Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 3 FG - kann man die Einnistung begünstigen?

3 FG - kann man die Einnistung begünstigen?

11. Februar 2011 um 7:00

Hallo Mädels!

Ich konnte es ja gar nicht glauben, dass es vielen geht wie mir. Ich habe am Montag meine dritte FG erlebt. Aus irgendeinem Grund bin ich aber immer noch voller Vorfreude auf den Zwuck. Wenn es das ist, wodurch ich gehen muss, um es in Händen zu halten, dann muss es wohl so sein. Mein Arzt sagt, hier regle sich die Natur ihre Angelegenheiten selbst und ich muss zugeben, dass ich von Herzen dankbar bin, dass ich nicht im Zuge des 3D Ultraschalls oder der Nackenfaltenmessung auf eventuelle Fehlentwicklungen angesprochen werde und mich dann zu unliebsamen Entscheidungen mehr oder minder auf Verdacht hin durchringen muss.
Was ich aber - schon allein für die angeknackste Psyche - gern wissen würde, ist, ob hier jemand Erfahrung mit schwangerschafts- /einnistungsunterstützenden Präparaten gemacht hat. Es ist nömlich auch noch dazu so, dass es jedes Mal ca 6 Moante dauert, bis sich die Schwangerschaft einstellt und hier wäre ein bisschen Tmpo schon nett.
Ich kontrolliere den Es mit Persona und Clarblue digital.

Also - Tipps und Tricks sind gerne gesehen.

Ich dank euch,
Linda

Mehr lesen

11. Februar 2011 um 9:50

Hi
deine einstellung finde ich toll! du siehst das genau richtig.
ich hatte auch 3 fg-en und beim 4. mal hat's endlich geklappt.
ich würde nichts einnehmen, was das schwangerwerden beschleunigt. dein körper entscheidet sich, wenn er so weit ist und ein halbes jahr ist schon nicht übel (ich hab' freunde, die versuchen es seit jahren).
unterstützend nahm ich utrogest (vag.) und bryophyllum. mein partner und ich tranken ab eisprung keinen alkohol mehr. vielleicht war es aber auch einfach nur glück.
liebe grüße,
paula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2011 um 13:41

Vorbereitung ist alles
Hallo!
Danke für deine warnenden Worte; Trauer verarbeitet jeder selbst nach seinem eigenen Tempo und nach der ersten FG war für mich für 2 Jahre an einen neuen Versuch nicht zu denken. Wir überlegen uns gerade wie man vielleicht die Ausgangssituation begünstigen kann. Also frage ich nach Tipps und Tricks, wie es denn bei anderen leichter / besser / endlich geklappt hat, um diese Ideen, dann mit unserem Arzt zu diskutieren (wenn der endlich wieder mal da ist - wer braucht schon drei Wochen Semesterurlaub mit seinen Kindern ).
Aber danke, dass Du Dir hierzu Deien Gedanken gemacht hast.
Linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2011 um 12:52

Vielleicht ein paar Tipps...
Hallo,

hatte auch 2 FG, habe gestern einen eigenen Thread dazu aufgemacht "Mut für alle nach 2 Fehlgeburten".
Also bei mir hat meine FÄ empfohlen, ASS 100 zu nehmen zur Blutverdünnung (obwohl ich keine derartigen Probleme habe) da es nicht gefährlich ist und das FG-Risiko nachweislich senken soll.
Außerdem habe ich Tempi gemessen und ab dem Tag der zweiten erhöhten Temperatur Utrogest genommen, um eine Einnistung in besseren Bedingungen zu ermöglichen. Evtl. hatten sich die Kleinen wohl eingenistet, hatten es aber zu "ungemütlich" und konnten es deshalb nicht schaffen.

Bei mir hats geholfen.

Vielleicht sprichst du mal mit deinem Arzt darüber.

Würde mich freuen, dir geholfen zu haben.

Lg, Claudi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest