Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 11 SSw Abtreibung

11 SSw Abtreibung

20. Juni 2012 um 23:01

Ich bin entsetzt habe mit meiner Freundin telefoniert die geschmunzelt hat und meinte sie wäre in der 11 Woche schwanger und morgen ist ihr abtreibungs Termin !! Sie hat bereits eine Tochter die 14 Monate alt ist von dem Vater lebt sie getrennt ( da er ja so ein ... sei ) und jetzt war sie am we weg hatte eine One Night stand und ist schwanger. Knall hart sagt sie mir sie lässt morgen abtreiben was soll sie den machen sie ist allein und noch mal so einen ... als Vater will sie nicht K! Hallo zum Vögeln war er ja auch gut und mir kann keiner sagen das wenn man seine Pille regelmäßig nimmt schwanger werden kann .... Das ist einfach nur pure Dummheit. Für mich ist das keine Rechtfertigung wenn man sagt: ich habe keine Arbeit, der Partner lebt getrennt von mir oder unse Beziehung ist nicht gerade die beste, ich bin zu Jung ja zu Jung zum Vögeln ist man aber nicht ?! Ich verabscheue diese Frau und möchte keinen Kontakt mehr zu ihr wer so dumm ist ne da fehlen mir die worte .... Verurteilt mich, beschimpft mich macht was ihr wollt. Für mich sind solche Frauen einfach nur dumm !! Wenn das Kind behindert wäre oder es für die Mutter lebensgefährlich wäre ist das ein Grund aber zu sagen ich schaffe das psychisch nicht ( oder Beispiele die schon genannt wurden ) ja aber mit der Psyche beim Vögeln Labs keine Probleme oder ??? Wenn man Vögeln kann muss man davor UND danach Verantwortung tragen können. So wie schon gesagt ihr könnt mich verurteilen und beschimpfen wie ihr wollt das ändert nichts an meiner Meinung !!!!!!!

Mehr lesen

20. Juni 2012 um 23:18


"So wie schon gesagt ihr könnt mich verurteilen und beschimpfen wie ihr wollt das ändert nichts an meiner Meinung !!!!!!!"

Ich denke, es wurde schon genug verurteilt und beschimpft.

Weiß deine ehemalige Freundin, wie du denkst, oder wirst du stillschweigend den Kontakt abbrechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 6:33

Haha
am besten fragst du bei einem Vorstellungsgespräch schon, ob deine Chefin oder ob die Frau von deinem Chef schon abgetrieben hat, dann brauchst du da gar nicht mehr anfangen zu arbeiten....

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 14:17

....
ich bin froh zu lesen das es leute gibt die meine meinung dazu teilen.
ich habe mit ihr gesprochen habe sie gefragt ob sie sich sicher ist ... sie sagte immer und immer wieder ja sie will das kind nicht und hat es fast ins lächerliche gezogen !! aus diesem grund bin ich sauer weil es ihr nicht mal leid tut. sie hat mir das erzählt als wäre da nichts schlimmes bei o.O

ich habe ihr meine meinung dazu gesagt, es ist zwar ihre entscheidung aber so eine unvernünftige freundin bracuhe ich nicht !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 14:19
In Antwort auf naomh_12744558

Haha
am besten fragst du bei einem Vorstellungsgespräch schon, ob deine Chefin oder ob die Frau von deinem Chef schon abgetrieben hat, dann brauchst du da gar nicht mehr anfangen zu arbeiten....

Saraa

Ahahaah
du bist ja ein richtiger spassvogel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 14:22
In Antwort auf asifa_12882142


"So wie schon gesagt ihr könnt mich verurteilen und beschimpfen wie ihr wollt das ändert nichts an meiner Meinung !!!!!!!"

Ich denke, es wurde schon genug verurteilt und beschimpft.

Weiß deine ehemalige Freundin, wie du denkst, oder wirst du stillschweigend den Kontakt abbrechen?

Natürlich
weiss sie davon. ich habe zwei stunden lang mit ihr darüber gesprochen bis es mir gereicht hat das sie es von minute zu minute immer mehr ins lächerliche gezogen hat wie als wäre es nichts schlimmes !! ich will nicht den kontaktabbrechen weil sie jetzt schwanger ist sondern weil das eine unvernünftige frau ist bei der immer alle schuld sind ausser sie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 14:27

Ganz
... deiner meinung !! ich habe ihr von freundin zu freundin alles gesagt was ich zu sagen hatte. Zuerst das sie es sich nochmal überlegen soll ( weil wie gesagt für mich ist das kein grund abzutreiben wenn ich kein partner habe oder sonst was, schliesslich konnte sie auch mit irgendeinem ins bett ) und dann habe ich ihr gesagt wie abscheulich ich ihr verhalten finde das sie das alles so kalt lässt. traurig aber solche menschen wird es immer geben !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 14:30
In Antwort auf saiful_11943941

Ganz
... deiner meinung !! ich habe ihr von freundin zu freundin alles gesagt was ich zu sagen hatte. Zuerst das sie es sich nochmal überlegen soll ( weil wie gesagt für mich ist das kein grund abzutreiben wenn ich kein partner habe oder sonst was, schliesslich konnte sie auch mit irgendeinem ins bett ) und dann habe ich ihr gesagt wie abscheulich ich ihr verhalten finde das sie das alles so kalt lässt. traurig aber solche menschen wird es immer geben !!

Uups
Ganz deiner Meinung --- ging an piechen 3003

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 15:35

Ich verstehe Dich sehr gut!
Den Kontakt würde ich auch abbrechen! Ohne mit der Wimper zu zucken abtreiben lassen und dann noch alles ins Lächerliche ziehen! Wie gefühlskalt ist das denn!
Wir leben in Deutschland und da gibts jede Form der Hilfe, finanziell und praktisch, und wenn man gar nicht will, gibt es jede Menge Paare, die sich sehnlichst ein Baby wünschen und keins bekommen und die ihre ganze Liebe einem Adoptiv-Kind schenken wollen. Ich kenne selbst Erwachsene, die als Kinder adoptiert worden sind und eine super Kindheit hatten. Da heißt es dann immer: "Nee, erst ein Kind austragen und dann abgeben, das kann ich nicht!" Aber abtreiben, wie egoistisch ist das denn? Da denken die doch nur wieder an sich ("...kann ICH nicht!") Aber dem Kind die Chance auf Leben nehmen, das können sie!
Ich habe im Januar ein Baby verloren und bin in der FA-Praxis heulend zusammengebrochen. Die Frau des Arztes hatte Tränen in den Augen und sagte, ihr wird ganz schlecht, wie viele Frauen nicht "nur" einmal, nein, gleich zwei- oder dreimal ohne mit der Wimper zu zucken abgetrieben haben. Die sehen das glatt als bequeme Verhütungsmethode an! Unglaublich, wie herzlos man sein kann!
Ich teile jedenfalls voll und ganz Deine Meinung!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 17:22

Puhh
Ich hab mir nicht alle kommentare durchgelesen, und schildere nun einmal meine meinung.

Ich bin kein fan von ONS, aber ich kann es verstehen, dass es leute gibt, die einen ONS alled andere als verwerflich finden. Ich finde, dass sollte jedem sekbst überlassen sein.
Dass dazu immer zwei gehören ist auch selbstverständlich. Auch finde ich, dass man, wenn man sex hat, versantwortung hat. Mir und dem anderen partner gegenüber.

Dass eine schwangerschaft passieren kann, wissen wir auch.

Nur mal vorweg, ich bin kein fan von abtreibungen. Aber es gibt auch situationen in denen ich es durchaus verstehe kann. Unabhängig von einer vergewaltigung.

Das deine freundin so kalt gegenüber der abtreibung ist, kann doch vielerlei ursachen haben. Und sie gleich als gefühlskalt o.ä. abstempeln, dass find ich hart.
Vielleicht ist das IHR weg mit der bevorstehende abzreibung klarzukommen. (verfdrängung, insgeheime angst, ohnmacht...)

Durch meinen beruf, kenn ich auch andere seite der medaille. Und selbst hier in
Deutschland ist nicht alles super.
So aussagen wie, irgendwie bekommt man immer ein kind durch... Sind aussagen, von leuten, die meiner meinung nach keine ahnung haben.
Deutschlsnd bläst vielen leite geld in den a****, aber am wenigsten denen, die es brauchen.
Als alleinerziehende mutter hat man es sau schwer! Das kindergeld reicht hinten und vorn nicht, arbeit zu finden mit zwei kleinkindern grenzt an ein wunder. Bezahlbare krippenplätze gibt es auch nicht wirklich. Es ist leicht zu sagen, behalt dein kind... Und ich glaube, jeder will seinem kind etwas bieten können und nicht jeden cent umdrehen und 5 mal nein zu allem sagen.

Verantwortung heißt auch nicht nur, kinder in die welt zu setzten und vater staat alles walten zu lassen... Denn irgendwie wird es schon gehen?!? Verantwortung heißt vorallem entscheiden zu müssen, ob ich ein kind unter gewissen umständen überhaupt auf diese welt bringen möchte...
Denn wenn ich sehen, wie kinder in deutschland leben MÜSSEN ist das ziemlich heftig und wenn ich so reif bin, und meinem kind das ersparen möchte ist das in ordnung.

Wie gesagt ich könnte diese entscheidung nicht treffen. Aber ich bin fuer mehr toleranz...
Ich habe in der 7.woche ein kind ziehen lassen müssen,dies lag nicht in meiner entscheidung... Und es ist auch schon 7 jahre her, aber ich kann sagen, und das mit guten gewissen, es war gut so. Und mir wurde die entscheidung von "oben" abgenommen. Damals waren meine finanziellen mittel alles andere als super!

Und nun zu deinem kontaktabbruch.. Auch wenn es in deinen augen herzlos ist und sie die letzte person auf erden ist... Enttäuscht du sie als freundin. Vielleicht ist es gensu das was sie jetzt braucht. Insgeheim hofft sie auf jemanden wie dich, sonst hätte sie es dir nicht erzählt. Und wie oben schon gesagt. Vllt ist ihr verhalten einfach nur abwehr und angst... Als freundin trägt man die entscheidungen der anderen mit, auch wenn es schwer fällt. Aber dafür hat man freunde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2012 um 15:37
In Antwort auf lena231186

Puhh
Ich hab mir nicht alle kommentare durchgelesen, und schildere nun einmal meine meinung.

Ich bin kein fan von ONS, aber ich kann es verstehen, dass es leute gibt, die einen ONS alled andere als verwerflich finden. Ich finde, dass sollte jedem sekbst überlassen sein.
Dass dazu immer zwei gehören ist auch selbstverständlich. Auch finde ich, dass man, wenn man sex hat, versantwortung hat. Mir und dem anderen partner gegenüber.

Dass eine schwangerschaft passieren kann, wissen wir auch.

Nur mal vorweg, ich bin kein fan von abtreibungen. Aber es gibt auch situationen in denen ich es durchaus verstehe kann. Unabhängig von einer vergewaltigung.

Das deine freundin so kalt gegenüber der abtreibung ist, kann doch vielerlei ursachen haben. Und sie gleich als gefühlskalt o.ä. abstempeln, dass find ich hart.
Vielleicht ist das IHR weg mit der bevorstehende abzreibung klarzukommen. (verfdrängung, insgeheime angst, ohnmacht...)

Durch meinen beruf, kenn ich auch andere seite der medaille. Und selbst hier in
Deutschland ist nicht alles super.
So aussagen wie, irgendwie bekommt man immer ein kind durch... Sind aussagen, von leuten, die meiner meinung nach keine ahnung haben.
Deutschlsnd bläst vielen leite geld in den a****, aber am wenigsten denen, die es brauchen.
Als alleinerziehende mutter hat man es sau schwer! Das kindergeld reicht hinten und vorn nicht, arbeit zu finden mit zwei kleinkindern grenzt an ein wunder. Bezahlbare krippenplätze gibt es auch nicht wirklich. Es ist leicht zu sagen, behalt dein kind... Und ich glaube, jeder will seinem kind etwas bieten können und nicht jeden cent umdrehen und 5 mal nein zu allem sagen.

Verantwortung heißt auch nicht nur, kinder in die welt zu setzten und vater staat alles walten zu lassen... Denn irgendwie wird es schon gehen?!? Verantwortung heißt vorallem entscheiden zu müssen, ob ich ein kind unter gewissen umständen überhaupt auf diese welt bringen möchte...
Denn wenn ich sehen, wie kinder in deutschland leben MÜSSEN ist das ziemlich heftig und wenn ich so reif bin, und meinem kind das ersparen möchte ist das in ordnung.

Wie gesagt ich könnte diese entscheidung nicht treffen. Aber ich bin fuer mehr toleranz...
Ich habe in der 7.woche ein kind ziehen lassen müssen,dies lag nicht in meiner entscheidung... Und es ist auch schon 7 jahre her, aber ich kann sagen, und das mit guten gewissen, es war gut so. Und mir wurde die entscheidung von "oben" abgenommen. Damals waren meine finanziellen mittel alles andere als super!

Und nun zu deinem kontaktabbruch.. Auch wenn es in deinen augen herzlos ist und sie die letzte person auf erden ist... Enttäuscht du sie als freundin. Vielleicht ist es gensu das was sie jetzt braucht. Insgeheim hofft sie auf jemanden wie dich, sonst hätte sie es dir nicht erzählt. Und wie oben schon gesagt. Vllt ist ihr verhalten einfach nur abwehr und angst... Als freundin trägt man die entscheidungen der anderen mit, auch wenn es schwer fällt. Aber dafür hat man freunde...

Ich weiß, wovon ich rede,...
ich habe zwei Kinder allein groß gezogen.
Es ist keine Schande, kurzzeitig staatliche Hilfe anzunehmen, solange es nötig ist. Genügend junge Männer, die keinen Bock zur Arbeit haben, liegen dem Staat auf der Tasche, und die sollen sich schämen, nicht aber eine alleinerziehende Mutter, die wieder arbeiten wird, sobald das Kind einen KiTa-Platz hat.
KiTa-Plätze sind nicht unbezahlbar, sondern die Gebühren sind nach Einkommen gestaffelt. Wer nichts oder zu wenig verdient, zahlt nichts, nur beim Ganztag das Mittagessen und selbst da gibts Zuschüsse. Alleinerziehende haben bei der Vergabe Vorrang. Meine Kinder haben die Betreuungen immer gern besucht, da wird meist ein tolles Programm geboten.
Wer keine Ausbildung hat, bekommt vom Jobcenter genügend Angebote zur Aus- bzw. Weiterbildung, Umschulung oder sonstiger Qualifizierung, gerade als Alleinerziehende. Klar schreien nicht alle Arbeitgeber "HIER", jedoch kann man klein anfangen z.B. mit einem 400-Euro-Job und sich dann langsam beim gleichen oder auch anderen Arbeitgebern hochtasten.
Etwas bieten können: Kleine Kinder brauchen keine großartigen teuren Geschenke, Markenklamotten oder großartigen Unternehmungen mit viel Action. Da tuts auch der Besuch beim Spielplatz, das gemeinsame Spielen, Kuscheln, Basteln, Vorlesen,.... Werden sie größer, hat man ja mit Hilfe der Ganztagsbetreuung die Möglichkeit, zu arbeiten. Und es schadet garantiert keinem Kind, wenn nicht immer alles sofort möglich ist. Das geht auch später im Erwachsenenalter nicht, und schon Kinder sollten lernen, dass man auch mal für etwas sparen muss.
Also, meine Kinder sind bereits 8 und 11 Jahre alt, und ich habe keinen Tag mit ihnen bereut. Sicher war und ist es auch immer noch mal schwer, aber das Leben ist auf jeden Fall immer lebenswert gewesen, es ist einfach eine Sache des Willens.
Klar ist im Idealfall ein Partner und eine finanzielle Grundlage vorhanden, aber ist es mal nicht so, ist das kein Grund, gleich abtreiben zu lassen. Man kann eine Situation auch immer wieder verbessern.
Was für mich jedoch bei den meisten der Grund ist, abzutreiben, ist nicht, dass man gerade ein keiner so günstigen Situation ist, sondern, dass man nicht mehr immer Party machen und feiern gehen kann, wie man das gerne will. Ich war vor dem ersten Kind auch eine Partymaus, aber die Kinder haben mir viel mehr gegeben als das Feiern. Das Leben ändert sich, man muss endgültig erwachsen werden und Verantwortung übernehmen.
Aber was viele vergessen: Die Verantwortung für ein Kind fängt schon beim Sex und besonders auch beim ONS an, den jeder gern haben soll, wie er will, aber dann soll man auch entsprechend verhüten. Wer nämlich kein Kind will, muss vorher überlegen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest