Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 2.mal Schwanger 20 Jahre. Hab vor 9 Monaten entbunden. Abtreibung JA oder Nein?(

2.mal Schwanger 20 Jahre. Hab vor 9 Monaten entbunden. Abtreibung JA oder Nein?(

11. Januar 2009 um 11:21

Hallo!
Ich habe hier schon viele Beitraege gelesen und mich soeben auch angemeldet.

Werde dieses Jahr 21 und hab einen 9 monate alten Sohn, den ich natürlich über alles liebe
Schon bei meiner ersten Schwangerschaft war ich total verzweifet, aber ich konnte nicht abtreiben. Aber andererseits dachte ich dran, dass ich noch so jung bin und kaum mehr Freizeit für mich haben werde. Ich wollte 1 2 Jahre herumreisen und eben einfach machen was ich will! Mit einem Baby konnte ich das natürlich nicht... Wie auch immer ich hab vor 9 Monaten entbunden und bin natürlich über glücklich!
Ich hatte früher auch sehr viele Probleme mit mir selbst... manchmal depressiv und Essstörüungen hatte ich auch!
Aber war alles plötzlich verschwunden (dank meinem Sohn).

Ich bin wieder schwanger und ich weiss wenn ich mein Baby zur Welt bringe, werde ichs nie bereuen! Wie kann man denn auch? Ich glaube keiner würde es bereuen... Nur ist es eben ein langer schwerer Weg bis zur Entscheidung...

Mir kommts so vor als würd ich mir mein Leben verbauen mit einem weiteren Kind. Aber das dachte ich auch bei meiner ersten Schwangerschaft .
Ich denke auch öfters an Jugendliche in meinem Alter, die können machen was Sie wollen. Meine Freeundin geht z.B auf Interrail was ich auch immer machen wollte. .. und dann nervts mich.. aber dann schau ich mir meinen Sohn an und alles ist weg... Aber solche Gedanken kommen ebn trotzdem hin und wieder

Mit 21 ein 2. Kind - klingt irgendwie schon arg...
Waere ich jetzt etwas aelter und reifer ( das soll nicht heissen, dass menschen die abtreiben unreif sind) würde ich nie an Abtreibung denken. Aber mein Alter und die Gesellschaft beeinflussen mich sehr.Ich wills jetzt niemandem erzaehlen (Mama, Freunde..) weil ich denk mir , dass die sich dann eh nur denken 2.kind.. na dann kommt in 1 1/2 Jhren sicher auch noch der dritte... usw

Vielleicht ist es besser wenn ich ein 2. Kind mit so kurzem Abstand bekomme.. da ich mich dann um beide gleichzeitig kümmere... ??

Achja und auch an meinen Körper dennke ich! Ich will nicht mit 21 einen Haengebauch und haengende Brüste usw haben... Denke dann immer an meinen Mann, der ziemlich gut aussieht

Manchmal denk ich, dass ich mich nur auf meinen Sohn konzentrieren will. Will meine ganze Liebe nur Ihm schenken und zusehen wie er sich entwickelt.
Wie wirds sein mit einem 2 Baby? (Mein Sohn ist dann 18 Monate alt)...

Ich würde nie nie nie erst ab der 10. Woche oder so abtreiben, da ich einfach schon zu viel darüber weis... Aber wie siehts denn aus mit 2 Wochen nach der Befruchtung... Ist es denn schon wirklich ein Lebewesen?? ( Oder wirklich nur ein Zellgewebe..?

Würde mich total auf eure Antworten freuen. Danke fürs Durchlesen und Zeit nehmen. Liebe Grüesse an alle!

Mehr lesen

11. Januar 2009 um 13:02

muss isa recht geben...
sorry,blick jetzt nicht durch bei deinem thread:

willst du nun abtreiben oder nicht?
ist doch egal ab welcher woche, es ist so oder so ein lebewesen. klar,nach der 10. woche ist es schlimmer als nach der 6. oder so.
logischerweise ist da skind da ja weiter entwickelt.

aber ich versteh deine probleme nicht: du hast doch auch einen mann. wieso erfreust du dich nicht einfach an deiner kleinen familie und lässt die leute reden?
man kann auch mit kindern verreisen,man kann alels später nachholen was vielleicht nicht gehen sollte mit kindern.

also ich peil jetzt leider nicht was du eigentlich willst...

ich würde natürlich nicht abtreiben,wieso auch. was für gründe sprechen denn gegen das kind?

LG *anja* mit *rene* und *mariella* (23+8mon)+Ü-ei 9.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 18:51

Hmm..
ich denke 2 Wochen nach Befruchtung ist echt noch nicht weit :P also lasse dir ein paar Tage Zeit damit! entscheide gemeinsam mit deinem Partner und mit deinem Herzen!

Ich kann das Argument, dass man mit zwei Kids kaum selber was machen kann, sehr gut verstehen^^ mit einem ist es schon krass. Aber wenn du einen Partner hast der dir hilft und evtl auch Familiären Backround hast etc..
dann bekomm es! dann wird es auch alles funktionieren und du kannst immer noch ein wenig "leben" und dich austoben, was von der Welt sehen etc =)

und du kannst deinen Kindern die ganze Welt zeigen, wenn du sie mitnimmst

glg
Angela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 18:57

Kann verstehen dass du dir sorgen machst
du bist noch sehr jung und auch dir sei Egoismus gestattet.Du musst für dich entscheiden und mit der Entscheidung leben können ,egal wie diese nun ausschaut.Wenn du für dich entscheidest dass du für ein 2 kind die Verantwortung übernehmen kannst,dann KLASSE und ich gratuliere dir ,wenn nicht und du solltest dich für deine Zukunft(ich möchte leben) entscheiden,finde ich es auch Okay.
Das wichtigste ist du bist glücklich...unglücklich wird man wohl kaum zu einer guten Mutter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 20:07

Summer884
Hallo, Summer884,
mir fällt in Deinem Mail auf, daß Du Dir in Deinem Mail eigentlich schon selber eine Antwort gibst. Indem Du schreibst:" Ich bin wieder schwanger, und ich weiß, wenn ich dieses Baby wieder auf die Welt bringe, werde ich es nie berreuen...nur ist es eben ein langer und schwerer Weg bis zur Entscheidung."
Ich lese aus Deinen Zeilen heraus, daß Du eine sehr verantwortungsbewußte und liebende Mutter bist. Und Du hast recht, was beim 1. Kind so war, wird beim 2. Kind nicht plötzlich anders.
Du fragst, ob es gut ist 2 Kinder so eng aufeinander zu bekommen und Dich dann gleich um 2. zu kümmern. Ich persönlich halte diesen Altersabstand für optimal. Kinder die sehr dicht aufeinander kommen, haben häufig auch ein sehr enges Verhältnis zueinander. Ich habe auch ein großes Geschwisterchen, das 18 Monate älter ist als ich. Wenn es heute irgendwo hängt und klemmt, so weiß ich, an wenn ich mich wenden kann und wer mir hilft. Du siehst es realisisch, ein 2. Kind bringt ein Mehr an Verantwortung un Arbeit mit, aber eben auch ein Mehr an Liebe und Freude. Das 1. Kind ist immer die größte Umstellung für ein Paar. Weil dieses muß in eine Welt voller Erwachsenen einbrechen und allen Rhytmus erst mal durcheinander bringen. Beim 2. Kind ist dies schon alles geschehen. Darum ist die Umstellung auf ein 2. Kind wesentlich leichter. Wen die Kinder sehr dicht aufeinander kommen, hast Du auch noch den Vorteil, die Kleidung, die Spielsachen... alles ist noch da. Häufig fühlt sich das ältere Kind für das jüngere Kind verantwortlich und erklärt ihm, was alles geht und was eben nicht geht und es teilt schon sehr bald mit dem jüngeren Geschwisterchen die Flasche und das Spielzeug... Sobald das Kleine irgendwie krabbeln kann finden sich die Beiden, als Spielkollegen. Bis jetzt mußt du immer noch diese Rolle spielen. Die 2 beschäftigen sich dann miteinander, Du mußt nur noch ein Auge auf die haben und kannst was anderes wichtiges erledigen.
Ich denke nicht, daß Du Dir Sorgen darum machen mußt, daß Dein älteres Kind darunter leidet. Das wichtigste und wertvollste was mir meine Eltern geschenkt haben, sind meine Geschwister. Denn dies sind Beziehungen, die halten in der Zukunft.
Du machst Dir Gedanken darum, wie die Umwelt auf Deine 2. Schwangerschaft ragiert. Es geht nicht darum, ob Deine Umwelt glücklich ist, sondern ob Du glücklich bist. Denn die Umwelt redet immer, egal was man tut. Und das Gerede ändert sich im Allgemeinen so schnell wie das Wetter. Wenn Dir jemand schräg kommt, dessen Meinung Dir wichtig ist, dann lege Deine Hand auf Deinen Bauch und sage:"Ich habe aber mein Baby lieb." Dies wird im Normalfall jeden Kritiker zum Schweigen bringen, und wenn nicht, so ist diese Person Deiner Freundschaft nicht wert. Sie kann dann bleiben wo sie will, es werden sich neue, wirkliche Freunde finden.
Eine Abtreibung kann manche körperlichen und psychische Nebenwirkung mit sich bringen, die Dich evt. Jahre Deines Lebens belasten können. (vor-abtreibung.de;Knopf Risiko). Denn eine Abtreibung kann evt. zu einer Verlusterfahrung werden.Und die Aufarbeitung kann Dir evt. mehr Kraft kosten, als ein 2. Kind aufzuziehen. Eine Mutter sagte einmal:" Der größte Schmerz nach meiner Abtreibung war, daß ich zu meinem 3jährigen Kind keine Beziehung mehr aufbauen konnte."
Du setzt Dich mit der Frage auseinander, ab wann Dein Kind ein Lebewesen ist. Ich persönlich betrachte das Kind, ab dem Moment der Befruchtung als Lebewesen. Denn da ist das Kind erst so groß wie ein Nadelkopf, aber es sind bereits alle Anlagen festgelegt: Ob es ein Junge oder ein Mädchen sein wird, welche Stärken und Schwächen es haben wird, welche Schuhgröße, welche Haarfarbe,... alles was Dein Kind einmal ausmachen wird. Der einfachste Weg ein Lebewesen zu definieren liegt in der Beobachtung, daß die Eizelle der Frau und die Spermien des Mannes lebendige Zellen sind. Diese beiden lebendigen Zelen verschelzen, organisieren sich neu, wachsen und haben weiterhin alle Eigenschaften einer lebendigen Zelle.
Natürlich sieht ein geborenes Kind anders aus, als 2 oder 16 Tage nach der Befruchtung. Aber ein geborenes Kind, sieht auch anders aus als ein 60 jähriger Senior. Es benimmt sich auch anders, und trotzdem zweifelt niemand daran, daß ein geborenes Kind lebt. Es muß nur wachsen und reifen.So ist es auch bei einem ungeborenen Baby. Sie sind nicht unbeldbt oder anorganisch. Offensichtlich bestehen sie aus organischer Substanz, sie schwimmen und bewegen sich um Uterus der Mutter. Darüberhiaus machen sie eine sehr hohe Zahl an Zellteilungen durch. 41 von 45 Zellteilungen im Leben eines Menschen finden vor der Geburt statt. Zellteilungen sind in einem toten oder unbeleten Wesen nicht möglich. Ich hoffe ich konnte Dir in dieser Frage etwas weiterhelfen.
Du bist manchmal traurig, wenn Du siehst, was Deine Freundinnen in ihrem Leben noch so alles tun können, wie ungebunden sie Reisen unternehmen können. Du bist Deinen Freundinnen nur ein Schritt voraus. Wenn sie dann mitten in der Familienphase sind, kannst Du bereits drüber nachdenken, wie Du die Zeit gestalten kannst, wenn Deine Kinder mehr flüge geworden sind. Wer früh anfängt, ist auch früher fertig. Also Kopf hoch. Und wer von Deinen Freundinnen kennt das Glück, das Du jetzt erfährst, wenn Dein Kind Dir voll Freude, die Regenwürmer und Schneckenhäuser aus dem Garten als persönliches Geschenk an Dich überreicht. Du hast ein anderes Leben. Aber anders ist anders, und dies muß nicht unbedingt schlechter sein.
Wenn Du mal all Deine Ängste, Zweifel und Fragen mit jemand besprechen willst, dann kannst Du Dich bei profemina.de melden.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 22:39

Hallo Isa
Danke für deine Antwort, die aber nicht wirklich sehr hilfsreich war...
Brust und Haengebauch... wenns nicht normal ist, dass ich auf meinen Mann attraktiv wirken möchte, dann JA - ich hab ein Problem!
Schönheit ist zwar vergaenglich , aber mit 21 - da belastet es einen denke ich noch mehr... Aber natürlich hat es sich gelohnt...
PS : Soll nicht heissen, dass jede Frau mit Kind/er unattraktiv ist.. aber mich hats eben etwas aerger erwischt .. ich nehme mal an , das ist bei jeder Frau anders...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 22:45
In Antwort auf itemba

Summer884
Hallo, Summer884,
mir fällt in Deinem Mail auf, daß Du Dir in Deinem Mail eigentlich schon selber eine Antwort gibst. Indem Du schreibst:" Ich bin wieder schwanger, und ich weiß, wenn ich dieses Baby wieder auf die Welt bringe, werde ich es nie berreuen...nur ist es eben ein langer und schwerer Weg bis zur Entscheidung."
Ich lese aus Deinen Zeilen heraus, daß Du eine sehr verantwortungsbewußte und liebende Mutter bist. Und Du hast recht, was beim 1. Kind so war, wird beim 2. Kind nicht plötzlich anders.
Du fragst, ob es gut ist 2 Kinder so eng aufeinander zu bekommen und Dich dann gleich um 2. zu kümmern. Ich persönlich halte diesen Altersabstand für optimal. Kinder die sehr dicht aufeinander kommen, haben häufig auch ein sehr enges Verhältnis zueinander. Ich habe auch ein großes Geschwisterchen, das 18 Monate älter ist als ich. Wenn es heute irgendwo hängt und klemmt, so weiß ich, an wenn ich mich wenden kann und wer mir hilft. Du siehst es realisisch, ein 2. Kind bringt ein Mehr an Verantwortung un Arbeit mit, aber eben auch ein Mehr an Liebe und Freude. Das 1. Kind ist immer die größte Umstellung für ein Paar. Weil dieses muß in eine Welt voller Erwachsenen einbrechen und allen Rhytmus erst mal durcheinander bringen. Beim 2. Kind ist dies schon alles geschehen. Darum ist die Umstellung auf ein 2. Kind wesentlich leichter. Wen die Kinder sehr dicht aufeinander kommen, hast Du auch noch den Vorteil, die Kleidung, die Spielsachen... alles ist noch da. Häufig fühlt sich das ältere Kind für das jüngere Kind verantwortlich und erklärt ihm, was alles geht und was eben nicht geht und es teilt schon sehr bald mit dem jüngeren Geschwisterchen die Flasche und das Spielzeug... Sobald das Kleine irgendwie krabbeln kann finden sich die Beiden, als Spielkollegen. Bis jetzt mußt du immer noch diese Rolle spielen. Die 2 beschäftigen sich dann miteinander, Du mußt nur noch ein Auge auf die haben und kannst was anderes wichtiges erledigen.
Ich denke nicht, daß Du Dir Sorgen darum machen mußt, daß Dein älteres Kind darunter leidet. Das wichtigste und wertvollste was mir meine Eltern geschenkt haben, sind meine Geschwister. Denn dies sind Beziehungen, die halten in der Zukunft.
Du machst Dir Gedanken darum, wie die Umwelt auf Deine 2. Schwangerschaft ragiert. Es geht nicht darum, ob Deine Umwelt glücklich ist, sondern ob Du glücklich bist. Denn die Umwelt redet immer, egal was man tut. Und das Gerede ändert sich im Allgemeinen so schnell wie das Wetter. Wenn Dir jemand schräg kommt, dessen Meinung Dir wichtig ist, dann lege Deine Hand auf Deinen Bauch und sage:"Ich habe aber mein Baby lieb." Dies wird im Normalfall jeden Kritiker zum Schweigen bringen, und wenn nicht, so ist diese Person Deiner Freundschaft nicht wert. Sie kann dann bleiben wo sie will, es werden sich neue, wirkliche Freunde finden.
Eine Abtreibung kann manche körperlichen und psychische Nebenwirkung mit sich bringen, die Dich evt. Jahre Deines Lebens belasten können. (vor-abtreibung.de;Knopf Risiko). Denn eine Abtreibung kann evt. zu einer Verlusterfahrung werden.Und die Aufarbeitung kann Dir evt. mehr Kraft kosten, als ein 2. Kind aufzuziehen. Eine Mutter sagte einmal:" Der größte Schmerz nach meiner Abtreibung war, daß ich zu meinem 3jährigen Kind keine Beziehung mehr aufbauen konnte."
Du setzt Dich mit der Frage auseinander, ab wann Dein Kind ein Lebewesen ist. Ich persönlich betrachte das Kind, ab dem Moment der Befruchtung als Lebewesen. Denn da ist das Kind erst so groß wie ein Nadelkopf, aber es sind bereits alle Anlagen festgelegt: Ob es ein Junge oder ein Mädchen sein wird, welche Stärken und Schwächen es haben wird, welche Schuhgröße, welche Haarfarbe,... alles was Dein Kind einmal ausmachen wird. Der einfachste Weg ein Lebewesen zu definieren liegt in der Beobachtung, daß die Eizelle der Frau und die Spermien des Mannes lebendige Zellen sind. Diese beiden lebendigen Zelen verschelzen, organisieren sich neu, wachsen und haben weiterhin alle Eigenschaften einer lebendigen Zelle.
Natürlich sieht ein geborenes Kind anders aus, als 2 oder 16 Tage nach der Befruchtung. Aber ein geborenes Kind, sieht auch anders aus als ein 60 jähriger Senior. Es benimmt sich auch anders, und trotzdem zweifelt niemand daran, daß ein geborenes Kind lebt. Es muß nur wachsen und reifen.So ist es auch bei einem ungeborenen Baby. Sie sind nicht unbeldbt oder anorganisch. Offensichtlich bestehen sie aus organischer Substanz, sie schwimmen und bewegen sich um Uterus der Mutter. Darüberhiaus machen sie eine sehr hohe Zahl an Zellteilungen durch. 41 von 45 Zellteilungen im Leben eines Menschen finden vor der Geburt statt. Zellteilungen sind in einem toten oder unbeleten Wesen nicht möglich. Ich hoffe ich konnte Dir in dieser Frage etwas weiterhelfen.
Du bist manchmal traurig, wenn Du siehst, was Deine Freundinnen in ihrem Leben noch so alles tun können, wie ungebunden sie Reisen unternehmen können. Du bist Deinen Freundinnen nur ein Schritt voraus. Wenn sie dann mitten in der Familienphase sind, kannst Du bereits drüber nachdenken, wie Du die Zeit gestalten kannst, wenn Deine Kinder mehr flüge geworden sind. Wer früh anfängt, ist auch früher fertig. Also Kopf hoch. Und wer von Deinen Freundinnen kennt das Glück, das Du jetzt erfährst, wenn Dein Kind Dir voll Freude, die Regenwürmer und Schneckenhäuser aus dem Garten als persönliches Geschenk an Dich überreicht. Du hast ein anderes Leben. Aber anders ist anders, und dies muß nicht unbedingt schlechter sein.
Wenn Du mal all Deine Ängste, Zweifel und Fragen mit jemand besprechen willst, dann kannst Du Dich bei profemina.de melden.
LG Itemba

Hi!
Was du geschrieben hast, hat mich sehr glücklich gemacht und ich betrachte das Ganze jetzt aus der postiven Seite. Danke für die liebe und aufmunternde Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 22:57

Hallo Anna!
Habe soeben deine Antwort gelesen, und wollte dir danken. Ihr habt mir Mut gemacht und mir die Augen geöffnet. Alle meine negativen Gedanken sind weg... Und ich kann mich jetzt auf mein 2. Baby freuen! Ich denke, ich haette sowieso nie abgetrieben.. aber ich hatte Angst, dass ichs nicht schaffen werde. Aber dank euch hab ichs geschafft positiv zu denken. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 15:17


HAllo,.
also ich bin jetzt im Dez 08,.. 20 geworden, habe jetzt einen Sohn der 2 Jahre alt ist und ich muss sagen das es mit 17 nicht leicht war,.. ich weiß wenn ich jetzt schwanger wäre würde eine kleine welt zusammen brechen, obwohl mein sohn jetzt schon 2 ist .aber kann mann seinem kind noch so viel zuwendeung geben die es braucht? kinder endecken die welt und haben viele fragen,fangen jetzt an die welt zu vestehen.

hör auf dein herz!

vetraue dir selbst!

dann wirst du alleine die richtige entschedung treffen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2009 um 14:29

An Summer884
Hallo
Ich kann dich sehr gut verstehen. Nur ich muss direkt sagen das Abtreiben für mich nie die Lösung wäre, aber wie ich deinen weiteren Einträgen entnehmen kann ist es das für dich auch nciht (mehr).
Ich bin jetzt 21 werde dieses Jahr 22. Ich habe einen Sohn der jetzt 1 JAhr alt geworden ist. Mir ging es während der 1. Schwangerschaft genauso wie dir.Und ich hatte auch vor der Schanwgerschaft teilweise Probleme die mich depressiv gemacht haben. Jetzt geht es mir eigentlich super...Ich hatte mir meine Zukunft auch anders ausgemalt als mit 20 Mutter zu werden usw. Aber jetzt ist kalr das ich für meinen kleinen Sohn alles tun würde da ich ihn selbstverständlcih über alles liebe. Es gibt nichts wichtigeres für mich als ihm ein schönes Leben zu ermöglichen. Aber das ist jetzt genau mein Problem. ich habe jetzt erfahren das ich erneut schwanger bin. Mein Mann hat sich das Kind auch gewünscht. Ich habe mir Gedanken gemacht wie ich mein Leben mit einem Kind weiter führen kann ohne auf alles zu verzichten, damit bin ich bis jetzt auch gut kalr gekommen. Aber wie soll das werden wenn jetzt noch das 2. kommt?Und vorallem kann ich beiden Kindern gleichermaßen gerecht werden? Ich kann mir nicht vorstellen ein 2. Kind genauso zu lieben wie mein kleinen jetzt. Eigentlich weiß ich , dass wenn das Kind erstmal da ist, ich mir denken werden, warum ich mir vorher nur so Gedanken gemacht habe.Aber jetzt sind diese Gedanken nunmal da und ich kann sie nicht verdrängen...
Und wie du auch in deinem Text geschrieben hast. Wie soll ich es meinen Mitmenschen sagen. Ich weiß keiner würde mir Dinge ins Gesicht sagen wie: Wie konnte das denn nur wieder passieren? Ist das nicht was früh für ein 2. Kind? Usw. Aber trotzdem ist es mir irgendwie unangenehm meiner Familie und Freunden davon zu erzählen. Vorallem mit dem Hintergrund das ich weiß das mein Mann am liebsten der ganzen Welt davon erzählen würde. Dadurch fühl ich mich noch mehr unter Druck gesetzt.
Naja das solles fürs erste gewesen sein.Ich wollte zu deinem Text was schreiben da ich denke das unsere Geschihten in Großen und Ganzen doch ganz gut vergleichbar sind.


Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2012 um 2:20

Bin au wieder ss
Hoi habe auch heute erfahre das ich wieder schwanger bin und meine tochter ist au 9 monaten) wir schaffe es schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram