Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 2 Clomifen Zyklus

2 Clomifen Zyklus

17. Dezember 2007 um 14:54

Hallo
Ich habe heute meinen 2 Clomifen Zyklus beendet,sprich ich hab die letzte Tablette genommen.
Nun meine Frage,wenn es im ersten Monat schon nicht geklappt hat,sinkt dann denn nicht die Wahrscheinlichkeit,dass es überhaupt damit klappt??
Bin grad ziemlich gefrustet,weil es bei vielen im ersten Clomi-Monat schon geschnaggelt hat.

Was habt ihr für Erfahrungen mit Clomifen gemacht?

Mehr lesen

19. Dezember 2007 um 19:47

...
Und warum machst du pause,wenn ich fragen darf??

Bei mir ist eigentlich alles so wie sonst auch,nur das ich das "arbeiten" da unten merke,hab keine nebenwirkungen oder ähnliches

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2007 um 20:27

Ich habe
erst ein Monat Clomiphen genommen....aber ich hab die vollen Wallungen....ist das normel?
Ich wünsch euch und mir voll viel Glück.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2007 um 21:26
In Antwort auf eddie_11962163

...
Und warum machst du pause,wenn ich fragen darf??

Bei mir ist eigentlich alles so wie sonst auch,nur das ich das "arbeiten" da unten merke,hab keine nebenwirkungen oder ähnliches

Schau mal hier
Anbei was interessantes darüber.
ICh werde dieses Zyklus das 2.Zyklus anfangen.

Bei der 1.Schwangerschafft hatte schon 1 ZYklus gereicht

den Text ist aus der Seite Gelbkörperschwäche, http://kiwu.winnirixi.de/index.shtml

Clomifen
Clomifen gilt als das Medikament erster Wahl für Ovulationsinduktion und wird in der Bundesrepublik seit 1967 verwendet.
Clomifencitrat ist ein schwaches Östrogen, aber seine antiöstrogene Seite dominiert. Über einen Anstieg von FSH und LH wird bei einer intakten Hypothalamus-Hypophysen-Ovarial-Achse eine Follikulogenese initiiert.
Clomifen kann auch eingesetzt werden, wenn man sich über die Bildung von mehreren Folliken eine Erhöhung der Chance einer Schwangerschaft verspricht. Nebenwirkungen wie Übelkeit, Augenflimmern, Depressionen, Brustempfindlichkeit, trockene Scheide, ovarielle Überstimulation kommen selten vor.
Therapiebeginn ist der 3.-5. Zyklustag: 1 bis max. 3 Tabletten à 50mg/Tag an fünf aufeinander folgenden Tagen bewirken in 70-80% der Patientinnen eine Ovulation. Eine Ovulation kann auch gezielt ausgelöst werden: ab 18 mm Follikelgröße kann 5000 IE HCG gegeben werden. Die Ovulation erfolgt 36-40 Stunden später.
Die patientenbezogene kumulative Schwangerschaftsrate liegt bei 40 - 50% (davon in 5-10% der Fälle Mehrlingsschwangerschaften). Zirka 75% der nach Clomifenstimulation auftretenden Schwangerschaften werden innerhalb der ersten drei Behandlungszyklen erreicht. Aus diesem Grunde, und wegen erhöhtem Ovarialcarcinomsrisiko ist die Behandlung mit diesem Präparat auf max. 6 Zyklen zu beschränken. Die nach Clomifenbehandlung geborenen Kinder weisen keine erhöhte Fehlbildungsrate auf.
Die Erfolgsrate nimmt ab einem Alter von 35 Jahren ab.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 17:10

Hi
ich habe clomi 6 monate genommen, und wurde dann ein monat später, also als ich mit clomi pause gemacht habe...es hat trotzdem noch gewirkt...
hatte sehr heftige hitzewallungen..
drücke dir die daumen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 20:15
In Antwort auf isbel_12525329

Hi
ich habe clomi 6 monate genommen, und wurde dann ein monat später, also als ich mit clomi pause gemacht habe...es hat trotzdem noch gewirkt...
hatte sehr heftige hitzewallungen..
drücke dir die daumen

...
Ich habe auch heftige hitzewallungen davon bekommen und ich kann kaum schlafen.


hatte gestern meinen ultraschall,die FÄ meinte das ich am Sonntag meinen ES haben werde,bekomm dann am samstag meine choragon spritze.
ich hoffe es klappt dieses mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper