Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 16 und Schwanger...

16 und Schwanger...

27. Februar 2013 um 21:56

Hola,
ich habe mich auf diesem portal angemeldet um nach eurem rat zu fragen da ich niemanden habe mit dem ich wirklich darüber sprechen kann. Ich weiß seit heute das ich Schwanger bin und möchte das Kind aufjedenfall behalten.
Also meine entscheidung steht im prinzip schon fest. Allerdings möchte der Vater dies aufkeinenfall und das zeigt er mir auch sehr deutlich sobald es um das thema geht reagiert er extrem sauer. Noch weiß er nichts von der Schwangerschaft ich habe nur den verdacht geäußert und da kam es schon zu einem streit was denn dann passieren wird wenn es so ist. Dazu muss ich sagen das ich zum zweiten mal Schwanger bin und das erste mal abgetrieben habe obwohl ich es eigentlich behalten wollte aber mich dann von ihm soweit zwingen lassen habe. Bis heute leide ich unter dieser abtreibung das zeigt sich durch zb alpträume . Meine frage an euch was soll ich tun um ihn eventuell von dem baby zu überzeugen? ist es so abwägig das ich mein kind behalten möchte? ich weiß ich bin jung und viele werden mir sagen das es ein fehler ist aber wenn es wirklich ein fehler sein sollte dann wird es der schönste fehler sein den ich je gemacht habe. Mir ist bewusst das ich ab dem Punkt nicht mehr für mich sondern für das Kind lebe und sich mein ganzes leben nach dem kleinen richtet.

ich freue mich über eure antworten ; danke im vorraus

Mehr lesen

27. Februar 2013 um 22:50

Ich
War auch mit 16 schwanger .. DEr vater wollt es ebenfalls nicht.. Und ich habe auf ihn gehoert.. Statt selbst zu entscheiden... Gott sei Dank! Klingt hart ich weiss.. Aaaber
Habe dann meinen Traum- und heute Ehemann kennengelernt habe mit 19 eine wundervolle Tochter bekommen inzwischen 2,5 Jahre alt und bekomme im Juni einen Sohn

Alles ist perfekt habe Schule Ausbildung ect vorgezogen und nunja.. Eine aus dem Mutter Kind turnen hat mit 16/17 ihren sohn bekommen ubd leidet zeitweise sehr.. Sie bereuht es manchmal sogar sie hat kaum mittel...
Sie sagt so oft wie sie mich ubd auch andere mütter beneidet.. DIe die mehr haben nicht ständig geld zählen müssen.. Ihr sohn wird nächsten Monat 3... Sie muss sooo aufs geld sehen und konnte z.b. Ihrem sohn als wir gestern schwimmen waren kein eis kaufen da es monatsende war... Ich habs ihm gekauft .. Aber es kann! Anders laufen und jeder muss wissen wie er sein leben haben will... Ihr tuts nur in der Seele weh wenn er da sitzen muss und andere Kids haben ein Eis und sie muss nein sagen... Aber hay.. Es muss dir ja nicht so gehen.. Sprich mit deinen Eltern ob sie dich evtl auch unterstützen denn die wirst du brauchen... Und wenn deine Entscheidung so oder so schon fest steht... Sag ich glückwunsch & scheiss auf den Kerl

Kein Typ kommt jemals an dein Kind und das wirst du spätestens merken wenns da ist

Alles alles Gute ich hoffe du bekommst es hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 0:52

Ich bin ehrlich gesagt
geschockt!!!!
Mit 16 zum 2. ten Mal ungewollt schwanger, nachdem Du schon eine Abtreibung hinter Dir hast und dann auch noch vom selben Mann/Jungen, von dem Du weißt, dass ein Kind für ihn (noch) nicht zur Diskussion steht???
Da fällt mir nichts mehr zu ein.

Es tut mit leid, aber ich kann Deinen Freund nicht im mindesten als "Ars.." bezeichnen, sondern muss ihm eine gewisse Reife zu-, die ich Dir leider komplett absprechen muss.
Das was Du tust, ist im höchsten Grade verantwortungslos.
Sowohl Dir selbst, Deinem Freund (denn der hängt mit dein) und vor allem dem 2. ungeborenen Kind gegenüber.
Keine Ausbildung/berufliche Perspektiven, sowie keinen gemeinsamen, eigenen Hausstand, wie ich annehme.

Ein Kind ist doch kein Spielzeug: es braucht neben Liebe und Geborgenheit ebenso Sicherheit (ja, auch finanziell und materiell - da kann man mich jetzt ruhig verbal für steinigen) und Stabilität!
Und sich nur auf den Staat und die Eltern zu berufen, ist in diesem Fall auch nicht der richtige Weg.

Keinen Teenager mit Familientraum, der diesen allerdings nicht im Traum zu Ende gedacht hat.
Sehr traurig und hoffentlich wieder einmal ein fake - obwohl auch hier der Spaß aufhört!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 6:42

.
Auch wenn ich es nicht schoen finde, dass du bereits zum 2. Mal schwanger bist in so jungen Jahren - lass dich von deinem Freund zu nichts draengen.
Umstimmen wirst du ihn mit Worten oder Taten nicht koennen. Entweder das kommt von ganz alleine irgendwann oder eben nicht.
Alles Gute!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 9:01

Also
ich bin auch nicht begeistert von deiner geschichte....

Aber mit 16 2 mal abtreiben is auch ne gut... ich könnte es auch nicht aber ich war zum glück nicht in deiner situation da ich sehr auf verhütung geachtet habe....

ich würde dir empfehlen in eine Muttter kind einrichtung zu gehen mit deinem kind und auch wärend der sskannst du das schon in aspruch nehmen bis mind. 18...
da kannst du trotz baby deine schule beenden und evt schon eine ausbildung beginnen dann sollte das kind ja bereits ein Kiga fähiges alter haben und du kannst auf eigenen beinen stehen....

die hat in der einrichtung sogar ein Kiwa und solche dinge bezahlt bekommen und sie bereut es nicht...

falls dein freund dann noch einfällt das er doch vater sein möchte darf er dich in den meisten einrichtungen auch besuchen .....sogar über nacht wenn keine schule ansteht und we ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 9:17

Mich
würde mal interessieren WIE es mit 16!! passieren kann schon das 2. mal ungewollt Schwanger zu werden??????

Wann bist du denn das 1. mal Schwanger geworden??

Nimmst du denn keine Pille? Wie verhütet ihr denn??

Ich finde dein Freund hat schon recht, mit 16 um ein Kind kümmern.. woher kommt denn das Geld?? Immerhin ziehst du auch IHN da mit rein und er kann nicht darüber entscheiden ob er ein Kind möchte oder nicht, da du ja auch über sein Leben entscheidest! Er wird der Elternteil sein wenn ihr euch trennt der lange angehängt ist und zahlen muss.

Sicher kann man es jetzt nicht mehr ändern, aber könnt ihr denn nicht verhüten??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 11:03

16 und 18
ist aber auch ein großer Unterschied! Mit 16 bist grad noch so mittendrin.. mit 18 eig. schon fast herausen (Ausbildung etc)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 11:11


Ohne stänkern zu wollen - aber WAS für Umstände muss ich da kennen? Dass sie (und ihr Freund) nicht in der Lage sind, gescheit zu verhüten?
Keine Verhütungsmethode ist zu 100% sicher, aber wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es ZWEIMAL passiert?
Da muss ich keine "Umstände" kennen, wie oder warum es dazu kam. Wer kein Kind will, wird nicht schwanger u. wenn doch, durch eine Panne, wird kein zweites Mal schwanger!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 11:22
In Antwort auf blueeyedgirl88


Ohne stänkern zu wollen - aber WAS für Umstände muss ich da kennen? Dass sie (und ihr Freund) nicht in der Lage sind, gescheit zu verhüten?
Keine Verhütungsmethode ist zu 100% sicher, aber wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es ZWEIMAL passiert?
Da muss ich keine "Umstände" kennen, wie oder warum es dazu kam. Wer kein Kind will, wird nicht schwanger u. wenn doch, durch eine Panne, wird kein zweites Mal schwanger!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 13:45


Oh mein Gott
Ich frage mich echt wie altbackend manche Frauen von euch hier sind!!!

Als erstes mal wenn er das Kind nicht will dann " its time to say goodbye" !

Trotzdem ist es für jede Frau/Mutter zu schaffen ein Kind großzuziehen. Wenn sie es nur wirklich will. Ihr stempelt sie hier alle ab das sie dumm und verantwortungslos ist. Und vorallem das ihr den Kindsvater versteht hallo?? Sie hat sich das Kind nicht allein gezeugt!!!
Außerdem denke ich das jede von euch Müttern schonmal einen Tag hatte an dem sie sich überfordert fühlte, egal in welchem Alter jede Mutter hat mal diese extremen Streßsituationen egal ob sie 16 oder 36 Jahre alt ist.
Sorry aber eure Einstellungen sind für mich unverständlich !!!

Trotzdem wünsche ich dir alles alles gute für dich und dein Baby!!! Mach dir in ruhe deine Gedanken und triff die für dich richtigen Entscheidungen

Lg Vanniiii

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 13:55
In Antwort auf liesel_12927076


Oh mein Gott
Ich frage mich echt wie altbackend manche Frauen von euch hier sind!!!

Als erstes mal wenn er das Kind nicht will dann " its time to say goodbye" !

Trotzdem ist es für jede Frau/Mutter zu schaffen ein Kind großzuziehen. Wenn sie es nur wirklich will. Ihr stempelt sie hier alle ab das sie dumm und verantwortungslos ist. Und vorallem das ihr den Kindsvater versteht hallo?? Sie hat sich das Kind nicht allein gezeugt!!!
Außerdem denke ich das jede von euch Müttern schonmal einen Tag hatte an dem sie sich überfordert fühlte, egal in welchem Alter jede Mutter hat mal diese extremen Streßsituationen egal ob sie 16 oder 36 Jahre alt ist.
Sorry aber eure Einstellungen sind für mich unverständlich !!!

Trotzdem wünsche ich dir alles alles gute für dich und dein Baby!!! Mach dir in ruhe deine Gedanken und triff die für dich richtigen Entscheidungen

Lg Vanniiii


Was ist an Verantwortung altbacken?

Ich habe die TS aber weder als verantwortunglos, noch als dumm hingestellt. Außerdem habe ich mit keinem Wort geschrieben, dass ich ihren Freund verstehe. Verhütung geht IMMER zwei Menschen etwas an!!!
ABER wenn ich mit 16 Jahren schon einmal schwanger war & daraus NICHTS gelernt habe und wieder schwanger werde, dann kann ich nicht erwarten, dass man mir mit wedelnden Fahnen und bunten Luftballons entgegenkommt!

Ich habe eher den Eindruck -und das ist KEINE Unterstellung, lediglich ein Gedanke-, dass die TS bewusst schwanger wurde, weil sie die Abtreibung bereut und auf diese Weise irgendetwas "gutmachen" will... Aber das ist eine reine Vermutung, der Verdacht liegt nahe!

Und du kannst eine 16jährige nicht mit einer 36jährigen vergleichen. Selbst wenn jeder Mensch irgendwann mal überfordert ist mit der ein oder anderen Situation - hier geht es um ein Baby, einen Menschen! Und eine 16jährige kann einem Kind aus eigener Kraft (noch) nichts bieten!!! Das schaffen mit der Zeit nur die Wenigsten...

Die Katze ist den Baum rauf! Wenn die TS ihr Baby behalten will, ist das ihr gutes Recht - auch gegen den Willen des Vaters!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 14:14
In Antwort auf liesel_12927076


Oh mein Gott
Ich frage mich echt wie altbackend manche Frauen von euch hier sind!!!

Als erstes mal wenn er das Kind nicht will dann " its time to say goodbye" !

Trotzdem ist es für jede Frau/Mutter zu schaffen ein Kind großzuziehen. Wenn sie es nur wirklich will. Ihr stempelt sie hier alle ab das sie dumm und verantwortungslos ist. Und vorallem das ihr den Kindsvater versteht hallo?? Sie hat sich das Kind nicht allein gezeugt!!!
Außerdem denke ich das jede von euch Müttern schonmal einen Tag hatte an dem sie sich überfordert fühlte, egal in welchem Alter jede Mutter hat mal diese extremen Streßsituationen egal ob sie 16 oder 36 Jahre alt ist.
Sorry aber eure Einstellungen sind für mich unverständlich !!!

Trotzdem wünsche ich dir alles alles gute für dich und dein Baby!!! Mach dir in ruhe deine Gedanken und triff die für dich richtigen Entscheidungen

Lg Vanniiii

Ha
dich will ich sehen wenn deine Tochter mit 16 schon das 2. mal angerannt kommt dass sie "ungewollt" Schwanger wurde.. tztz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 14:47


@Blueeyedgirl88: Habe ich gesagt das du sie als dumm bezeichnet hast oder das du den Kindsvater verteidigt hast?? Nein!!!! Also les mal etwas zurück den da gibt es so einige die dies getan haben.

Achso wenn eure Töchter mit 16 schwanger wären dann müssten sie abtreiben oder wie soll ihh das verstehen?? Natürlich ist es nicht leicht aber es ist machtbar.

Und papalapap man kann eine 16 Jährige Mutter nicht mit einer 36 Jährigen Mutter vergleichen - Mutter ist Mutter!!!! Das ist meine Meinung denn auch eine 36 Jährige kann ihren Job verlieren und Hartz 4 bekommen und dem Kind dann genauso wenig bieten können!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 14:59
In Antwort auf liesel_12927076


@Blueeyedgirl88: Habe ich gesagt das du sie als dumm bezeichnet hast oder das du den Kindsvater verteidigt hast?? Nein!!!! Also les mal etwas zurück den da gibt es so einige die dies getan haben.

Achso wenn eure Töchter mit 16 schwanger wären dann müssten sie abtreiben oder wie soll ihh das verstehen?? Natürlich ist es nicht leicht aber es ist machtbar.

Und papalapap man kann eine 16 Jährige Mutter nicht mit einer 36 Jährigen Mutter vergleichen - Mutter ist Mutter!!!! Das ist meine Meinung denn auch eine 36 Jährige kann ihren Job verlieren und Hartz 4 bekommen und dem Kind dann genauso wenig bieten können!!!


Meine Tochter wird mit 16 nicht das zweite Mal schwanger sein!!! Natürlich husche ich ihr nicht ins Bett hinterher, aber soviel werde ich ihr auf den Weg mitgeben!!!

Und nein, man kann eine 36jährige NICHT mit einer 16jährigen vergleichen! Völlig egal, ob eine erwachsene Frau ihren Job verliert und plötzlich H4 erhält! Sie hat VORHER was getan, um sich ein Baby leisten und es finanzieren zu können! Von was macht das ein Teenager? Ganz im Ernst - da will ich eine richtig gute Antwort haben!

Bevor man sich ans "Kindermachen" macht, sollte man doch wenigstens seinen Schul- und Lehrabschluss in der Tasche haben. Was jeder danach tut, ist mir egal! Aber mit 16? Nö, da hab ich kaum Verständnis, da wir in einem Land leben, in dem es zig Verhütungsmöglichkeiten gibt!!!
Bei mir ist 8 Jahre nichts schiefgelaufen, also kann mir niemand erzählen, dass es gleich zweimal TROTZ VERHÜTUNG daneben ging!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 15:00
In Antwort auf liesel_12927076


@Blueeyedgirl88: Habe ich gesagt das du sie als dumm bezeichnet hast oder das du den Kindsvater verteidigt hast?? Nein!!!! Also les mal etwas zurück den da gibt es so einige die dies getan haben.

Achso wenn eure Töchter mit 16 schwanger wären dann müssten sie abtreiben oder wie soll ihh das verstehen?? Natürlich ist es nicht leicht aber es ist machtbar.

Und papalapap man kann eine 16 Jährige Mutter nicht mit einer 36 Jährigen Mutter vergleichen - Mutter ist Mutter!!!! Das ist meine Meinung denn auch eine 36 Jährige kann ihren Job verlieren und Hartz 4 bekommen und dem Kind dann genauso wenig bieten können!!!

Naja
verfallen wir jetzt wieder in die Hippizeit zurück?

Ihr tut alle so als ob es normal wäre mit 16 Mutter zu werden!!!
Die heutige Zeit ist ja nicht mehr normal...

Verantwortungsbewusstsein NULL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 16:56

Schwieriges Thema...
ich meine zu erkennen, dass du es vllt. drauf angelegt hast schwanger zu werden?! Du warst ja schon mal schwanger und hast dich von "Ihm"- derselbe Erzeuger beider Kinder,nehme ich an- überreden lassen abzutreiben.
Wenn du jetzt schwanger bist und es behalten willst, dann tu das auch. Es gibt Hilfe genug. Lass dir eins sagen; es ist nicht leicht mit kind! und dann auch noch alleinstehend!

Soviel dazu..

was ich eigentlich loswerden will: Den Text an sich hätte ich mit 16 Jahren nicht schreiben können. Denn für mich war damals alles interessant, nur Kinder nicht. Das ist ein schönes alter wo man sich selbst findet und anfängt verantwortung zu übernehmen, aber erst in kleinen stücken. Ein Kind ist ein ziemlich großes Stück

Jedenfalls wünsche ich dir viel Kraft und vor allem Geduld!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 19:34
In Antwort auf liesel_12927076


@Blueeyedgirl88: Habe ich gesagt das du sie als dumm bezeichnet hast oder das du den Kindsvater verteidigt hast?? Nein!!!! Also les mal etwas zurück den da gibt es so einige die dies getan haben.

Achso wenn eure Töchter mit 16 schwanger wären dann müssten sie abtreiben oder wie soll ihh das verstehen?? Natürlich ist es nicht leicht aber es ist machtbar.

Und papalapap man kann eine 16 Jährige Mutter nicht mit einer 36 Jährigen Mutter vergleichen - Mutter ist Mutter!!!! Das ist meine Meinung denn auch eine 36 Jährige kann ihren Job verlieren und Hartz 4 bekommen und dem Kind dann genauso wenig bieten können!!!

@vanniiiboo
Mutter ist Mutter?????
Darf ich fragen, wie alt Du bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 19:42
In Antwort auf julie_12342637

@vanniiiboo
Mutter ist Mutter?????
Darf ich fragen, wie alt Du bist?

Camami11
23...

Auch eine 16 Jährige kann noch was in ihrem Leben auf die Beine stellen um ihrem Kind etwas bieten zu können. Ist halt meine Meinung!

Hier werden mehr vorurteile geäußert als das mal etwas Mut zugesprochen wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 21:04
In Antwort auf liesel_12927076

Camami11
23...

Auch eine 16 Jährige kann noch was in ihrem Leben auf die Beine stellen um ihrem Kind etwas bieten zu können. Ist halt meine Meinung!

Hier werden mehr vorurteile geäußert als das mal etwas Mut zugesprochen wird!

Ja..
zuerst mal in Karenz, da bekommt man ja e Geld und dann mal eine Ausbildung beginnen. UND WER IST ANGEHÄNGT? natürlich wieder mal die Oma.. immer
wieder das selbe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 21:25
In Antwort auf liveyourdream92

Ja..
zuerst mal in Karenz, da bekommt man ja e Geld und dann mal eine Ausbildung beginnen. UND WER IST ANGEHÄNGT? natürlich wieder mal die Oma.. immer
wieder das selbe..


Also so langsam schweifen wir hier zu weit aus!

Zu dem Oma Thema... Wenn sie irgendwann eine Ausbildung machen möchte dann besteht immer noch die Möglichkeit das Kind in eine Krippe zu bringen

Aber man merkt halt jeder hat hier seine eigene (wenn auch etwas eingefahrene) Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 21:29
In Antwort auf liesel_12927076

Camami11
23...

Auch eine 16 Jährige kann noch was in ihrem Leben auf die Beine stellen um ihrem Kind etwas bieten zu können. Ist halt meine Meinung!

Hier werden mehr vorurteile geäußert als das mal etwas Mut zugesprochen wird!

Und was
Ist bitte sinnvoller und vernünftiger?
Erst etwas auf die Beine stellen, Eigenverantwortung übernehmen, sich selbst zu entwickeln um daraufhin ext was an ein neues Lebewesen weiter zu geben?

Oder erst mal alles in Großmutters Hände, die des Staates und caritativen Einrichtungen zu legen?

Ich selber bin 36 und zum 1. Mal schwanger - Habe nach dem Abitur mein Studium absolviert und dann mal ein ganzes Jahrzehnt gearbeitet, so dass ein Wiedereinstieg relativ komplikationslos verlaufen wird.

Ich habe eine 16jährige Stieftochter, auf welche ich sehr stolz bin und welche schon recht reif ist.

Aber: zwischen uns beiden herrscht ein Riesenunterschied!

Sie ist ein Teenager und von einem verantwortungsbewussten Leben meilenweit entfernt.
Für sie zählt momentan nur ihr eigenes Leben und das Entdecken desselben.

An einen eigenen Hausstand und das Führen desselben ist hier nicht im Traum zu denken.
Da ist das Sauberhalten des eigenen Zimmers, das Erledigen der Hausaufgaben schon fast eine Zumutung, da der Freund und die Freundinnen, das Internet und das Handy etc pp, viiiiel viel wichtiger sind.
Und dann noch ein Kind???

Neeeeeneeeeeneeeee!

Und hier geht es nicht um Vorurteile, sondern um (Lebens)Erfahrungswerte und Realitätsbezug.


Und ich kann Dir jetzt schon in die Hand versprechen, dass auch Du viele Dinge in 10-15 Jahren aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen wirst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 21:44
In Antwort auf liesel_12927076


Also so langsam schweifen wir hier zu weit aus!

Zu dem Oma Thema... Wenn sie irgendwann eine Ausbildung machen möchte dann besteht immer noch die Möglichkeit das Kind in eine Krippe zu bringen

Aber man merkt halt jeder hat hier seine eigene (wenn auch etwas eingefahrene) Meinung

EINFEFAHREN??
Heutzutage bekommen Vergewaltiger nur ein halbes Jahr.. vl noch mit Fussfessel..

Pornos laufen schon fast öffentlich im Fernsehen..

Alles ist Sexistisch UND

Schwanger sein mit 16 ist NORMAL!

Was ist aus der schönen Zeit geworden wo die hübsche Monroe mit tiefem Ausschnitt noch ein Skandal war..

neeeee .. mit 11 poppn is normal.. mit 13 schwanger werden is normal.. blabla

Denkt mal real.. mit 16 konnte ich nieeeemals ausziehen oder hatte geschweige denn genug Geld für Essen und Wohnung!! Da glaubt Großmutter bald wieder ihr eigenes Leben leben zu dürfen.. aber falsch gedacht.. ums Enkerl muss sich jetz auch voll gekümmert werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 21:44
In Antwort auf liveyourdream92

EINFEFAHREN??
Heutzutage bekommen Vergewaltiger nur ein halbes Jahr.. vl noch mit Fussfessel..

Pornos laufen schon fast öffentlich im Fernsehen..

Alles ist Sexistisch UND

Schwanger sein mit 16 ist NORMAL!

Was ist aus der schönen Zeit geworden wo die hübsche Monroe mit tiefem Ausschnitt noch ein Skandal war..

neeeee .. mit 11 poppn is normal.. mit 13 schwanger werden is normal.. blabla

Denkt mal real.. mit 16 konnte ich nieeeemals ausziehen oder hatte geschweige denn genug Geld für Essen und Wohnung!! Da glaubt Großmutter bald wieder ihr eigenes Leben leben zu dürfen.. aber falsch gedacht.. ums Enkerl muss sich jetz auch voll gekümmert werden.

Sorry
EinGefahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 22:26
In Antwort auf liveyourdream92

EINFEFAHREN??
Heutzutage bekommen Vergewaltiger nur ein halbes Jahr.. vl noch mit Fussfessel..

Pornos laufen schon fast öffentlich im Fernsehen..

Alles ist Sexistisch UND

Schwanger sein mit 16 ist NORMAL!

Was ist aus der schönen Zeit geworden wo die hübsche Monroe mit tiefem Ausschnitt noch ein Skandal war..

neeeee .. mit 11 poppn is normal.. mit 13 schwanger werden is normal.. blabla

Denkt mal real.. mit 16 konnte ich nieeeemals ausziehen oder hatte geschweige denn genug Geld für Essen und Wohnung!! Da glaubt Großmutter bald wieder ihr eigenes Leben leben zu dürfen.. aber falsch gedacht.. ums Enkerl muss sich jetz auch voll gekümmert werden.

Da sag ich alte, spießige, konservative Fau und Baldmami:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 8:16


Wie du schreibst, hast du dir ja schon viele Gedanken zum Thema gemacht und bist dir auch total sicher, dass du das Kind willst. Dein Freund wird das vielleicht hart finden, aber einen medizinischen Eingriff wie eine Abtreibung kann dir niemand vorschreiben. Vor allem der nicht, der ja offensichtlich auch zum zweiten Mal nichts gelernt hat
Das Einzige, was du machen kannst, ist ihm Zeit lassen. Vielleicht lernt er ja, mit dem Schock zu leben. Wenn er dich so liebt, wie er es tun sollte, wenn er schon mit dir in die Kiste springt, wird er sich wenigstens angemessen um dich und dann auch um sein Kind kümmern. Wenn nicht, weißt du, wo du dran bist. Der Fehler war dann nicht das Kind, sondern der Vater
Es tut mir wirklich leid, dass du das Gehacke mancher Diskussionsteilnehmerinnen lesen musst. Dabei ist dein Alter ja nicht mit Reife gleichzusetzen. Mir hat mal ein kluger Mensch, der viele junge und alte Mütter kannte folgendes gesagt: "Egal, wie unreif eine Frau vor der Schwangerschaft war, kaum ist das Kind auf der Welt, ist sie erwachsen". Lass dir also nicht von Menschen mit sogenannter "Lebenserfahrung" in deine Gefühlswelt quatschen. Können sowieso die wenigsten nachvollziehen.

Zum Thema Karriere: Es ist inzwischen auch in mehreren Studien erwiesen, dass es nicht nötig ist, mit beiden Beinen im Berufsleben zu stehen, wenn man ein Kind bekommt. Immer mehr Frauen entscheiden sich, erst einmal Mutter zu sein und dann ein paar Jahre später ohne großartige Unterbrechungen durchzustarten. So hat man wenigstens nicht die Probleme, am Ende in einem nicht gerade bei Arbeitgebern beliebten Alter einen Wiedereinstieg schaffen zu müssen.

Falls jetzt jemand auf mich einhacken will: Gerne. Ich bin übrigens 26, stehe am absoluten Anfang meiner Karriere, bin Chefin von mehreren Müttern mit beinahe erwachsenen Kindern und bin gewollt schwanger. Ein späterer Zeitpunkt wäre für mich nicht mehr in Frage gekommen und bereue es fast, dass ich nicht ein wenig früher den Mut hatte, die sogenannte Sicherheit aufzugeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 8:27
In Antwort auf liesel_12927076


Also so langsam schweifen wir hier zu weit aus!

Zu dem Oma Thema... Wenn sie irgendwann eine Ausbildung machen möchte dann besteht immer noch die Möglichkeit das Kind in eine Krippe zu bringen

Aber man merkt halt jeder hat hier seine eigene (wenn auch etwas eingefahrene) Meinung


Du nennst es eingefahrene Meinung, wenn jemand zuerst sein eigenes Leben auf die Reihe kriegt, bevor er Kinder in die Welt setzt?

Es geht nicht darum, dass die TS nun schwanger ist... Das Kind ist in den Brunnen gefallen und trotz allem, was ich bislang geschrieben habe, wünsche ich der TS, dass sie das mit dem Baby hinbekommt. Dass sie die Hilfe und Unterstützung erfährt, die sie braucht und das jemand da ist, der ihr den Rücken frei hält. Alleine wird sie es nämlich nicht schaffen!

Und genau DAS ist der Punkt! Du verherrlichst Teenager-Schwangerschaften, denn es ist "alles zu schaffen; Mutter ist Mutter".

Andere Menschen machen ihre Schule, ihre Ausbildung/ihr Studium und arbeiten erstmal eine Weile in ihrem Beruf, um bisschen Geld auf die Seite zu schaffen! Luft und Liebe alleine reichen nicht, um ein Kind groß zu ziehen! Das macht weder satt, noch kleidet es ein!

Ich werde nach einem Jahr Elternzeit nicht zurück in meinen Beruf müssen, noch werde ich auf Geld vom Amt angewiesen sein. Einfach weil das für mich der einzig richtige Weg war, zuerst meine berufliche Zukunft in die richtigen Wege zu leiten und dann ein Kind zu bekommen!

Aber mit 16 schwanger werden ist ja ganz toll! Der Staat oder die Großeltern werden schon einspringen... Hier geht's nicht um einen Hund, der am Tag nur paar Mal sein Fressen haben und Gassi gehen will - hier geht es um ein Kind!!!
Da kann UND WILL ich nichts verherrlichen, dass ja alles machbar ist! Das ist naives Wunschdenken, mehr nicht!

Aber ich hab gerne meine eigefahrene Meinung! Vielleicht bin ich mit meinen fast 25 Jahren einfach zu spießig... Aber bislang bin ich damit gut gefahren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 8:37

Camami11
kennst du auch nur eine frau die mit 16 mutter geworden is...
eine ganz liebe freundin von mir ist mit 16 jahren mama geworden das kind war kaum bei der omi sie ist noch vor der geburt des kindes in ihre eigene wohnung gezogen klar mit stattlicher hilfe sie hat aber von anfang an sich alleine um ihren sohn gekümmert sie hat nur ab und zu um hilfe gebeten wenn sie termine hatte wo man schon absehen konnte das es länger dauert, und mit 18 hat sie ihre ausbildung begonnen diese erfolgreich beendet und ist nun zum zweiten mal mutter geworden sie hat ihr leben im griff...
kenne auch eine deutlich ältere mutter die müsste in deinem alter sein die hat nicht mal im kleinsten so viel intresse und spaß mit dem kind wie meine freundin damals mit 16...
also höre bloß auf mit dem gefasel nur weil du das das und das geschafft hast das du besser seist deinem kind ne bessere zukunft bieten kannst usw denn was in ein paar jahren is das weißt auch du nicht die beste ausbildung schützt nicht vor arbeitslosigkeit...


^@mari
kleines du kannst es schaffen ich und viele andere glauben auch an dich...
lass dich von niemanden zu etwas zwingen was du selber nicht möchtest einmal hast du dieses getan und die folgen waren schlimm ziehe wenn nötig dein kind ohne vater auf denn nichts ist schlimmer für ein kind wenn es nicht geliebt wird, rede mit deinen elter darüber spreche mit dem jugendamt die werden eh in denn nächsten monaten bzw jahren immer an deiner seite sein wegen der vormundschaft...
aber bis dahin is es ja noch etwas zeit und in erster linie wünsche ich dir alles gute und liebe vor allem eine ruhige schwangerschaft... du schaffst es es haben schon viele mädels bewiesen das sie es können...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 16:52
In Antwort auf filaundnoka

Camami11
kennst du auch nur eine frau die mit 16 mutter geworden is...
eine ganz liebe freundin von mir ist mit 16 jahren mama geworden das kind war kaum bei der omi sie ist noch vor der geburt des kindes in ihre eigene wohnung gezogen klar mit stattlicher hilfe sie hat aber von anfang an sich alleine um ihren sohn gekümmert sie hat nur ab und zu um hilfe gebeten wenn sie termine hatte wo man schon absehen konnte das es länger dauert, und mit 18 hat sie ihre ausbildung begonnen diese erfolgreich beendet und ist nun zum zweiten mal mutter geworden sie hat ihr leben im griff...
kenne auch eine deutlich ältere mutter die müsste in deinem alter sein die hat nicht mal im kleinsten so viel intresse und spaß mit dem kind wie meine freundin damals mit 16...
also höre bloß auf mit dem gefasel nur weil du das das und das geschafft hast das du besser seist deinem kind ne bessere zukunft bieten kannst usw denn was in ein paar jahren is das weißt auch du nicht die beste ausbildung schützt nicht vor arbeitslosigkeit...


^@mari
kleines du kannst es schaffen ich und viele andere glauben auch an dich...
lass dich von niemanden zu etwas zwingen was du selber nicht möchtest einmal hast du dieses getan und die folgen waren schlimm ziehe wenn nötig dein kind ohne vater auf denn nichts ist schlimmer für ein kind wenn es nicht geliebt wird, rede mit deinen elter darüber spreche mit dem jugendamt die werden eh in denn nächsten monaten bzw jahren immer an deiner seite sein wegen der vormundschaft...
aber bis dahin is es ja noch etwas zeit und in erster linie wünsche ich dir alles gute und liebe vor allem eine ruhige schwangerschaft... du schaffst es es haben schon viele mädels bewiesen das sie es können...

lg

Jaaaaaaa.....
erst einmal ist Dein Text eine Zumutung für jedes Auge, da Du weder auf Groß- und Kleinschreibung, noch auf Interpunktion Wert gelegt hast.
Es gestaltet sich dann etwas schwierig, diesen zu lesen und sinnhaft zu erfassen.
Selbst in einem Internetforum sollte es möglich sein, auf Rechtschreibung zu achten.


Mein Gefasel und rumgehacke, stellt meine Meinung dar und diese, sollte ich in einem Forum (noch dazu hat TE um Abgabe dieser gebeten), wohl auch äußern dürfen.
Selbstverständlich werde ich mir hierzu nicht Deine (geschätzte) Erlaubnis einholen.

Und ja: Ich habe (berufliche) Erfahrung mit jungen Müttern, ohne berufliche/schulische Ausbildung, ohne finanziellen Backround oder sonstigen Halt im Leben machen dürfen.
Und eins sage ich Dir: das war weder für die meisten der Jungmütter, noch für deren Eltern ein Spaziergang und Zuckerschlecken.

Selbstverständlich freue ich mich für Deine (eine) Freundin, dass alles so gut verlaufen ist.
Die Realität bei diesen Konstellationen, sieht leider vielmals ganz anders aus.

PS: Ich äußere grundsätzlich meine Meinung nur zu Themen und Sachverhalten, zu denen ich mich auskenne - ansonsten würde es auch nicht viel Sinn machen.
Wenn Du aufmerksam gelesen haben solltest, wäre Dir aufgefallen, dass ich mich nicht direkt an die TE, sondern an eine andere Userin und deren Aussagen gerichtet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 17:19
In Antwort auf vanillemilchjunkie


Wie du schreibst, hast du dir ja schon viele Gedanken zum Thema gemacht und bist dir auch total sicher, dass du das Kind willst. Dein Freund wird das vielleicht hart finden, aber einen medizinischen Eingriff wie eine Abtreibung kann dir niemand vorschreiben. Vor allem der nicht, der ja offensichtlich auch zum zweiten Mal nichts gelernt hat
Das Einzige, was du machen kannst, ist ihm Zeit lassen. Vielleicht lernt er ja, mit dem Schock zu leben. Wenn er dich so liebt, wie er es tun sollte, wenn er schon mit dir in die Kiste springt, wird er sich wenigstens angemessen um dich und dann auch um sein Kind kümmern. Wenn nicht, weißt du, wo du dran bist. Der Fehler war dann nicht das Kind, sondern der Vater
Es tut mir wirklich leid, dass du das Gehacke mancher Diskussionsteilnehmerinnen lesen musst. Dabei ist dein Alter ja nicht mit Reife gleichzusetzen. Mir hat mal ein kluger Mensch, der viele junge und alte Mütter kannte folgendes gesagt: "Egal, wie unreif eine Frau vor der Schwangerschaft war, kaum ist das Kind auf der Welt, ist sie erwachsen". Lass dir also nicht von Menschen mit sogenannter "Lebenserfahrung" in deine Gefühlswelt quatschen. Können sowieso die wenigsten nachvollziehen.

Zum Thema Karriere: Es ist inzwischen auch in mehreren Studien erwiesen, dass es nicht nötig ist, mit beiden Beinen im Berufsleben zu stehen, wenn man ein Kind bekommt. Immer mehr Frauen entscheiden sich, erst einmal Mutter zu sein und dann ein paar Jahre später ohne großartige Unterbrechungen durchzustarten. So hat man wenigstens nicht die Probleme, am Ende in einem nicht gerade bei Arbeitgebern beliebten Alter einen Wiedereinstieg schaffen zu müssen.

Falls jetzt jemand auf mich einhacken will: Gerne. Ich bin übrigens 26, stehe am absoluten Anfang meiner Karriere, bin Chefin von mehreren Müttern mit beinahe erwachsenen Kindern und bin gewollt schwanger. Ein späterer Zeitpunkt wäre für mich nicht mehr in Frage gekommen und bereue es fast, dass ich nicht ein wenig früher den Mut hatte, die sogenannte Sicherheit aufzugeben.

Finde
Deinen Text gut und gratuliere Dir ebenfalls zu Deinen Entscheidungen und dem Weg, den Du eingeschlagen hast.

Was mich allerdings wirklich stört/irritiert und besorgt nachdenklich stimmt (und daher hoffe ich auch auf einen gefakten post der TE), ist die Tatsache, dass es sich bei dieser SS schon um die 2. handelt und ein Abort bereits hebeigeführt wurde.

Wie man da von Reife und Verantwortungsbewusstsein sprechen kann, ist mir wirklich schleierhaft.
Und ich denke auch nicht, dasss in diesem Fall ein: "Mäuschen, hast Du gut gemacht! Du schafft das schon!" wirklich zweckführend und sinnvoll ist.

Die Studien, die Du erwähnst, interessieren mich allerdings brennend.
Könntest Du mir hierzu links per pN schicken?
Das wäre echt klasse. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 21:58


Es wird hier immer interessanter xD naja finds nur noch lustig xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2013 um 22:03

-
Hallo du;
ich finde deine Geschichte natürlich nicht so schön, aber ich finde deine Entscheidung toll, das Kind nicht abzutreiben. Ich sag mal so, auf den Erzeuger würde ich jetzt keine Rücksicht nehmen. Wenn er nicht zu den Dingen steht die er tut; wird es früher oder später sowieso zu Problemen führen. Die Kinder sind das beste was uns passieren kann. Ich bin verheiratet und wir kriegen bald unser zweites Wunschkind. Ich nehme allerdings immer in Kauf; dass es sein könnte, das mein Mann irgendwann nicht mehr an meiner Seite ist. Ich kriege Kinder in erster Linie nur für mich, weil ich mir mein Leben sonst nicht vorstellen kann, egal was passieren mag!! Denke jetzt auch an deine Gesundheit; ich meine eine Abtreibung nach der anderen;tut dir nichts Gutes!! Und bitte achte beim nächsten mal auf die Verhütung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram