Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 1. IFV, Einzellen einfrieren lassen?

1. IFV, Einzellen einfrieren lassen?

13. November 2007 um 14:50

Hallo,
ich bin hier neu im Forum
Wir haben 4 erfolglose Inseminationen hinter uns und sind gerade mitten in der 1. IVF.
Nehme seit 26.10. das Nasenspray und spritze seit 08.11.. Nächsten Montag (19.11.) wird wohl die Entnahme sein.
Wir sind uns jetzt immer noch unschlüssig, ob wir die übrigen Eizellen einfrieren lassen. Man liest ja nich nur Gutes und der Kostenfaktor ist wohl auch höher als bei der normalen Behandlung. Unser Arzt empfiehlt uns zu 100 % das Einfrieren.
Kann uns jemand seinen Erfahrungsbericht mitteilen, bitte auch über die Kosten!

Vielen Dank und Grüße

Mehr lesen

13. November 2007 um 16:42

Hallo!
Ich hatte eine ICSI, also ähnlich der IVF. Punktion war am 26.10.07 und Transfer am 29.10.07. Gestern hab ich erfahren, das es geklappt hat und ich schwanger bin . Wir haben uns am 26.10.07 für das Einfrieren entschieden, falls es nicht klappen sollte bzw. es in der Schwangerschaft Probleme oder schlimmeres gibt. Wir haben für ein halbes Jahr 400 Euro bezahlt. Erkundigt euch bei eurem Arzt was es kostet und wenn es für euch finanziell machbar ist solltet ihr das tun. Die ganze Hormonbehandlung und so ist doch sehr viel für den Körper, wenn es also nicht beim ersten Versuch klappen sollte (was ich natürlich nicht hoffe), kannst du auf die anderen zurück greifen.
Alles Gute und viel Erfolg!!!

LG Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 9:15


Also bei uns hat die erste IVF nicht geklappt. Waren froh, dass wir so viele Eisbären hatten. Bei der 2. KRyo hats dann geklappt. Klar ist das einfrieren und aufbewahren teuer, aber es ist halt auch total schonend für den Körper. Die ganze Spritzerei ist doch immer wieder ne Tortour.
Also ich würde auch auf jeden Fall zum einfrieren raten.

grüsse
Melanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2009 um 9:18

Hallo,
also ich würde dir auch auf jeden Fall zum Einfrieren raten. Hab grad meine erste IVF hinter mir und es hat leider nicht geklappt. Insgesamt konnten nach der Punktion allerdings 6 Eizellen befruchtet werden, so dass wir noch 4 Eisbärchen haben. Ich hoffe, dass wir bald einen neuen Versuch starten können!?

Klar ist das Einfrieren und die sich daran anschließende Behandlung sehr teuer und wird leider auch gar nicht durch die Krankenkasse finanziert, aber auf der anderen Seite hast du nicht diese ganzen Medikamente und die Nebenwirkungen und bei uns kommt es unter dem Strich auch günster als die Hälfte der IVF-Kosten. Außerdem finde ich es sehr vorteilhaft, dass ich danach, sollte das mit den Eisbärchen wieder negativ ausfallen, immer noch zwei von der Krankenkasse zur Hälfte gezahlte Versuche hab.

Ich hab jetzt für das Einfrieren für zwei Jahre ca. 440 gezahlt. Für das Einsetzen usw. kommen noch mal 700 dazu, während ich für die erste IVF schon alleine 550 für Medikamente ausgegeben hab.

Also ich würde dir wirklich raten, die Chance zu nutzen, wenn sich bei dir tatsächlich mehr als zwei bzw. drei Eizellen befruchten lassen. Und bedenke auch die Möglichkeit, dass sich bei der nächsten IVF vielleicht gar keine Eizellen befruchten lassen, dann hast du auch Geld ausgegeben und ärgerst dich vielleicht, dass du gute Eizellen vernichtet hast.

Lieber Gruß und viel Erfolg

Nettchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2009 um 9:49

Ich würd es machen!
Meine Merle war auch ein Eisbärchen!!! Und jetzt 8Montae alt!!!
Und so teuer wie eine IVF oder ICSI ist es bei weiten nicht und man muß auch wesetlich weniger
Hormone zu sich nehme, das erleichtert alles sehr!!!!
Wir haben fürs einfrieren selber einmalig ca 350Euro gezahlt!
1/2 jährlich zahlen wir 135Euro Miete, nuja und die Kryo selber also Auftauen+Kultivierung zu Blastos+AssistendHatching+Eins etzten hat mich 495Euro gekostet,und Medis für ca 85Euro!
Ach ja bei der ersten Kryo hat es geklappt!!!
LG Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2009 um 22:22
In Antwort auf myf_12040402

Ich würd es machen!
Meine Merle war auch ein Eisbärchen!!! Und jetzt 8Montae alt!!!
Und so teuer wie eine IVF oder ICSI ist es bei weiten nicht und man muß auch wesetlich weniger
Hormone zu sich nehme, das erleichtert alles sehr!!!!
Wir haben fürs einfrieren selber einmalig ca 350Euro gezahlt!
1/2 jährlich zahlen wir 135Euro Miete, nuja und die Kryo selber also Auftauen+Kultivierung zu Blastos+AssistendHatching+Eins etzten hat mich 495Euro gekostet,und Medis für ca 85Euro!
Ach ja bei der ersten Kryo hat es geklappt!!!
LG Claudia

Warum sind die Kryopreise so unterschiedlich???
Ich stehe vor meiner ersten IVF und habe mir im Voraus gleich mal eine Preisliste geben lassen.

Und wenn ich welche einfrieren will muß ich direkt schon mal 570,- Euro bezahlen (da ist die Miete für ein halbes Jahr von 150,- Euro schon dabei)

und alles in allem wenn ich einen Kryo durchführen lassen wird das zwischen 824,- - 1230,- Euro liegen (je nachem welche Medikamente ich noch brauche)

wo bist bzw. warst du denn in Behandlung???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2009 um 22:30

Ähhhmmm der beitrag ist von 2007!!!
ich glaub das hat sich erledigt..hihi..wo habt ihr den denn ausgegraben?
*grins*
lg tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club