsspritze dann ja auch wirkung hatte...und dann schickten sie mich wieder heim,da das kind nemme wollte....erst in der 38.woche kam es dann!also es hat nix zu sagen wenn der muttermund auch leicht geöffnet ist...stell dich am besten drauf ein,dass es jederzeit losgehen kann,aber das wann bestimmt dann dein kind....eine hebamme sagte mal,es gab auch schon frauen,das man erst das kind kaum verhoben bekommt und dann muss man schier die wehen einleiten weil se nemme wollen*lach*
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2005 um 11:55
In Antwort auf tonia_12642088

Hi nochmal
na ich bin jedenfalls sehr gespannt wie es sein wird.
so 2,3 wochen wären mir auch noch lieb,dem baby wegen.hatte mein FA auch gemeint.habe gelesen das man bis zur 37. ssw vom frühchen spricht.daher hoffe ich das sich alels noch etwas rauszögert damit die kleine nicht in den brutkasten muss.

hmm,ich kann nicht sehr gut einschätzen wann ich zuviel rumlaufe und wann nicht.ist das schon zu viel wenn ich den grösseren teil des tages mehr laufe/stehe als liege oder sitze?ich versuche auch meine hausarbeit recht langsam zu machen und auch die wäschekörbe trage ich nicht mehr hoch in den oberen stock.
rückenweh macht mir alles noch viel beschwerlicher.und in manchen nächsten kann ich mich kaum ohne schmerzen zur seite drehen.ich habe dann das gefühl als würde mein becken ausseinandergezogen werden.ist aber nicht jede nacht.
was mir noch auffällt ist,das ich seit einigen tagen wieder viel schlechter schlafe als vorher.ich wache öfters auch und kann kaum mehr einschlafen.höre den wecker von meinem freund und kann fast nicht mehr einschlafen,das war vorher nicht so.

habe eben das gefühl,als würde sich was tun.ist vom gefühl her so,als würde man auf was warten was jeden tag sein könnte.naja im grunde ists auch so
doofes gefühl aber da kann man nix machen.

ich werd wieder berichten nächsten dienstag wenn ich beim FA war ob sich was getan hat ja?

schöne woche euch allen,
lg,nina

Liebe Nina
Wenn dein Krümel schon 2300 Gramm wiegt, kann es sein, dass er, auch wenn's JETZT losgehen sollte, gar nicht mehr in den Brutkasten muss.
Heutzutage kann man Kinder aber auch zum Versorgen und Schmusen aus dem "Inkubator" herausnehmen. Die Kliniken achten sehr darauf, dass Mutter und Kind viel Hautkontakt haben können. Mamis (und Papis) erhalten eine sehr ausführliche Anleitung zum Baden, Wickeln, Füttern oder Stillen, damit sie ganz schnell alles allein machen können. Hab also keine Angst vor der Kinderklinik! Dort kannst du dein Baby fast genauso verwöhnen, wie auf der normalen Entbindungsstation.
LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2005 um 16:16

Alles im grünen bereich
war gestern beim FA und es ist alles wie es sein sollte!dem wurm gehts sehr gut,liegt mit dem köpfchen(wnen auch etwas schief) lässig im becken und lässt es sich gut gehen.es könnte wohl sein,das es ein sternengucker wird,was nioch weiter schlimm is,nur das es für die mami ein bisschen mehr arbeit wird bei der geburt
alle werte sind super und auch der muttermund hat sich nicht weiter geöffnet!denoch könnte es 1-2 wochen früher losgehen meinte der arzt.
naja mir wäres auch fast lieber ehrlich gesagt weil ich doch tierische beckenschmerzen und nun auch rückenschmerzen hab...
nun kann ich wieder etwas entspannter an den tag gehen weil ich weiss da salles in ordnung ist und normal verläuft!hatte mich ja wirklich die letzten tage verrückt gemacht und war recht aufgeregt vor dem termin.
47cm ist sie nun schon gross(wenn ich das richtig abgelesen hat),ich bin schon gespannt wieviel sie noch wächst in den nächsten wochen.
meine erstgeborene war 49cm lang.sie kam aber auch etwas früher zur welt.

nagut,das ist der neuste stand der dinge.in 2 wochen habe ich den nächsten arzttermin,falls sich bis dahin nichts getan hat,werd ich euch wieder berichten

liebe grüsse,nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
ET:29.5/sitze wie auf kohlen!
Von: tonia_12642088
neu
22. Mai 2005 um 15:42
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper