Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 180 für eine Untersuchung ??

180 für eine Untersuchung ??

12. August 2004 um 13:23

Hallo,
ich bin in der 10. Woche und freue mich riesig auf mein baby, es ist das erste und ein absolutes wunschbaby.
Ich bin 26 jahre.
Ich hatte heute meinen ersten Arztermin, obwohl ich schon seit 4 Wochen weiss dass ich Schwanger bin. Naja auf jedenfall erwähne meine Ärtztin heute, dass ich zwischen der 12. und 14. Woche eine freiwillige Untersuchung bewilligen kann. die Untersuchung dient dafür um mit anhand einer Blutabnahme von mir und dem Nacken(bild)?? meines Babys zu untersuchen ob die Gefahr besteht, dass Mongolismus besteht !!! Sie sagte auch, das dies eine freiwillige Untersuchung ist und der Patient die Kosten von 180. selber zahlen muss. Die Kasse übernimmt nichts ! Ich denke das es schon sehr wichtig ist diese Untersuchung zu machen, oder ?
Hat jmd. Infos.
Ich überlege warum die Kasse es nicht übernimmt...ist es doch nicht so wichtig oder das ERgebnis vielleicht nicht sicher ??
Lieben Gruss
Sissy

Mehr lesen

12. August 2004 um 13:41

Also....
Hallo Sissy,
ich bin 30 Jahre alt und habe vor 2 Monaten in der 24 SSW die geburt einleiten lassen müssen, da unsere Tochter Trisomie 18 (tödlich) hatte.
Ich habe diesen Bluttest machen lassen, der eine Tendenz zu einer chromosomalen Veränderung zeigen soll, sowie glau ich auch Anzeichen für einen offene Rücken- er hat bei uns null komma null angezeigt, onwohl wir beides hatten!!!!
Hab von meiner Hebamme gehört, dass dieser Bluttest sehr unsicher ist und auch oft was anzeigt, wo nichts ist und die Frauen total beunruhigt..
Zu dieser Nackenfaltenmessung kann ich nicht sagen, ob das sicher ist...
Wenn Du Dir sicherer bist, mach den Test-nur, Du musst Dir vorher schon überlegen, was das ergebnis für Dich für Konsequenzen bringt..
Und wie gesagt, falls er was Positives anzeigt, mach Dich nicht verrückt..
LG,
Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 13:44

First Trimester Screening
Hallo Sissy, vor dieser Untersuchung stehe ich auch (first trimester screening). Die Kosten sind unterschiedlich, mein Arzt nimmt 130 EUR, ich habe aber auch schon von 90 EUR gehört. Die Untersuchung wird nicht von der Krankenkasse getragen, genauso wenig wie die Amniozintese (Fruchtwasserpunktur), welche genetische Krankheiten und Fehlbildungen zu 100% erkennt. Die Untersuchung möchte ich aber nicht machen, da ein ganz kleines Risiko für eine Fehlgeburt besteht. Ich mache daher zunächst auch nur die Risikokalkulation (first trimester screening). Sollten dabei Abweichungen vorkommen, kann man die Amniozintese immer noch machen. Das first trimester Screening ist eine kombinierte Untersuchung (Blut und Nackenfaltenmessung) und gibt ein ca. 80-85 %ige Wahrscheinlichkeit, dass dein Baby gesund ist, wenn keine Abweichungen auftreten. Es steht auch viel darüber im Internet. Gib unter www.google.de einfach mal den Fachbegriff ein.
Meine Untersuchung ist am 03.09..
Ich wünsche dir und deinem Baby alles, alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 14:01
In Antwort auf fran_11940422

Also....
Hallo Sissy,
ich bin 30 Jahre alt und habe vor 2 Monaten in der 24 SSW die geburt einleiten lassen müssen, da unsere Tochter Trisomie 18 (tödlich) hatte.
Ich habe diesen Bluttest machen lassen, der eine Tendenz zu einer chromosomalen Veränderung zeigen soll, sowie glau ich auch Anzeichen für einen offene Rücken- er hat bei uns null komma null angezeigt, onwohl wir beides hatten!!!!
Hab von meiner Hebamme gehört, dass dieser Bluttest sehr unsicher ist und auch oft was anzeigt, wo nichts ist und die Frauen total beunruhigt..
Zu dieser Nackenfaltenmessung kann ich nicht sagen, ob das sicher ist...
Wenn Du Dir sicherer bist, mach den Test-nur, Du musst Dir vorher schon überlegen, was das ergebnis für Dich für Konsequenzen bringt..
Und wie gesagt, falls er was Positives anzeigt, mach Dich nicht verrückt..
LG,
Birgit

Also...
Hallo liebe Birgit,
das tut mir wirklich sehr leid für Dich....Kopf hoch.
Vielen Dank für die Info
Cheers
Sissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 14:05
In Antwort auf francis1407

First Trimester Screening
Hallo Sissy, vor dieser Untersuchung stehe ich auch (first trimester screening). Die Kosten sind unterschiedlich, mein Arzt nimmt 130 EUR, ich habe aber auch schon von 90 EUR gehört. Die Untersuchung wird nicht von der Krankenkasse getragen, genauso wenig wie die Amniozintese (Fruchtwasserpunktur), welche genetische Krankheiten und Fehlbildungen zu 100% erkennt. Die Untersuchung möchte ich aber nicht machen, da ein ganz kleines Risiko für eine Fehlgeburt besteht. Ich mache daher zunächst auch nur die Risikokalkulation (first trimester screening). Sollten dabei Abweichungen vorkommen, kann man die Amniozintese immer noch machen. Das first trimester Screening ist eine kombinierte Untersuchung (Blut und Nackenfaltenmessung) und gibt ein ca. 80-85 %ige Wahrscheinlichkeit, dass dein Baby gesund ist, wenn keine Abweichungen auftreten. Es steht auch viel darüber im Internet. Gib unter www.google.de einfach mal den Fachbegriff ein.
Meine Untersuchung ist am 03.09..
Ich wünsche dir und deinem Baby alles, alles Gute.

"First Trimester Screening"
Hallo,
vielen dank für die ausführliche Beschreibung...ich hatte den Namen der Untersuchung vergessen )
Ich habe am 06.09 meinen Termin, meld Dich bitte nach dem 03.09 wie es bei Dir war.
Ich werde es auch machen. Ich finde die Preisunterschiede ziemlich heftig !!
Naja...in München ist alles etwas teurer !
Lieben gruss
Sissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 14:15

Hallo Sissy,
Falls Du diesen TripleTest meinst, kann man Dir nur sagen, ob Dein Mann und Du gefährdet seid.Ob Dein Kind dann behindert wird, steht trotzdem in den Sternen.Und bei dieser Fruchtwasseruntersuchung kann man Dir Näheres sagen, falls Du die meinst.Aber das Risiko einer Fehlgenurt wächst danach, wenn auch gering.Und 100%ige Sicherheit hast Du hierbei auch nicht, on Dein Kind gesund zur Welt kommt. Mein Arzt fragte mich, ob ich abtreiben würde, wenn ich erfahren würde, daß mein Kind behindert wäre.Nachdem ich das kleine Herzchen schlagen gesehen habe, hätte ich es auf gar keinen Fall gekonnt.Dann riet mein Arzt mir, darauf zu verzichten, weil man sich sonst nur verrückt macht, und es ist eigentlich alles gut.Und wie gesagtb Dein Kind trotzdem krank zur Welt kommt, kannst Du sowieso nicht beeinflussen.Aber das mußt Du und Dein Mann selbstverständlich allein entscheiden.Trotzdem möchte ich Dich bitten,zusammen mit Deinem Mann sich vom Deinem Frauenarzt diesbezüglich beraten zu lassen.
Viel Glück und herzlichen Göückwunsch!
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 14:17
In Antwort auf haylie_12893882

"First Trimester Screening"
Hallo,
vielen dank für die ausführliche Beschreibung...ich hatte den Namen der Untersuchung vergessen )
Ich habe am 06.09 meinen Termin, meld Dich bitte nach dem 03.09 wie es bei Dir war.
Ich werde es auch machen. Ich finde die Preisunterschiede ziemlich heftig !!
Naja...in München ist alles etwas teurer !
Lieben gruss
Sissy

First Trimester Screening
Hallo Sissy,
ich wohne übrigens in der Nähe von Bonn. Ich melde mich bei dir am 03.09.. Aber da es ein Freitag ist, werde ich das Ergebnis bestimmt erst Anfang der darauffolgenden Woche haben. Wir können und dann ja über unsere Ergebnisse austauschen
Einen lieben Gruß zurück nach München.
Francis1407

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 14:18
In Antwort auf haylie_12893882

Also...
Hallo liebe Birgit,
das tut mir wirklich sehr leid für Dich....Kopf hoch.
Vielen Dank für die Info
Cheers
Sissy

Tripletest?
Redet ihr hier vom sogenannten Tripletest?? So eine Art Wahrscheinlichkeitsberechnung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 14:24
In Antwort auf lioba_12956842

Tripletest?
Redet ihr hier vom sogenannten Tripletest?? So eine Art Wahrscheinlichkeitsberechnung?

Hallo,
das first trimester screening ist ein neuerer Test, soll sicherer sein als der Tripple Test. Aber im Prinzip auch nur eine Risikokalkulation, selbst wenn keine auffaelligen Ergebnisse rauskommen, ist eine genetische Krankheit nicht ausgeschlossen. Ganz genau soll nur die Amniozintese sein (Fruchtwasserpunktur) - jedoch ca. 0,1 % Fehlgebuts-Risiko.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 14:27
In Antwort auf lioba_12956842

Tripletest?
Redet ihr hier vom sogenannten Tripletest?? So eine Art Wahrscheinlichkeitsberechnung?

Sorry,
hab ich zu spät gelesen, hat sich meine Frage schon selbst beantwortet.
Ich möchte mich aber trotzdem dazu mal äußern.
Als ich mit meiner Tochter Vanessa 1998 schwanger war habe ich auch über einen Tripletest nachgedacht, da die Schwester vom Vater meiner Tochter auch einen Sohn mit Down Syndrom hat, aber meine FÄ riet mir damals schon von diesem Test ab, da er aussagen kann, das selbst wenn alles in Ordnung ist der Test negativ ausfallen kann und so haben wir uns damals auf das Nackenfaltenmessen verlassen, da es absolut unauffällig war und eine Fruchtwasseruntersuchung wollte ich damals nicht.
Jetzt bin ich in der 6. Woche schwanger und meine Frauenärztin meint das der Tripletest überholt wäre und sie davon abraten würde und wenn es überhaupt in Frage käme wenn der US mal was auffälliges ergeben könnte eher eine Chorionzottenbiopsie in Betracht gezogen würde, die ab der 11. SSW gemacht werden könne und nicht erst wie bei der Fruchtwasseruntersuchung ab der 14.-17 SSW und zudem weniger Risiko einer Fehlgeburt bestünde.
Vielleicht ist das für Euch ja auch eine kleine Entscheidungshilfe. Wieviel man jeweils dazubezahlen müßte weiß ich nicht, aber wäre mir auch in diesem Falle egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2004 um 14:38
In Antwort auf lioba_12956842

Sorry,
hab ich zu spät gelesen, hat sich meine Frage schon selbst beantwortet.
Ich möchte mich aber trotzdem dazu mal äußern.
Als ich mit meiner Tochter Vanessa 1998 schwanger war habe ich auch über einen Tripletest nachgedacht, da die Schwester vom Vater meiner Tochter auch einen Sohn mit Down Syndrom hat, aber meine FÄ riet mir damals schon von diesem Test ab, da er aussagen kann, das selbst wenn alles in Ordnung ist der Test negativ ausfallen kann und so haben wir uns damals auf das Nackenfaltenmessen verlassen, da es absolut unauffällig war und eine Fruchtwasseruntersuchung wollte ich damals nicht.
Jetzt bin ich in der 6. Woche schwanger und meine Frauenärztin meint das der Tripletest überholt wäre und sie davon abraten würde und wenn es überhaupt in Frage käme wenn der US mal was auffälliges ergeben könnte eher eine Chorionzottenbiopsie in Betracht gezogen würde, die ab der 11. SSW gemacht werden könne und nicht erst wie bei der Fruchtwasseruntersuchung ab der 14.-17 SSW und zudem weniger Risiko einer Fehlgeburt bestünde.
Vielleicht ist das für Euch ja auch eine kleine Entscheidungshilfe. Wieviel man jeweils dazubezahlen müßte weiß ich nicht, aber wäre mir auch in diesem Falle egal.

Hallo,
das first trimester screening wird ebenfalls bereits zw. der 11-13 SSW gemacht und birgt 0 Risiko für eine Fehlgeburt. Die Fruchtwasserpunktur möchte ich auch nicht unbedingt machen, ausser es treten bei dem o.g. Test etwaige Ungenauigkeiten auf. Dann werde ich diese wohl machen, um sicher zu gehen. Das first trimester screening hat den tripple Test eigentlich abgeloest, es ist sicherer als dieser und da mein FA dafuer zertifiziert ist, werde ich diesen bei ihm machen. Ich will einfach sicher gehen.
Alles Gute fuer dich und dein Baby
Gruesse Francis1407

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club