Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 2te Fehlgeburt mit Ausschabung

2te Fehlgeburt mit Ausschabung

5. August 2011 um 20:22 Letzte Antwort: 22. September 2011 um 13:55

Hallo ihr!!!
Ich bin neu hier und wollte mal meinen Kummer los werden und erfahren ob jemand vllt das gleiche durchgemacht wie ich... es kommt ja recht häufig vor das Frauen in der ss eine Fehlgeburt erleiden müssen
Hatte im März meine erste Fg mit Ausschabung in der 8ten Woche, das Baby hat sich nicht richtig entwickelt.
Wir haben dann drei Zyklen abgewartet und dann war schnell wieder schwanger die freude war etwas gedrückt wegen dem ersten mal aber als ich der Herz schlagen sehen hab war das verflogen und alles war super !!! leider bleib das glück nicht von langer dauer . hatte am mittwoch dieser Woche Blutungen bekommen ... war dann im Kh und die Ärztin meinte es sei alles ok mit dem Baby einen Grund konnte sie nicht feststellen.Es war meine freie entscheidung ob ich nun bleibe oder nach Hause geh, also bin ich nach Hause und hab mich geschont, leider hab ich das baby auch verloren hab blutungen bekommen und bin dann wieder zum kh dann konnt ich mir nur anhören "sie waren ja gestern schon da mit Blutungen und nun schon wieder "
naja und dir Ärztin war auch nicht nett! Hat mich dann angemacht das ich nicht geblieben bin (wobei es für die andere Ärztin ok war ) bei der Untersuchung hab ich den Emryo verloren, die Ärtzin hat ihn mir gezeigt und in einem Gefäß auf den Tisch neben mir gestellt!!! Das war schrecklich !!!! so einen anblick wünsche ich keinen! musste dann direkt wieder zur Ausschabung ... bin heute raus gekommen, körperlich gehts mir soweit gut nur der seelische schmerz ist groß! hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ? und hat es mal geklappt mit einem Baby? Wir wünschen und soo sehr ein Baby ... Ich hoffe dieser Text wird gelesen ... würde mich über einen erfahrungsaustausch freuen um evtl auch mut zu bekommen...
Danke !!!!

Mehr lesen

6. August 2011 um 8:45


Erstmal tut es mir sehr leid das du deine beiden krümel verloren hast!

Hatte meine erste FG vor knapp 4 jahren, da war ich gerade 18. Hab den zwerg in der 7 ssw verloren, auch mit blutung und auch ich hab damals unschöne erfahrungen mit unfreundlichen ärzten im kkh gemacht. Zudem hatte ich damals einen partner, der sich nicht auf das kind gefreut hat

Jetzt, jahre später, führe ich eine tolle beziehung und wir wünschen uns ein kind. Haben im januar aufgehört zu verhüten und am 1.7. hatte ich den positiven test in der hand. Leider stellte mein FA am 26.7. fest, dass das herz von unserem sonnenschein nicht mehr schlägt. War in der 9 ssw hatte dann am 29.7. eine AS, bekam am 30.7. eine schlimme gebärmutterentzündung, musste im krankenhaus bleiben und wurde am dienstag nochmal ausgeschabt. Jetzt muss ich noch antibiotika nehmen und alle 2 tage zur blutkontrolle.

Mein freund und ich haben das ganze noch nicht überwunden aber da wir uns so sehr ein gemeinsames kind wünschen, werden wir nach 1 - 2 normalen zyklen wieder loslegen und sind positiv eingestellt! Es wird diesmal sicher alles gut gehen!

Ich rate dir, versuch den verlust zu verarbeiten, auch wenn es schwer ist und probiert es einfach wieder! Versuch, entspannt an die sache ranzugehen und dich nicht selbst verrückt zu machen. Es gibt so viele frauen die mehrere FGs hatten und haben dann doch noch ihr kleines wunder gesund und munter in den armen gehalten. Das schaffen wir auch!

Wünsch dir ganz viel kraft und alles gute!

Lg, Rebecca mit 2 sternchen fest im herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2011 um 14:49

Hallo
Das tut mir schrecklich leid!!! Deine Geschichte ist ja echt furchtbar. Wie skrupellos von der Ärztin!! Das geht gar nicht!! Als ob eine FG nicht schon schlimm genug ist. Lass Dir blos keine Schuld einreden- auch wenn Du im KH geblieben wärst bin ich mir sicher, dass sich das leider nicht hätte verhindern lassen. Trotzdem: Der seelische Schmerz ist da.Ich hatte im Februar diesen Jahres in der 6.bzw.7. Woche eine FG. Zum Glück blieb mir eine Ausschabung erspart. Aber es ist nicht so leicht, darüber hinweg zu kommen. Besonders meine Kollegin ist genau 4 Wochen vor mir schwanger geworden- jetzt schon in Mutterschutz und meine andere Kollegin hat mir vor 4 Wochen auch freudig von ihrer ss erzählt- und bei uns will es jetzt einfach nicht mehr funktionieren... Besonders was mich echt stresst ist, dass ich jeden Monat ca. ne Woche vor der Mens Schmierblutungen bekommen- mein Progesteronspiegel aber sogar im oberen Bereich liegt. Ich kann mir das alles nicht erklären.
Aber ich drücke uns ganz fest die Daumen, dass auch wir einmal glückliche Schwangere sein werden! Jetzt wünsche ich Dir erstmal ganz viel Kraft das Erlebte zu verarbeiten.
LG, Britta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2011 um 18:35

Danke euch
Hallo,
danke euch erstmal für eure antworten.( info:bin jetzt 28 Jahre und 4 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen ...)
Ich werd am 15.08. erstmal zu meinem frauenarzt gehen, bin gespannt was er sagt... denke wir warten jetzt erstmal ein halbes jahr... nochmal dieses Jahr ist sicher zuviel für meinen Körper !
Ja das kenn um einen herum sind alle schwanger und freuen sich und man selber würde auch so gern nur es klappt nicht aber wir geben nicht auf! Und die sprüche dann immer ... das sollte noch nicht sein es ist noch nicht der richtige zeitpunkt HAHA .... naja aber was soll man auch sagen... Ich wüsche uns allen viel Kraft. eine freundin hatte auch 2fg da hat es auch erst beim dritten mal geklappt.. Also verlier ich noch nicht die hoffnung. aber erstmal muss ich das verarbeiten.
Danke für euren Trost das hilft mir sehr !!!!
Wir schaffen das auch noch und dann haben wir ein wunderschönes gesundes Baby ... auf die Zeit freu ich mich...
Lg an euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. August 2011 um 23:57

Habe auch 2 FG hinter mir...
... das 1. Mal im Januar '10 in der 8. SSW. War ein totaler Schock. Mir war gar nicht bewusst gewesen, dass es so enden könnte. (Meine Ma war 2 Mal schwanger und hat 2 gesunde Kinder zur Welt gebracht.) Völlig neue Erfahrung also... entsprechend lang war die Verarbeitungszeit. AS war damals zum Glück nicht nötig.

Aber das eigentliche Drama spielte sich vor ein paar Tagen ab:

Hatte zwar schon ne ganze Weile leichte Blutspuren im Zervixschleim, aber weitaus weniger als bei meiner 1. FG. Deswegen dachte ich mir auch nicht soo viel dabei. Klar, war da erst mal Angst. Aber es war alles so anders. Keine Schmerzen und eine Zeit lang sogar auch ganz ohne Blut.

Hab mich geschont und natürlich auf alles Mögliche verzichtet. Dann meinte mein Vater, er müsste gerade jetzt eine Auseinandersetzung fabrizieren. (Hab ihn erst spät kennen gelernt und er hat das öfter schon gemacht. Konnte es bis vor wenigen Tagen nie nachvollziehen.) Hab ihm geschrieben, dass ich schwanger bin und mich schone und das jetzt nicht gebrauchen kann, er wüsste ja, dass ich schon mal ne FG hatte. Aber er hörte nicht auf, machte mich in mehreren Mails total fertig. Ich hatte gerade mal 3 Tage keine Blutspuren, aber an dem Abend mit den Mails war ich so fertig, dass ich nur geheult hab und nicht schlafen konnte. Irgendwann fing es an im Bauch zu ziehen. Am nächsten Morgen waren dann wieder Blutspuren da.

Am nächsten Tag erfuhr ich die Wahrheit über meinen Vater, der nächste Schock. Er hatte meine Mutter 8 Monate lang zu einer Beziehung, d.h. auch sexuell, genötigt. Ich war also kein "Samen der Liebe" wie ich immer dachte. Plötzlich verstand ich so vieles. Alles war glasklar.

Am 5.8. (bei SSW 15+2) ist mir dann am Morgen die Fruchtblase geplatzt. Mein Kind rutschte mir kurz darauf buchstäblich in die Hose. Es war absolut schrecklich! Ich musste mich dann noch im Auto "halb drauf setzen". (Waren grad beim Einsteigen.) Mein Freund wollte erst noch den Krankenwagen holen, aber das hätte ja noch länger gedauert. (Hatte Wehen und mir ging's echt bescheiden...)

Tja, es folgte eine Ausschabung unter Spinalanästhesie, weil die Plazenta nicht nachkam.Hatte ziemlich bammel davor, war aber alles nicht so schlimm wie ich dachte. Nur der Verlust des Kindes, der schmerzte - und schmerzt jetzt noch - unwahrscheinlich. Das Krümelchen war doch schon so weit gekommen. Es war schon ein richtiges kleines Baby im Miniformat. Und es sah beim letzten US auch alles gut aus. Die FÄ wusste auch nicht, woher das Blut kam. Es gab eigentlich keinen Grund dafür. Umso größer jetzt der Schock.

Nun hoffe ich, dass die histologische Untersuchung eine Anomalie aufzeigt, denn wenn der Streit mit meinem Vater letzten Endes zur FG geführt haben sollte, dann weiß ich nicht, wie ich damit jemals klar kommen soll.

Ich wünsche das echt niemandem. Dafür wünsche ich allen, die das durchmachen mussten gaaanz viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2011 um 16:46
In Antwort auf kalea_12773934

Habe auch 2 FG hinter mir...
... das 1. Mal im Januar '10 in der 8. SSW. War ein totaler Schock. Mir war gar nicht bewusst gewesen, dass es so enden könnte. (Meine Ma war 2 Mal schwanger und hat 2 gesunde Kinder zur Welt gebracht.) Völlig neue Erfahrung also... entsprechend lang war die Verarbeitungszeit. AS war damals zum Glück nicht nötig.

Aber das eigentliche Drama spielte sich vor ein paar Tagen ab:

Hatte zwar schon ne ganze Weile leichte Blutspuren im Zervixschleim, aber weitaus weniger als bei meiner 1. FG. Deswegen dachte ich mir auch nicht soo viel dabei. Klar, war da erst mal Angst. Aber es war alles so anders. Keine Schmerzen und eine Zeit lang sogar auch ganz ohne Blut.

Hab mich geschont und natürlich auf alles Mögliche verzichtet. Dann meinte mein Vater, er müsste gerade jetzt eine Auseinandersetzung fabrizieren. (Hab ihn erst spät kennen gelernt und er hat das öfter schon gemacht. Konnte es bis vor wenigen Tagen nie nachvollziehen.) Hab ihm geschrieben, dass ich schwanger bin und mich schone und das jetzt nicht gebrauchen kann, er wüsste ja, dass ich schon mal ne FG hatte. Aber er hörte nicht auf, machte mich in mehreren Mails total fertig. Ich hatte gerade mal 3 Tage keine Blutspuren, aber an dem Abend mit den Mails war ich so fertig, dass ich nur geheult hab und nicht schlafen konnte. Irgendwann fing es an im Bauch zu ziehen. Am nächsten Morgen waren dann wieder Blutspuren da.

Am nächsten Tag erfuhr ich die Wahrheit über meinen Vater, der nächste Schock. Er hatte meine Mutter 8 Monate lang zu einer Beziehung, d.h. auch sexuell, genötigt. Ich war also kein "Samen der Liebe" wie ich immer dachte. Plötzlich verstand ich so vieles. Alles war glasklar.

Am 5.8. (bei SSW 15+2) ist mir dann am Morgen die Fruchtblase geplatzt. Mein Kind rutschte mir kurz darauf buchstäblich in die Hose. Es war absolut schrecklich! Ich musste mich dann noch im Auto "halb drauf setzen". (Waren grad beim Einsteigen.) Mein Freund wollte erst noch den Krankenwagen holen, aber das hätte ja noch länger gedauert. (Hatte Wehen und mir ging's echt bescheiden...)

Tja, es folgte eine Ausschabung unter Spinalanästhesie, weil die Plazenta nicht nachkam.Hatte ziemlich bammel davor, war aber alles nicht so schlimm wie ich dachte. Nur der Verlust des Kindes, der schmerzte - und schmerzt jetzt noch - unwahrscheinlich. Das Krümelchen war doch schon so weit gekommen. Es war schon ein richtiges kleines Baby im Miniformat. Und es sah beim letzten US auch alles gut aus. Die FÄ wusste auch nicht, woher das Blut kam. Es gab eigentlich keinen Grund dafür. Umso größer jetzt der Schock.

Nun hoffe ich, dass die histologische Untersuchung eine Anomalie aufzeigt, denn wenn der Streit mit meinem Vater letzten Endes zur FG geführt haben sollte, dann weiß ich nicht, wie ich damit jemals klar kommen soll.

Ich wünsche das echt niemandem. Dafür wünsche ich allen, die das durchmachen mussten gaaanz viel Kraft.


Hey....
Oh man das hört sich ja schrecklich an !!!
Tut mir sehr leid für dich ...
Ich geh am Montag zum Arzt, bin gespannt was dabei raus kommt und ob ich auch mal durchgecheckt werde ....
Ich wünsche euch viel Kraft und die Hoffnung nicht aufgeben !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2011 um 21:39

Heey
Hab heute angerufen und die hatten die letzten 2 wochen Urlaub geh nun am freitagnachmittag hin ...
hab so ja keine beschwerden mehr ... denke das ist ok.
aber mag gar nicht an die arbeit denken, hab da teilweise auch kontakt mit müttern u kleinen babys .... naja das wird sicher wieder mit der zeit ...
ich meld mich aber dann freitagabend
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2011 um 3:29

Vielen Dank!
Vielen Dank für eure tröstenden Worte. Hab nun auch etwas über eine Woche intensive Trauer hinter mir. Heute ist das erste Mal wo ich noch gar nicht geweint hab. Trotzdem fühl ich mich natürlich noch leer und bedrückt, einfach traurig.

Ich sing meinem Engel ab und zu Schlaflieder.

Mein Termin bei der FÄ ist leider erst am 26.08., aber ich bin wirklich sehr gespannt, ob die histologische Untersuchung etwas ergeben hat. Ich hoffe einfach sehr darauf. Hab auch irgendwie Angst, dass evtl. immunologische Gründe dahinter stecken. Zwar kann man da was machen, aber das ist wohl nicht grad billig und man muss eine Therapie selber zahlen. Das können wir in diesem Rahmen wohl nicht.

Ach, man stellt sich so viele Fragen und trotzdem bringt das den kleinen Engel nicht zurück.

Wenigstens hat die Blutung schon komplett aufgehört. Komischerweise war ich gestern schon wieder leicht wuselig und hatte ebenfalls gestern auch nen Pickel. Kann doch wohl nicht schon wieder nen Eisprung sein?

Ich wünsch euch alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2011 um 19:31

Arztbesuch
So war nun beim Arzt aber weitere Untersuchungen finden nicht statt .. Wird noch ne Zytologie gemacht .. Und laut Arzt dürfen wir in 4 MOnaten wieder los legen .. Naja ich weiss aber noch nicht. Wenn das dann wieder nix wird muss ich wieder ins KH ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2011 um 21:38

Ausschabung und warten warten warten
hey!
bin ebenfalls neu, weil ich es einfach nicht mehr aushalte. hatte am 29.6.11 eine ausschabung in der 10 ssw, das herz hat einfach nicht mehr geschlagen. hab den wurm allerdings dann noch zu hause verloren. das war etwas was ich nicht wollte, das es in dem klo landet, aber rausholen wollte ich es dann auch nicht.
meine frauenärztin hat mir gesagt, dass das mit dem schonen nicht wirklich hilft. denn wenn das kind gesund ist, ist es einfach nicht kaputt zu kriegen.
hab meine erste blutung nach 5 wochen bekommen. war sehr froh darüber, weil ich denke, das es ein zeichen für gute wundheilung ist. warum du allerdings einen tag ein wenig geblutet hast kann ich mir nicht erklären. hattet ihr geschlechtsverkehr?? ich hatte vor meiner ausschabung ständig zwischenblutungen, weil meine gebärmutterschleimhaut etwas über den hals hinaus gewachsen ist (nichts schlimmes).
darf ich dich mal fragen ob du das warten nicht ganz grausig findest? es sind bei mir erst 6 wochen rum und 6 wochen muss ich noch warten damit wir weiter an unseren traum arbeiten können. ich halte das allerdings kaum aus, weil soviele schwangere um mich herum sind. überlege schon ob nicht auch 2 monate warten reichen. wenn dann allerdings wieder etwas passiert mache ich mir sicher vorwürfe. ich weiß es einfach nicht...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2011 um 19:15

Noch nichts Neues
Tut mit leid, Elfi, dass du auch dein kleines Schätzchen verloren hast. Herzlich Willkommen im "Club", wenn auch aus traurigem Anlass.

War gestern beim FA, aber die Ergebnisse von der Histologie waren noch nicht da. Auch bei mir gibt es sonst keine weiteren Untersuchungen, und auch mir sagte die FÄ nochmal, dass ich 3 Monate warten soll mit einer neuen SS.

Also ich fand das Warten in den ersten 2 Wochen sehr schlimm, aber ich war gleichzeitig auch richtig intensiv in meiner Trauer. Nun sind 3 Wochen rum, und das Warten ist etwas erträglicher geworden. Allerdings stehen bei uns jetzt eh einige Sachen an (z.b. Umzug), da hat man dann auch andere Sachen im Kopf und wird besser abgelenkt. Aber am liebsten hätte ich nach drei Tagen schon wieder weiter "geübt". Ich wollte so schnell wie möglich wieder schwanger werden. Bei mir ist der Grund aber auch mit das Alter. Hab nicht mehr sooo viel Zeit mit diesem Thema.

Hmm... ich hoffe, die Histologie bringt bald irgendwelche Infos ans Licht. Dieses Warten auf den Befund fällt mir im Moment wesentlich schwerer als das Warten auf eine evtl. neue SS.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2011 um 17:09

Hey
versuche mich auch abzulenken, wir sind z.zt. auf der suche nach einer größeren wohnung.

ich hoffe für dich das du bald weißt woran du bist. dann kann es wenigstens voran gehen
bei mir kam vor 3 wochen raus das ich eine schilddrüsenunterfunktion während der ss bekommen habe und deshalb auch die fehlgeburt hatte, es gibt einfach soviel... das ist echt unglaublich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2011 um 2:54

Hatte auch 2 fehlgeburten
ich kann dich verstehen ich hatte im jänner meine 1. und jetzt am 31.8 meine 2. fehlgeburt und beide male in der 20. ssw es ist einfach schlimm wenn dir keiner helfen kann kein arzt konnte mir sagen warum es immer in der gleichen zeit passirt ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2011 um 21:44

Ich kann mitfühlen!
Hallo! bin auch hier neu, ich hatte am sonntag meine Abschabung! 8 Schwangerschaftswoche, war sehr schrecklich da wir uns ein Geschwisterchen für unsere kleine maus gewünscht hatten! das tuht mir so leid dass du deine zweite Fehlgeburt erlebt hast, hast du schon Kinder? es ist schwierig Trost zu finden aber man muss jetzt vorwärts gehen und nach vorne schauen! gebe nicht auf und du wirst bestimmt dein Glück wieder erleben. Ich weiß es ist schwer, denn auch ich habe vor einer zweiten Schwangerschaft große Panik! wie lange hast du gewartet bist du es wieder versucht hast? möchte so schnell wie möglich schwanger werden! Und heul dich ruhig aus bei deinem Schatzi, das gibt dir Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2011 um 13:55
In Antwort auf llora_11969153

Ich kann mitfühlen!
Hallo! bin auch hier neu, ich hatte am sonntag meine Abschabung! 8 Schwangerschaftswoche, war sehr schrecklich da wir uns ein Geschwisterchen für unsere kleine maus gewünscht hatten! das tuht mir so leid dass du deine zweite Fehlgeburt erlebt hast, hast du schon Kinder? es ist schwierig Trost zu finden aber man muss jetzt vorwärts gehen und nach vorne schauen! gebe nicht auf und du wirst bestimmt dein Glück wieder erleben. Ich weiß es ist schwer, denn auch ich habe vor einer zweiten Schwangerschaft große Panik! wie lange hast du gewartet bist du es wieder versucht hast? möchte so schnell wie möglich schwanger werden! Und heul dich ruhig aus bei deinem Schatzi, das gibt dir Kraft

Danke ...
also wir haben noch kein kind ... sollte jetzt das erste sein.
Hab beim ersten mal genau 3 zyklen abgewatet. nehm jetzt wieder die pille ... hatte die 2te ja im august und diesmal warte ich länger denke das ich anfang nächsten jahres spätestens im märz setzt ich die pille ab ... bin schon gespannt ob es diesmal klappt ... ich hoffe es sehr ... theoretisch darf ich im ab dezember wieder aber möchte diesmal alles richtig machen und länger warten damit ich das nicht nochmal habe...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest