Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

2tes Kind: 34 Jahre, 152kg

Letzte Nachricht: 25. Mai um 22:15
18.05.21 um 11:33

Hallo Zusammen, 

mein Partner und Ich haben unseren ersten Sohn letztes Jahr im September bekommen. Er war ein Wunschkind. Auch bei der ersten Schwangerschaft war ich schon stark übergewichtig. Mit 142kg bin ich schon nach 3 Monaten Pille absetzen Schwanger geworden. 

Ich hatte eine Traumschwangerschaft.
Anfangs leichte Übelkeit. Sonst war alles toll.
Ich habe kein Diabetes entwickelt, kein Bluthochdruck und auch so habe ich mich super gefühlt. Mein Frauenarzt war sehr stolz und auch erstaunt 😊

Mit 154kg Endgewicht kam unser Sohn dann mit 55cm und 4030g Kerngesund auf die Welt.

Ich habe am 10Tag über ET nach 14h normale Geburt dann doch mit KS entbunden.

Nun zu der eigentlichen Überlegung/Frage/Sorge

Aktuell 152kg...und in mir kommt der Wunsch nach Baby Nummer 2 🤔 

Ich schaffe es aber vom Gewicht einfach nicht runter. Wollte dieses Jahr im August/ September es gerne wieder versuchen.

Soll ich es nun wagen oder nicht? 

Bis dahin möchte ich gern paar Kilos runter...nur ich kämpfe schon knapp 8 Monate und es geht nix 😑

Bitte doofe Kommentare sparen.

LG 😃

Mehr lesen

18.05.21 um 12:07

Hallo,

Es ist nicht gerade einfach dir da etwas zu raten. Dass du die erste Schwangerschaft so gut geschafft hast klingt ja schon mal gut! 
Auch deinen Plan bis zum Hibbelstart zu versuchen noch etwas abzunehmen ist super und man weiß ja sowieso nie wie schnell es klappt. Da hat man ja unter Umständen gleich mal noch ein paar Monate mehr Zeit. Auch gesunde Ernährung und Bewegung ist ja sowieso zu empfehlen in der Kiwu Zeit und natürlich auch sonst. 

Warum also nicht einfach probieren? Ich denke dein Plan klingt nicht schlecht 😉

Gefällt mir

18.05.21 um 12:28

So schnell Wunsch nach Baby Nummer 2? Ist wirklich eine mutige Entscheidung)
Das ist wirklich ein Wunder, dass es bei dir so schnell geklappt hat! Und beim Übergewicht! hast wirklich Glück gehabt)
Das ist das erste Mal, wenn ich sehe, dass eine übergewichtige Frau so schnell das Baby zur Welt gebracht hat! Toll!
Soviel ich verstanden hab, du hast 10 Kilo zugenommen. Also in deinem Fall ist das nicht so kritisch würde ich sagen. Also ich würde auf jeden Fall nochmal versuchen.
Aber ja, ich bin doch kein Arzt. Und am besten wäre es, wenn du zum Arzt gehst. Der untersucht dich gründlich und sagt, welche Risiken es in deinem Fall gibt.
Du sagst, du hast kein Diabetes. Obwohl von Anfang an dachte ich, dass es der Grund ist.
Aber was sind dir Gründe des Übergewichts bei dir?
Bist du schon lange übergewichtig?
Hast du schon versucht, abzunehmen? Ich meine vor deiner Schwangerschaft. Fällt es dir schwer?
Du sagst auch, dass nach der Geburt hast du ja keinen Erfolg. Ich glaube, es ist mit Hormonstörungen verbunden. Besonders, wenn du stillst...
​Hast du deine Hormone untersucht?

 

Gefällt mir

18.05.21 um 12:41

Auch wenn es kaum vorstellbar ist. Ich halte mich schon recht fit. Bin jetzt nicht die Couchpotato die nach 2m umfällt  
Ich halte mich fit mit meinem Cardiotrainer ...mehrmals die Woche 40min....gehe mit meinem Sohn spazieren...wohne an einem Berg 

Ernährung baue ich gerade um. Mehr Obst u Gemüse...

Wegen Hormone. KA. Ich denke da ist alles ok. Kriege meine Tage auf den Punkt. Nehme jetzt auch nichts ein was meine Hormone durcheinander schaukeln könnte

Ich war schon immer kräftiger. Es geht seit Jahren hoch und runter....spannen von 115-155kg ...

Mir fällt es einfach schwer da ich gerne esse 

Gefällt mir

20.05.21 um 10:45

Ich würde unbedingt vorher abnehmen. Hattest großes Glück, dass du und dein Baby, trotz Übergewicht, alles gut überstanden habt. Das ist leider nicht selbstverständlich. 
meine Freundin hatte in der ersten SS nach nichts weiter. In der zweiten Bluthochdruck und Diabetes und ihr Baby wurde leider still geboren. 
mir wäre das Risiko zu hoch und ich würde erst auf ein Normalgewicht runterkommen. 

1 -Gefällt mir

20.05.21 um 12:10

Oh das tut mir leid für deine Freundin

Ja schrecklich wenn so etwas passiert.

Da ich schon 34 werde nächsten Monat hab ich jetzt nicht grad die Zeit um auf Normalgewicht zu kommen

Ich werde schauen das ich soweit wie es geht runter komme und dann nochmal mit meinem FA sprechen.

Danke für Eure Ratschläge...Ermutigungen und auch ehrliche Meinungen 😊

Gefällt mir

20.05.21 um 14:44
In Antwort auf

Auch wenn es kaum vorstellbar ist. Ich halte mich schon recht fit. Bin jetzt nicht die Couchpotato die nach 2m umfällt  
Ich halte mich fit mit meinem Cardiotrainer ...mehrmals die Woche 40min....gehe mit meinem Sohn spazieren...wohne an einem Berg 

Ernährung baue ich gerade um. Mehr Obst u Gemüse...

Wegen Hormone. KA. Ich denke da ist alles ok. Kriege meine Tage auf den Punkt. Nehme jetzt auch nichts ein was meine Hormone durcheinander schaukeln könnte

Ich war schon immer kräftiger. Es geht seit Jahren hoch und runter....spannen von 115-155kg ...

Mir fällt es einfach schwer da ich gerne esse 

Na klar) Das kann ich verstehen)
Alle essen gerne)
Aber ich glaube, dass es wirklich mit Hormonen verbunden sein kann. Das bedeutet nichts, dass du deine Periode regelmäßig kriegst. Das heißt nicht, dass es mit Hormonen hundertprozentig alles tiptop ist.
Nein, gar nicht.
Und Hormonstörungen treten ja auch oft auf, ohne dass man etwas einnimmt. Das hat keine Verbindung damit.
In den meisten Fällen.
Deswegen würde ich deine Hormone untersuchen. Ich bin irgendwie sicher, dass man da etwas findet.
Besonders wenn du schreibst, dass du sehr aktiv bist. Aber das ja bringt nichts.
Du sagst, du isst gerne. Wie oft und wie viel isst du täglich?
​Und wie ist es mit Stillen bei dir?



 

1 -Gefällt mir

20.05.21 um 15:06
In Antwort auf

Na klar) Das kann ich verstehen)
Alle essen gerne)
Aber ich glaube, dass es wirklich mit Hormonen verbunden sein kann. Das bedeutet nichts, dass du deine Periode regelmäßig kriegst. Das heißt nicht, dass es mit Hormonen hundertprozentig alles tiptop ist.
Nein, gar nicht.
Und Hormonstörungen treten ja auch oft auf, ohne dass man etwas einnimmt. Das hat keine Verbindung damit.
In den meisten Fällen.
Deswegen würde ich deine Hormone untersuchen. Ich bin irgendwie sicher, dass man da etwas findet.
Besonders wenn du schreibst, dass du sehr aktiv bist. Aber das ja bringt nichts.
Du sagst, du isst gerne. Wie oft und wie viel isst du täglich?
​Und wie ist es mit Stillen bei dir?



 

Ok. Dann werde ich das mal ansprechen.
Stillen hat bei mir leider nicht geklappt 😶

Morgens esse ich 2 Scheiben Brot ..Lachs..Wurst Pute Käse ..unterschiedlich

Mittags...Kartoffel Nudel Reis...Fleisch...Salat..Gemüse
...also nicht ständig Currywurst Pommes 😅

Abends nochmal Brot 1 Scheibe...oder Müsli mit Beeren drin..

Wenn ich zwischendurch Hunger hab nehm ich mir hier und da ne Scheibe Schinken und esse die so 😑 

Getränke überwiegend Wasser. Zu Mittag 1 Glas Cola oder Lift...

Könnte also sicher weniger Essen 🤭

Gefällt mir

21.05.21 um 9:40

Lass bitte auch mal deine Schilddrüse untersuchen. Die meisten mit Unterfunktion der Schilddrüse die ich kenne hatten vorher ebenfalls Probleme beim abnehmen. Also bevor es festgestellt wurde und sie medikamentös eingestellt wurden. 
Warst du auch schonmal bei einer Ernährungsberatung? Die haben da immer ganz gute Tipps auch in dem Zusammenhang wie du dich in einer Schwangerschaft ernährst.

Gefällt mir

23.05.21 um 20:59

Hallo und guten Abend,
wenn du abnehmen möchtest, empfehle ich dir sehr Lebe leichter .com 
Es laufen grade Online-Kurse. Keine Diät, das finde ich so klasse, weil man es kaum schafft, neben der Familie noch extra Sachen zu kochen. Es ist deshalb eine sehr alltagstaugliche Ernährungsweise, mit der schon viele, viele ihr Gewicht auf Dauer in Griff bekommen haben. Viel Mut und alles Gute dir - auch du kannst es schaffen 👍
Liebe Abendgrüße von Cristina 👋

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

23.05.21 um 21:31

Also ich würde auch noch etwas warten, aber eher, weil mir der Altersunterschied sonst zu gering wäre. Wenn alles wieder so schnell und gut klappt, wie beim ersten Kind, dann bist du schwanger, wenn das erste Kind mit dem Laufen anfängt. Das stell ich mir recht anstrengend vor und dann auch noch hochschwanger im Sommer! Würde ich mir nicht antun wollen. Ich war so froh, dass mein Großer zumindest schon alleine Treppen steigen konnte und ich ihn da nicht mehr hochtragen musste.

Ansonsten war es bei mir auch so, dass ich im ersten Jahr nach der Geburt auch nicht wirklich abgenommen habe. Erst dann ging es etwas besser mit dem Abnehmen. In Punkto gesunde Ernährung kann ich dir die Ernährungsdocs sehr empfehlen. Du isst z. B. sehr viel Brot, was bei weitem nicht so gesund ist, wie man allgemein so glaubt, dazu noch viele Kohlenhydrate, da wird abnehmen echt schwierig.
Probleme mit der Schilddrüse würde ich fast ausschließen. Dazu hast du schon zu lange mit deinem Gewicht zu kämpfen und bist zu schnell und leicht schwanger geworden und auch geblieben. Das wäre bei einer Schilddrüsenunterfunktion sicher anders gelaufen. 

1 -Gefällt mir

24.05.21 um 14:56

Hey! Krass, das bei diesem Übergewicht hast du dein Sohn kerngesund zur Welt gebracht. Aber bevor du das zum zweiten Mal machst, würde ich mich Schilddrüse untersuchen lassen. Das ist der häufigste Grund.
Ja, wie oben schon geschrieben wurde, denke ich, dass es auch mit Hormonen verbunden sein kann.
Und ich hoffe, du verstehst, du bist in Risikogruppe. Deswegen ist das am Wichtigsten jetzt, dein Problem zu lösen.
Weil hoffen, dass es diesmal wieder perfekt wird, wäre wirklich dumm.

1 -Gefällt mir

24.05.21 um 20:34

Ich finde es schon bei so einem hohem Übergewicht riskant. Abgesehen davon finde ich nicht, dass du so stark übergewichtig gerade ein gutes Vorbild bist für deine Kinder in Sachen gesunder Lebensstil. Das ist jetzt nicht böse gemeint. Die Ursachen können ja sehr breit gefächert sein.
Hast du mal ein großes Blutbild machen lassen? Gibt es eventuell sopgar Anzeichen für eine Autoimmunerkrankung oder sowas? Warst du beim Endokrinologen? Neben der SChilddrüse können wie gesagt ein ganz breites Spektrum an Autoimmunerkrankungen der Grund sein, dass es mit dem Abnehmen nicht klappt. Oder hast du eventuell viele Wassereinlagerungen?
Ich würde vor dem zweiten Kind, mich erst etwas um den eigenen Körper kümmern, nur um ganz sicher zu gehen. Bei Obst wäre ich auch vorsichtig, wegen dem Fruchtzucker, der ist nicht zu unterschätzen. Aber da du starkes Übergewicht hast, würde die Krankenkasse dir glaube ich sogar auch mal eine Ernährungsberatung bezahlen. Nicht jede Diät ist für jeden Körpertyp geeignet. Viel Proteine und natürlich Sport Sport Sport sind wichtig. Anders essen ohne Sport bringt leider auch nicht viel. Vielleicht kannst du ja etwas für dich finden, das dir Spaß macht und nicht so auf die Gelenke geht. Also neben dem Kardio, was ja schonmal super ist. Ich würde bezüglich des Kinderwunsches wenigstens abwarten, wenn das Gewicht nicht mehr dreistellig ist
Ich wünsch dir auf jedenfall alles Gute. Ich versuche selber gerade etwas Gewicht zu verlieren und kann nachempfinden, wie schwierig das ist.

Gefällt mir

24.05.21 um 20:37
In Antwort auf

Auch wenn es kaum vorstellbar ist. Ich halte mich schon recht fit. Bin jetzt nicht die Couchpotato die nach 2m umfällt  
Ich halte mich fit mit meinem Cardiotrainer ...mehrmals die Woche 40min....gehe mit meinem Sohn spazieren...wohne an einem Berg 

Ernährung baue ich gerade um. Mehr Obst u Gemüse...

Wegen Hormone. KA. Ich denke da ist alles ok. Kriege meine Tage auf den Punkt. Nehme jetzt auch nichts ein was meine Hormone durcheinander schaukeln könnte

Ich war schon immer kräftiger. Es geht seit Jahren hoch und runter....spannen von 115-155kg ...

Mir fällt es einfach schwer da ich gerne esse 

Das mit dem gerne Essen, das kann ich nachvollziehen. Ich habe da mal ein Buch gelesen, da ging es um Belohnungsschleifen, dass man das schöne Gefühl, das man beim Essen hat auf etwas anderes umkonditioniert. Wie genau das funktioniert, kann ich jetzt leider nicht erklären, da ich das Buch nicht ganz durch hab.

Gefällt mir

25.05.21 um 10:37

Es wird ja immer wieder gesagt, das Übergewicht die Fruchtbarkeit beeinträchtigt. Du könntest ja mal versuchen wieder das Gewicht vor der ersten Schwangerschaft zu erreichen. Ich will aber nicht schlaumeiern, denn ich habe in den Lockdown-Zeiten auch zugenommen, bin aber noch nicht übergewichtig.
Wenn du vorher schwanger wirst, dann freu dich!

Gefällt mir

25.05.21 um 13:55
In Antwort auf

Lass bitte auch mal deine Schilddrüse untersuchen. Die meisten mit Unterfunktion der Schilddrüse die ich kenne hatten vorher ebenfalls Probleme beim abnehmen. Also bevor es festgestellt wurde und sie medikamentös eingestellt wurden. 
Warst du auch schonmal bei einer Ernährungsberatung? Die haben da immer ganz gute Tipps auch in dem Zusammenhang wie du dich in einer Schwangerschaft ernährst.

Die Schilddrüse sollte man dabei nicht überschätzen. Selten trägt sie wirklich einen entscheidenden Teil zum Übergewicht bei... natürlich sollte die gut eingestellt sein, aber wenn nicht, wäre kaum die erste Schwangerschaft zustande gekommen.

Gefällt mir

25.05.21 um 14:29

Danke Euch allen für die lieben und ehrlichen Ratschläge

Hab im Juli eh einen Hausarzttermin für Check Up und da lasse ich auch mal die Schilddrüse checken.


 

Gefällt mir

25.05.21 um 22:15
In Antwort auf

Danke Euch allen für die lieben und ehrlichen Ratschläge

Hab im Juli eh einen Hausarzttermin für Check Up und da lasse ich auch mal die Schilddrüse checken.


 

Gerne.
Aber wieso erst im Juli? Hat dein Arzt wirklich keine Termine früher frei?
Wenn du so großen Kinderwunsch hat...
Du bist ja schon 34. An deiner Stelle würde ich nicht in die Länge ziehen. Das ist schon nicht so perfektes Alter dafür. Plus du hast ja Probleme mit Übergewicht.
Deswegen würde ich Termin schneller machen.
 

Gefällt mir