Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 2 Fehlgeburten hinter einander Warum?!

2 Fehlgeburten hinter einander Warum?!

10. September 2012 um 18:04

Hallo, und zwar ich weiß einfach nicht mehr weiter. Und zwar Naja eig. könnte ich mich glücklich schätzen ich habe einen gesunden Jungen im Alter von 1 1/2 Jahren. Im Mai habe ich erfahren das ich wieder Schwanger sein ich und mein Mann wir haben uns sehr gefreut. Doch 2 Wochen später kam dann der Schock Blutungen. Ich bin ins Krankenhaus weil es am Wochenende war und dort sagten sie mir es sein alles Ok das Kind lebt. Ich hätte ein Bluterguss in der Gebärmutter der geplatzt sei. Nach 2 Wochen mit immer wieder Blutungen aber nicht Stark bekam ich am Sonntag starke Blutungen was mich irritierte. Am nächsten Tag sind wir zum Arzt und sie sagte mir das Kind sein tot, das war ein großer Schock für mich. Doch kann ich keine Gefühle zeigen. Alle nahmen an das das für mich eine gegessene sache sein was aber nicht so war. Ich habe eine Harteschale und einen weichen kern. Innerlich war ich total am boden. Ich konnte aber auch nicht wirklich drüber nach denken weil mein Sohn mich gut abgelenkt hat. Jetzt vor kurzen also im August habe ich wieder eine Schwangerschaft bestätigt bekommen. Nach ca. 2 Wochen habe ich ein Vorstellungsgespräch gehabt. (Habe die Bewerbung raus geschickt wo ich noch nicht wusste das ich schwanger bin). Habe den Termin für das Gespräch war genommen und habe den Job bekommen. Schon nach dem ersten Tag arbeiten hatte ich Blutungen also bin ich zum Arzt die sagte ich hätte wieder ein Bluterguss der doppelt so gross war wie das Kind. Das Kind war 7mm und der Bluterguss 15mm war auch schön auf dem Ultraschallbild zu erkennen war. Sie meinte zu mir das es gut sein kann das ich es noch verlieren kann. Sie schrieb mich 1 Woche krank ich sollte mich schonen und liegen. Das was ich auch die ganze Woche getan habe. Ich hatte ne woche später wieder ein Termin bei ihr dort wurde gesagt es sei alles gut und der Bluterguss sei zurück gegangen und ich sei über dem Berg. Ich mich natürlich total gefreut weil ich schon langsam wieder angefangen habe mich darauf einzustellen das es abgeht. Natürlich hiße das ja jetzt auch ich kann weiter arbeiten. Die Woche wo ich arbeiten musste hatte ich eig. nur Tage wo ich 9h am stück ohne wirklich eine Pause zu machen gearbeitet habe. Am Donnerstag habe ich gemerkt wie mein Bluterguss geplatzt sei und das hieß von der Frauenärztin als Normal solange es dunkles Blut sei. Also machte ich mir keine sorgen. Am Samstag musste ich dann sorgar von der Arbeit heim weil mein Kreislauf ziemlich im Keller war. Die Nacht von Sonntag auf Montag werde ich nie vergessen. Nachts um 2 aufgewacht sau schmerzen im Unterleib. Auf dem Klo gesessen und nur dunkles Blut gesehen. Aber extreme schmerzen als ob ich meine Tage bekommen würde ich habe mich sogar auf den Boden legen müssen weil es so gekrampft hat. Also habe ich eine Schmerztablette eingeschmissen (die ich vom arzt bekommen habe). Nach ca. 1-2h bin ich dann vor müdigkeit einfach weg genickt. Um ca 8 Uhr morgens bin ich aufgewacht gemerkt das unter mir alles Nass ist, decke weg gesehen das es totalhelles Blut war. Aufgestanden und habe zum Wc eine totale Blutlarche gezogen als ob hier jemand abgestochen wurde so sah das echt aus. Als ich auf dem Klo sahs mit Blutübersäht habe ich nur gemerkt wie so ein Klumpen auf meiner Scheide kam und dann wusste ich sofort bescheid es sei wieder eine Fehlgeburt. Als ich dann am nachmittag zum Arzt bin und den Ultraschall bekam sah es so aus als ob da nie was drinnen gewesen wäre. Nichts einfach alles weg. Es ist so verdammt schwer es zu akzeptieren das ich es schon wieder durch machen muss. Ich weiß einfach nicht weiter, kann mir wer von euch helfen? vill. mit ähnlichen geschichten??

(Sry für die details aber ich muss euch ja alles erzählen.)

Mehr lesen

14. September 2012 um 1:32

Hey Du!
Arme...

Tut mir leid, was du durchmachen musstest! Wie geht es dir jetzt? Hast du jemanden, mit dem du über deine Trauer sprechen kannst?

Vielleicht kann dich deine Ärztin an einen Spezialisten überweisen? Sicher gibt es einen Grund für die großen Hämatome... In Unikliniken oder Kinderwunschzentren gibt es auch oft extra Sprechstunden für Frauen mit mehrfachen Fehlgeburten, vielleicht magst du da mal hingehen?

Lass den Kopf nicht hängen... bestimmt klappt es bald!


Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2012 um 12:03

Hallo lassalia
du arme, es tut mir sehr leid für dich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club