Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 1. SS mit fast 38 Jahren suche gleichgesinnte zum Erfahrungsaustausch

1. SS mit fast 38 Jahren suche gleichgesinnte zum Erfahrungsaustausch

22. März 2012 um 11:42

Moin zusammen,

als ich am 16. Januar einen SS-Test gemacht habe, bin ich vor lauter Freude in Tränen ausgebrochen und konnte mich nicht mehr einkriegen. Am nächsten Tag bin ich dann direkt und ohne Anmeldung zu meiner Frauenärztin gegangen um es schwarz auf weiss zu haben dass wir es endlich geschafft haben.

Die Frauenärztin, ein Feingefühl wie eine Abrissbirne, ritt direkt auf mein Alter rum. Anstelle von Herzlichen Glückwunsch legte sie direkt los und faselte was von zu alt und Risikoschwangerschaft, behindertes Kind möglich, und empfahl mir eine Fruchtwasseruntersuchung. Danach habe ich mich soooo schlecht gefühlt.

Dann bin ich wieder zu meinem alten Frauenarzt zurück gewechselt. Die sind alle, angefangen von den Arzthelferinnen bis hin zum Doktor und seiner Frau die Hebamme ist, so lieb und nett dort. Seit dem geht es mir wieder total gut und ich geniesse die Schwangerschaft.

Ich bin jetzt in der 16. SSW und fiebere den spürbaren Kindsbewegungen entgegen. Jedesmal dieses bangen bis zur nächsten Untersuchung um zu sehen, dass es unserer Prinzessin gut geht, zermürbt manchmal ein wenig. Wenn ich sie erstmal spüren kann habe ich meine tägliche Gewissheit, dass es ihr gut geht.

Ich würde mich über einen Austausch mit gleichgesinnten werdenden Mamis freuen.

Lieben Gruß
Melli

Mehr lesen

23. März 2012 um 12:47

Hallo melli...
Ich bin ganz frisch 37 und in der 11. Woche, habe erst am Dienstag meine weitere Untersuchung und bekomme da auch erst den MuPa und den genauen ET.
Ich hoffe, dass alles noch gut ist
Aufgrund des Alters bin ich ja auch Risiko und gerade am Hin-und Herüberlegen, ob ich das Erstrimesterscreening machen soll. Im Moment bin ich aber dafür, gleich eine FU machen zu lassen, weil man ja nur das 100% was sagen kann. Wahrscheinichkeiten würden mich zu doll verrückt machen.
Was hast du für Untersuchungen machen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 21:54
In Antwort auf alexa_12579945

Hallo melli...
Ich bin ganz frisch 37 und in der 11. Woche, habe erst am Dienstag meine weitere Untersuchung und bekomme da auch erst den MuPa und den genauen ET.
Ich hoffe, dass alles noch gut ist
Aufgrund des Alters bin ich ja auch Risiko und gerade am Hin-und Herüberlegen, ob ich das Erstrimesterscreening machen soll. Im Moment bin ich aber dafür, gleich eine FU machen zu lassen, weil man ja nur das 100% was sagen kann. Wahrscheinichkeiten würden mich zu doll verrückt machen.
Was hast du für Untersuchungen machen lassen?

Hallo netti,
meinen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Es wird bestimmt alles gut sein. Ich weiss nach der Untersuchung ist man immer total erleichtert das alles gut ist und kurz vor der nächsten Untersuchung zermartert man sich das Hirn ob alles gut sein wird.

Mein FA hat mir direkt zu einer FU geraten. Weil bei der Nackenfaltenmessung sehr oft ungenaue Diagnosen gestellt werden und man total fertig ist wenn man eine schlechte Diagnose bekommt. Dann muss man trotzdem eine FU machen lassen. Das warten bis zum Termin der FU ist eine regelrechte tortur.

Ich habe die FU auch machen lassen, sie wurde letzte Woche Dienstag, am 13.02. bei mir gemacht. Es war absolut nicht schlimm. Der Arzt war total nett. Er hat mir die Aufregung genommen indem er beim Ultraschall viel über mein Baby geredet und mir alles genau erklärt und gezeigt hat. Ich durfte sogar die Herztöne hören und habe ein 3D Bild bekommen. Es war ein tolles Erlebnis. Der Eingriff selber war absolut nicht schlimm, da ich sowiso eine totale Panik vor Nadeln habe, habe ich mich mit dem Blick auf den Monitor mit meinem Baby abgelenkt. Bei dem Pieks mit der Nadel gab es ein kurzes Ziehen an der Einstichstelle. Über dem Monitor konnte ich auch alles gut verfolgen. Als ich zu Hause war habe ich Magnesium genommen und mich hingelegt. Am nächsten Tag hatte ich dann einen Termin bei meinem FA zur Nachuntersuchung, es war alles bestens. Ich hatte mich von meinem FA für den Tag des Eingriffes und dem Tag danach Krankschreiben lassen, es hat mir ein besseres Gefühl gegeben das ich mich schonen konnte.

2 Tage später hat mich der Arzt, der die FU durchgeführt hat, angerufen um mir das Schnellergebnis mitzuteilen,...Es war alles in Ordnung und das beste ist, ich habe gleich erfahren, dass wir eine kleine Prinzessin bekommen Vor lauter Erleichterung habe ich sofort angefangen zu heulen. Also ich würde es jederzeit wieder machen lassen.

Ich hoff das ich dir ein wenig weiterhelfen konnte.

Ich wünsche dir alles gute für Dienstag. Wenn es dir gut geht, dann geht es deinem Baby auch gut.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club