Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / 1. Ultraschall-Screening selbst zahlen??

1. Ultraschall-Screening selbst zahlen??

2. August 2011 um 15:42 Letzte Antwort: 2. August 2011 um 16:46

Musste gestern bei meinem FA Termin für den ersten Ultraschall-Screening machen. Mein FA meinte dann das dort a die Untersuchungen auf Fehlstellungen und Behinderungen wie das Down-Syndrom festgestellt werden können, aber die Untersuchungen nicht jede Krankenkasse zahlt und das dann bis zu 200 Euro kosten kann. Machen möchte ich es aber auf jeden fall da ich selbst vorbelastet bin mit kaputter Wirbelsäule. Habt Ihr das auch gemacht bzw. habt Ihr es selbst zahlen müssen?

Mehr lesen

2. August 2011 um 16:08

Die Krankenkassen ...
... zahlen das tatsächlich nicht immer, sondern nur bei sog. Risikoschwangerschaften (also Ü35 oder entsprechende familiäre Vorbelastungen).
Bei der Untersuchung wird u.a. auch die Nackenfalte gemessen, die evtl. einen Hinweis auf einen Genfehler geben kann. Ob das Kind dann auch tatsächlich TRisomie 13, 18 oder 21 hat kann nur eine weitere Untersuchung sagen (z.B. Fruchtwasserpunktion).
Deine kaputte Wirbelsäule ... hattest du die schon immer, als Geburtsfehler, oder kam das erst später ?

Gefällt mir
2. August 2011 um 16:09

Meinst du evtl. die Nackenfaltenmessung?
Die ist nämlich tatsächlich keine Kassenleistung. Die wird ca. in der 12./13. SSW gemacht. Bei mir hat die 180,00 gekostet.

Gefällt mir
2. August 2011 um 16:15


also ich hätte die nackenfaltenmessung machen können , hätte aber nur 90 gezahlt was sind denn das für preise.. das is ja wucher !

also ich hab auch nur die 3 ultraschalle gehabt und 2 mal feindiagnostik aus gesundheiutlichen gründen.

lg moki & samira 33+2

Gefällt mir
2. August 2011 um 16:15

Jein
Also das 1. Screnning, genauso wie das 2+3 wird von der KK bezahlt (von jeder).
Ich glaube wovon du sprichst, das ist die Nackenfaltenmessung. Das ist auch eine US Untersuchung gekoppelt mit einer Blutuntersuchung bei der dann Risikoberechnungen aufgestellt werden (aufgrund der Werte vom Blut, dem US und deinem Alter) ob dein Kind eine Behinderung haben KÖNNTE. Eine gesicherte Aussage ob ja oder nein bekommst du nicht.
Und die Kosten dafür sind sehr unterschiedlich. Liegen meist zwischen 100 und 200 Euro.

LG PAP ET --3

Gefällt mir
2. August 2011 um 16:20

Ja
es müsste so was sein aber zusammen mit dem 1. Ultraschall-Screening. Sie haben gemeint wegen der Vorbelasstung bei mir selbst. Also mir wurde es so erklärt das dann a noch mal Blutabgenommen wird und und und.
Aber das müsste ich dann alles zahlen

Gefällt mir
2. August 2011 um 16:23

Screening
es kommt auch darauf an, ob Deine Ärztin Dir eine Überweisung schreibt oder ob Du selbst den Termin ausmachen mußt. Da Du ja vorbelastest bist, müßte Sie dich eigentlich überweisen, wenn die Probleme erblich bedingt sind. Ansonsten mußt Du dies tatsächlich bezahlen.
Liebe Grüße aus Dortmund
Anja

Gefällt mir
2. August 2011 um 16:46

Er meinte
bestimmt die Nackenfaltungmessung.... diese muss man selber zahlen und kostet um die 200 euro...diese ist da um evtl fehlbildungen krankheiten festzustellen....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen