Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 1.mal schwanger mit 40 und dann Abort in der 22.SSW

1.mal schwanger mit 40 und dann Abort in der 22.SSW

23. November 2012 um 10:36

Ich habe vor 4 Woche unseren Krümel in der 21SSW+6 bei einer stillen Geburt verloren. Unser Kleiner hatte Trisomie18 und keine Chance die Schwangerschaft, geschweige die Geburt zu überleben.

Ich habe nun die ersten Wochen hinter mir und das einzige was mich tröstet ist die Hoffnung wieder Schwanger zu werden.
Es kommt bei mir noch erschwerend hinzu das ich 40 Jahre alt bin und das allein diese Tatsache es schon schwierig macht.
Ich war so froh überhaupt schwanger geworden zu sein (einen Zyklus mit Glomifen) und wenn man über die Hälfte der Zeit schon hinter sich hat denkt man ja nicht mehr an eine Fehlgeburt.
Ich finde es ist unerheblich in welcher Woche man war. Der Verlust ist der Gleiche.
Evtl.rechnet man in den ersten 12 Wochen eher damit,jede 6 Schwangerschaft endet frühzeitig, das weiß man aber jede Frau hofft auf ein gutes Ende.

Die Freunde sind hilflos...auch teilweise meine. Nur 3 Mädels in meinem Bekanntenkreis haben das gleiche erlebt. 16 . Woche , 7 Woche, 13 Woche....alle haben gesunde Kinder und wurden nach ein paar Monaten wieder schwanger. Also es besteht allen Grund zur Hoffnung.

Ich will auch positiv denken und hoffen und an das Wunder glauben. Das gelingt mal mehr und mal weniger....Tagesform abhängig. Zur Zeit warte ich auf meine Mens. Solange sich der Zyklus nicht einstellt, bleibt es bei einer Hoffnung.

Wer ist in einer ähnlichen Situation (Ü35) und hat Lust sich auszutauschen?

Schönes WE wünsche ich.
S.

Mehr lesen

24. Dezember 2012 um 13:07

Ich bin 42
Liebe Silke, ich bin schon 42 und habe zwar schon einen grossen Sohn(24 Jahre)und wollte aber unbedingt mit meinem neuen Partner noch ein Baby, ja dann hab ich vor zwei Jahren Brustkrebs gekriegt, Chemo , Bestrahlung alles hinter mir,die Ärzte haben gesagt ich darf kein Kind mehr kriegen weil Gefahr das Krebs wieder kommt, ausserdem durch die Chemo ist eh alles kaputt,, blablabla.... Nach einem Jahr üben bin ich schwanger geworden, Riesenfreude, dann der Schock, zu klein kein Herzschlag, in der 10. SW hab ich Mifegene genommen damit es weggeht das ist jetzt eine Woche her , icgh bin urrtraurig das unser Bbay nun ein Sternchen ist, bei dir ist es ja noch schlimmer weil du schon so weit warst!Aber lass uns nicht aufgeben, lass uns hoffen das auch wir noch die Chance haben unsere Babys im Arm zu halten und nicht nur im Herzen zu tragen! Dein Beitrag ist zwar schon älter aber vielleicht magst du ja zurückschreiben! In einer Woche durfen wir wieder herzeln und ich werde sicher nichts unversucht lassen! Komm wir schaffen das , lg Ursi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2013 um 17:40
In Antwort auf juno_12919368

Ich bin 42
Liebe Silke, ich bin schon 42 und habe zwar schon einen grossen Sohn(24 Jahre)und wollte aber unbedingt mit meinem neuen Partner noch ein Baby, ja dann hab ich vor zwei Jahren Brustkrebs gekriegt, Chemo , Bestrahlung alles hinter mir,die Ärzte haben gesagt ich darf kein Kind mehr kriegen weil Gefahr das Krebs wieder kommt, ausserdem durch die Chemo ist eh alles kaputt,, blablabla.... Nach einem Jahr üben bin ich schwanger geworden, Riesenfreude, dann der Schock, zu klein kein Herzschlag, in der 10. SW hab ich Mifegene genommen damit es weggeht das ist jetzt eine Woche her , icgh bin urrtraurig das unser Bbay nun ein Sternchen ist, bei dir ist es ja noch schlimmer weil du schon so weit warst!Aber lass uns nicht aufgeben, lass uns hoffen das auch wir noch die Chance haben unsere Babys im Arm zu halten und nicht nur im Herzen zu tragen! Dein Beitrag ist zwar schon älter aber vielleicht magst du ja zurückschreiben! In einer Woche durfen wir wieder herzeln und ich werde sicher nichts unversucht lassen! Komm wir schaffen das , lg Ursi

Hibbeln 2013...auf ein Neues
Hallo Ursi,

frohes Neues...2012 kann nur besser werden.
Mir geht es eigentlich ganz gut, soweit man gut sagen kann. Ich gehe wieder arbeiten und auch die Mens ist wieder da...also alles soweit im Lot.
Ich werde nicht aufgeben! Definitiv nicht!
Also auf eine erfolgreiche Hibbel Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2013 um 16:52

6 fehlgeburt.
hallo bin neu hier und wollte mich mal mit anderen ausstauschen, habe am mittwoch meine 6 fehlgeburt gehabt, heute war ich zur ausschabung, bin schon ganz lange in einer kinderwunschsprechstunde in behandlung muß auch immer viele medikamente nehmen wegen gelbkörperschwäche u.s.w. hatte auch schon mal einen späten aport in der 22 ssw, bin bisher immer stark gewesen und hab es immer wieder versucht aber mein körper stößt die kleinen krümmelchen immer wieder ab, hat jemand auch sowas schon erlebt, und ob ich doch noch hoffnungen habe?

lg.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 11:44

Hallo ihr Lieben
Ich bin 37 Jahre alt habe 2 große gesunde Jungs mein Mann und ich beschlossen 2011 ein Nesthäkchen wäre fantastisch. Gesagt getan ich wurde gleich schwanger und alles lief super. Bis ich in der 17Woche mit Blutungen ins KH kam. Mein Muttermund hatte sich unbemerkt geöffnet. Es wurde eine Cerclage versucht bei der die Fruchtblase zerstört wurde und ich musste meine gesunden lebenden Sohn zur Welt bringen der keinerlei Überlebenschance hatte. Ich weiß wie schwer es ist damit zurecht zu kommen. Aber ihr dürft auf keinen Fall die Hoffnung ausgeben!!!
Wir haben es nochmal versucht ich bin jetzt 5 Woche + habe schreckliche Angst bei jeden Toilettengang mit dem Blick in die Hose hoffentlich kein Blut aber ich werde hoffen und kämpfen !
Lg Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2013 um 1:01
In Antwort auf feenstaub1976

Hallo ihr Lieben
Ich bin 37 Jahre alt habe 2 große gesunde Jungs mein Mann und ich beschlossen 2011 ein Nesthäkchen wäre fantastisch. Gesagt getan ich wurde gleich schwanger und alles lief super. Bis ich in der 17Woche mit Blutungen ins KH kam. Mein Muttermund hatte sich unbemerkt geöffnet. Es wurde eine Cerclage versucht bei der die Fruchtblase zerstört wurde und ich musste meine gesunden lebenden Sohn zur Welt bringen der keinerlei Überlebenschance hatte. Ich weiß wie schwer es ist damit zurecht zu kommen. Aber ihr dürft auf keinen Fall die Hoffnung ausgeben!!!
Wir haben es nochmal versucht ich bin jetzt 5 Woche + habe schreckliche Angst bei jeden Toilettengang mit dem Blick in die Hose hoffentlich kein Blut aber ich werde hoffen und kämpfen !
Lg Nicole

Feenstaub
Liebe Feenstaub, ich weiss nicht was das Schicksal von uns will , warum es mit manchen von uns so umgeht!
Es tut mir so leid was dir passiert ist, ich drücke und halte dich ganz fest!
Aber gib die Hoffnung nie auf , habe auch mein Baby erst verloren war aber erst in der 10. SW, ich warte jetzt nur mehr auf meinen Eisprung und wir wollen weiter basteln, auch wir haben das Recht unsere Babies im Arm zu halten und nicht nur im Herzen!
Ich war diese Woche bei meiner Kinesologin und die hat mir sehr geholfen, sie hat gesagt die Ursache war das mein Kleines einen schweren Herzfehler hatte ( das Herzchen hat nicht geschlagen) und das es entschieden hat zu gehen! Viele schreiben das sie ein Sternchen jetzt haben, zu mir hat sie gesagt ich soll zu meinem Kleinen "Schneeflocke" sagen, und das zaubert mir (trotz traurigem Anlass) ein Lächeln auf die Lippe, ich liebe Schneeflocken und das wusste meine Kinesologin nicht! Seitdem stelle ich mir vor wie "Es " tanzt wenn es schneit und ich fühl mich befreit und bereit für ein neues Baby, habe auch schreckliche Angst davor das wieder etwas passiert aber ich gebe die Hoffnung nicht auf( auch wenn ich 42 J. bin ), lg Ursi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2013 um 11:08

@Ursi
Ja ich glaube auch die Frage nach dem WARUM UNS ist völlig überflüssig !
Das mit der Schneeflocke ist ein sehr süßer Gedanke und schön das es dir hilft.
Bei mir sagen die Leute immer gern aber du hast doch 2 tolle gesunde Jungs . Keine Frage und ich bin wirklich jede Sekunde glücklich sie zu haben aber deshalb tat es mir nicht weniger weh unseren Leon zu verlieren.Nur konnte ich mich mit meiner Trauer nicht unter der Bettdecke verkriechen sondern musste es meinen Kinder erklären mit all ihren Fragen.
Geh die Sache ganz enspannt an bei uns hat es Weihnachten geklappt was sehr ruhig familiär und kuschelig war. Ich drück dir ganz fest die Daumen und hibbel mit dir.
Lg Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen