Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / 15 & Schwanger. 6 Ssw. Abtreiben.

15 & Schwanger. 6 Ssw. Abtreiben.

14. Februar 2010 um 14:49 Letzte Antwort: 9. März 2010 um 23:25

Hallo, ich schreibe hier, weil es sicherlich welche gibt, die auch abgetrieben haben.
Ich bin wie oben genannt 15 und (leider) Schwanger.
Habe es am Freitag erfahren..
Ich bin sehr entschlossen, abzutreiben.
Nur, es ist alles so verwirrend. Ich will um jeden Preis abtreiben, denke doch jedoch daran wie schön es wäre ein Kind zu bekommen, die kleinen Händchen in der Hand zu halten etc.
Nur, ich will halt das beste für mich, ich kann nicht auf das 'Ding' da unten rücksicht nehmen und damit 2 Leben versauen. Ich bin schließlich noch viel zu jung. Außerdem die Anzeichen die ich jetzt schon habe, sind auch viel zu anstrengend jetzt schon für mich..
Ich wollte nur fragen ob ihr auch so gedacht habt?
Wie läuft das da genau bei einer Abtreibung ab und wie fühlt man sich danach?
Ich habe jetzt schon ziemlich gewissensbisse und vorwürfe.
Ich denke die ganze Zeit, dass ich eine Mörderin bin..
Hoffe auf Antworten..

Mehr lesen

14. Februar 2010 um 15:00


ich kann nicht auf das 'Ding' da unten rücksicht nehmen und damit 2 Leben versauen.
was soll das bitte bedeuten??
es ist kein ding es ist dein baby....ohh man ey sowas macht mich echt traurig. wieso werden soviele frauen ungewollt schwanger und treiben dann ab?? schonmal was von verhütung gehört
ein armes kleines wesen wird getötet nur weil man zu dumm ist zu verhüten...echt schade

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 15:02

Naja,
jeder hat andere Ansichten. Es kann immer mal passieren, dass man ungewollt Schwanger ist. Aber ich meine, ich würde es allein körperlich und seelisch nicht verkraften, das weiß ich. Und warum sollte es dann auf die Welt kommen? Es ist ungewollt, es ist nicht erwünscht, würde ich es abgeben, würde es dazu noch eine Adoption oder Heim dazukommen. Ist das etwa ein gutes Leben? Nein.
Ich will das Baby, aber die vernunft siegt.

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 15:37
In Antwort auf jackie_12775742

Naja,
jeder hat andere Ansichten. Es kann immer mal passieren, dass man ungewollt Schwanger ist. Aber ich meine, ich würde es allein körperlich und seelisch nicht verkraften, das weiß ich. Und warum sollte es dann auf die Welt kommen? Es ist ungewollt, es ist nicht erwünscht, würde ich es abgeben, würde es dazu noch eine Adoption oder Heim dazukommen. Ist das etwa ein gutes Leben? Nein.
Ich will das Baby, aber die vernunft siegt.


hi!

ich stecke gerade in der selben situation.nur anderes wie du bin ich 23 und hab eine ausbildung. ich kann dich sehr gut verstehen und weiß nur zu gut mit welchen fragen du dich gerade beschäftigst.
ich habe mich gestern nacht auch dazu durch gerungen eine abtreibung zu machen. klar ist es schön ein baby zu bekommen egal in welchem alter man ist. doch soll man ein kind bekommen das ungewollt ist und dem man nichts bieten kann?ich denke nicht!!
ein kleines wesen hat verdient das es unbeschwert aufwachsen kann.
und so wie bei dir hat auch die vernunft bei mir gewonnen.Leider!!!

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 15:53

Nur soviel:
Vor einer Abtreibung spricht meist die Vernunft
Nach einer Abtreibung spricht meist das Herz, aber nur dann wenn man eins hat.

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 16:20


hi du bist schon noch sehr jung und eigentlich auch noch ein Kind, lass dich hier von dummen Sprüchen nicht unterkriegen, jeder lebt sein leben udn was man sich einbroct muss man bekanntlich selbst auslöffeln.

In deinem Fall eine ungewollte SS , du musst das jetzt nicht alleine durchstehen. Geh doch zu einer Beratungsstelle für Jugendliche und vertraue dich auch deinen Eltern an. Darum kommst du nicht umhin.

Auch wenn jetzt alles sehr verworren und neu für dich ist, das Leben geht weiter und es gibt immer einen Weg.

Ob das jetzt ein baby ist oder eine Abtreibung das wird sich noch zeigen.

Wie eine Mörderin brauchst du dich wirklich nicht zu fühlen, eine Abtreibung ist ne Notbremse die jede frau ziehen kann, es gibt die fristenlösung , d.h. bis zur 12 SSW kannst du abtreiben.

ich geb dir hier weil du gefragt hast eine Inet adresse, kopieren und in die webzeile deines browsers einfügen:

abtreibung.at

da werden die verschiedenen methoden erklärt. Entweder mit Pille oder durch eine OP. Schmerzen wirst du keine haben bzw. bekommst du leichte Schmerzmittel.

Auch Vorwürfe sind absolut fehl am Platz, denn keine Verhütung ist 100 % das wäre nur Enthaltsamkeit.

also Kopf hoch , ich hoffe du hast eine nette familie die dich unterstützt

glg

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 16:23
In Antwort auf sofiya_11916295


hi du bist schon noch sehr jung und eigentlich auch noch ein Kind, lass dich hier von dummen Sprüchen nicht unterkriegen, jeder lebt sein leben udn was man sich einbroct muss man bekanntlich selbst auslöffeln.

In deinem Fall eine ungewollte SS , du musst das jetzt nicht alleine durchstehen. Geh doch zu einer Beratungsstelle für Jugendliche und vertraue dich auch deinen Eltern an. Darum kommst du nicht umhin.

Auch wenn jetzt alles sehr verworren und neu für dich ist, das Leben geht weiter und es gibt immer einen Weg.

Ob das jetzt ein baby ist oder eine Abtreibung das wird sich noch zeigen.

Wie eine Mörderin brauchst du dich wirklich nicht zu fühlen, eine Abtreibung ist ne Notbremse die jede frau ziehen kann, es gibt die fristenlösung , d.h. bis zur 12 SSW kannst du abtreiben.

ich geb dir hier weil du gefragt hast eine Inet adresse, kopieren und in die webzeile deines browsers einfügen:

abtreibung.at

da werden die verschiedenen methoden erklärt. Entweder mit Pille oder durch eine OP. Schmerzen wirst du keine haben bzw. bekommst du leichte Schmerzmittel.

Auch Vorwürfe sind absolut fehl am Platz, denn keine Verhütung ist 100 % das wäre nur Enthaltsamkeit.

also Kopf hoch , ich hoffe du hast eine nette familie die dich unterstützt

glg

Lea
"Auch Vorwürfe sind absolut fehl am Platz, denn keine Verhütung ist 100 % das wäre nur Enthaltsamkeit."
Selbst da würde dir so mancher Christ noch widersprechen

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 16:24

Ich wurde auch mit 15 schwanger
ich möchte dir etwas von meiner erfahriung mit geben damit du dir die andere altenative bedenken kannst.

ich wurde AUCH mit 15 schwanger.
Zwar hatte ich einen Rreund aber wir waren 3 Monate zsm es ist nie sicher ob der Freund bliebt oder nicht also musste ich mich auch auf die Situazion einstellen das es durchaus möglich ist das ich allein bleib.
meine Eltern ALLE haben gegen mich und das baby gestanden
ich war völlig allein damit und hatte weder einkommen noch sonstiges was ich dem Baby bieten konnte. Habe bei meiner Mutter gelebt und hatte NICHTS! Musste Schule machen und das was jeder andere mit 15 Jahren auch tun mussten.
Allerdings habe ich mich fürs Baby entschieden und kein einziges Gedanken darüber verloren abzutreiben
Ich wusste zwar nicht wie ich das ganze anstellen soll aber ich habe es geschafft.
mit 16 Jahren habe ich mir dann ne eigene Wiohnung gehollt und Schule weiter gemacht. Danach habe ich die Schule auf Seite gelegt um mich bis zum 3 Jahr meiner Tochter um sie zu kümmern.
Ich bin soooo glücklich das ich sie bekommen habe. Ich denke nicht das du deine Entscheidung das Baby bekommen zu haben bereuen wirst. Soetwas ist sehr sehr selten Und du verbaust dir dein leben gaaanz sicher nicht. Im gegenteil das Kind macht dich stärker, du wirst das Gefühl haben das du durch Schule beenden Und ausbildung machen deinen Kind was bieten kannst und das wird dich stark machen.
Du kannst dir finanziele Hilfe suchen und die findest du auch In Deutschland ist keiner ohne Geld und du brauchst dich nicht dafür zu schämen denn du hast ein leben geschenkt und gehst weiterhin zur Schule und machst danach Ausbildung. Du wirst merken wie glücklich dich das machen wird!
Du kannst dir ne Betreuerin vom Jugendamt hollen der wärend du in der Schule bist auf dein Baby aufpasst.
Du MUSS NICHT abtreiben! warum nimmst du so ein Risiko auf dich auf vielleicht nach der Abtreibung leiden zu müssen.???
Icvh bin nun 17 Jahre alt werde bald 18 Und ich bin echt solz auf mich und wirklich zugfireden mit meinen Leben auch wenn vieles schwer ist!

Auch möchte ich dir eine andere Sache von mir erzählen
Ich wurde 17... paar Monate später erfuhr ich schnell das ich schwanger bin das war etwa 4 ssw
danach ganz schnell zum arzt er konnte aber noch kein Embroy erkennen also schickte er mich nachhause und sagte ich soll in einer Woche wieder kommen.
Nach einer Wurde bestätigt das ich schwanger bin. Eigentlich habe ich mich gefreut aber ich wusste das ich das Baby nicht bekommen kann ich habe geweint und geweint habe schon mit baby gereden bauch gestreichelt ich wollte dieses Baby
Denoch machte ich die abtreibung ich verabschiedete mich vom baby und wachte nach der narkose mit tränen in den augen auf kurz darauf brach ich im krankenhaus zsm.
Nun ist es 7 monate her ich bin am ende. Ich habe eine dfiagnose vom arzt ich habe depressionen ich drehe vollkommend am rad. Ich habe einen kinderwunsch der mir das leben schwer macht ich habe absolut keine kontrolle über das geschehen mit mir. Ich schlafe kaum habe albträume haarausfahl essstörungen keine lust auf freunde keine nerven keine lust zu leben ich kann einfach nicht mehr

Ich ratte dir wirklich gaaaanz doll tu es dir nicht an
behalte dein Baby es wird sicherlich nicht dein leben verbauen!

Ich wünsche dir alles gute egal wie du dich entscheidest

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 17:15
In Antwort auf terese_12876588


ich kann nicht auf das 'Ding' da unten rücksicht nehmen und damit 2 Leben versauen.
was soll das bitte bedeuten??
es ist kein ding es ist dein baby....ohh man ey sowas macht mich echt traurig. wieso werden soviele frauen ungewollt schwanger und treiben dann ab?? schonmal was von verhütung gehört
ein armes kleines wesen wird getötet nur weil man zu dumm ist zu verhüten...echt schade


weißte diesen satz mit zu dumm zum verhüten lese ich hier so oft , udn er ist so unglaublich nutzlos. Du sagt ja auch nicht zu jemanden der sich verirrt hat : hast das Navi vergessen? " sondern erklärst den weg..

ebenso sollte man den frauen hier mit Verständnis begegnen und keine Vorwürfe machen.

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 19:26

Danke
für die ganzen lieben Beiträge!
Ich bin einfach noch zu jung dafür, ich möchte es einfach nicht, ich würde es wie seelisch und körperlich gar nicht aushalten ein Kind zur Welt zur bringen.. Ich möchte es auch nicht, egal wie süß Kinder sind.. nur ich habe große Angst..
Ist halt alles etwas verwirrend für mich, irgendwie ja auch verständlich.. Früher dachte ich immer, wie können die schwangeren sich nicht entscheiden ob sie Abtreiben oder nicht und wollen lieber das kind dann doch großziehen etc. Aber jetzt wo man in der gleichen Situation steckt, versteht man erst, was in den Menschen vor sich geht.
Es ist ungewollt und dann soll es auch nicht zur Welt kommen.
Es tut mir zwar unheimlich leid und ich kann mir vorstellen, dass es mir danach noch etwas schlecht gehen wird gedanklich, aber ich bin fest entschlossen es abzutreiben..

ich habe noch eine frage..
kann ich es abtreiben lassen, ohne dass meine Mutter etwas erfährt? wir haben kein besonders gutes Verhältnis..

Gefällt mir
14. Februar 2010 um 19:27

'Sidneyx
Hallo Sidneyx,
Du bist ungeplant schwanger und nun treiben Dich viele Fragen um. Es ist gut, dass Du dies alles durchdenkst. Denn nur wer sich vorher damit auseinandersetzt, kann nachher nicht da landen wo er nicht hinwollte.
Wie eine Abtreibung abläuft kannst Du auf wasistabtreibung.de nachlesen, da sind die verschiedenen Methoden aufgezeigt.
Ich persönlich kann Dir keine dieser Abtreibungsmethoden empfehlen, denn sie bringen alle das gleiche Ergebnis. Und es kann sein, dass die Abtreibung für Dich zu einer Verlusterfahrung wird, die Dich über Jahre hinweg Deine körperliche und psychische Gesundheit kosten kann. Mehr zu Deiner Frage, wie es Dir anschließend evt. geht findest Du auf vor-abtreibung.de, Seite Risiken.
Du bist zum einen fest entschlossen, aber auf der anderen Seite hin-und-hergerissen. Ein Kind zu bekommen würde keine 2 Leben versauen. Es würde Dein Leben reicher, schöner, fröhlicher machen. Vielleicht würdest Du zum 1. mal Abend an einem Bett stehen, das Kind atmen hören, und wissen für wen Du eigentlich lebst. Und wenn das Kind morgens die Augen aufmacht, und nach Dir ruft, dann merkst Du für dieses Kind bist Du die wichtigste Person auf dieser Welt. Auch junge Mütter haben ihre Vorteile. Vielleicht sind Dir dann all die Dinge, die Dir jetzt unendlich wichtig sind, gar nicht mehr so wichtig. Du bräuchtest jedoch eine neue Lebensperspektive, Du darfst Dich gerne bei ausweg-pforzheim.de melden, die sind fit und einfühlsam. Du mußt diesen Weg nicht einsam und alleine gehen, die würden Dir beistehen, in allem was Du brauchst. Du hast jetzt schon Gewissensbisse, wie soll dies erst nach einer Abtreibung werden, wenn die logischen Argumente des Verstandes nicht mehr viel zählen, wenn das Herz weh tut.
LG Itemba

Gefällt mir
15. Februar 2010 um 0:37
In Antwort auf jackie_12775742

Danke
für die ganzen lieben Beiträge!
Ich bin einfach noch zu jung dafür, ich möchte es einfach nicht, ich würde es wie seelisch und körperlich gar nicht aushalten ein Kind zur Welt zur bringen.. Ich möchte es auch nicht, egal wie süß Kinder sind.. nur ich habe große Angst..
Ist halt alles etwas verwirrend für mich, irgendwie ja auch verständlich.. Früher dachte ich immer, wie können die schwangeren sich nicht entscheiden ob sie Abtreiben oder nicht und wollen lieber das kind dann doch großziehen etc. Aber jetzt wo man in der gleichen Situation steckt, versteht man erst, was in den Menschen vor sich geht.
Es ist ungewollt und dann soll es auch nicht zur Welt kommen.
Es tut mir zwar unheimlich leid und ich kann mir vorstellen, dass es mir danach noch etwas schlecht gehen wird gedanklich, aber ich bin fest entschlossen es abzutreiben..

ich habe noch eine frage..
kann ich es abtreiben lassen, ohne dass meine Mutter etwas erfährt? wir haben kein besonders gutes Verhältnis..

NEIN
kannste nicht

Gefällt mir
15. Februar 2010 um 1:16
In Antwort auf callie_12658116

NEIN
kannste nicht

Hallo Babigirli
wollte dir auf diesem Weg mal ein ganz dickes Lob aussprechen.Wer so mutig um sein ungeborenes Kind kämpft mit allen erdenklichen Widerständen ,die du mit Sicherheit hattest mit 15 Jahren,der wird auch seinem Kind gerecht. Du hast dich nicht unterkriegen lassen ,bist eine liebevolle Mutter geworden.
Respekt!

Den Weg des geringsten Widerstandes ,sprich Abtreibung kann jeder gehen....aber das Wertvollste was du hast und erleben kannst mußtest du dir erkämpfen und ist nicht mit Geld zu bezahlen.Dein steiniger Weg hat sich mehr als gelohnt, das sehe ich an deinen Fotos in deinem Profil-
Alles Gute!

Gefällt mir
15. Februar 2010 um 11:19

Hallo,
Du klingst wirklich sehr verwirrt und scheinst schon jetzt unglücklich zu sein bei dieser Vorstellung, Dein Kind abzutreiben. Wieso willst Du es dann trotzdem tun? Es gibt wirklich Möglichkeiten, Hilfe zu bekommen! Du musst Dich nur an eine Beratungsstelle wenden (Adressen könnte ich Dir vermitteln...), anonym, kostenlos, einfach mal anrufen und Dich erkundigen, was für Unterstützungsmöglichkeiten es für Dich und das Kind gäbe. Wirf Dein Kind nicht weg, bevor Du nicht alles versucht hast, um Unterstützung zu bekommen! Denn wenn Du vielleicht später in Deinem Leben erfährst, dass es doch irgendwie mit Kind gegangen wäre, dass Du es unter gewissen Umständen vielleicht doch geschafft hättest, dann wirst Du Dir ewig Vorwürfe machen, wieso Du Dich nicht rechtzeitig nach diesen Möglichkeiten erkundigt hast. Du kannst jetzt natürlich auch davor die Augen verschließen, aber dann wirst Du vielleicht erst erfahren, was Du verloren hast, wenn es schon zu spät ist.

Gefällt mir
16. Februar 2010 um 10:01
In Antwort auf jackie_12775742

Danke
für die ganzen lieben Beiträge!
Ich bin einfach noch zu jung dafür, ich möchte es einfach nicht, ich würde es wie seelisch und körperlich gar nicht aushalten ein Kind zur Welt zur bringen.. Ich möchte es auch nicht, egal wie süß Kinder sind.. nur ich habe große Angst..
Ist halt alles etwas verwirrend für mich, irgendwie ja auch verständlich.. Früher dachte ich immer, wie können die schwangeren sich nicht entscheiden ob sie Abtreiben oder nicht und wollen lieber das kind dann doch großziehen etc. Aber jetzt wo man in der gleichen Situation steckt, versteht man erst, was in den Menschen vor sich geht.
Es ist ungewollt und dann soll es auch nicht zur Welt kommen.
Es tut mir zwar unheimlich leid und ich kann mir vorstellen, dass es mir danach noch etwas schlecht gehen wird gedanklich, aber ich bin fest entschlossen es abzutreiben..

ich habe noch eine frage..
kann ich es abtreiben lassen, ohne dass meine Mutter etwas erfährt? wir haben kein besonders gutes Verhältnis..

Liebe sidneyx
wenn ich deine beiträge so lese, tut mir am meisten leid, dass du so allein bist, dass dich niemand in den arm nimmt und dich tröstet, dir mut zuspricht, dir lang zuhört und dir sagt, wie wertvoll du bist!! - wie steht es denn mit deinem freund? habt ihr eine gute beziehung zueinander? oder sonst irgendjemand, der für dich jetzt eine zuflucht sein könnte?

du kannst sehr gut beschreiben, was dich jetzt bewegt! das gefällt mir. deshalb: bleib jetzt lieber nicht allein mit deinen gedanken - dass du hier schreibst, ist schon ein guter schritt!

Gefällt mir
16. Februar 2010 um 14:46

Hallo!!
Hallo also erstens mal es gibt mehrere methoden es kommt auch immer drauf an wie weit du bist hier die oberbegriffe kannst ja dan mal im internet genau nach lesen

Abtreibungspille Mifegyne / RU 486
Absaugmethode/Vakuumaspiration (chirurgisch)
Ausschabung/Curettage (chirurgisch)

also das mit der Absaug methode die am meisten gemachte abtreibung In örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose wird zunächst der Muttermund mit speziellen Stiften aus Metall oder Plastik aufgedehnt. Durch den erweiterten Muttermund führt der Arzt einen flexiblen Plastikschlauch in die Gebärmutter ein. Durch einen starken Sog wird das Kind mitsamt Plazenta (Mutterkuchen) in Stücke gerissen. Zuerst werden die Arme und Beine vom Körper getrennt, dann der Rumpf vom Kopf. Da der Kopf zu gross ist, um durch den Plastikschlauch zu passen, knackt ihn der Arzt mit Spezialinstrumenten wie eine Nuss und saugt die Bruchstücke einzeln ab !!! Es hört sich echt schlimm an und das ist es auch! ich kann dir nicht sagen wie du dich fühlen wirst das kommt auf den menschen trauf an manche juckt es nicht mal und manche hassen sich dafür.

Je nach abtreibungsart ist das abhängig ich weiß von der mit der abtreibungspille das man zum arzt geht und der macht nochmal eine untersuchung und dann bekommst du eine tablette und musst sie in der praxis einnehmen und dann kannst nach hause gehen und zuhausen musst du dann noch mehrere nehmen du wirst auch krank geschrieben, du wirst schmerzen haben und blutungen haben. Die schmerzen können stark oder leichter fallen des kommt auf den jenigen an.
Ich verstehe das du angst hast aber eigendlich bin ich gegen abtreibung aber es kommt immer auf die Situatuin trauf an. Du bist nun mal noch sehr jung aber das musst du wissen, bloß überlege es dir gut wenn du jetzt schon gewissensbisse hast! Ich hoffe ich habe dir helfen können und das du die richtige entscheidung treffen wirst! Gruß und alles liebe

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 14:17

Ich kann lini nur zustimmen
wenn ihr nicht schwanger werden oder sein wollt und nicht verhüten könnte dann wartet gefälligst mit dem sex solange bis ihr nichts mehr gegen ein kind einzuwenden habt!

denke mal dran das ab der 8 woche schon das herz schlägt!! ist nicht mehr lange oder? und bis du deinen termin für die abtreibung hast biste längst in der 8. woche.

wer abtreibt ist meiner meinung nach auch "orgendwie" ein mörder... es ist schließlich ein lebewesen und kein "ding"!

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 14:52
In Antwort auf martta_12898744

Hallo!!
Hallo also erstens mal es gibt mehrere methoden es kommt auch immer drauf an wie weit du bist hier die oberbegriffe kannst ja dan mal im internet genau nach lesen

Abtreibungspille Mifegyne / RU 486
Absaugmethode/Vakuumaspiration (chirurgisch)
Ausschabung/Curettage (chirurgisch)

also das mit der Absaug methode die am meisten gemachte abtreibung In örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose wird zunächst der Muttermund mit speziellen Stiften aus Metall oder Plastik aufgedehnt. Durch den erweiterten Muttermund führt der Arzt einen flexiblen Plastikschlauch in die Gebärmutter ein. Durch einen starken Sog wird das Kind mitsamt Plazenta (Mutterkuchen) in Stücke gerissen. Zuerst werden die Arme und Beine vom Körper getrennt, dann der Rumpf vom Kopf. Da der Kopf zu gross ist, um durch den Plastikschlauch zu passen, knackt ihn der Arzt mit Spezialinstrumenten wie eine Nuss und saugt die Bruchstücke einzeln ab !!! Es hört sich echt schlimm an und das ist es auch! ich kann dir nicht sagen wie du dich fühlen wirst das kommt auf den menschen trauf an manche juckt es nicht mal und manche hassen sich dafür.

Je nach abtreibungsart ist das abhängig ich weiß von der mit der abtreibungspille das man zum arzt geht und der macht nochmal eine untersuchung und dann bekommst du eine tablette und musst sie in der praxis einnehmen und dann kannst nach hause gehen und zuhausen musst du dann noch mehrere nehmen du wirst auch krank geschrieben, du wirst schmerzen haben und blutungen haben. Die schmerzen können stark oder leichter fallen des kommt auf den jenigen an.
Ich verstehe das du angst hast aber eigendlich bin ich gegen abtreibung aber es kommt immer auf die Situatuin trauf an. Du bist nun mal noch sehr jung aber das musst du wissen, bloß überlege es dir gut wenn du jetzt schon gewissensbisse hast! Ich hoffe ich habe dir helfen können und das du die richtige entscheidung treffen wirst! Gruß und alles liebe

Hallo boom91!
Bei dieser ausführlichen bildlichen Beschreibung:
dreht sich bei mir der Magen um und mir wird kotzübel----obwohl ich nicht schwanger bin!
Mir fehlen die Worte!!!!!

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 14:59
In Antwort auf martta_12898744

Hallo!!
Hallo also erstens mal es gibt mehrere methoden es kommt auch immer drauf an wie weit du bist hier die oberbegriffe kannst ja dan mal im internet genau nach lesen

Abtreibungspille Mifegyne / RU 486
Absaugmethode/Vakuumaspiration (chirurgisch)
Ausschabung/Curettage (chirurgisch)

also das mit der Absaug methode die am meisten gemachte abtreibung In örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose wird zunächst der Muttermund mit speziellen Stiften aus Metall oder Plastik aufgedehnt. Durch den erweiterten Muttermund führt der Arzt einen flexiblen Plastikschlauch in die Gebärmutter ein. Durch einen starken Sog wird das Kind mitsamt Plazenta (Mutterkuchen) in Stücke gerissen. Zuerst werden die Arme und Beine vom Körper getrennt, dann der Rumpf vom Kopf. Da der Kopf zu gross ist, um durch den Plastikschlauch zu passen, knackt ihn der Arzt mit Spezialinstrumenten wie eine Nuss und saugt die Bruchstücke einzeln ab !!! Es hört sich echt schlimm an und das ist es auch! ich kann dir nicht sagen wie du dich fühlen wirst das kommt auf den menschen trauf an manche juckt es nicht mal und manche hassen sich dafür.

Je nach abtreibungsart ist das abhängig ich weiß von der mit der abtreibungspille das man zum arzt geht und der macht nochmal eine untersuchung und dann bekommst du eine tablette und musst sie in der praxis einnehmen und dann kannst nach hause gehen und zuhausen musst du dann noch mehrere nehmen du wirst auch krank geschrieben, du wirst schmerzen haben und blutungen haben. Die schmerzen können stark oder leichter fallen des kommt auf den jenigen an.
Ich verstehe das du angst hast aber eigendlich bin ich gegen abtreibung aber es kommt immer auf die Situatuin trauf an. Du bist nun mal noch sehr jung aber das musst du wissen, bloß überlege es dir gut wenn du jetzt schon gewissensbisse hast! Ich hoffe ich habe dir helfen können und das du die richtige entscheidung treffen wirst! Gruß und alles liebe


wieso weiß man mit 18 jahren schon so gut darüber bescheid?

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 15:01

Hallo sidneyx..
als erstes möchte ich sagen, dass kommentare wie "schon mal was von verhütung gehört" oder "mörder" mehr als nur überflüssig sind!!! zum einen hat sidneyx sich nicht geäußert, ob sie tatsächlich zu "dumm" zum verhüten ist oder ob es nur ein "unfall" war (gummi gerissen, pille nicht gewirkt etc.). man sollte einen menschen, den man nicht kennt und nichts näheres über die umstände weiss, nicht sofort verurteilen und in irgendeine schublade stecken! dazu hat hier keiner das recht!

ich finde, die entscheidung kann dir keiner abnehmen, dass musst du mit dir allein ausmachen. trotz alle dem, würde ich dir raten, dich doch mit deinen eltern, deiner mutter auseinander zu setzen! vielleicht reagiert sie ganz anders als du denkst und ihr könnt zusammen alle möglichkeiten abwägen. aber grundsätzlich finde ich, wenn du jetzt schon die gedanken hast, dass du das kind keinesfalls willst, solltest du es auch nicht bekommen. man hört doch so viel in den medien, dass ständig irgendwo ein totes baby gefunden wird, weil es ungewollt war. und das finde ich viel viel schlimmer, als wenn man rechtzeitig reagiert und es beizeiten weg machen lässt. es bringt doch nichts, dass wenn sie das kind jetzt auf teufel komm raus, zur welt bringt und der ganzen situation letzenendes überhaupt nicht gewachsen ist!
ich persönlich finde, man sollte erst kinder in die welt setzen, wenn man reif genug ist, es auch wirklich will und auch finanzille grundlagen und allg. lebensgrundlagen geschaffen hat..
und da es ja nicht verboten ist, bis zu einer bestimmten zeit abzutreiben, finde ich es eine absolute frechheit, dich als mörderin oder herzlosen mensch zu bezeichnen!

Triff du für dich deine entscheidung. Egal wie du dich entschiedest, du allein musst damit leben können. Überlege es dir gründlich, aber lass dich nicht zu irgendwas drängen, was du selbst nicht willst...

Egal, wie du dich entscheidest, ich wünsche dir ganz ganz viel Glück und dass du alles gut überstehst!!!
Du schaffst das schon!

LG Tibchen

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 15:09
In Antwort auf tillimona


wieso weiß man mit 18 jahren schon so gut darüber bescheid?

Tillimona
Naja gut? Ist nicht alles richtig...

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 15:15

@kerstin
ich habe keine ahnung davon, bin nun einfach mal davon ausgegangen das das meiste schon so stimmt... habe so etwas auch schon mal gehört, frage mich nur warum man das kleine denn zerstückeln muss??? es ist doch eh noch sooooo winzig!!

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 15:18
In Antwort auf tillimona

@kerstin
ich habe keine ahnung davon, bin nun einfach mal davon ausgegangen das das meiste schon so stimmt... habe so etwas auch schon mal gehört, frage mich nur warum man das kleine denn zerstückeln muss??? es ist doch eh noch sooooo winzig!!

Eben
das ist ja auch nur wenn man sich viel Zeit lässt. Deshalb stimmt es auch nicht dass der Kopf geknackt werden muss weil er nicht durchpasst...

Gefällt mir
19. Februar 2010 um 6:05

Abtreibung
Ich bin kein freund von Abtreibungen, ich find eman solte nach lösungen schauen und nicht immer sich selbst nur ins rechte licht setzen denn schließlich geht es hier um ein Menschleben, deshalb versteh ich auch das getue mit dem thema adoption nicht es wird doch nur abgelehnt weil man nicht möchte das andere davon wissen das ist doch alles, tja aber andere müssen nicht für ihre taten irgendwann mal vor ihrem schöpfer stehen sozusagen.
In Amerika laufen 100 derte von leihmüttern rum die ach die kinder austragen und dann weggeben und das auch noch freiwillig um der guten sache wegen menschen zu helfen deren kinderwunsch nicht erfüllt werden kann.

ZU dir
Ich denke nicht das du eine Mörderin bist sondern ein Kind, du bist dir über die konsequenzen deines Handels nicht bewußt( sex)
sonst wärst du jetzt nicht in dieser Situation.
Ich denke das du noch viel zu unreif für ein Kind bist.

Was das thema deine mutter angeht kaum eine 15 jährige hat ein gutes verhältnis zu ihrer Mutter, aber stell dir mal vor dein eigenes kind wäre mal in dieser situation und ihr versteht euch gerade nicht so gut, würdest du es nicht wissen wollen als mutter.
na ja such dir eine erwachsene vertrauensperson evtl dein vater oder tante die mutter des kindsvaters etc.
Weil du eben noch ein Kind bist und nicht beuerteilen kannst was da auf dich zukommen wird.

Alles gute

Ps du solltest unbedingt in deinem alter mit pille und kondom verhüten.
und egal welche medikamnete du nimmst frag in der apotheke ob sie sich mit deiner pille verträgt auch pflanzliche sachen wie johanniskraut

Also geh zum arzt mach einen termin bei der beratungsstellem ein abbruch wäre für dich kostenlos

Gefällt mir
19. Februar 2010 um 9:22

Hallo Du,
inzwischen sind wieder einige tage vergangen, seit du das letzte mal hier geschrieben hast.
habe immer wieder mal mitgelesen...
wie steht's denn bei dir, wie ist die woche verlaufen?
ich hoffe nicht, dass du schon eine abtreibung hinter dir hast, spurenlos geht das meistens nicht an einer frau vorüber und im tiefsten innern machst du dir schon vorher vorwürfe...
klar, in deinem alter hast du sicher grad alles andere im kopf als ein kind...und trotzdem, ich denk, ein kind würde dein leben nicht versauen...sondern eher verändern... du würdest dein leben mit deinem kind teilen, mit ihm/ihr viele hochs und tiefs erleben...und auch daran wachsen und reifen. und dazu ist dein JA gefragt.
was du du deinem kind bieten könntest ? du hast was zu bieten! nämlich in allererster linie DICH, deine liebe, deine zeit und zuwendung. das ist es doch, was ein kind vor allem glücklich macht.
und bis es älter ist und die ansprüche auch größer sind, bist du selbst auch weiter in deinem leben. mit hilfe und unterstützung von lieben menschen oder entsprechenden stellen geht das leichter.
wen hast du denn inzwischen eingeweiht? freund, mutter, vater, bekannte? und wie stehen sie zu dir?
brauchst du jemanden, der jetzt mit dir geht, dann wende dich an die beraterinnen von profemina.de, sie können dir jetzt helfen, die nächsten schritte in deinem leben zu tun und sind auch längerfristig für dich da, du kannst dich mit allen problemen an sie wenden. die setzen sich echt voll ein für frauen in allen möglichen notlagen.
meld dich doch mal und lass hören, wie es dir geht. lg mirjana

Gefällt mir
21. Februar 2010 um 1:44

Hallo sidneyx!
Ich weiss wie es sich anfuehlt, wenn man sich nicht sicher ist, ob man abtreiben soll oder nicht. Ich war 19 (vor einem Jahr) als ich erfuhr, dass ich schwanger bin. Ich erzaehlte es meinem Freund und der war total geschockt! Er wollte zwar ein Kind, aber noch nicht jetzt - wir wohnten sehr weit voneinander entfernt, er verdiente nicht gut und hatte keinen sicheren Job, ich hatte noch nicht meine Schule fertig und somit auch keinen Job... Er wollte dass ich abtreibe! Ich wusste dass er recht hatte! Deswegen wollte ich auch abtreiben und sagte mir immer, dass ich es tun muss.... Aber tief in mir wusste ich, dass es MEINS war. Es war ein kleines Etwas und nicht einfach sowas was man wegmachen lassen konnte. Meine Eltern fanden es raus - allerdings haben sich meine Eltern sehr gefreut. Als sie erfuhren, dass ich eventuell abtreiben wuerde, aber noch nicht sicher bin, sagten sie, sie stehn auf jeden Fall zu mir - egal wie ich mich entscheide! Ich versuchte mit meinem Freund zu reden, dass ich nicht abtreiben kann usw...aber er beschimpfte mich nur, und versuchte mich zur abtreibung zu ueberreden. Die naechsten paar Tage/Wochen - ich weiss nicht mehr wie lange, denn es kam mir ewig vor - war die schlimmste Zeit in meinem ganzen Leben!!!!!! Ich versuchte mir einerseits einzureden, dass ich abtreiben muss....andererseits streichelte ich mir auf den Bauch und sagte dem kleinen Etwas, dass ich es ganz dolle lieb habe. Einmal fiel ich die Treppen runter und fasste mir sofort ueber den Bauch und machte mir Sorgen. Ich wusste es waere besser abzutreiben. Damit ich einen Grund hatte, ging ich den einen Abend in eine Bar mit Freunden und betrank mich sehr stark. Damit wollte ich mir einreden, dass das Kind wahrscheinlich nicht gesund auf die Welt kommen wuerde, und ich deswegen abtreiben muss... Ich hatte eine Beratung gemacht und hatte den Schein. Allerdings hat mir die Beraterin nicht gefallen - deswegen ging ich mit meiner Mom zu einer Anderen. Ich sprach sehr lange mit ihr. Zum Schluss sagte sie, dass sie denkt, dass ich das Kind behalten will. Da musste ich weinen! Ich wusste, ich kann es nicht wegmachen... Trotzdem ging ich zum Frauenarzt um mir die Ueberweisung zur Abtreibung zu holen... Dort fragte ich ihn, ob ich mir trotzdem nochmal einen neuen Ultraschall mit ihm angucken kann. Da war es - schon um einiges groesser. Und es bewegte sich!! Da war das kleine Herzchen!! Ich hatte es lieb!!!!! Ich sprach mit meinem Freund und der reagierte total sauer darauf, dass ich es behalten will. Er beschimpfte mich sehr schlimm. Danach dachte ich mir - und fuer so einen Idiot will ich das kleine wegmachen obwohl ich es schon so sehr liebte?? Fuer mich stand fest - ich treibe nicht ab! Ende September kam sie zur Welt und ist nun das wichtigste fuer mich auf der ganzen Welt! Ich bin so froh, dass ich sie behalten habe! Ich mache dieses Jahr mein ABI und klar ist alles sehr viel schwerer und anstrengender als vorher... aber ich geniesse es! Es gibt auch staatliche Unterstuetzungen in Deutschland.
Allerdings ist jeder Mensch anders und in einer anderen Situation....
Ich finde jeder muss selbst entscheiden, was fuer ihn das Richtige ist! Und dabei darfst du nur an dich denken! Wenn du denkst, du bist zu jung und moechtest dein Leben noch leben ohne Verantwortlichkeiten, dann treibe ab wenn du willst. Aber wenn du denkst du bist zu jung, um fuer ein Kind zu sorgen - keine Angst! Das schaffst du!
Allerdings muss ich sagen, ich hatte in der Zeit, in der ich nicht wusste was ich nun tun solte, auch in Foren geschrieben. Wenn ich jetzt zurueckdenke, weiss ich aber, dass ich das nur getan habe, weil ich wollte, dass mir jemand sagt *BEHALTE ES*!

Hoffe, du entscheidest fuer dich das Richtige!
Liebe Gruesse!!

Gefällt mir
22. Februar 2010 um 22:02

Hey
hey ich weiß wie du dich fühlst. gut bei mir war es genau so nur ich war 13 wo ich meine tochter bekommen habe. ich hab meine schule gemacht und bin nun an meiner lehre zur hauswirtschafterin drann und das alles mit kind. und vor allem wenn es dich jetzt schon so blagt mit abtreiben ist mord dann freu dich auf das kind auch wenn es nicht gewohlt ist. selbst mit kind kannst du viel machen. lg isi

Gefällt mir
26. Februar 2010 um 19:06

Ueberleg es dir
Ich war 17 als ich schwanger wurde. Im Gegensatz zu dir wurde mir von allen Seiten Unterstuetzung angeboten und ich habe das Kind behalten. Ich bereue es. Verstehe mich nicht falsch. Ich liebe mein Kind, aber ich bin einfach total ueberfordert. Wenn ich die Wahl wieder haette wuerde ich es nicht nocheinmal machen. Meine Kleine ist jetzt vier, und ab 3 Jahren fallen ein paar Unterstuetzungen weg. Meinen Abschluss habe ich nicht geschafft, weil ich staendig zu muede war. Meine Mutter hat mir dann doch nicht so geholfen, wie ich dachte. Sie musste ja selbst arbeiten und mein Freund hat sich verp...t. Er zahlt auch keinen Unterhalt und ab 12 wuerde auch das Jugendamt keinen Vorschuss mehr zahlen. Das Kindergeld reicht vorne und hinten nicht und auf meine Bewerbungen bekomme ich nur Absagen. Ich liebe mein Kind, aber der tagtaegliche Kampf zerrt an den Nerven und die Liebe die man vom Kind zurueckbekommt, reicht einfach nicht mehr. Ich bin fertig und das wirkt sich natuerlich auch auf sie aus. Sie ist sehr weinerlich und oft krank und ich kann nicht mehr. Das Amt hat mir schon jemanden vorbeigeschickt, aber die sind auch nicht 24 h d.

Gefällt mir
27. Februar 2010 um 0:41

Ganz großes STOPP Schild!
Du bist ganz durch den Wind und das ist verständlich, den deine Situation kommt wie ein Sturm über dich. Aber schau dich bitte um, lese die Beiträge all dieser Menschen die ein Ausdruck wahrer Hoffnung sind. Es ist war alleine können wir nichts schaffen und deshalb verzagen wir wenn wir alleine sind. Menschen brauchen Mitmenschen und die findest du im Leben in deiner Familie und auserhalb.

Lass mich bitte mal einen neuen Kurs vorschlagen der sich aus deinem Beitrag ergibt. Nimm den Wind mal nicht frontal sondern nutze ihn für dich. Die Zeit größter Not ist auch die Zeit in der Menschen eng zusammenhalten und manche unbewusste Verbindung auf einmal rictig greifbar wird.

Zurück zu deinem Beitrag: Du sagst so vieles richtig aus, ich höre aber auch vorallem blanke Angst! Angst aber ist das schlimmste was uns erfahren kann, da sie lähmt und dann Kontrolle über unsere Leben nimmt. Man hört dann auf wirklich zu leben und handelt nur noch entsprechend seinen Ängsten. Lass das nicht in deinem Leben geschen. Ich glaube an Gott , oder anderst gesagt die Liebe, und bin davon überzeugt das auch du geliebt wirst und nicht so alleine bist wie du dich jetzt vielleicht fühlst.

Es gibt aber auch die Versuchung die uns vorgaukelt wie wir "besser" leben in dem wir unseren Forderungen unser Selbst in den Vordergrund stellen.

Du sprichst von "2 Leben versauen". Unfug sage ich dir, da du doch gar keine Garantie hast das dein Leben nicht durch eine Abtreibung versaust wird. Ganz abgesehen das du definitf das Leben deines Kindes damit beendest, es töten läßt anstatt es zu beschützen. Gib ihm eine Chance, gebe dir eine Chance.

Du sprichst" ich will das Beste für mein Kind" sicherlich ist das Beste für dein Kind das Leben!

Versteh mich nicht falsch ich denke du bist klug, aber im Augenblick durch den Wind und siehst nicht den Widerspruch in sich.

Das Leben ist da um gelebt zu werden und selbst wenn du dir den allerbesten Umstand vorstellst den es für ein Kind geben kann... du weist nie was aus dem Kind wird, kannst nichts garantieren, bist genauso auf die Mitmenschlichkeit, Beistand und Segen angewiesen.

Du weißt das es falsch ist zu töten weil du ein geschultes ganz hervoragendes Gewissen hast. Das Gewissen ist nicht ein Bürde aber ein ganz wesentlicher Teil deines Mensch seins. Habe Mut habe Hoffnung und vertraue nicht nur auf dich selbst und deine Unvollkommenheit.

Dieses Problem aus sich selbst herauszugehen und über den eigenen Nutzen oder die eigene Vorstellung hinaus das Leben zu sehen und zu Leben ist auch für mich, ich denke für alle Menschen ein großer Stolperstein. Mein beharrt lieber in der eignenen Kleinlichkeit, die aber zu nichts führt und redet sich ein wie etwas sein soll und wie es zu gehen hat und verbaut sich selbst den Horizont, den Ausblcik auf eine noch ungewisse Zukunft.

Ich werde für dich beten das du du bist! Das du zur Ruhe kommst bevor du eine Entscheidung trifft. Gehe bitte in eine Kirche, an einen ruhigen Ort zünde eine Kerze an und schaue ihr zu wie sie brennt. Nimm dir stundenlang zeit und warte bis die Kerze abbrennt. Ich meine das im Ernst. Dir wird vielleicht langweilig, du willst aufstehen was anderes machen.... doch warte Innehalten, einen STOPP machen. Ernst wenn du keine Angst hast solltest du eine Entscheidung treffen die dann auch sicherlich die richtige sein wird: Den sobald die Angst von uns abfällt sehen wir alles in einem viel wahreren Licht, das mit mehr Liebe uns entgegenkommt. Wir ziehen uns nicht in die Dunkelheit zurück sondern vertrauen. Vertrauen Gott, Jesus Christus, der auch unsere Schwächen empfunfen hat und uns dennoch das größte Beispiel wahrer Liebe geschenkt hat.

In Achtung vor dir und deinen Nöten bitte ich dich sprich mit jemanden, sprich aber auch mit der Liebe, mit Gott und lass dich nicht aus Angst und falschen Vorstellungen zu etwas verleiten das du jetzt schon ablehnst. Dein Herz ist gut es brauch Mut und Hoffnung und um Mut und Hoffnung darf man beten.

Ein suender, wie du und ich

Gefällt mir
3. März 2010 um 10:35

Danke für die ganzen Beiträge!
Nun seit langem schreibe ich wieder.
Erstmal die Ärztin hatte sich verschätzt, war zu der Zeit schon viel weiter. Ich bin nun in der 10ten Woche.
Habe ich erst gestern Erfahren..
In der zwischenzeit hatte ich viel Zeit zum nachdenken und bin zu dem Entschluss gekommen, abzutreiben.
Ich habe Freitag 7 Uhr den Op Termin.
Mein nächstes Problem.. riesige Angst vor der Op..

Habe zurzeit auch keine Stütze, Freund ist nicht hilfreich, Freundin redet davon wie süß das Baby auf dem Monitor aussieht etc.. Naja.

Gefällt mir
3. März 2010 um 10:38

Mit
Freund ist nicht hilfreich meine ich, dass er meinte er würde mich verlassen wenn ichs bekommen wollen würde, nervt mich trotzdem mit Aussagen wie 'Mörderin' etc.

Gefällt mir
3. März 2010 um 10:52
In Antwort auf jackie_12775742

Danke für die ganzen Beiträge!
Nun seit langem schreibe ich wieder.
Erstmal die Ärztin hatte sich verschätzt, war zu der Zeit schon viel weiter. Ich bin nun in der 10ten Woche.
Habe ich erst gestern Erfahren..
In der zwischenzeit hatte ich viel Zeit zum nachdenken und bin zu dem Entschluss gekommen, abzutreiben.
Ich habe Freitag 7 Uhr den Op Termin.
Mein nächstes Problem.. riesige Angst vor der Op..

Habe zurzeit auch keine Stütze, Freund ist nicht hilfreich, Freundin redet davon wie süß das Baby auf dem Monitor aussieht etc.. Naja.

Bist du
nicht in der schule? und deine mutter hat immer noch nichts gemerkt?

Gefällt mir
3. März 2010 um 17:07
In Antwort auf jackie_12775742

Mit
Freund ist nicht hilfreich meine ich, dass er meinte er würde mich verlassen wenn ichs bekommen wollen würde, nervt mich trotzdem mit Aussagen wie 'Mörderin' etc.

Ohman
du arme. Und so eine Kreatur ist noch dein Freund? Wenn er so weiter macht würde ich ihn dann auch anzeigen.

Gefällt mir
3. März 2010 um 19:09

Nein,
zurzeit habe ich keine Schule. Bald wieder.
Und dann endlich Hauptabschluss nachmachen..
Meine Eltern wissen bereits bescheid.

Gefällt mir
3. März 2010 um 20:28
In Antwort auf jackie_12775742

Mit
Freund ist nicht hilfreich meine ich, dass er meinte er würde mich verlassen wenn ichs bekommen wollen würde, nervt mich trotzdem mit Aussagen wie 'Mörderin' etc.

Das ist...
wirklich sehr grob von ihm. Hast Du mal mit ihm darüber geredet, wieviel Angst Du vor der Abtreibung hast und dass er Dich mit solchen Kommentaren verletzt?

Gefällt mir
3. März 2010 um 20:35
In Antwort auf jackie_12775742

Danke für die ganzen Beiträge!
Nun seit langem schreibe ich wieder.
Erstmal die Ärztin hatte sich verschätzt, war zu der Zeit schon viel weiter. Ich bin nun in der 10ten Woche.
Habe ich erst gestern Erfahren..
In der zwischenzeit hatte ich viel Zeit zum nachdenken und bin zu dem Entschluss gekommen, abzutreiben.
Ich habe Freitag 7 Uhr den Op Termin.
Mein nächstes Problem.. riesige Angst vor der Op..

Habe zurzeit auch keine Stütze, Freund ist nicht hilfreich, Freundin redet davon wie süß das Baby auf dem Monitor aussieht etc.. Naja.


es ist Deine Entscheidung.
Falls Du doch nochmal Zweifel bekommst oder auch, wenn Du nach der Abtreibung darüber reden willst, findest Du hier hilfreiche Telefonnummern:
www.alfa-ev.de/rat-und-hilfe

Gefällt mir
3. März 2010 um 21:16

Hey, ich bin beeindruckt!!!!
Finde Deinen Text unheimlich toll und sehr reif! Wahnsinn und das in Deinem Alter!

Es ist so schön, dass ihr der kleinen Mia -Sophie die Chance auf ein Leben gegeben habt und wenn ich das hier so lese, werdet ihr das hervorragend meistern, was in Euerm Alter sicher nicht die Regel ist.......

Hut ab !

Liebe Grüße

Gefällt mir
3. März 2010 um 21:42
In Antwort auf jackie_12775742

Danke für die ganzen Beiträge!
Nun seit langem schreibe ich wieder.
Erstmal die Ärztin hatte sich verschätzt, war zu der Zeit schon viel weiter. Ich bin nun in der 10ten Woche.
Habe ich erst gestern Erfahren..
In der zwischenzeit hatte ich viel Zeit zum nachdenken und bin zu dem Entschluss gekommen, abzutreiben.
Ich habe Freitag 7 Uhr den Op Termin.
Mein nächstes Problem.. riesige Angst vor der Op..

Habe zurzeit auch keine Stütze, Freund ist nicht hilfreich, Freundin redet davon wie süß das Baby auf dem Monitor aussieht etc.. Naja.

Hallo Sidney, du schreibst du hättest furchtbare Angst
Ist es die Angst vor der Op. ich meine die medizinische Seite oder ist es allgemein die Angst diesem Eingriff nicht geachsen zu sein, da du eigentlich doch lieber das baby möchtest.
Angst vor dem Eingriff brauchst du nicht zu haben,. Es ist (leider) Routine für Ärzte die Abtreibungen machen ,da passiert kaum was.
Letztere Angst könnte ich mehr verstehen, da es dich dein Leben lang begleiten kann und du weißt ,dass es endgültig ist .Von deinem Freund wirst du dich so oder so verabschieden ,denn er wird dich weder mit Kind unterstützen wollen ,noch mit all den seelischen und psychischen Problemen nach einem Abbruch.Für ihn bist du egal !!!
Deine Freundin , die finde ich richtig gut.Sie sagt was sie denkt und steht zu dir .Könnte sie dir Halt und Stütze sein bei einem nochmals zu überdenkender Entscheidung. Dann nimm es dankend an!!!Mache deine Entscheidung auch nicht von deinen Eltern abhängig, sie wissen es eben nicht besser.

Gefällt mir
5. März 2010 um 7:15
In Antwort auf jackie_12775742

Nein,
zurzeit habe ich keine Schule. Bald wieder.
Und dann endlich Hauptabschluss nachmachen..
Meine Eltern wissen bereits bescheid.

Hey!
Es ist bgerade Freitag der 5.3. 7:14 habe den Beitrag eben erst gelesen sonst hätte ich früher schon mal an dich gedacht.... Ich hoffe du weißt was du da getan hast,naja was solls...jetzt ist es auch zu spät.... in Gedanken an dein Baby!

Gefällt mir
8. März 2010 um 14:44

Du auch noch...
sage ich doch!noch eine 15 jährige, die sich erwachsen gefühlt hat um die beine breit zu machen! das nächste mal denk über die folgen nach!!!

Gefällt mir
8. März 2010 um 15:28
In Antwort auf virgie_12941562

Du auch noch...
sage ich doch!noch eine 15 jährige, die sich erwachsen gefühlt hat um die beine breit zu machen! das nächste mal denk über die folgen nach!!!

Es sind nicht nur die Mädels alleine!
Es sind auch diese Scheiss-Typen ,die meinen mit einer 15 Jährigen schlafen zu müssen.
Die protzen noch mit ihren Erfahrungen und gehen ungeschoren davon.
Die Mädels haben ihr Leben schon weggeschmissen bevor sie überhaupt erwachsen sind.

Gefällt mir
8. März 2010 um 16:05
In Antwort auf gwawr_12915881

Es sind nicht nur die Mädels alleine!
Es sind auch diese Scheiss-Typen ,die meinen mit einer 15 Jährigen schlafen zu müssen.
Die protzen noch mit ihren Erfahrungen und gehen ungeschoren davon.
Die Mädels haben ihr Leben schon weggeschmissen bevor sie überhaupt erwachsen sind.

So wie so
die 14-15 jährige jungs sind noch schlimmer!

Gefällt mir
9. März 2010 um 15:20


finde deinen beitrag auch toll!!!! Respekt!!!!

Gefällt mir
9. März 2010 um 22:57

Lass die anderen reden...
Hi, wollt dir nur mal kurt schreiben...
ich war damals, als ich abgetrieben hab, auch 15. Meine Eltern hatten für mich entschieden, ich hätte das Kind gern bekommen...heute seh ich das ganze anders, ich weiß das es die beste Entscheidung war die meine Eltern getroffen hatten....ich würde es wieder tun.......DENN, hätte ich ein Kind, hätte ich all die tollen Erfahrungen wie ABI, Ausbildung, Auslandsaufenthalte, Freunde und Feiern gehn nicht machen können und hätte jetzt ein fast 9jähriges Kind zu versorgen, wo ich gerademal genügend Geld für mich habe!

Egal was du tust oder getan hast....du musst dahinter stehn und wenn du dich schlecht fühlen solltest wegen einer Abtreibung.....du bist noch so jung und hast später genügend zeit um ein Kind zu bekommen und dann kannst du auch mit genügend lebenserfahrung an die sache rangehn, dem Kind was bieten usw...... und nein ein Kind braucht nicht nur liebe.....

Ich fühle mich nie als Mörderin....ich habe mich für MEIN Leben entschieden und das geht nun mal vor!

Ganz viele liebe Grüße.....bleib stark

Gefällt mir
9. März 2010 um 23:25
In Antwort auf sana_12372407

Lass die anderen reden...
Hi, wollt dir nur mal kurt schreiben...
ich war damals, als ich abgetrieben hab, auch 15. Meine Eltern hatten für mich entschieden, ich hätte das Kind gern bekommen...heute seh ich das ganze anders, ich weiß das es die beste Entscheidung war die meine Eltern getroffen hatten....ich würde es wieder tun.......DENN, hätte ich ein Kind, hätte ich all die tollen Erfahrungen wie ABI, Ausbildung, Auslandsaufenthalte, Freunde und Feiern gehn nicht machen können und hätte jetzt ein fast 9jähriges Kind zu versorgen, wo ich gerademal genügend Geld für mich habe!

Egal was du tust oder getan hast....du musst dahinter stehn und wenn du dich schlecht fühlen solltest wegen einer Abtreibung.....du bist noch so jung und hast später genügend zeit um ein Kind zu bekommen und dann kannst du auch mit genügend lebenserfahrung an die sache rangehn, dem Kind was bieten usw...... und nein ein Kind braucht nicht nur liebe.....

Ich fühle mich nie als Mörderin....ich habe mich für MEIN Leben entschieden und das geht nun mal vor!

Ganz viele liebe Grüße.....bleib stark

Du bist heute eine erwachsene 24 Jährige!
Wie sind deine Erfahrungen nach dem Abbruch gewesen?
Würdest du mir zustimmen, dass es sich nicht gelohnt hatte mit 15 Jahren schon sexuelle Erfahrungen zu machen und am Ende auch noch abtreiben müssen auf Druck von deinen Eltern.Was wäre dein Rat an die Mädels mit 15 Jahren.?
Wie siehst du das heute?
Weißt du ,ich denke es gibt so viele ganz junge Mädchen ,auf der Welt ,die zwangsprostituiert werden,zwangsverheiratet werden,vergewaltigt werden,zum Sex gezwungen werden u.s.w.die würden sich nichts lieber wünschen ,als in aller Ruhe ihre Ausbildung zu machen und erst mal Frau werden und da ist keine Justiz und keine Eltern die ihnen helfen.und hier in der sog.westl.Welt geht man freiwillig den Weg ins "Verderben".W A R U M ???Früher Sex, kein Bock auf Schule,hauptsache Kerle ,je mehr je besser. u.s.w.
Was ist dein Leben mit solch einer frühen Erfahrung wert.Stolz kannst du jedenfalls nicht darauf sein.

Gefällt mir