Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 17 schwanger Angst das dass leben vorbei ist

17 schwanger Angst das dass leben vorbei ist

6. Oktober 2017 um 14:53

Hallo meine lieben
Ich würde gerne neutrale Meinungen zur meiner Situation hören,ich bin schwanger in der 9ten Woche , ich bin 17 habe noch keine Ausbildung und nichts In der Hand meine Familie ist finanziell zwar gut aufgestellt aber von deren Geld möchte ich nicht immer abhängig sein und auch nicht von sozialgeld , ich habe. Totale Angst ich habe Angst das mein Leben vorbei ist ich wollte noch nach Frankfurt ziehen nächstes Jahr da ne Ausbildung machen Leute kennenlernen los gehen , Erfahrungen machen und jetzt sitze ich hier weinend vor dem Ultraschall , der Vater von dem Kind ist ein kleinkrimineller der auch keine Basis oder Geld für das Kind hätte , er und seine Familie sind moslems und wollen das Kind umbedingt aber ersten komme ich mit der Einstellung nicht klar das Frauen nur zum sauber machen da sind und sonst nichts weiter wert seine Mama war nie im Urlaub hat kein Führerschein , war nie auf Partys oder hatte Freundinnen , ich will so ein Leben nicht ich bin überfordert ich würde es nicht über das Herz bringen eine Abtreibung zu machen , kann mir jemand helfen ? Ich habe so dolle Angst , Unterstützung hätte ich auch keine meine Mutter interessiert sich nicht , ein Vater ist Geschäftsmann und hat keine Ahnung und keine Zeit für ein Baby .. bitte helft

Mehr lesen

6. Oktober 2017 um 21:18
In Antwort auf luciaitalia23

Hallo meine lieben 
Ich würde gerne neutrale Meinungen zur meiner Situation hören,ich bin schwanger in der 9ten Woche , ich bin 17 habe noch keine Ausbildung und nichts In der Hand meine Familie ist finanziell zwar gut aufgestellt aber von deren Geld möchte ich nicht immer abhängig sein und auch nicht von sozialgeld , ich habe. Totale Angst ich habe Angst das mein Leben vorbei ist ich wollte noch nach Frankfurt ziehen nächstes Jahr da ne Ausbildung machen Leute kennenlernen los gehen , Erfahrungen machen und jetzt  sitze ich hier weinend vor dem Ultraschall , der Vater von dem Kind ist ein kleinkrimineller der auch keine Basis oder Geld für das Kind hätte , er und seine Familie sind moslems und wollen das Kind umbedingt aber ersten komme ich mit der Einstellung nicht klar das Frauen nur zum sauber machen da sind und sonst nichts weiter wert seine Mama war nie im Urlaub hat kein Führerschein , war nie auf Partys oder hatte Freundinnen , ich will so ein Leben nicht ich bin überfordert ich würde es nicht über das Herz bringen eine Abtreibung zu machen , kann mir jemand helfen ? Ich habe so dolle Angst , Unterstützung hätte ich auch keine meine Mutter interessiert sich nicht , ein Vater ist Geschäftsmann und hat keine Ahnung und keine Zeit für ein Baby .. bitte helft 

Hallo und guten Abend dir, liebe luciaitalia23,
gut, dass du heute hier schreibst - ich kann mir so gut vorstellen, dass du dich mit allem überfordert fühlst. Du weißt schon eine Weile, dass du ein Baby erwartest - und jetzt wird dir alles zu eng und zu viel?! Hast du denn mit deiner Mutter schon gesprochen? Weiß sie, dass du schwanger bist? Wohnst du bei ihr - oder deinen Eltern? Du Liebe - was du dir vorstellst, dass du eine Ausbildung machen willst, leben - das ist so verständlich. Da spürst du die kulturellen Unterschiede und kannst dir so eine Lebensweise, wie du sie bei seiner Mutter erlebst, nicht vorstellen. Gut, dass du es jetzt so deutlich spürst. Jetzt brauchst du jemanden an deiner Seite. Ein paar Tipps hast du hier schon wegen Beratung bekommen. Wie geht es dir heute Abend? Es gibt Hilfe für dich und du brauchst keine Abtreibung zu machen.
Schreib wieder, ja?!
Bis bald und liebe Grüße von Christina 
 

Gefällt mir

8. Oktober 2017 um 5:12

Auf Kosten den Staates bequem machst? Dafür bezahlen wir doch alle, um uns gegenseitig zu helfen? Warum glauben hier immernoch welche, der Arbeitslose Sozialschmarotzer schluckt unser ganzes Geld? Ich würde das Geld lieber einer 16/17 jährigen schwangeren in Not geben, als den Banken.

@TE, entscheide dich für das Kind und gegen diesen Moslem. Du musst nichts wenn du nicht willst, wir leben hier Gott sei Dank in Deutschland und du kannst hier frei entscheiden, ihm sogar das Umgangsrecht verbieten! 
Wenn er ein Kleinkrimineller ist, wird er vermutlich eh kein Unterhalt zahlen, aber das weißt du ja. 
Dein Unterhalt kannst du dann vom Staat beziehen und kriegst noch zusätzlich Kindergeld, ein Baby wächst zu jeder Zeit auf. 

LG 

1 LikesGefällt mir

8. Oktober 2017 um 8:21
In Antwort auf luciaitalia23

Hallo meine lieben 
Ich würde gerne neutrale Meinungen zur meiner Situation hören,ich bin schwanger in der 9ten Woche , ich bin 17 habe noch keine Ausbildung und nichts In der Hand meine Familie ist finanziell zwar gut aufgestellt aber von deren Geld möchte ich nicht immer abhängig sein und auch nicht von sozialgeld , ich habe. Totale Angst ich habe Angst das mein Leben vorbei ist ich wollte noch nach Frankfurt ziehen nächstes Jahr da ne Ausbildung machen Leute kennenlernen los gehen , Erfahrungen machen und jetzt  sitze ich hier weinend vor dem Ultraschall , der Vater von dem Kind ist ein kleinkrimineller der auch keine Basis oder Geld für das Kind hätte , er und seine Familie sind moslems und wollen das Kind umbedingt aber ersten komme ich mit der Einstellung nicht klar das Frauen nur zum sauber machen da sind und sonst nichts weiter wert seine Mama war nie im Urlaub hat kein Führerschein , war nie auf Partys oder hatte Freundinnen , ich will so ein Leben nicht ich bin überfordert ich würde es nicht über das Herz bringen eine Abtreibung zu machen , kann mir jemand helfen ? Ich habe so dolle Angst , Unterstützung hätte ich auch keine meine Mutter interessiert sich nicht , ein Vater ist Geschäftsmann und hat keine Ahnung und keine Zeit für ein Baby .. bitte helft 

Wenn du willst kannst du zum Jugendamt und die bringen dich in einem Mutter und Kind Heim unter. Zumindest soweit ich das weiß

Gefällt mir

9. Oktober 2017 um 9:39
In Antwort auf luciaitalia23

Hallo meine lieben 
Ich würde gerne neutrale Meinungen zur meiner Situation hören,ich bin schwanger in der 9ten Woche , ich bin 17 habe noch keine Ausbildung und nichts In der Hand meine Familie ist finanziell zwar gut aufgestellt aber von deren Geld möchte ich nicht immer abhängig sein und auch nicht von sozialgeld , ich habe. Totale Angst ich habe Angst das mein Leben vorbei ist ich wollte noch nach Frankfurt ziehen nächstes Jahr da ne Ausbildung machen Leute kennenlernen los gehen , Erfahrungen machen und jetzt  sitze ich hier weinend vor dem Ultraschall , der Vater von dem Kind ist ein kleinkrimineller der auch keine Basis oder Geld für das Kind hätte , er und seine Familie sind moslems und wollen das Kind umbedingt aber ersten komme ich mit der Einstellung nicht klar das Frauen nur zum sauber machen da sind und sonst nichts weiter wert seine Mama war nie im Urlaub hat kein Führerschein , war nie auf Partys oder hatte Freundinnen , ich will so ein Leben nicht ich bin überfordert ich würde es nicht über das Herz bringen eine Abtreibung zu machen , kann mir jemand helfen ? Ich habe so dolle Angst , Unterstützung hätte ich auch keine meine Mutter interessiert sich nicht , ein Vater ist Geschäftsmann und hat keine Ahnung und keine Zeit für ein Baby .. bitte helft 

Guten Morgen, Luciaitalia23,
über’s Wochenende hast du noch mehr Tipps und Zuspruch bekommen. Ob du noch hier liest?! Wie geht es dir heute? Weiß sonst schon jemand in deiner Umgebung, dass du schwanger bist? Eine gute Freundin vielleicht? Schreib doch wieder und bleib nicht alleine mit deinen Überlegungen und deine Fragen *umarm* Ich schreib dir mal noch privat. Viele liebe Grüße!
 

Gefällt mir

9. Oktober 2017 um 9:54
In Antwort auf luciaitalia23

Hallo meine lieben 
Ich würde gerne neutrale Meinungen zur meiner Situation hören,ich bin schwanger in der 9ten Woche , ich bin 17 habe noch keine Ausbildung und nichts In der Hand meine Familie ist finanziell zwar gut aufgestellt aber von deren Geld möchte ich nicht immer abhängig sein und auch nicht von sozialgeld , ich habe. Totale Angst ich habe Angst das mein Leben vorbei ist ich wollte noch nach Frankfurt ziehen nächstes Jahr da ne Ausbildung machen Leute kennenlernen los gehen , Erfahrungen machen und jetzt  sitze ich hier weinend vor dem Ultraschall , der Vater von dem Kind ist ein kleinkrimineller der auch keine Basis oder Geld für das Kind hätte , er und seine Familie sind moslems und wollen das Kind umbedingt aber ersten komme ich mit der Einstellung nicht klar das Frauen nur zum sauber machen da sind und sonst nichts weiter wert seine Mama war nie im Urlaub hat kein Führerschein , war nie auf Partys oder hatte Freundinnen , ich will so ein Leben nicht ich bin überfordert ich würde es nicht über das Herz bringen eine Abtreibung zu machen , kann mir jemand helfen ? Ich habe so dolle Angst , Unterstützung hätte ich auch keine meine Mutter interessiert sich nicht , ein Vater ist Geschäftsmann und hat keine Ahnung und keine Zeit für ein Baby .. bitte helft 

Ich denke nicht, dass ein Kind in jungen Jahren den "Untergang" bedeutet. Es bedeutet aber viel viel Anstrengungen und Einschränkungen. Was du aus der Situation machst, liegt alleine an dir. Ich würde mich an deiner Stelle auf alle Fälle informieren was dir jetzt zusteht und wo du evtl. unterkommen kannst. Ich kann dir nur raten auf alle Fälle eine vernünftige Ausbildung zu machen und  dich dann zu bemühen, wenn irgendwie möglich, eine Vollzeitstelle zu finden damit du irgendann für dein Kind alleine sorgen kanst.

Gefällt mir

9. Oktober 2017 um 12:28
In Antwort auf luciaitalia23

Hallo meine lieben 
Ich würde gerne neutrale Meinungen zur meiner Situation hören,ich bin schwanger in der 9ten Woche , ich bin 17 habe noch keine Ausbildung und nichts In der Hand meine Familie ist finanziell zwar gut aufgestellt aber von deren Geld möchte ich nicht immer abhängig sein und auch nicht von sozialgeld , ich habe. Totale Angst ich habe Angst das mein Leben vorbei ist ich wollte noch nach Frankfurt ziehen nächstes Jahr da ne Ausbildung machen Leute kennenlernen los gehen , Erfahrungen machen und jetzt  sitze ich hier weinend vor dem Ultraschall , der Vater von dem Kind ist ein kleinkrimineller der auch keine Basis oder Geld für das Kind hätte , er und seine Familie sind moslems und wollen das Kind umbedingt aber ersten komme ich mit der Einstellung nicht klar das Frauen nur zum sauber machen da sind und sonst nichts weiter wert seine Mama war nie im Urlaub hat kein Führerschein , war nie auf Partys oder hatte Freundinnen , ich will so ein Leben nicht ich bin überfordert ich würde es nicht über das Herz bringen eine Abtreibung zu machen , kann mir jemand helfen ? Ich habe so dolle Angst , Unterstützung hätte ich auch keine meine Mutter interessiert sich nicht , ein Vater ist Geschäftsmann und hat keine Ahnung und keine Zeit für ein Baby .. bitte helft 

Eine aus meiner Berufsschulklasse hat mir mal ihre Geschichte erzählt:
Sie war grade dabei Abitur zu machen und ist schwanger geworden, ihre Familie war gegen das Kind und ihr Freund hat die entscheidung ihr überlassen.
Sie hat sich beraten lassen und das Kind bekommen...
Als das Baby dann da war, war ihre Familie doch ganz froh das sie sich dafür entschieden haben und freuen sich...
Mit dem Freund ist sie nicht mehr zusammen aber er sieht sie regelmäßig und hilft wenn er kann.
Sie hat MIT KIND ganz normal Ausbildung angefangen und alle Lehrer hatten verständniss wenn sie morgens mal paar Minuten später kam oder sich für die ersten paar Stunden abgemeldet hatte weil sie noch mit Kita was zu klären hatte.
Mit Geld hat sie keine Probleme, sie sagte (mit ihren Wörtern) "Dir wird vom Amt so viel in den Arsch gesteckt, um Geld brauch man sich keine Sorgen machen. Anfangs brauch das Baby eh nicht viel!"

Ich hoffe du triffst für dich die richtige Entscheidung 
Hab auch noch ne andere Freundin (21Jahre) hat auch schon 2 Kinder und ihr Leben ist nicht vorbei. Man muss sich nur an die neue Situation gewöhnen und klar musst du auf einiges verzichten aber so schlimm wie du dir das vorstellst ist das nicht 

Gefällt mir

10. Oktober 2017 um 10:46
In Antwort auf luciaitalia23

Hallo meine lieben 
Ich würde gerne neutrale Meinungen zur meiner Situation hören,ich bin schwanger in der 9ten Woche , ich bin 17 habe noch keine Ausbildung und nichts In der Hand meine Familie ist finanziell zwar gut aufgestellt aber von deren Geld möchte ich nicht immer abhängig sein und auch nicht von sozialgeld , ich habe. Totale Angst ich habe Angst das mein Leben vorbei ist ich wollte noch nach Frankfurt ziehen nächstes Jahr da ne Ausbildung machen Leute kennenlernen los gehen , Erfahrungen machen und jetzt  sitze ich hier weinend vor dem Ultraschall , der Vater von dem Kind ist ein kleinkrimineller der auch keine Basis oder Geld für das Kind hätte , er und seine Familie sind moslems und wollen das Kind umbedingt aber ersten komme ich mit der Einstellung nicht klar das Frauen nur zum sauber machen da sind und sonst nichts weiter wert seine Mama war nie im Urlaub hat kein Führerschein , war nie auf Partys oder hatte Freundinnen , ich will so ein Leben nicht ich bin überfordert ich würde es nicht über das Herz bringen eine Abtreibung zu machen , kann mir jemand helfen ? Ich habe so dolle Angst , Unterstützung hätte ich auch keine meine Mutter interessiert sich nicht , ein Vater ist Geschäftsmann und hat keine Ahnung und keine Zeit für ein Baby .. bitte helft 

Ich war knapp 18 als ich schwanger wurde. Ähnliche Situation, nur nicht mit dem Vater zusammen. Jetzt bin ich 26, mein Sohn ist 6. Ja, es war hart. Aber ich habe als mein Sohn in den Kindergarten kam eine Ausbildung gemacht und bin seit diesem Sommer fertig. Lass dich nicht verunsichern. Wenn du es bekommst, wirst du irgendwann nachts da neben einem schreienden Baby sitzen und dich fragen "wieso tue ich mir das an", andererseits, wenn du es nicht bekommst, wirst du auch dann irgendwann da sitzen und dir denken "was wäre wenn, hätte ich mein Baby bloß bekommen" Ich rate dir: Bekomm es. Du wirst daran wachsen und schneller erwachsen werden als deine Freunde. Und keiner muss in Deutschland verhungern, du wirst Hilfe bekommen und es wird der Tag kommen an dem du, auch wenn der Weg nicht leicht ist, da sitzen und stolz auf dich sein und auch stolz auf dein Kind sein. Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, aber auch wenn du auf den Rest deiner Jugend "verzichtest", ist das, was du in 10, 20, 30 Jahren zurück bekommst, ein vielfaches Wert! Alles Gute

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
PCO Diagnose und Kinderwunsch
Von: elaleiiin
neu
10. Oktober 2017 um 9:12
PCO Diagnose
Von: elaleiiin
neu
10. Oktober 2017 um 9:11
PCO Diagnose
Von: elaleiiin
neu
10. Oktober 2017 um 9:11

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen