Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 22 und schwanger

22 und schwanger

15. Januar 2014 um 15:02 Letzte Antwort: 15. Januar 2014 um 18:16

Hallo

Ich bin 22 Jahre alt und vermutlich schwanger. Ich habe totale Angst vor der Zukunft. Arbeite seit November in meinem neuen Job und bin dementsprechend noch in der Probezeit. Denke nicht, das meine Chefs mich denn noch weiter da behalten werden, wenn ich wirklich schwanger bin. Also wäre ich dann ab Mai ohne Arbeit. "Der Vater" will leider auch nichts mehr mit mir zu tun haben. Stehe also komplett alleine da. Dazu kommt, das ich bis jetzt in einer 1 Zimmer Wohnung wohne und das wäre mit einem Kind zu klein.

Meine Fragen sind jetzt, wo kann ich mir Unterstüzung holen, wird mir eine neue Wohnung bezahlt? Wie sieht es mit Unterhalt aus? etc. Ich habe so viele Fragen und würde mich freuen, wenn eine von euch schon mal in so einer Lage war und mir da etwas helfen kann.

Lg

Mehr lesen

15. Januar 2014 um 15:27


Zuerst solltest du mal n test machen um sicher tugehen ob eine SS vorliegt

Alles gute

Gefällt mir
15. Januar 2014 um 15:46

Test ?
mach doch einfach mal einen schwangrschaftstest oder geh zum Frauenarzt !
wenn es dann der fall sein sollte kannst du zur Caritas gehen die unterstützen dich dann und helfen !!

Gefällt mir
15. Januar 2014 um 16:12

Wegen des Jobs ...
... musst Du dir keine Sorgen machen.
Deine Chefs dürfen dich auch während der Probezeit nicht schmeißen, dank des speziellen Kündigungsschutzes von Schwangeren
Unterhalt muss der Papi auf jeden Fall zahlen, da kommt er nicht drum rum. Frag doch mal im Jugendamt nach.

Gefällt mir
15. Januar 2014 um 17:14

Danke
Naja, bei dem Vater ist es so, dass er selber auch keinen Job hat und so zu sagen vom Amt lebt. Und ich weiß nicht wie es da ist, wenn man Unterhalt von dem verlangt.

Mein Vertrag ist befristet. Bis ende April.

Gefällt mir
15. Januar 2014 um 17:15
In Antwort auf tegwen_12328140

Wegen des Jobs ...
... musst Du dir keine Sorgen machen.
Deine Chefs dürfen dich auch während der Probezeit nicht schmeißen, dank des speziellen Kündigungsschutzes von Schwangeren
Unterhalt muss der Papi auf jeden Fall zahlen, da kommt er nicht drum rum. Frag doch mal im Jugendamt nach.

Danke
Und nach der Probezeit? Da behalten die mich bestimmt nicht da

Gefällt mir
15. Januar 2014 um 18:16

Hallo!
Herzlichen Glückwunsch zur SS!

Erstmal: Wegen deinem Job musst du dir keine Sorgen machen. Du hast sobald du deinem Arbeitgeber die SS mitteilst, absoluten Kündigungsschutz - auch in der Probezeit! Befristete Arbeitsverhältnisse werden leider nicht verlängert.

Der leibliche Vater sollte im besten Fall eine Vaterschaftsanerkennung bei Jugendamt machen. Will er das nicht, kannst du ihn trotzdem als Vater angeben. Das kann er anfechten und muss dann einen Vaterschaftstest machen. In jedem Fall stehen dir juristsiche Möglichkeiten zur Seite, an den Unterhalt zu kommen, den er zahlen muss. Ist er arbitslos, zahlt den Unterhalt der Staat. Das ist wenig, aber besser als nichts.
Eine Vaterschaftsanerkennung wäre trotzdem nicht schlecht, da er ja vielleicht irgendwann nicht mehr arbeitslos ist.

Dir steht eine ausreichend große Wohnung zu mit Kind! Wenn du wenig verdienst, kriegst du sicher Wohngeld.

Bei der Erstaustattung kannst du dich auch gut unterstützen lassen von Organisationen wie der Caritas. Du kannst dich bei Beratungsstellen über alles aufklären lassen, was dir zusteht (z.B. ProFamilia). Die Beratung kostet für Berufstätige 12.

Dir stehen auf jeden Fall Hilfen zu! Natürlich wird es nicht viel sein, was dir zum Leben bleibt, aber es reicht!

Gefällt mir