Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 30. SSW und falscher Entbindungstermin

30. SSW und falscher Entbindungstermin

11. August 2009 um 16:22

Hallo zusammen

Bei mir hat sich ein etwas blödes Problem rauskristallisiert und ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Ich versuche mal es einigermaßen verständlich zu erklären.

Ich hab am 10. Februar 2009 gaaanz leicht positiv getestet. Mein Zyklus ist normalerweise immer sehr regelmäßig, ich hab immer am 10. oder 11. des Monats meine Tage bekommen. Nur der Zyklus in dem ich schwanger geworden bin, der hat zu früh angefangen. Der erste Tag der letzten Periode war der 02.01.2009. Das wurde natürlich als Grundlage für den ET (09.10.2009) genommen.

Ich war mir ziemlich sicher, dass der ET nicht stimmt (war einfach so ein Gefühl) und hab meine FÄ auch mehrmals gefragt ob man wegen der Zyklusverschiebung nicht von dem "normalen Zyklus" ausgehen sollte, aber sie meinte das würde schon alles stimmen. Sie hat das auch alles mehrmals überprüft weil ich ne Bescheinigung über den Zeugungstermin gebraucht hab für meinen Arbeitgeber wegen nem generellen Beschäftigungsverbot und meiner Lohnfortzahlung.

Jetzt ist sie momentan im Urlaub und ich hatte Vorwehen, also bin ich zu ihrer Vertretung in die Sprechstunde gegangen. Diese Gelegenheit hab ich genutzt und hab ihn auch darauf angesprochen. Er hat sich meinen Mutterpass angeschaut, die eingetragenen Ultraschalldaten und meinte nach ein paar Minuten, dass er anhand des Frühultraschalls auf einen Entbindungstermin am 21.10.2009 kommt (am. 4.3. wäre ich laut US bei 7+0 gewesen). Und hat mir auch die lang ersehnte Bescheinigung über den Zeugungstermin im Februar ausgestellt die ich so dringend benötigt hab.

Tja. Und nun das Problem. Wie sag ichs meiner Ärztin? Der Entbindungstermin müsste ja geändert werden oder nicht? Ich hab so Angst, dass die Ärzte dann auf einmal einleiten wollen wenn der Kleine sich nicht auf den Weg macht (was ja dann sein gutes Recht wäre ). Außerdem würd ich nach den Berechnungen des alten ET am 28. August in Mutterschutz gehen, was ja dann auch blöd ist weil mir das Geld hinterher ja fehlt sozusagen.

Und ich hab natürlich auch ein wenig Angst, dass meine Ärztin sich ein wenig auf den Schlips getreten fühlt weil ich bei nem anderen Arzt nachgefragt hab. Aber sie ist eigentlich Allgemeinärztin und "nebenher" Frauenärztin. Also der Großteil ihrer Patientinnen sind allgemeinmedizinische Patienten. Ich mag sie wirklich gerne, aber manchmal hab ich das Gefühl, dass ihr so bisschen der Durchblick oder die Routine fehlt weil sie so wenig schwangere Patientinnen hat. Sie hat mich auch nicht gefragt ob ich die Nackenfalte messen lassen will, nach Feindiagnostik hab ich selbst gefragt und auch sonst.... der andere Arzt hat mir gleich einen Bauchgürtel empfohlen (weil ich so einen riesigen Bauch habt) und den Gebärmutterhals kontrolliert.

Ich bin total unsicher was ich jetzt machen soll... vielleicht weiß ja eine von euch Rat

Sorry, für den langen Text, aber is alles ein wenig kompliziert.

Dana mit Leonard (laut neuem ET heute 29+6 statt 31+4)

Mehr lesen

11. August 2009 um 16:31

MMhhh
Also ich würde nix machen oder sagen!
Ich habe eigentlich ET am 20.11.2009 und laut US immer am 12.11.2009!
Und mein Fa ändert im Mutterpass auch nix!
Mach dich nicht verrückt!Solang es Baby gut geht ist doch alles in ordnung!
Schau halt wenn du beim Nächsten US bist mal was da steht welche Woche du bist!
Ich bin heut eigentlich 25+5 und da stand 27+2!
Oder sag halt der andere Fa meinte du bist noch nicht 32ssw sondern 31ssw!Aber ich denke auf die eine woche kommt es nicht an!
Alles gute

Gefällt mir

11. August 2009 um 16:38

ET
naja als wenn sich die Babys immer an den ausgerechneten ET halten ist ja auch immer so ne schätz sache und wegen der paar tage würd ich mich eh nicht verrückt machen.
Die Kleinen kommen eh wenn sie wollen meine Tochter kam 3Wochen zu früh mein Sohn damals 10Tage drüber.
Ansprechen kannst du es ja nochmal aber denke nicht das es viel ausmacht jetzt noch den Et zu ändern ist ja wegen der paar Tage auch nit relevant finde ich.

Gefällt mir

11. August 2009 um 16:38

Was auch blöd is....
man muss doch ab ET alle zwei Tage zum Arzt! Ich kann doch nicht 3 oder vier Wochen alle zwei Tage zum Arzt

Der neue ET is ja schon knapp zwei Wochen später. Wenn er dann eigentlich ne Woche oder eineinhalb später kommen würde, wäre er sozusagen dreieinhalb Wochen über dem eigentlichen Termin

Gefällt mir

11. August 2009 um 16:40

Wahrscheinlich
wegen der Zykluslänge. Die is bei mir 31 Tage. Schätze ich mal Und eben hauptsächlich wegen dem Frühultraschall. Wahrscheinlich hatte ich zusätzlich noch nen verspäteten Eisprung.

Gefällt mir

11. August 2009 um 17:03

Naaaja
da musst du shcon sehen das du es der Ärztin erklärst.... weil ich hab das thema nämlich erlebt, ohne angst machen zu wollen so wars aber leider... ich hatte damals ET 8.7. u am 15.07. war er eben noch nicht da, es ging mir gesundheitlich schlecht,deshab wurde dann auch eingeleitet,muss aber sagen der hätte bestimmt noch seine 14 tage gebraucht, aber im nach hinein muss ich ehrlich sagen bin cih froh das er geholt wurde,aber rein wg dem Probl. was du schreibst geeeenauso ergings mir... zig ärzte keiner wusste sich richtig was u dann einleitung da könntest ko....

Gefällt mir

11. August 2009 um 17:11
In Antwort auf sternchen999

Naaaja
da musst du shcon sehen das du es der Ärztin erklärst.... weil ich hab das thema nämlich erlebt, ohne angst machen zu wollen so wars aber leider... ich hatte damals ET 8.7. u am 15.07. war er eben noch nicht da, es ging mir gesundheitlich schlecht,deshab wurde dann auch eingeleitet,muss aber sagen der hätte bestimmt noch seine 14 tage gebraucht, aber im nach hinein muss ich ehrlich sagen bin cih froh das er geholt wurde,aber rein wg dem Probl. was du schreibst geeeenauso ergings mir... zig ärzte keiner wusste sich richtig was u dann einleitung da könntest ko....


Ja, genau vor sowas hab ich auch Angst. Ich will, dass er sich Zeit lassen kann. Das erste Baby kommt ja meistens etwas später.

Gefällt mir

11. August 2009 um 17:20

@bini
Ich denke auch nicht, dass er drei Wochen zu früh kommt Aber als Entbindungstermin wurde der 09.10.2009 angesetzt und ab da muss ich zur Kontrolle alle zwei Tage zum Frauenarzt. Das kann ziemlich mühsam werden, vor allem wenn der "richtige" Entbindungstermin erst am 21.10. ist. Das würde bedeuten, dass er auch erst Anfang November kommen könnte und noch absolut im Rahmen wäre.

Gefällt mir

11. August 2009 um 17:31

Das blöde ist,
dass die jetzigen Ultraschallergebnisse nichts mehr über den Entbindungstermin aussagen können. Ab der 29. woche entwickeln sich die Babys anscheinend unterschiedlich (sagte der Vertretungsarzt).

Also ich muss den genauen Termin nicht unbedingt wissen, Leo soll kommen wenn er dazu bereit ist ich will nur nicht vier Wochen lang alle zwei Tage zum Arzt und keine vorzeitige Einleitung (die wird ja meistens so zwei Wochen über ET gemacht wenn ich richtig informiert bin). Davor hab ich eben ziemliche Angst

Mit dem Geld mein ich das Mutterschutzgehalt. Das wird ja aufs Elterngeld angerechnet. Wenn ich nen Monat zu früh Mutterschutzlohn bekomme fehlt mir der Monat wenn der Kleine auf der Welt ist. Oder bin ich falsch informiert? Ich bin natürlich sehr froh, dass ich nicht mehr arbeiten müsste, weil ich (wie bereits erwähnt) einen riesigen Bauch habe und Sitzen jetzt schon anstrengend ist. Aber ich will auch nicht, dass es hinterher heißt ich hätte falsche Angaben gemacht oder sowas.

Gefällt mir

11. August 2009 um 17:45

Ja, Geldmäßiog macht es keinen Unterschied
bis der Kleine kommt. Aber die 6 Wochen Mutterschutzlohn vor der Geburt werden auf das Elterngeld angerechnet. Und dann würde ich anstatt 10 Monate Elterngeld nach der Geburt nur 9 Monate Elterngeld bezahlt bekommen.

So wurde ich zumindest informiert.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen