Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 15. SSW - seit vier Wochen Blutungen

15. SSW - seit vier Wochen Blutungen

18. September 2003 um 11:28

Hallo,

mittlerweile bin ich in der 15. SSW und habe seit dem 20. August Schmierblutungen.

Niemand, der es selbst erlebt hat, kann sich wohl vorstellen, wie man sich fühlt: Hilflos, ohnmächtig und immer voller Angst, das Baby zu verlieren.
Ich sollte mich schonen, sagte mein Doc. So lange, bis ich drei volle Tage ohne Blutungen sei.
Also lag ich drei Wochen nur auf dem Sofa, habe ein Buch nach dem anderen verschlungen und mich wahnsinnig gefreut, als ich in der letzten Woche tatsächlich keine Blutungen mehr hatte.

Am Freitag war ich wieder arbeiten, habe aber in allem einen Gang zurück geschaltet den Haushalt beispielsweise macht momentan meine arme Mama. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr es mich nervt, dass ich mein normales Leben nicht mehr führen kann. Immer nur schonen, ja nicht den Staubsauger heben, oder einen Wäschekorb tragen.
Hallo?! Ich dachte, Schwangerschaft sei keine Krankheit!

Nun ja, nachdem ich also das Wochenende ohne Blutungen hinter mich gebracht hatte, mich auf die Arbeit, über den Urlaub, den wir eigentlich am Samstag antreten wollen und über die schönen Umstandsklamotten, die ich gekauft habe, wie blöd gefreut habe, setzten wieder Blutungen ein.

Was passiert hier eigentlich? Mein Arzt konnte mir keine gescheite Antwort geben. Erst sagte er, es könne auf eine drohende Fehlgeburt hinweisen oder das Einnisten des Mutterkuchens in die Gebärmutterwand sein. Ich bin so unglaublich frustriert, was sicherlich auch für das Baby nicht so förderlich ist.
Ich habe auch Angst, dass ich durch diese ganze Schonerei verhindert habe, dass die Natur ein möglicherweise behindertes Kind nicht abstoßen konnte. (Sorry, aber ich möchte wie wohl die meisten Menschen auch einfach ein gesundes Kind). Medikamente habe ich nicht genommen und jetzt gehe ich auch wieder arbeiten, aber die ganze Situation zerrt doch wahnsinnig an meinen Nerven.
Mittlerweile fliegen bei uns zuhause auch öfter mal die Fetzen, weil wir beide gereizt sind.

Sorry, dass es so lang geworden ist, aber ich musste mir meinen Frust mal von der Seele schreiben. Vielleicht hat ja die eine oder andere auch solche Erfahrungen gemacht und mag mal davon schreiben?!
Wenn nicht, konnte ich wenigstens mal Dampf ablassen! Danke fürs Lesen!

Liebe Grüße, wenn auch frustriert, Marie

Mehr lesen

18. September 2003 um 11:50

Hallo marie
ich würde an deiner stelle einen zweiten fa aufsuchen und mal ganz massiv nachfragen.

möchte dir hier jetzt keine weiteren horror-geschichten erzählen, sonst mach ich dich ja noch mehr verrückt als du schon bist.

ich finde 4 wochen blutungen eine lange zeit. bin allerdings auch kein arzt.

geh auf nummer sicher.

ich wünsch dir alles gute

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 12:19
In Antwort auf oxana_12753055

Hallo marie
ich würde an deiner stelle einen zweiten fa aufsuchen und mal ganz massiv nachfragen.

möchte dir hier jetzt keine weiteren horror-geschichten erzählen, sonst mach ich dich ja noch mehr verrückt als du schon bist.

ich finde 4 wochen blutungen eine lange zeit. bin allerdings auch kein arzt.

geh auf nummer sicher.

ich wünsch dir alles gute

lg

lily

Danke für die Wünsche!
Letzten Mittwoch waren wir bei einem Humangenetiker, der die NT ausgemessen hat. Vor der Untersuchung fragte er mich nach dem Schwangerschaftsverlauf, ich sagte ihm, dass mir im Prinzip super geht, ich aber seit Wochen Blutungen habe. Er fragte, ob es Schmierblutungen seien, ich sagte ja und er nickte nur sah es wohl nicht so dramatisch.
Beim US sagte er genau wie mein Doc das Baby entwickelt sich ganz normal, zappelt und hat, soweit man es sehen kann, Arme und Beine am richtigen Platz.

Heute geht es mir besonders schlecht, weil das Schieren immer stärker wird. Ich könnte nur heulen wenn ich mein Baby ohnehin verliere, warum musste ich mich dann erst vier Wochen quälen? Wieso ist es nicht gleich bei der ersten Blutung passiert?
Warum müssen mein Mann und ich den kleinen Zwackel auf dem Bildschirm sehen, zugucken, wie er strampelt, sich räkelt oder einfach nur Heia macht, wenn wir es später sowieso nicht im Arm halten dürfen?
Wieso, verdammt nochmal, konnten wir letzte Woche auf dem US den süßen Schmollmund (der Arzt hat das Baby rangezoomt) sehen, wenn wir ihm nie einen Kuss geben dürfen?

Muss mich jetzt erstmal ausheulen, sorry.

Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 12:27

Hallo Marie
Ich weiss nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe das auch alles mitgemacht, nur war ich damals erst 9 oder 10 Wochen schwanger. Ich weiss genau wie es dir geht. Es ist super hart, wenn man gesagt bekommt es kann sein, dass man es verliert.
Aber ich glaube, dass wenn dein kleiner Wurm schon 4 Wochen durchgehalten hat, dann schafft er den Rest auch noch. Ausserdem bist du ja schon über die gefährlichen 12 Wochen hinaus. Es ist schwer, aber versuch dich nicht verrückt zu machen. Sprech mit dem kleinen und streich dir über den Bauch, ich bin fest davon überzeugt dass das Baby das merkt. Bei mir haben die Blutungen dann irgendwann aufgehrt und sind nicht mehr gekommen. Bin jetzt immerhin in der 31. SSW. Und meine kleine ist super aktiv und gesund.

Ich drück dich in Gedanken, dass alles gut geht!

Gruss
Sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 12:35

Ich kann dich gut verstehen...
Hallo Marie!

Ich hatte am Anfang meiner Schwangerschaft auch Blutungen und muss/soll seither auch vorsichtig sein... War und ist zwar nicht ganz so dramatisch wie bei dir aber es ist trotzdem nicht schön!
Ich darf auch Wäsche, meinen Bruder, Staubsauger etc nicht mehr heben und so manchmal ist das schon zermürbend! Ich war zum Glück nur eine Woche krankgeschrieben, da ich einen Bürojob habe... Aber die hat schon gereicht war auf der Couch gelegen und wirklich ganz brav...
Aber dennoch geht es mir auch heute noch nach - irgendwann gewöhnt man sich daran nichts mehr heben zu dürfen, wird aber dann wieder unvorsichtiger und hat jedesmal Angst wieder zu bluten!
Ich habe am Anfang ein Medikament zur Stabiliesierung der Schwangerschaft bekommen, das ich direkt in die Scheide einführen musste und das auch keine Auswirkungen auf das Baby hatte - weiss aber nicht mehr wie das hies...
Ich würde mir zur Sicherheit auch die Meinung eines zweiten Arztes einholen, da du gar nichts bekommen hast...

Lass dich drücken

lolline mit Zwerg 26 SSW.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 12:50
In Antwort auf denise_12742582

Hallo Marie
Ich weiss nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe das auch alles mitgemacht, nur war ich damals erst 9 oder 10 Wochen schwanger. Ich weiss genau wie es dir geht. Es ist super hart, wenn man gesagt bekommt es kann sein, dass man es verliert.
Aber ich glaube, dass wenn dein kleiner Wurm schon 4 Wochen durchgehalten hat, dann schafft er den Rest auch noch. Ausserdem bist du ja schon über die gefährlichen 12 Wochen hinaus. Es ist schwer, aber versuch dich nicht verrückt zu machen. Sprech mit dem kleinen und streich dir über den Bauch, ich bin fest davon überzeugt dass das Baby das merkt. Bei mir haben die Blutungen dann irgendwann aufgehrt und sind nicht mehr gekommen. Bin jetzt immerhin in der 31. SSW. Und meine kleine ist super aktiv und gesund.

Ich drück dich in Gedanken, dass alles gut geht!

Gruss
Sandy

Hallo Sandy,
wir hoffen auch, dass unser Zwacki ein hartnäckiges Kerlchen ist. Aber nach nunmehr vier Wochen liegen meine/unsere Nerven blank.
Natürlich spreche ich mit dem Baby, mein Mann kuschelt jeden Abend mit meinem - noch nicht vorhandenen - Bauch und wenn wir ins Bett gehen, lege ich mir eine Spieluhr auf den Bauch.
Ich mag nur dieses Blut nicht mehr sehen, es macht mich wahnsinnig!

Schön, dass bei dir wieder alles okay ist und auch weiterhin eine traumhaft schöne Schwangerschaft!

Liebe Grüße, Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 12:51
In Antwort auf adah_12297509

Danke für die Wünsche!
Letzten Mittwoch waren wir bei einem Humangenetiker, der die NT ausgemessen hat. Vor der Untersuchung fragte er mich nach dem Schwangerschaftsverlauf, ich sagte ihm, dass mir im Prinzip super geht, ich aber seit Wochen Blutungen habe. Er fragte, ob es Schmierblutungen seien, ich sagte ja und er nickte nur sah es wohl nicht so dramatisch.
Beim US sagte er genau wie mein Doc das Baby entwickelt sich ganz normal, zappelt und hat, soweit man es sehen kann, Arme und Beine am richtigen Platz.

Heute geht es mir besonders schlecht, weil das Schieren immer stärker wird. Ich könnte nur heulen wenn ich mein Baby ohnehin verliere, warum musste ich mich dann erst vier Wochen quälen? Wieso ist es nicht gleich bei der ersten Blutung passiert?
Warum müssen mein Mann und ich den kleinen Zwackel auf dem Bildschirm sehen, zugucken, wie er strampelt, sich räkelt oder einfach nur Heia macht, wenn wir es später sowieso nicht im Arm halten dürfen?
Wieso, verdammt nochmal, konnten wir letzte Woche auf dem US den süßen Schmollmund (der Arzt hat das Baby rangezoomt) sehen, wenn wir ihm nie einen Kuss geben dürfen?

Muss mich jetzt erstmal ausheulen, sorry.

Marie

Du wirst es bestimmt schaffen
Hallo Matala,
nun mach dich mal nicht verrückt. Ich war zwar noch nie schwanger, aber ich denke es ist jetzt sehr wichtig, dass du deine Gedanken ins positive wandelst.
Deinem Baby geht es doch gut. Wenn der Arzt die Blutungen nicht beunruhigend findet, wird es wohl auch nichts bedrohliches sein.
Du tust als sei das Baby schon nicht mehr, aber es ist doch genau das Gegenteil der Fall!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 13:02
In Antwort auf Lolline

Ich kann dich gut verstehen...
Hallo Marie!

Ich hatte am Anfang meiner Schwangerschaft auch Blutungen und muss/soll seither auch vorsichtig sein... War und ist zwar nicht ganz so dramatisch wie bei dir aber es ist trotzdem nicht schön!
Ich darf auch Wäsche, meinen Bruder, Staubsauger etc nicht mehr heben und so manchmal ist das schon zermürbend! Ich war zum Glück nur eine Woche krankgeschrieben, da ich einen Bürojob habe... Aber die hat schon gereicht war auf der Couch gelegen und wirklich ganz brav...
Aber dennoch geht es mir auch heute noch nach - irgendwann gewöhnt man sich daran nichts mehr heben zu dürfen, wird aber dann wieder unvorsichtiger und hat jedesmal Angst wieder zu bluten!
Ich habe am Anfang ein Medikament zur Stabiliesierung der Schwangerschaft bekommen, das ich direkt in die Scheide einführen musste und das auch keine Auswirkungen auf das Baby hatte - weiss aber nicht mehr wie das hies...
Ich würde mir zur Sicherheit auch die Meinung eines zweiten Arztes einholen, da du gar nichts bekommen hast...

Lass dich drücken

lolline mit Zwerg 26 SSW.

Es tut schon gut, zu wissen,
dass andere Frauen das auch hatten und alles wieder okay ist!

Hallo Lolline!

Ich war bei drei Ärzten: Als die Blutungen begannen (abends um 23:00) sind wir zum Krankenhaus gefahren. Der Arzt machte US, Babys Herzchen pochte und es selbst machte Heia.(Trotzdem wollte er mich im KH behalten - ich wollte aber nicht)
Am nächten Tag hatte ich ohnehin meine Vorsorgeuntersuchung und mein Doc machte ebenfalls US (Baby wach und zappelig), schrieb mich krank. Medikamente gab er mir nicht - die hätte ich auch nicht genommen. (Ich denke, das was du bekommen hast, waren nicht solche Hammerteile, wie die, die meine Tante - damals auch in der ca. 10 SSW - bekam. Sie hatte Blutungen, kam ins KH, nahm Medikamente, um das Kind nicht zu verlieren. Sie verlor es auch nicht, sondern bekam eine schwer behinderte Tochter.)

Immer, wenn die Blutungen schlimmer wurden, schleppte mein Mann mich zum Doc - immer war alles mit dem Baby okay. Und so langsam beruhigten sich meine Nerven, weil ich an die Theorie vom "Einnisten des Mutterkuchens" glauben wollte.

Auch der Humangenetiker letzte Woche konnte nix feststellen - und der hätte etwas Gravierendes sicherlich gesehen (hoffe ich).
Wie dem auch sei - jetzt hatte ich eine Woche keine Blutungen und nun wird es immer schlimmer: DAS macht mich fertig.

Heute nachmittag fahren mein Mann und ich nochmal zum Doc, dann wissen wir sicher - vorerst - mehr.

Danke für deine aufmunternden Zeilen!

Liebe Grüße, eine auch dir eine tolle Schangerschaft ohne Probleme!

Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 13:41
In Antwort auf adah_12297509

Danke für die Wünsche!
Letzten Mittwoch waren wir bei einem Humangenetiker, der die NT ausgemessen hat. Vor der Untersuchung fragte er mich nach dem Schwangerschaftsverlauf, ich sagte ihm, dass mir im Prinzip super geht, ich aber seit Wochen Blutungen habe. Er fragte, ob es Schmierblutungen seien, ich sagte ja und er nickte nur sah es wohl nicht so dramatisch.
Beim US sagte er genau wie mein Doc das Baby entwickelt sich ganz normal, zappelt und hat, soweit man es sehen kann, Arme und Beine am richtigen Platz.

Heute geht es mir besonders schlecht, weil das Schieren immer stärker wird. Ich könnte nur heulen wenn ich mein Baby ohnehin verliere, warum musste ich mich dann erst vier Wochen quälen? Wieso ist es nicht gleich bei der ersten Blutung passiert?
Warum müssen mein Mann und ich den kleinen Zwackel auf dem Bildschirm sehen, zugucken, wie er strampelt, sich räkelt oder einfach nur Heia macht, wenn wir es später sowieso nicht im Arm halten dürfen?
Wieso, verdammt nochmal, konnten wir letzte Woche auf dem US den süßen Schmollmund (der Arzt hat das Baby rangezoomt) sehen, wenn wir ihm nie einen Kuss geben dürfen?

Muss mich jetzt erstmal ausheulen, sorry.

Marie

Och marie
ich bin zwar nicht in deiner lage, aber beruhige dich mal.

ob du das kind verlierst, weißt du doch nicht. oder?

sieh mal, ich werde bei meiner nächsten ss zu 60% das kind wieder verlieren. aber wenn ich das nicht eingehe, hab ich nie die chance, ein kind zu bekommen. es ist nie leicht für eine frau ein kind zu verlieren. du solltest aber nicht dauernd darüber nachdenken, daß ES passiert.

wenn doch sämtliche ärzte gesagt haben, daß es nichts schlimmes ist, versuch die gedanken zu verdrängen. und wenn du das nächste mal im kh bleiben solltest - tu es doch. vielleicht fühlst du dich dort besser aufgehoben.

sicher willst du die ganzen heile worte jetzt nicht hören aber du solltest dich auch nicht verrückt machen.

heul dich ruhig aus.

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 15:55
In Antwort auf oxana_12753055

Och marie
ich bin zwar nicht in deiner lage, aber beruhige dich mal.

ob du das kind verlierst, weißt du doch nicht. oder?

sieh mal, ich werde bei meiner nächsten ss zu 60% das kind wieder verlieren. aber wenn ich das nicht eingehe, hab ich nie die chance, ein kind zu bekommen. es ist nie leicht für eine frau ein kind zu verlieren. du solltest aber nicht dauernd darüber nachdenken, daß ES passiert.

wenn doch sämtliche ärzte gesagt haben, daß es nichts schlimmes ist, versuch die gedanken zu verdrängen. und wenn du das nächste mal im kh bleiben solltest - tu es doch. vielleicht fühlst du dich dort besser aufgehoben.

sicher willst du die ganzen heile worte jetzt nicht hören aber du solltest dich auch nicht verrückt machen.

heul dich ruhig aus.

lg

lily

Hallo Lily,
das ist ja schrecklich, dass du bereits vorher weißt, was dich erwartet. Ich drücke schon mal im Voraus die Daumen.

Ich war gerade beim Arzt - mittlerweile "darf" ich ganz ohne Anmeldung kommen; auf dieses Privileg hätte ich gern verzichtet!

Es scheint - wie immer - alles okay zu sein. Der Doc wünschte meinem Mann und mir einen schönen Urlaub und sagte, dass Ruhe und Entspannung, Sonne und Meer manchmal Wunder wirken.
Na dann - ab in den Süden .

Liebe Grüße an alle, Marie *jetzt schon fast wieder ein schiefes Lächeln hinkriegt*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2003 um 15:59
In Antwort auf adah_12297509

Hallo Lily,
das ist ja schrecklich, dass du bereits vorher weißt, was dich erwartet. Ich drücke schon mal im Voraus die Daumen.

Ich war gerade beim Arzt - mittlerweile "darf" ich ganz ohne Anmeldung kommen; auf dieses Privileg hätte ich gern verzichtet!

Es scheint - wie immer - alles okay zu sein. Der Doc wünschte meinem Mann und mir einen schönen Urlaub und sagte, dass Ruhe und Entspannung, Sonne und Meer manchmal Wunder wirken.
Na dann - ab in den Süden .

Liebe Grüße an alle, Marie *jetzt schon fast wieder ein schiefes Lächeln hinkriegt*

Na siehste
hallo marie,

vielleicht hilft euch der urlaub ja wirklich das ganze etwas entspannter zu sehen.


ich wünsch euch gute erholung & einen schönen urlaub. berichte doch mal, wie es war.

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2003 um 14:48

Blutungen in der ssw
ich hab auch beim arbeiten in der 10.woche starke blutungen bekommen,wie eine starke regelblutung!!!!!!!!!!!ICH bin beim billa-einzelhandelskauffrau. im lkh-leoben meinten die ärzte das wär eine drohende felhlgeburt. aber ich hatte bis jetzt keine und bin jetzt bald in der 16.ssw! ich geh jetzt wieder arbeiten und habe auch rötlichen ausfluss noch!! Aber normal glaube ich...

ich wünsch dir viel glück und deinem baby mfg nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club