Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 1. ICSI und eiine Menge Fragen?!?!?!

1. ICSI und eiine Menge Fragen?!?!?!

21. September 2008 um 15:09

Hallochen, ich beginne am Dienstag mit der Vorbereitung für meine 1. ICSI. Mein großer Sohn ist 12. Davor hatte ich eine Fehlgeburt. Beide Schwangerschaften sind spontan sofort nach Absetzen der Pille eingetreten. Nun ist im Laufe der Jahre das Sperma meines Mannes so schlecht geworden, dass uns für unser zweites Kind nur die ICSI bleibt. Meine Überlegungen sind nun, ob ich große Chancen habe, dass sich das oder die Eier auch einnisten werden, da es ja schon zweimal sofort geklappt hat. Ich rede mir immer ein, dass ich vielleicht gute organische Voraussetzungen habe?! Dann zermartern wir uns den Kopf, ob wir 2 oder 3 Eier transferieren lassen. Da wir ja schon ein Kind haben, wären für uns Drillinge eine ganz schöne finanzielle Belastung. Wir sind vor 4 Jahren in ein bescheidenes Häuschen gezogen, wo auch für noch 3 weitere Kinder nicht unbedingt der Platz wäre. Wie hoch ist denn eigentlich die Wahrscheinlichkeit, dass sich von den 3 transferierten Eiern auch wirklich alle einnisten. Andererseits überlegt man eben immer, dass bei 3 transferierten Eier die Chance, dass sich wenigstens 1 einnistet natürlich höher ist, als von 2 Eiern . Man weiß einfach nicht, was man am besten macht. Die nächste Frage wäre noch, ob die psychische Anspannung auch für den Erfolg der künstlichen Befruchtung und speziell eben für die Einnistung von Bedeutung ist? Aber man schafft es einfach nicht, abzuschalten und ruhiger zu werden. Hat jemand einige Tipps, wie man das doch schaffen könnte. Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen, bei wem hat es schon beim ersten Versuch geklappt? Ich freue mich über alle Nachrichten Liebe Grüße Katrin

Mehr lesen

21. September 2008 um 21:51

Hallo Katrin!
Ich heiße Kerstin, mein Sohn ist 11 Jahre alt und die Schwangerschaft kam auch ganz spontan zustande.

Jetzt haben auch wir das Problem mit dem schlechten SG, und ich stecke gerade in der Warteschleife im 2. Icsi-Versuch.

Beim ersten habe ich mir auch oft den Kpf zerbrochen und es war doch recht aufregend. Und wie es kommen sollte, mussten wir uns zwischen 2 oder 3 EZ entscheiden. Aufgrund meines Alters (38) und der dann doch recht geringen Wahrscheinlichkeit und, um alle Chamcen auszunutzen, haben wir uns für 3 entschieden. Leider negativ....

Jetzt beim 2. Versuch konnte letztendlich nur eine EZ transferiert werden, aber insgesamt habe ich die Prozedur viel gelassener gesehen. Man weiß dann ja schon, wie die Behandlung und z. B. die Punktion ablaufen.

Mein Tipp zum Abschalten: Viel Ablenkung, viel unternehmen, wirklich mal die gewohnte Umgebung verlassen. Unseren ersten Versuch hatte ich bewusst in die Ferien gelegt, und im Nachhinein habe ich das etwas bereut, weil die Ablenkung eben doch vom Grübeln abhält.


Vielleicht konnte ich dir etwas helfen?

Liebe Grüße,

Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 18:02
In Antwort auf cokkie_12369480

Hallo Katrin!
Ich heiße Kerstin, mein Sohn ist 11 Jahre alt und die Schwangerschaft kam auch ganz spontan zustande.

Jetzt haben auch wir das Problem mit dem schlechten SG, und ich stecke gerade in der Warteschleife im 2. Icsi-Versuch.

Beim ersten habe ich mir auch oft den Kpf zerbrochen und es war doch recht aufregend. Und wie es kommen sollte, mussten wir uns zwischen 2 oder 3 EZ entscheiden. Aufgrund meines Alters (38) und der dann doch recht geringen Wahrscheinlichkeit und, um alle Chamcen auszunutzen, haben wir uns für 3 entschieden. Leider negativ....

Jetzt beim 2. Versuch konnte letztendlich nur eine EZ transferiert werden, aber insgesamt habe ich die Prozedur viel gelassener gesehen. Man weiß dann ja schon, wie die Behandlung und z. B. die Punktion ablaufen.

Mein Tipp zum Abschalten: Viel Ablenkung, viel unternehmen, wirklich mal die gewohnte Umgebung verlassen. Unseren ersten Versuch hatte ich bewusst in die Ferien gelegt, und im Nachhinein habe ich das etwas bereut, weil die Ablenkung eben doch vom Grübeln abhält.


Vielleicht konnte ich dir etwas helfen?

Liebe Grüße,

Kerstin

Hallo
ich bin derzeit an meiner 1. icsi und hatte letzten mittwoch transfer von 3 ez. ich versuche mich auch abzulenken aber doch wandern meine gedanken stets zum bauch und ich frage mich, ob sich wenigstens eines einnistet. die 2 wochen dauern mir viel zu lange und heute ist erst der 4. tag!
ist vielleicht eine dumme frage aber mich nimmt es doch wunder, wenn sich keines der 3 ez einnisten sollte, spürt man dies irgendwie oder nach einigen tagen? oder muss man wirklich die zwei wochen abwarten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 19:51

Herzlichen glückwunsch!!!!!
ich habe momentan auch wieder ein verstärktes ziehen. morgen kann ich zum bt und am mittwoch/donnerstag erhalte ich bescheid.
kann es kaum erwarten!
alles gute!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2008 um 19:56

Ss-test...
ich bin nun 14 tage nach punktion und 11 tage nach transfer.
ich nehme jeden abend crinone und tagsüber ein aspirin (wer nimmt das auch?).
morgen habe ich den bt, da ich aber wie viele hier nicht mehr warten kann, habe ich bereits am freitag und samstag einen pipitest mit fortel ultra gemacht und auf dem ergebnis war ein heller streifen zu sehen.
ich habe nun gegooglet und gesehen, dass crinone kein hcg erhält.
bin mir jedoch nicht sicher, meint ihr, dass ich dem test "trauen" kann und ss bin?
den bt-bescheid erhalte ich leider erst kommenden mittwoch/donnerstag. dauert doch noch sooo lange. ich danke für den bescheid!
wie läuft es bei euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2008 um 9:38
In Antwort auf jordyn_12726217

Herzlichen glückwunsch!!!!!
ich habe momentan auch wieder ein verstärktes ziehen. morgen kann ich zum bt und am mittwoch/donnerstag erhalte ich bescheid.
kann es kaum erwarten!
alles gute!!!!

Nur 2
hab ich schon oft gehört, dass es nach einer erfolgreichen SChwangerschaft leichter sein soll wieder schwanger zu werden. Eine Bekannte hat Zwillinge auf natürliche Weise bekommen und später dann eine Tochter mit ICSI, hat im ersten versuch geklappt. 3 würde ich mir nicht zurücknehmen, das Risiko spricht nicht dafür wo die Chancen nicht um ein Drittel besser sind als wenn du nur 2 zurücknimmst. Generell versucht man in Europa zu reglementieren, dass man nur 2 zurücknimmt um gesunde Kinder zu bekommen und nicht mit Gewalt 3 wo dann die Mutter und die Kinder die ganze Schwangerschaft gefährdet sind.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2008 um 19:25

Wer kann mir helfen?
ich bin an meiner ersten icsi.
am 24.09. fand der transfer mit 3 ez statt. heute, 06.10., konnte ich zu einem normalen arzt zweck BT da mein FA in den ferien ist.
das ergebnis des BT's erhalte ich erst in den kommenden tagen.
da ich nicht mehr warten konnte, habe ich am freitag und samstag einen urintest mit fortel ultra gemacht und der zeigte beide male einen hellen streifen an.
als ich heute beim arzt war, bat ich ihn zugleich um einen urintest, damit ich sofort das ergebnis erhalte: leider negativ!
auf dem heimweg kaufte ich mir erneut einen ss-test (es ist zum verrückt werden) wieder fotel ultra und wieder ist ein heller streifen ersichtlich.
bin mir nicht mehr sicher ob meine augen mir einen streich spielen oder der urintest beim arzt falsch war oder die 3 tests die ich zuhause verbraten habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2008 um 10:53
In Antwort auf baila_11923357

Nur 2
hab ich schon oft gehört, dass es nach einer erfolgreichen SChwangerschaft leichter sein soll wieder schwanger zu werden. Eine Bekannte hat Zwillinge auf natürliche Weise bekommen und später dann eine Tochter mit ICSI, hat im ersten versuch geklappt. 3 würde ich mir nicht zurücknehmen, das Risiko spricht nicht dafür wo die Chancen nicht um ein Drittel besser sind als wenn du nur 2 zurücknimmst. Generell versucht man in Europa zu reglementieren, dass man nur 2 zurücknimmt um gesunde Kinder zu bekommen und nicht mit Gewalt 3 wo dann die Mutter und die Kinder die ganze Schwangerschaft gefährdet sind.

Alles Gute!

1. ICSI in Vorbereitung
Hallo Mädels,
poste hier auch nochmal. Fange heute oder morgen mit dem Vorbehandlungszyklus an und bin jetzt total nervös und planlos. ICh weiß noch, dass ich jetzt erstmal die Pille nehmen soll + in 14 Tagen das Nasenspray dazu. Und dann ist alles blank, vor Aufregung alles vergessen. Wie geht es dann weiter? Ist mit starken Nebenwirkungen zu rechnen? Kriegen relativ junge Frauen (bin 27) auch gleich Monster-Hormondröhnungen oder vielleicht nicht so schlimme?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2008 um 12:19

Vielen dank
hanua!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club