Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 1. Schwangerschaft mit 41 und Abweichung der ssw

1. Schwangerschaft mit 41 und Abweichung der ssw

8. Januar 2010 um 17:28

Hallo!

Ich mache mir jetzt ziehmliche Sorgen, da es meine 1. Schwangerschaft ist, auf die ich 6 Jahre gewartet habe und nun von Anfang an immer rumgedruckst wurde, dass das nicht so gut aussieht, das ist viel zu klein. Die ersten Wochen konnte man noch gar nichts sehen. Und am 21.12. konnte man dann die Fruchthöhle sehen. Bei meinem lezten Besuch am 06.01. meinte die FÄ dann, dass der Dottersack zu groß sei und man keine Herztätigkeit sehen könne, was aber eigentlich in der 9. Woche schon möglich sein sollte. Ich sollte nächste Woche noch einmal wiederkommen. Da mich diese Aussage so verunsichert hat, bin ich auf Anraten einer Freundin gleich am nächsten Tag zu einem anderen FA gegangen. Dieser hat mir meine größte Sorge aber wieder genommen. Er sagte mir, dass es sich um eine intakte Schwangerschaft handele, allerdings wäre ich rechnerisch in der 10. ssw und lt. Ultraschallmessungen sieht es eher nach der 7. ssw aus. Eine Herztätigkeit könne er auch erkennen. Die Kindsteile wären aber noch ziehmlich klein. Er wollte auch noch einmal Blut abnehmen und den HCGwert messen und ich solle dann am Montag noch mal wieder kommen, dann würden wir noch einmal nachsehen. Der Dottersach sei zwar groß, aber dass müsse nicht unbedingt schlimm sein. Nun mache ich mir aber trotzdem Sorgen, da ich gelesen habe, dass ein großer Dottersack vielleicht auf ein Down-Syndrom schließen lässt und da ich nun ja auch schon 41 bin. Kann mir jemand etwas dazu sagen?

Mehr lesen

9. Januar 2010 um 13:08

Nicht verunsichern lassen!
Liebe mikki,

wir haben 15 Jahre auf unseren Sohn gewartet, mit allen Höhen und Tiefen und Verlusten. Als ich dann mit knapp 39 wieder schwanger war meinte mein FA auch, dass die Schwangerschaft nicht gut aussehe, Dottersack zu groß und Kind viel zu klein usw. Ich solle in einer Woche wieder kommen und dann wisse man mehr. Einen Mutterpass würde er mir nun aber noch nicht ausstellen...

Ich war am Boden zerstört! Denn diese Schwangerschaft kam nach all den Jahren ganz spontan und ohne fremde Hilfe. Mein Mann musste in dieser Zeit auch beruflich in den Norden und er meinte, ich soll einfach mitkommen, damit ich nicht alleine Zuhause wäre. Nach drei Tagen in Lübeck war die Anspannung in mir allerdings so groß dass ich dort eine mir vollkommen fremde Frauenärztin aufsuchte und auch sofort als Notfall einen Termin bekam ohne Wartezeit.

Nach einem sehr freundlichen Gespräch wurde ich ausführlich untersucht und dann kamen die erlösende Worte: "Schauen Sie her, alles in bester Ordnung, hier ist das Herz, da erkennt man schon die Arm- und Beinansätze und so wie ich das beurteilen kann ist die Größe auch ok."

Sie hat mir dann SOFORT einen Mutterpass ausgestellt und mir alles Gute gewünscht, und mit einem Zwinkern zu verstehen gegeben, ich solle mal über einen Wechsel meines Frauenarztes nachdenken.

Im Oktober kam dann unser Sohn zur Welt. Alles vollkommen normal und gesund verlaufen.

Ich wünsche Dir dass alles klappt, verliere nicht die Zuversicht!

Liebe Grüße, laavendell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2010 um 6:04
In Antwort auf billie_12719751

Nicht verunsichern lassen!
Liebe mikki,

wir haben 15 Jahre auf unseren Sohn gewartet, mit allen Höhen und Tiefen und Verlusten. Als ich dann mit knapp 39 wieder schwanger war meinte mein FA auch, dass die Schwangerschaft nicht gut aussehe, Dottersack zu groß und Kind viel zu klein usw. Ich solle in einer Woche wieder kommen und dann wisse man mehr. Einen Mutterpass würde er mir nun aber noch nicht ausstellen...

Ich war am Boden zerstört! Denn diese Schwangerschaft kam nach all den Jahren ganz spontan und ohne fremde Hilfe. Mein Mann musste in dieser Zeit auch beruflich in den Norden und er meinte, ich soll einfach mitkommen, damit ich nicht alleine Zuhause wäre. Nach drei Tagen in Lübeck war die Anspannung in mir allerdings so groß dass ich dort eine mir vollkommen fremde Frauenärztin aufsuchte und auch sofort als Notfall einen Termin bekam ohne Wartezeit.

Nach einem sehr freundlichen Gespräch wurde ich ausführlich untersucht und dann kamen die erlösende Worte: "Schauen Sie her, alles in bester Ordnung, hier ist das Herz, da erkennt man schon die Arm- und Beinansätze und so wie ich das beurteilen kann ist die Größe auch ok."

Sie hat mir dann SOFORT einen Mutterpass ausgestellt und mir alles Gute gewünscht, und mit einem Zwinkern zu verstehen gegeben, ich solle mal über einen Wechsel meines Frauenarztes nachdenken.

Im Oktober kam dann unser Sohn zur Welt. Alles vollkommen normal und gesund verlaufen.

Ich wünsche Dir dass alles klappt, verliere nicht die Zuversicht!

Liebe Grüße, laavendell

Liebe mikki
Ich bin auch 40Jahre alt.und bin schwanger.Habe mich von mein mann verlassen. Bin dann zu meinnen Freund nach bielefeld gezogen.dann fiel ihn ein zu seiner fam. zurückzukehren. Bin nicht nur schwanger habe auch diabetes melitus.Habe auch angst weil ich ganz alleine mit der sitruation klar kommen muß. Und jeder arzt sagt mir was anderes.Bin schon 3 mal ihn ohnmacht gefallen mit bewußtlosigkeit.Aber ich freue mich darüber,mein ex freund hat selber schuld wenn er seine tochter nicht sieht.
Powergirl401

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club