Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

21 und schwanger Ich brauche Rat

Letzte Nachricht: 27. März 2013 um 7:48
T
tamia_11925519
22.03.13 um 19:55

Hallo ihr Lieben,
Ich bin 21 Jahre in der 8Ssw und noch in der Ausbildung. Ich weiss momentan wirklich nicht wo mir der Kopf steht, weil ich einfach Angst vor der Zukunft habe. Eigentlich möchte ich das Baby gerne behalten aber auf der anderen Seite habe ich einfach Angst das finanziell und psychisch nicht zu schaffen. Mein Freund (29) freut sich und möchte das Kind mit mir. Meine Freunde und Geschwister halten ebenso zu mir und meinen wenn es einer schaffen kann dann sind wir es. Ich habe einfach so große Angst das ich das irgendwann bereuen werde z.B. wenn ich mit der Schwangerschaft weiter bin, Meinen Eltern habe ich davon noch nicht berichtet, die werden mir sicherlich den Kopf abreißen und mir 100pro zur Abtreibung empfehlen weil ich ja noch in der Ausbildung bin und mein Leben dann garnicht mehr auf die Reihe bekomme.
Ich war am Montag beim Arzt und habe den Herzschlag gesehen. Dieser Moment war einfach so wunderbar. Als ich dann aber aus dem Gyn.Zimmer raus war, war aufeinmal wieder alles so anders. Ich hatte Angst und war mir wieder nicht sicher. Dann habe ich mit meiner Freundin Babysachen im Babyladen angeschaut, aber ich konnte mich mit dieser Situation einfach nicht anfreunden mir wurde schecht und ich wollte so schnell wie möglich raus. Nachts träume ich sehr schlecht und wenn ich morgens aufwache ist der erste Gedanke dieser ob ich nicht doch lieber abtreiben soll.
Was sagt ihr ich brauche euren Rat.
Liebe Grüße

Mehr lesen

lilsis89
lilsis89
22.03.13 um 21:17

Hör auf dein Herz...
Hallo bebegy

Aaaaalso ... Erstmal... ganz laaaangsam durchatmen
Als erstes möcht ich anmerken, dass du wahnsinniges Glück hast. Viele, sehr viele Frauen, die gewollt schwanger wurden hatten dieses Glück mit den Herzschlag noch gar nicht. Oft ist die 1. eine Schwangerschaft eine Fehlgeburt, eine nicht intakte SS ... Das Herz fängt meist nicht zu schlagen an.
Erstmal Gratulation dazu... Das ist was sehr, sehr wertvolles. So, nun darfst du Göttin spielen. Das Schicksal entschieden, dass es bereits jetzt schon leben darf. Nun bist du dran
Was du über deine Freunde und Familie erzählst, klingt sehr stark! Sogar dein Freund freut sich!! Das ist so etwas wunderbares! Freund, Geschwister und Freunde... Und Baby. So stelle ich mir eine absolut glückliche und vollkommene junge Frau vor! Du bist 21 Jahre alt und mit Sicherheit keine typische Teenie-Mutter, die noch nie etwas gebacken bekommen hat. Deine Eltern... inwiefern haben sie Einfluss auf dich? Wovor hast du wirklich Angst? Bist du noch von ihnen abhängig? Hast du Angst, dass deine Eltern von dir sehr enttäuscht sind?
Du hast im Moment sehr gemischte Gefühle, das ging mir genauso. In einer Minute streichelt man vorzeitig seinen Unterleib - in der anderen Minute will man das Kind überhaupt nicht weil erstmal nur Nachteile sichtbar sind...
Das mit deiner Lehre ist händelbar und die geringste Schwierigkeit. Mit 21 Jahren, starken Geschwistern und Freunden an der Seite, noch dazu einen Mann, der sich auf das Baby freut.... Öhm, ja... Mir schwirrt grad die Melodie eines Liedes von Christina Stürmer durch die Ohren.. "Es ist mehr als perfekt, besser als richtig...!"
Auch wenn die wichtigsten Skills eigentlich zu passen scheinen, hör auf deinen Körper und hör auf dein Herz! Es ist dein Fleisch und Blut, das bereits lebt und sich bisher erfolgreich durchgebissen hat. Dennoch: Achte auf dich und die Signale deines Körpers. Wie stehst du Momentan zu dem Embryo in deinem Bauch? Hast du "es" bereits sehr lieb und zaubern dir Babygedanken ein Lächeln ins Gesicht? Oder bist du vll sauer auf dein kleines Baby, weil es ausgerechnet jetzt unterwegs ist? Es sind -alle- Emotionen zugelassen und erlaubt!

Gefällt mir

A
an0N_1256074899z
22.03.13 um 23:46

Ausblidung...
ich habe meine erste tochter ungeplant wie du während der Ausbildung bekommen, mein (jetzt) mann stand und steht hinter mir, auch meine Familie...ich hab meine Ausbildung fertig gemacht, das war gar kein Problem, habe halt ein jahr pausiert. mein mann war dann dieses jahr in elternzeit, ohne soviel halt hätte ich es auch nicht geschafft. aber bei dir scheint es ja auch so zu sein, dass du Unterstützung bekommst, nur mut, ein Kind ist nicht das ende sondern ein wunderschöner anfang

Gefällt mir

P
page_12135386
22.03.13 um 23:51

Letzendlich kannst das nur du selbst
entscheiden. Wirklich "raten" kann man da nix. Ich würde mich auf jeden Fall mal schlau machen, wie das ist wenn man eine Lehre "pausiert". Wenn das möglich ist und nach ein- oder zwei Jahren (wenn schon Kind, dann sollte man sich auch ein wenig dafür Zeit nehmen) man die Lehre an der Stelle wieder aufnehmen kann würde ich mich für das Kind entscheiden. Ansonsten dagegen. Bin allerdings auch ein "Kopfmensch". Oder ihr teilt euch die Elternzeit. Das wär überhaupt das erste was ich den "freudig werdenden Vater" fragen würde. Ob er auch bereit ist abseits vom "Begiessen des Stammhalters" wirklich Verantwortung dafür zu übernehmen, was eben auch ein Elternjahr beinhalten kann.

Und ob es "finanziell" passt solltest du deinen Freund fragen. Der ist nämlich nun primär für den Unterhalt des Kindes und in den ersten 3 Lebensjahren auch für deinen verantwortlich. Deine Eltern sind dir gegenüber mit Eintritt der Schwangerschaft nicht mehr unterhaltspflichtig, falls du meinst das sie dir deshalb den "Kopf" abreissen sollten.

Also klär das mit der Ausbildung ab und setz dich mit deinem freudigen Freund zusammen und macht nen Finanzcheck.

Gefällt mir

lilsis89
lilsis89
23.03.13 um 19:23

Evi39haus??
Was geht ab mit dir? Was soll diese Antwort?!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
catie09
26.03.13 um 10:29

Liebe bebegy,
wie es dir wohl heute geht?
hat dir schon jemand gesagt, dass dieses gefühls-auf-und-ab zur schwangerschaft gewissermaßen zwingend dazugehört?
es ist wirklich normal, wenn es dir einmal ganz heiß wird vor glück und du dann wieder die panik bekommst und dir schlecht wird beim gedanken an das, was kommt bzw. kommen könnte.
die schwangerschaft dauert vermutlich deshalb so lang, weil nicht nur das kind wächst, sondern gleichzeitig eine mutter wächst
es ist für einen selbst am anfang völlig unrealistisch und unvorstellbar, weil sich ja äußerlich nichts verändert durch die kleine gewissheit, dass da ein neuer mensch ist. und doch bahnt sich eine große veränderung an, in die du, in die ihr hineingezogen werdet.
unsicherheit ist in dieser zeit also ein absolut normales gefühl. kennst du unsicherheit aus anderen lebenssituationen? wie du wieder sicherheit gewonnen hast? überleg mal ein bisschen ...
wenn ich so lese von dir .... du hast ganz viel, woran du sicherheit gewinnen kannst: da ist dein eigenes erstes (!) gefühl, das du deutlich beschreibst. das ist echt! und ganz deines.
dann: dein freund, der sich freut. wow!!! und das kind mit dir möchte. das ist das beste, was dir passieren kann!
gemeinsam habt ihr eine gute lebensgrundlage die ausbildung kriegst du bestimmt noch gut zu ende! da gibt es regelungen erkundige dich nach und nach.
freunde, die euch gut kennen, sagen: wenn ihr nicht, wer dann!??? auch klasse.

ein schatten sind deine eltern. das tut weh. grade ihre freude wäre jetzt so wichtig für dich. grade damit könnten sie dir jetzt sagen, dass sie dich gern haben ... und das ausgerechnet fehlt jetzt. komisch eigentlich, dass sie dich so ganz anders einschätzen als deine freunde. dass sie dir nicht so recht was zutrauen. vielleicht haben sie doch bisschen andere prioritäten in ihrem leben. aber gern haben sie dich sicher, oder!? eltern machen sich halt einfach oft viele sorgen ... aber den kopf abreißen?

sags ihnen halt erst dann, wenn du dich stabilisiert hast und soweit in der wirklichkeit angekommen bist, dass du ihnen souverän gegenübertreten kannst, vielleicht der mama zuerst?
liebe grüße und wäre schön, wenn du dich wieder meldest!

catie

Gefällt mir

A
atilio_12293990
26.03.13 um 10:34

????
das meinst du hoffentlich nicht ernst????

Gefällt mir

C
colene_12242903
27.03.13 um 7:48

Blos nicht
Ich bin auch 21 und habe einen 2 Monate altes Baby. Es ist das schönste was dir passieren kann, wenn er dich mit seinen süßen kleinen Augen anguckt.
Ich war auch noch in der Ausbildung zur Erzieherin, dieses Jahr wär mein letztes gewesen. Es war sehr ärgerlich und am Anfang habe ich auch mit den Gedanken gespielt abzutreiben. Ich war genau in deiner Situation. Wusste nicht wie meine Eltern reagieren, dachte die würden mich umbringen wegen der Ausbildung. Aber im Endeffekt haben sie sich genauso gefreut und jemehr mein Bauch gewachsen ist, desto mehr stieg ihre Freude. Dann der Augenblick, wo deine Eltern ihr Enkel im Armen haben. Glaub mir dann wird alles gut.
Manchmal denk ich jetzt noch, dass ich überfordert bin, da mein Mann arbeiten geht und ich den ganzen Vormittag bis Nachmittag alleine bin. Heute Nacht habe ich nicht mal eine Stunde geschlafen. Aber dann hat mein Kleiner mich mit seinen Augen angeguckt und ich bin gar nicht mehr müde.
Mach es nicht das ist mein Rat. Ich war genau in der selben Situation ich verstehe dich.... Du wirst froh sein es nicht gemacht zu haben wenn du den ersten Tritt spürst=)

Gefällt mir