Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 3 Eileiterschwangerschaft

3 Eileiterschwangerschaft

12. Mai 2010 um 11:44 Letzte Antwort: 7. Februar 2011 um 19:59

Hey Leute!!!!

Ich lese schon seit einiger zeit eure beiträge und nun habe ich mich mal dazu entschlossen meine geschichte hier zu erzählen.

Ich habe diese ganze Prozedur mittlerweile schon 3 mal mit machen müssen und es ist wirklich nicht schön so etwas erleben zu müssen.

Meine 1 te Els war am 28. Juni 2003 habe auf wunsch meiner Tante einen Schwangerschaftstest gemacht weil sie meinte Mädel du bist doch Schwanger. Der test war dann wirklich Positiv und ich hab gedacht das darf doch nicht war sein war grade erst 16 noch keine Ausbildung abgeschlossen und nichts eigentlich kannst du so was gar nicht gebrauchen naja so viel dazu. Am nächsten morgen sind wir dann zu meiner FA alle untersuchungen überstanden und dann sagte sie kommen sie in einer woche wieder man kann noch nichts sehen. Am Abend bekam ich dann tierische schmerzen und ich konnte sie nicht einmal zu ordnen weil ich davon ja keine ahnung hatte. Als die schmerzen am nächsten Morgen noch immer anhielten und ich mich gar nicht mehr bewegen konnte bin ich mit nem RTW ins Krankenhaus gekommen. Die Ärte haben auch nicht lange gezögert und mich sofort Operiert Ergebniss Els RECHTS ca 7 + 2 SSW. Die Seelischen wunden waren auch recht schnell wieder weg.
Ich habe erst mal meine Ausbildung erfogreich beendet und dann irgendwann den gedanken gehabt Kinder zu bekommen.
In diesem Jahr kam dann der Hammer erst eine ziemlich turbolente trennung von meinem Ex freund mit dem ich drei einhalb jahre zusammen war, als das dann alles mehr oder weniger überstanden war und ich endlich mit meinem neuen freund glücklich werden konnte kam gleich wieder der schock. Nach ausbleiben meiner MENS was ich anfangs auf den ganzen stress in der letzten zeit geschoben hat bat mich mein freund einen ss test zu machen weil er sich selber auch gedanken gemacht hat gut gesagt getan mein freund fuhr den gleichen tag noch in die APO und meint ich soll den test am morgen machen wenn er von der Nachtschicht kommt. Ich habe den Test dann auch gemacht und er war Positiv er freute sich ziemlich über dieses ergebniss wir waren zwar noch nicht lange zusammen aber wussten irgendwie das es das iss was wir wollen zusammen glücklich werden und eine Familie gründen. Als ich diesen test dann in der hand gehalten habe kamen gleich wieder die gedanken von der letzten Els wie es da war usw naja ich habe mir dann nen termin beim FA geholt habe auch schnell einen bekommen. Als ich dann da war sagte er er kann noch nichts sehen laut berechnung war es auch erst 5 + 2 und da muss man auf dem US ja noch nichts sehen aber zur sicherheit macht er noch nen ß - HCG. Gesagt getan und zwei tage später dann wieder zur kontrolle und dann wieder einmal der schock ELS RECHTS naja und wieder ging es ins KH und wieder am gleichen tag noch die OP achja Eileiter konnten beide male erhalten bleiben. Aber als wenn es nicht schon bestarfung genug wäre mal wieder nen baby her geben zu müssen legen mich die schwestern auf der station noch mit ner schwangerren auf ein zimmer und neben dem zimmer war auch noch das stillzimmer ich habe mich dann einen tag nach der Op selbst nach hause entlassen weil es eifnach nicht auszuhalten war. Nachkontrolle bei FA alles bestens ß - HCG ist gesunken und alles sieht normal aus ich könnte also so weiter machen und bräuchte nicht zu warten bis ich es wieder versuchen würde weil die Eileiter ja grade wieder freigespühlt wurden usw. das ganze war am 03 Februar 2010. Dann stand aber erst einmal unsere Hochzeit an am 26. März 2010 es war wirklich super schön so einen menschen an der seite zu haben der zu einem hällt egal was kommt.
Was wir nicht wussten das ich am Tag der Hochzeit bereits wieder schwanger war das ergebniss kam ca zwei wochen nach der hochzeit habe dann den SS test alleine gemacht weil ich ihn dieses mal nicht verrückt machen wollte aber irgendwie hat er es gemerkt und meinte mit dir stimmt doch was nicht. Ich hätte so weit keine beschwerden nur ganz leichte schmierblutungen ( sogenannte einnistungsblutungen ) mein FA war im Urlaub aber ich wollte nicht warten diese ungewissheit frisst einen echt auf also sind wir zu der vertretung gefahren um es abklären zu lassen und dann sagte er ich hab keine gute nachhrichten fuer sie es ist wieder eine ELS Rechts der hat mich so verrückt gemacht das ging gar nicht naja dann ab nach hause tasche packen und ab ins KH dann erleichterrung das was er gesehen hat war keine ELS mir fiel ein stein vom herzen aber dann auch wieder die ungewissheit man kann in der gebärmutter auch nichts eindeutiges sehen und zur sicherheit sollte ich da bleiben. das habe ich dann auch drei tage getan konnte dann aber beschwerdefrei entlassen werden und sollte weiter zu meinem FA gehen. Das habe ich dann auch zwei wochen alle zwei tage getan und er sah immer weider was in der Gebärmutter wollte sich aber nicht fest legen naja weiter ß -HCG kontrolle der wert stieg auch echt super an verdoppelte sich alle zwei tage und ich hab mich echt schon gefreut bzw wir beide. dann musste ich vor zwei wochen erneut zur kontrolle und da sagte mein FA dann fahren sie bitte in die Klinik vermutung auf ELS aber LINKS ich so na prima naja dann wieder in die Klinik und es stellte sich echt raus das es dieses mal eine ELS links war eileiter konnte allerdings erhalten bleiben. Aber der chef arzt der klinik meinte einen tag nach der OP zu mir das ich es auf diesem wege nicht schaffen kann ein baby zu bekommen meine EL wären zwar gut durchgängig und so er könnte sich das auch nicht erklären wieso das beste wäre wenn ich mich Steriliesieren lassen würde. SCHOCK ....
Man erfährt ja nicht jeden tag mit 23 Jahren das man auf natürlichem wege keine kinder mehr bekommen kann.
Und das ganze war am 26. April 2010
Ich habe echt damit zu kämpfen. Aber nicht nur ich sondern auch mein Mann nur er zeigt es nicht so. Ich habe glaube ich noch nie so viel geweint wie in dem jahr 2010.
So nun habe ich mir das ganze mal von der Seele gequatscht und es tat ziemlich gut ... (=

gLg an alle ..

KeKs23

Mehr lesen

12. Mai 2010 um 12:52

Ach du meine Güte,
du arme....das ist ja wirklich eine schreckliche Geschichte und es tut mir sehr leid, dass du soetwas miterleben musstest.
Ich selbst hatte auch eine ELSS und im März diesen Jahres eine Fehlgeburt. Ich versuche jetzt einfach, positiv zu denken und hoffe, dass auch ich eines Tages mal eine intakte SS erleben darf.

Ich verstehe nicht, wie ein Arzt sagen kann, dass du dich sterilisieren lassen sollst....selbst, wenn die Gefahr einer ELSS auf dem natürlichem Wege bei dir groß ist, gibt es doch immer noch die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung....
Konnten die Ärzte dir denn sagen, woran es liegen kann? Wenn die EL beide nicht verklebt sind - was gibt es denn noch für Gründe einer ELSS?

Ich wünsche dir alles, alles Gute. Lass dich nicht unterkriegen....

Viele liebe Grüße,
Tita

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Mai 2010 um 22:27

Hallo Keks23,...auch 3 ESS gehabt, jetzt Tochter...
Erstmal mein Mitgefuehl! Das ist echt hard fuer dich, tut mir so leid!
Ich habe selber auch 3 ESS erlebt, innerhalb von 10 Monate damals. Alle drei am LI EL , 2 im LI EL, 3. im Stumpf des Li ELs. Danach habe ich auch gedacht, ich werde niemals Kinder bekommen, bin zu einer Veranstaltung und Beratungsabend in der KIWU Klinik gegangen und gefragt wie hoch die warscheinlichkeit auf eine 4. ESS, diesmal bei IVF ist. Fast genau so hoch wie ohne IVF hatte der Arzt gesagt. 15%. Dann pos. gedacht 85% Chance dass es noch mal gut gehen kann.

Um kurz zu gehen, 2 Monate spaeter war ich wieder schwanger. Ich habe viel Angst um diese SS gehabt. Es war ein Wunder, sie war IN der GB und alles ging gut, am 2. Juli 2009 ist dann meine Tochter E. geboren. Noch jeden Tag denke ich an meine 3 Sternenkinder, aber der Alltag mit E. ist anstrengend und toll gleichzeitig.Ich geniesse und bin dankbar, dass sie da ist, endlich!

ICH HOFFE SO FUER DICH, DASS DU DIESES GLUECK AUCH MAL ERLEBEN DARFST! GIB NICHT AUF! VERSUCH ES AUF JEDEM FALL UEBER IVF, WUERDE ICH SAGEN. DIE FRUECHBARKEIT IST NICHT DAS PROBLEM< NUR DEN WEG< ALSO GUTE CHANCEN FUER DICH UND DEINEN PARTNER. VIEL ERFOLG UND STARKE!

LG Zwillinge77, mit E. (10 Mon)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Mai 2010 um 7:52

Hallo Keks23
Oh je , sei ersteinmal ganz doll gedrückt.
Das tut mir sehr leid für dich das auch du diese schlimme erfahrung machen mußtest.
Ich kann dich sehr gut verstehen, hatte 5 Ess, nach der lezten habe ich mir die el ENTFERNEN LASSEN:
Es macht keinen sinn die Kaputten el drin zu lassen, denn nach jeder OP entstehen neue Narben.
Die so eine erneute elss hervorrufen.
Es ist zwar anfangs nicht einfach gewesen mit der Situation umzugehen, wenn man definitiv weiß auf natürlichem weg keine Kinder mehr zu bekommen, aber auch eine erleichterung, kein Bangen mehr, Keine Angst das es wieder eine Elss ist.
Somit bleibt die KB, aber das ist doch immerhin etwas.
Ich hoffe du erholst dich gut, ich wünsche dir alles Gute

lg mona

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Mai 2010 um 7:59
In Antwort auf mitzi_12478330

Ach du meine Güte,
du arme....das ist ja wirklich eine schreckliche Geschichte und es tut mir sehr leid, dass du soetwas miterleben musstest.
Ich selbst hatte auch eine ELSS und im März diesen Jahres eine Fehlgeburt. Ich versuche jetzt einfach, positiv zu denken und hoffe, dass auch ich eines Tages mal eine intakte SS erleben darf.

Ich verstehe nicht, wie ein Arzt sagen kann, dass du dich sterilisieren lassen sollst....selbst, wenn die Gefahr einer ELSS auf dem natürlichem Wege bei dir groß ist, gibt es doch immer noch die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung....
Konnten die Ärzte dir denn sagen, woran es liegen kann? Wenn die EL beide nicht verklebt sind - was gibt es denn noch für Gründe einer ELSS?

Ich wünsche dir alles, alles Gute. Lass dich nicht unterkriegen....

Viele liebe Grüße,
Tita

Hey Tita
Habe dir ne PN geschickt.
lg mona

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2010 um 14:10

Das Leben kann so sch.... sein
Hey Keks,

ich kann wirklich gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Ich hatte meine erste EU links im April 2003.
Inzwischen hatte sich alles geänderst. Ich hatte mich inzwischen von meinem Mann getrennt, habe seit über 4 Jahren einen neuen Freund und sind seit knapp 2 Jahren glückliche Hausbesitzer. Nur eins fehlt nur noch zum Glück, ein Baby. Ich habe im August meine Pille abgesetzt. Und war doch tatsächlich verwundert, das ich jetzt Schwanger wurde. nach nur 7 Monaten üben. Ich war gleich einen Tag nach meinem positiven SS Test beim Arzt. Der hat mich etwas belächelt, warum ich schon so zeitig vorbei komme. Mit meiner Angst, das ich evtl wieder eine EU bekommen könne, konnte er wohl nicht so recht umgehen.
Was soll ich sagen, am Donnerstag dem Herrentag bekam ich Schmierbluten, ab ins Krhs. Am gleichen Tag Laparaskopie. Diagnose wieder EU links.
Seit gestern bin ich wieder zu Hause, heute war ich beim Gyn und mußte wieder feststellen, was für ein dämlicher Arzt er doch ist. Ich habe ihm gesagt, das ich einen Krankenschein brauch, das er mir Blut abnehmen müsse usw. Keine Untersuchung, nichts....
Für mich steht fest, das ich A einen neuen Gyn brauche und B ich zu einem Info Abend in eine Kinderwunschpraxis gehe. ich habe Angst, die nächste Schwangerschaft dem Zufall zu überlassen. Ich werde am Freitag 32 Jahre. Und wünsche mir nur eins......
Liebe Grüße an alle, denen es genau so geht wie uns.

Mandy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juni 2010 um 15:30

Hallo Keks
Ich find es sehr mutig von dir, das du die stärke hast uns von deinem Erlebnissen zu erzählen!!! Es ist nicht einfach drüber zu reden und ich hatte schon paar Tränen in den Augen wo ich dein Bericht gelesen habe....was hast du den jetzt vor? Mir wurde vorgeschlagen das ich erstmal meine beiden Eileiter testen soll mit so ner Flüssigkeit wird das gemacht. (keine Ahnung wie man das nennt) .
Habe selber 2 els hinter mir, 2008 rechter eileiter und 2010 linker eileiter, keiner weiß warum!?
Und der Chef Arzt der hat ja wohl auch nicht alle Tassen im Schrank! Wie kan man das so rücksichtslos einem sagen....es gibt immer möglickeiten!!!! Naja hab da auch so meine Erfahrung, ich habe einfach das Krankenhaus gewechselt! Ich drücke euch ganz fest die Daumen!!!!!
Liebe Grüße Anka

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Februar 2011 um 19:59

Nun ist das ganze schon länger her
So der ganze Spuck ist nun ja schon einige Zeit her.
Ein beratungsgespräch in einer KIWU haben wir auch hinter uns aber wir haben uns da so was von unwohl gefühlt aber nicht wegen dem Gedanken einer KB sondern der Arzt war so richtig komisch.
Auf einem Mittwoch um 11 uhr einen Termin gehabt
nach langer wartezeit und endlichen maßnahmen kamen wir dann bei dem Arzt rein. Er schaute nur einmal ganz kurz in die Unterlagen und meinte dann nur ja eigentlich können sie auch so weiter machen wie bis her den das risiko einer erneuten EU ist bei einer KB auch gegeben. Boha ich war so sauer klar gibt es hier auch noch weitere KIWU zentren gibt aber warum kann man nicht einfach mal richtig beraten werden ????
Ne man bekommt nur einen Terapie plan was wann gemacht werden muss nen Betrag gesagt in was für einem Geld rahmen sich das ganze abspielt und das wars.
Jetzt haben wir ja einige Zeit vergehn lassen haben auch immer schön aufgepasst aber jetzt wollen wir noch einen neuen versuch wagen und es auf normalen wege probieren. Habe nun auch schon einiges gelesen und bei einigen hat es auch nach mehrfacher EU auf normalen wege geklappt.
Es wäre schön wenn nun auch noch irgendwer berichten kann das es doch noch gut gegangen ist ???
Ihr lieben ich wollte einfach nur wieder einmal berichten was so los ist bei uns ...

Ganz liebe grüße

Sabrina

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest