Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "3 Fehlgeburten in 1 Jahr - wer kann uns helfen?

"3 Fehlgeburten in 1 Jahr - wer kann uns helfen?

18. Dezember 2004 um 16:40

Verzweifelt...
ich bin jetzt "schon" 38 und werd bald 39 - wir wünschen uns so sehr ein Kind, doch irgendwie läuft alles anders als wir uns das jemals gedacht hätten. Ich war gestern wieder im Krankenhaus und hatte eine Ausschabung über mich ergehen lassen müssen - und das nun zum dritten mal. Ich war zum 3. mal schwanger innerhalb von 1 Jahr. Alle drei Schwangerschaften endeten zwischen der 7. und 12. Woche.

In der 1. SW hatte sich der Embryo bis zur 7. Woche normal entwickelt auch ein Herzschlag war zu sehen. Bei der nächsten Untersuchung dann in der 9. SW war der Embryo tot - hatte sich nicht weiterentwickelt und das kleine Herz hatte aufgehört zu schlagen. 2 Tage später Ausschabung im Krankenhaus - das war im Januar 2004.

In der 2. SW war Ende 5. Woche noch kein Embryo zu sehen. Wir warteten dann noch 2 Wochen ab bis Anfang 7. Woche. Dann das Ergebnis Windei - es war immer noch kein Embryo zu finden. Daraufhin Ausschabung im Krankenhaus - das war im Mai 2004.

In der 3. SW hatte sich der Embryo bis Anfang 10. Woche normal entwickelt auch ein Herzschlag war zu sehen. Alle waren davon überzeugt, daß dieses mal alles gut gehen würde. Bei der nächsten Untersuchung dann Anfang 12. SW war der Embryo wieder tot! Auch dieser kleine Wurm hatte sich nicht weiterentwickelt und das kleine Herz hatte aufgehört zu schlagen. 2 Tage später Ausschabung im Krankenhaus - das war im vor 2 Tagen - 16. Dezember 2004.

Eigenartig dabei ist, daß sich bei allen 3 Schwangerschaften alles den jeweiligen SSW entsprechend weiter entwickelt hatte - Fruchthöhle, Dottersack und bei der 3. SW auch eine Fruchtblase - aber der Embryo kommt in der Entwicklung nicht mit!

Ich bin verzweifelt, ratlos, "am Ende"... Wir leiden so sehr!

Das ausgeschabte "Material" - hört sich furchtbar an - der 2. SW wurde gentechnisch untersucht mit dem Ergebnis Trisomie 2. Die Ärzte sagten uns, daß so etwas schon mal vorkommen kann - "ich bin ja auch nicht mehr die jüngste" - aber es würde keinerlei Gründe oder Anzeichen geben, die gegen eine normale nächste SW sprechen würden. Und wir sollten es einfach noch mal versuchen sagten sie uns. Ich hatte daraufhin meinen Arzt gewechselt und bin in ein Kinderwunschzentrum gewechselt. Dort wurde ich von einem neuen Arzt dann noch bis ins Detail untersucht um mögliche weitere Erklärungen für diese 2. Fehlgeburt zu finden. Man stellt fest, daß ich eine Clamydien-Infektion hatte, die daraufhin mit Antibiotika behandelt wurde. Des weiteren ergab sich noch, daß ich eine minimale Blutgerinnungsstörung habe - es hatte sich aber nur ein kleiner Hinweis darauf ergeben.

Wir fühlten uns nach all diesen Untersuchungen und Ergebnissen viel besser! Wir hatten das Gefühl, daß somit einer neuen unproblematischen Schwangerschaft also nichts mehr im Weg stehen könne. Dann 5 Monate später die 3. SW - wir waren so glücklich und hatten uns so sehr gefreut mit all dieser guten Hoffnung wo jetzt doch alle Probleme ausgeräumt waren! Aufgrund der Ergebnisse der Untersuchungen mußte ich dann gleich als die Schwangerschaft festgestellt wurde Utrogest, ASS 100mg und Folsäure(hatte ich schon 1 Monat vor der SW eingenommen) einnehmen um dem Kleinen die besten Startmöglichkeiten zu bieten.

Gerade jetzt hatten wir so viel Hoffnung in diese Schwangerschaft gesetzt, da Anfang 10. Woche noch alles in Ordnung war. Die 2 Schwangerschaften zuvor hatte ich es nicht so weit geschafft. Jetzt Anfang 12. Woche dann mit Erschrecken wieder dieses furchtbar negative Ergebnis - unser kleiner Stern lebt nicht mehr. Trauer - Entsetzen - jähes Ende! Und das jetzt zum 3. mal! Und wieder dieses tiefe schwarze Loch, das dieses mal noch viel tiefer ist. Es tut so unendlich weh !!! Wieder und wieder...

Und somit wieder einmal das Ende aller Hoffnungen und Träume. Wir sind fix und fertig, hatten wir uns doch so sehr ein Kind gewünscht. Ich habe immer wieder die Angst, daß ich womöglich zu "alt" bin um ein gesundes Kind bekommen zu können oder irgendetwas mit mir nicht stimmt, daß es immer wieder so endet! Auch dieses mal wird wieder alles untersucht werden. Unser kleiner Stern wird gentechnisch untersucht und auch ich werde wohl wieder auf den Kopf gestellt werden bis alle möglichen Untersuchungen durch sind um Gründe zu finden für das WARUM.

Wer kann uns helfen? Wer hat das gleiche erlebt? Gibt es noch Hoffnung...

Mehr lesen

20. Dezember 2004 um 23:47

Das tut mir sehr leid!!!
man sagt ja ab 35 jahren ist ees eine risikoschwangerschaft... ich habe nur eine fehlgeburt gehabt, weil mein kind zu wenig nährstoffe bekommen hat... ich habe dann noch vor beginn der 2 schwangerschaft extra fohlsäure eingenommen und viel verschiedenes obst und gemüse gegessen meine 2 schwangerschaft ist ohne komplikationen verlaufen.... gehe nicht mit viel angst in die schwangerschaft das spürt das kind ich wünsche euch alles liebe und gute ... gebt die hoffnung nicht auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2004 um 17:24

Hallo,
ich bin auch wie du 38 Jahre und schwanger. Meine 1. SS.
Positiv gibt es bei dir zu bemerken, dass du recht schnell schwanger wirst. Jetzt hat sich dein Körper darauf eingestellt, so dass eine Einnistung bei dir doch recht zügig stattfindet.
Andere Paare gibt es, die es 3 Jahre (wie ich) versuchen und : nix passiert.
Ich hatte zuerst auf Gelbkörperschwäche getippt, weil eine Bekannte auch viele Fehlgeburten (Abgänge) deswegen hatte.

Als ich zuende gelesen habe, dachte ich mir allerdings, dass dir Ruhr fehlt statt 1000 Untersuchungen. Du musst dich ja auch erst einmal von diesen Erfahrungen erholen. Erzwingen kannst du nichts, selbst wenn deine nächste SS gut verläuft, du dein Wunschkind bekommst, gehen doch die Sorgen weiter: Unfälle, Gefahren, plötzlicher Kindstot - ich denke das sind wieder Sorgen, die dann auf dich zukommen - natürlich auf jede Mutter.
Trotzdem denke ich, du solltest dir vielleicht 1/2 Jahr Ruhe gönnen und dich nicht mehr mit diesem Thema befassen (nimm dir höchstens noch eine Untersuchung vor und das war's erst einmal).
Denke an dich, schütze dich, tue dir Gutes, gehe dem Thema so gut es geht aus dem Weg. Vielleicht verhütet ihr noch mal (Kondome o.ä.) für 3 Monate, damit der Sex Spass macht und nicht mit viel Sorgen um werdendes Leben durchsetzt ist. Gönn dir und deinem Partner Pause von dem Stress. Geniesst ein wenig Zweisamkeit, vielleicht gerade in der Weihnachtszeit - entspannt euch (Sauna, Ausflug, nur ihr beide). Geh' viel spazieren.

dies fiel mir jetzt spontan ein, ich hoffe dich nicht zugequasselt zu haben. Vielleicht kannst du ja das eine oder andere daraus ziehen.

Ausserdem bist du noch nicht zu alt:
letztes Jahr gab es in Deutschland 1000 Frauen im Alter von 45 Jahren, die ein gesundes Kind zur Welt gebracht haben.

Also: suche die Ruhe, die du brauchst!
Alles Gute für dich/euch.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2004 um 17:20

Das tut mir sehr leid für dich/euch!
schrecklich zu lesen, deine Geschichte! Aber es gibt bestimmt hoffnung, da es ja scheinbar 3 unterschiedlich gründe gab. Und mit dem Alter würd ich mir auch noch nicht allzu viele Gedanken machen. Ich selbst bin erst 24 - hatte im April 03 einen Schwangerschaftsabbruch in der 14SSW aufgrund eines Turner-Syndrom. Ärzte meinten blöder Zufall und keine Gefahr für weitere Schwangerschaften. Wir versuchten es bald wieder, doch sofort wollte es nicht klappen. Dann entlich wieder schwanger - alles schaute bestens aus. In der 14SWW enteckte die Frauenärztin dann etwas abnormales - wie sie es nannte. Keine genaueren Auskünfte. Spezialisten gaben uns dann 3 Wochen später, nach 1000 Untersuchungen die traurige Nachricht, dass das Kind sicher nicht lebensfähig ist, und sehr wahrscheinlich die Geburt nicht erleben kann. Wieder SS-Abbruch aufgrund ungeklärtem Syndrom. Nun bin ich wieder schwanger.. 16SSW und es schaut alles gut aus. Natürlich mach ich mir wahnsinnige Sorgen, dass wieder etwas kommt. Doch ich bin schon etwas weiter, und meine Frauenärtzin macht mir Mut... und trotzdem - die Angst bleibt. Aber die Hoffnung ist Größer - und auch dir schick ich ganz viel Hoffnung und Kraft!!!! Alles das Beste für Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2008 um 12:49

Hoffnung
Hallo, ich kann Dir nichts zu meiner Geschichte erzählen, es wühlt mich zu sehr auf, aber ich bin heute so alt wie Du damals und in der gleichen Situation wie Du damals - bist Du denn nochmal schwanger geworden und hast ein Kind bekommen??!




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2008 um 12:56

Mein Beileid
Ich weiß, dass dir das nicht viel bringt, aber ich wollte trotzdem mein Beileid aussprechen.

Außerdem habe ich nur gelesen, dass immer nur du "auf den Kopf" gestellt wirst. Was ist aber mit den Spermien von deinem Mann? Vielleicht stimmt da was nicht. Vielleicht liegt da ein "Defekt" vor.

Ich muss dazu sagen, dass ich Gott sei Dank noch nie in so einer Situation war, aber vielleicht ist das noch ein Tipp, mit dem ihr "weiterarbeiten" könnt.

Ich wünsche euch alles erdenklich Liebe und Gute für eure weiteren Versuche Eltern zu werden und hoffe, dass es ganz schnell richtig klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2008 um 21:32

Der Beitrag ist von 2004!!!
..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2011 um 10:32

Ja das hatte / habe ich auch!!!!
Ich hoffe du bist noch bei gofeminin angemeldet und liest meine Nachricht!!!

Es ist bei dir jetzt schon etwas länger her (2004) aber mir geht es im Moment genauso.
Ich bin 36 und hatte in den lezten 3 Jahren 3 FG. Muß morgen ins Krankenhaus und es wird zum 3. mal eine Ausschabung vorgenommen.
Darf ich fragen ob es bei euch nach den 3 FG noch geklappt hat??? Ich muß sagen das mein Mann und ich ganz doll Angst haben es überhaupt noch zu versuchen.

Vielleicht liest die Nachricht auch jemand anderes und kann uns ein bis Mut machen.

Wir wünschen uns auch so sehr ein Kind, habe bei der 3. SS auch die Hormone "Utrogest" genommen, hat damit aber leider auch nicht geklappt.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Februar 2012 um 13:42
In Antwort auf lian_12373577

Ja das hatte / habe ich auch!!!!
Ich hoffe du bist noch bei gofeminin angemeldet und liest meine Nachricht!!!

Es ist bei dir jetzt schon etwas länger her (2004) aber mir geht es im Moment genauso.
Ich bin 36 und hatte in den lezten 3 Jahren 3 FG. Muß morgen ins Krankenhaus und es wird zum 3. mal eine Ausschabung vorgenommen.
Darf ich fragen ob es bei euch nach den 3 FG noch geklappt hat??? Ich muß sagen das mein Mann und ich ganz doll Angst haben es überhaupt noch zu versuchen.

Vielleicht liest die Nachricht auch jemand anderes und kann uns ein bis Mut machen.

Wir wünschen uns auch so sehr ein Kind, habe bei der 3. SS auch die Hormone "Utrogest" genommen, hat damit aber leider auch nicht geklappt.

Gruß

Schwanger nach drei Fehlgeburten
Hi! Hoffe, du kannst das hier noch lesen. Ich hatte auch 3 FG und nach endlosen Untersuchungen haben wir nun eine Partnerimmunisierung hinter uns. vielleicht hat es schon geklappt. Mir ist ständig übel, muss mich aber noch eine Woche gedulden. Angst und Freude sind ständiger Begleiter. Lies mal in meinem Thread hier bei go feminin unter Partnerimmunisierung nach. LG Aruscha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook