Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 24 SSW - Wie oft sollte sich das Baby melden?

24 SSW - Wie oft sollte sich das Baby melden?

19. September 2010 um 20:43

Hallo Leute....

Ich mach mich gerade mal wieder verrückt. Mir geht es seit 2 Wochen richtig gut. Vom Gefühl her könnte ich Bäume ausreißen und gerade das macht mir Sorgen. Ich kann laufen, habe keinen harten Bauch mehr und auch sonst fühle ich mich einfach supi. Ich hatte bislang immer irgendwelche Schmerzen. Aber mein Bauch ist butterweich, die Brust auch - es kommt noch Vormilch raus, aber längst nicht mehr so viel. Ich kann mich sogar beschwerdefrei auf den Bauch legen. ich kann so nicht schlafen, aber 10 Minuten so liegen macht nichts mehr.
Tja und seit Freitag bin ich mir nicht sicher, ob ich mein Baby spüre.
Jedenfalls war es in der 22 und 23 SSW viel doller. Am Freitag habe ich sie gar nicht gespürt und gestern nur im Bereich des Beckens. Jetzt spüre ich sie zwar auch, aber kurz danach muss ich immer pupsen. Ich frage mich gerade, ob das wirklich mein Baby ist oder ob ich schlicht und einfach Blähungen habe.... sorry das klingt wirklich doof, aber ich hab totale Angst, dass ich mir das alles einbilde. Wenn man im Internet googlet, findet man immer Horrorszenarien von Sternenbabies und ihren Müttern.
Kann das sein, dass das Baby einfach nicht mehr sooo aktiv ist? Ist Blubbern wie bei starken Blähungen noch normal oder müsste es sehr viel doller sein? Ich habe leider überhaupt keinen Vergleich und bin deshalb irgendwie voller Sorgen.

Wie fühlt sich das Baby bei euch an? Wie doll merkt ihr die Tritte? Gibt es noch jemanden der das Baby nur im Beckenbereich spürt?

Viele liebe Grüße

Sarahnoia

Mehr lesen

19. September 2010 um 21:20

@ Sarahnoia
Es ist gut möglich, wenn du dein Baby mal 1-2 Tage nicht so doll spürst. Die Kleinen haben solche Wachstumsphasen, an denen sie etwas ruhiger sind.
Nur wenn du das Baby 1-2 Tage überhaupt nicht spürst solltest du dir Sorgen machen und zum Arzt gehen.
Und dass du das Kleine nur im Beckenbereich spürst ist auch möglich. Kann ja sein das es etwas tiefer liegt...

Liebe Grüße und noch eine schöne Kugelzeit
Julia + Justin inside (28. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 0:14

Hi
ich spühre meine kleine so gut wie jeden tag..
manchmal bewegt sie sich recht oft am tag, so wie gestern..
manchmal schläft sie auch viel bewegt sich aber trotzdem entweder mal morgens oder abends.. und wenn sie sich bewegt spühre ich es richtig stark, manchmal tritt oder boxt sie mich sogar das kan dann schon was unangenehm werden
und sie hat öffters schluckauf :P was ich unten ruhm merke weil sie schon mit dem kopf unten liegt und mit den beinen oben zu meiner brust hin.. ich finde es sehr schön wenn sie sich bewegt, denn dann weiß ich das es ihr gut geht aber zum ende hin spührt man die kleinen nicht mehr so , weil sie keinen platz mehr haben.. aber in deiner und meiner ssw spührt man sie noch recht oft

31 + 6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 7:59

Meins ist auch eher verpennt...
Ich spüre mein Kleines auch häufiger mal 1-2 Tage gar nicht, obwohl ich daheim viel liege und (habe BV) viel in mich spüre und mich ausruhe, habe also die Zeit auf Kindsbewegungen zu achten. Bis zur 26. Woche habe ich Tritte überhaupt nur unten im Beckenbereich gespürt, seit dieser Woche auch manchmal weiter oben im Nabelbereich. Vermutlich lag das an der Plazenta, die da oben liegt und die Tritte abfedert.

Aber auf richtig feste Tritte warte ich auch noch, noch sind sie nicht viel fester geworden als vor 6-7 Wochen, als ich sie zum ersten Mal wahrnehmen konnte.

Wenn mal wieder länger Pause ist, mach ich mir auch jedes Mal Gedanken, da ich schon ein Kind verloren habe und durch das BV natürlich auch viel zu viel Zeit habe, mir Gedanken zu machen... Aber bislang hat sich das Kleine dann immer noch spätestens am 3. Tag wieder gemeldet. Außerdem spüre ich häufiger leicht schmerzende Beulen, wenn sich das Kind hochdrückt - und das mal eher rechts, mal eher links. Auch das müssten ja eigentlich Kindsbewegungen sein, denn von allein kommt so was ja nicht.

Ach ja, ich schlafe in der 27. Woche auch noch teilweise auf dem Bauch, lege mich zumindest gerne mal zwischenzeitlich drauf. Glaub nicht, dass das schadet, dann schiebt sich die Bebärmutter einfach weiter nach hinten. Wenns nicht mehr gut ist, werde ich das schon merken, noch kommt kein Protest von drinnen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 10:03

Vielen Dank für die Tipps
Also erstmal: der Zuckerschock funktioniert.
Ich konnte die ganze Nacht vor Nervosität nicht schlafen. Ich hab bei Ebay einen Fetal Dopler gekauft und schon die Nummer meiner Ärztin rausgesucht. Danach hab ich nochmal nachgelesen, was ihr so geschrieben habt.
Ich hab also ein Glas Orangensaft getrunken, einen Riegel Schokolade gegessen und bin dann wieder ins Bett. Erstmal bekam ich Sodbrennen und war noch mehr genervt. Mein Partner hat seine Hand auf meinen Bauch gelegt und nach einer guten Viertel Stunde sagte er: "Deine Bauchdecke vibriert... Ich merke es ganz deutlich." Und tatsächlich Helen hat sich plötzlich doch wieder gemeldet. Ich war schon so verkrampft, dass ich sie gar nicht bemerkt habe.
Als ich eben wach wurde, war wieder nichts, aber gerade als mich hier an den Schreibtisch setze bekam ich ordentliche Stöße in die Seite!!!!

Ohhh Gott ich bin sooooo erleichtert!!!

Danke für die Hilfe!!

Gruß

Sarah

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper