Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe / 1.Insemination

1.Insemination

30. Januar 2009 um 16:49 Letzte Antwort: 1. Februar 2009 um 10:22

Hallo ihr Lieben,
ich bin seit ein paar Wochen stille Mitleserin und finde dieses Forum echt toll da man sich sehr gut austauschen kann und um Rat fragen kann...auch ich(34J) bzw. ich und mein Mann (36 J haben einen Kinderwunsch.
Wir waren zum ersten Mal im Sept. 07 in einer Kiwu-Praxis mit allen Untersuchungen die dort gemacht werden. Das Ergebnis war, das bei meinem Mann das SG nicht so toll ausgefallen war...die Behandlung war ICSI. Wir sind aus allen Wolken gefallen und waren die erste Zeit ziemlich depremiert. Nach ein paar Gesprächen hatten wir uns entschieden erst mal zur Ruhe zu kommen und alles erst mal zu verdauen...mein Mann war zu dem Zeitpunkt arbeitslos und so hielten wir es für besser erst mal abzuwarten. Wir waren dann im Okt. 08 wieder in der Kiwu-Praxis und wir wurden wieder durchgecheckt und da kam die große Überraschung: die SG von meinem Mann waren super...selbst der Arzt war überrascht und meinte das normalerweise die Fruchtbarkeit abnimmt. Wir waren erleichtert und happy da der Arzt uns zur Insemination im Spontanzyklus geraten hatte, da das SG es erlaubte.
Nun die IUI fand am Dienstag den 27.01.09 statt...wir waren sehr aufgeregt da wir endlich die Möglichkeit hatten eine kleine Chance zu haben. Bei mir wurde einen Tag vorher der Eisprung ausgelöst und am nächsten Tag konnte es losgehen. Als wir dann im Wartezimmer warteten kam der Arzt mit einer schlechten Nachricht, das SG war sehr schlecht...wir waren sprachlos da wir mit so etwas nicht gerechnet haben. Der Arzt nahm die IUI trotzdem vor und meinte wir sollten uns keine allzu grosse Hoffnungen machen. Tja ich bin ziemlich durcheinander und etwas traurig da man auf diesen Moment gewartet hat und dann das.
Wir hegen jetzt auch keine Hoffnungen in diesen Versuch aber wie kommen diese Schwankungen des SG? Ist das auch schon jemanden passiert?
Ich hoffe auf eine Antwort...und ich wollte sagen das ich jedem hier Glück für eine SS wünsche da es für uns doch schwieriger ist als für alle anderen..
Liebe Grüsse

Mehr lesen

30. Januar 2009 um 17:26

Hallo sunny,
bitte gib nicht auf, wie jeder weiss, medizin kann sich täuschen, es könnte trotzdem geschnaggelt haben, könnte aber auch nicht, leider haben wir da keinen einfluss darauf...
doch es ist besser so das du schon auf einen negativen ergebnis vorbereitet bist, dann ist die täuschung nicht so groß !

bei uns war es genau so das uns wegen unser SG gleich eine ICSI empfohlen wurde, doch nach 3-4monaten einnahme von "orthomol fertil plus" und johannisbrotsirup wurde unser SG ausreichend optimal für eine IUI die uns dann empfohlen wurde, was wir dann auch in anspruch nahmen, die erste war negativ, die zweite war positiv obwohl das SG sich wieder etwas verschlechtert hatte, doch ich hatte leider eine FG mit AS in der 8.SSW...

ein SG kann sehr schwanken haben sie uns gesagt, es ist sogar auch stress bedingt, stress, rauchen, sauna, alkohol, ungesunde ernährung, alles hat viel mit der schwankung zu tun, deshalb sollte man darauf achten, diese sachen nicht zu machen.

möchte nach dieser wartezeit wegen der AS, wieder loslegen.
und hoffe das es diesmal auch klappt, und dann auch für ganze 9 monate und das ich dann auch mein baby gesund und munter auf die welt bringe...
(das hoffe ich für jeden, ganz tief vom herzen)

also gib nicht auf auch wenn es diesmal negativ ausfallen sollte, das nächste mal wird es bestimmt besser

ganz lieben gruß

wildrose mit 1.sternchen ganz fest im herzen.

Gefällt mir
1. Februar 2009 um 10:07

Halli hallo
Hallo herzi,
sorry das ich jetzt erst schreibe...das war echt lieb von dir das du mir so schnell geantwortet hast. Das ist ja schon witzig das wir beide am selben Tag die IUI hatten. Zu deiner Frage wg. den Medis...also ich war einen Tag vorher zum US um zu schauen wann mein ES ist um dann schon evtl. die IUI zu machen...der Arzt meinte dann das der nächste Tag optimaler wäre u. anschließend bekam ich diese eisprunglösende Spritze (Otrivelle schreibt man das so?) verpaßt. Die merkte ich den darrauffolgenden Tag ziemlich...mein rechter Eierstock war ganz schön am arbeiten. Nun und dann gings am nächsten Morgen nach längerem Warten ganz schnell...viele Frauen erzählen das die IUI ganz schmerzfrei wäre, das war bei mir nicht so es ziepte schon etwas...als es Richtung Muttermund ging bekam ich Unterleibsschmerzen als würde ich meine Regle bekommen...komisch dachte ich aber es war aushaltbar auf jeden Fall. Als ich zu Hause war musste ich nach ca. 2 Std. den Tampon rausnehmen danach hatte ich den ganzen Tag Schmierblutungen. Ich dachte mir nur ist das normal...war das bei dir auch so? Wie dem auch sei ich würde mich sehr freuen wenn wir in Kontakt bleiben könnten da wir ja

Gefällt mir
1. Februar 2009 um 10:22
In Antwort auf zofia_11988848

Hallo sunny,
bitte gib nicht auf, wie jeder weiss, medizin kann sich täuschen, es könnte trotzdem geschnaggelt haben, könnte aber auch nicht, leider haben wir da keinen einfluss darauf...
doch es ist besser so das du schon auf einen negativen ergebnis vorbereitet bist, dann ist die täuschung nicht so groß !

bei uns war es genau so das uns wegen unser SG gleich eine ICSI empfohlen wurde, doch nach 3-4monaten einnahme von "orthomol fertil plus" und johannisbrotsirup wurde unser SG ausreichend optimal für eine IUI die uns dann empfohlen wurde, was wir dann auch in anspruch nahmen, die erste war negativ, die zweite war positiv obwohl das SG sich wieder etwas verschlechtert hatte, doch ich hatte leider eine FG mit AS in der 8.SSW...

ein SG kann sehr schwanken haben sie uns gesagt, es ist sogar auch stress bedingt, stress, rauchen, sauna, alkohol, ungesunde ernährung, alles hat viel mit der schwankung zu tun, deshalb sollte man darauf achten, diese sachen nicht zu machen.

möchte nach dieser wartezeit wegen der AS, wieder loslegen.
und hoffe das es diesmal auch klappt, und dann auch für ganze 9 monate und das ich dann auch mein baby gesund und munter auf die welt bringe...
(das hoffe ich für jeden, ganz tief vom herzen)

also gib nicht auf auch wenn es diesmal negativ ausfallen sollte, das nächste mal wird es bestimmt besser

ganz lieben gruß

wildrose mit 1.sternchen ganz fest im herzen.

Guten Morgen Wildrose
sorry das ich mich jetzt erst melde, danke das du mir so schnell geantwortet hast....versuche positiv zu denken...sieh mal du kannst schwanger werden das ist etwas gutes es tut mir sehr sehr leid das du eine fehlgeburt durchmachen musstes...nimm dir jetzt Zeit für dich und deinem Mann und wenn du dann bereit bist für den nächsten Versuch dann mach ihn. Wirst sehen beim nächsten Mal klappt es dann schon...wir dürfen wirklich nicht aufgeben du hast recht...deine Worte machen mir echt Mut.
Das ist schon ein grosser Mist mit den schwankenden SG...wir wissen nicht mehr weiter...abwarten was die Zeit noch bringt. Ich hab mit unserem 1. Versuch schon abgeschlossen...muss jetzt am Dienstag zur Blutentnahme, kannst du mir sagen was getestet wird?
Diese ganze Zeit unseres Kindewunsches ist eine aufreibende Zeit...ständig die Angst und Hoffnung. Ich versuche mein Leben ganz normal zu leben und versuche so gut es geht mich abzulenken...es gelingt mir leider nicht immer.
Meine Angst ist wenn wir einen Schritt weitergehen müssen mit IVF/ICSI...das macht mir sehr Angst, da ich noch nie eine Narkose hatte usw. Aber wahrscheinlich werden wir dort enden und hoffe das der liebe Gott mir viel Kraft und Mut gibt.
Liebe Wildrose hoffe von dir zu hören und lass den Kopf nicht hängen...alles wird gut!!!!!
Ganz liebe Grüsse sunny

Gefällt mir