Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 1. Geburt Kaiserschnitt - 2. spontan

1. Geburt Kaiserschnitt - 2. spontan

19. März 2013 um 10:10 Letzte Antwort: 19. März 2013 um 12:46

Hallo zusammen!

Wie der Titel schon sagt, strebe ich eine Spontangeburt nach KS an.
Nun wollte ich mal die Erfahrenen unter euch fragen, ob ihr auch das Gefühl hattet, euch schon fast rechtfertigen zu müssen, weshalb ihr nun eine Spontangeburt möchtet??

Und was genau ist unter "großzügige Indikation zum KS" zu verstehen? Wird nun eine Bilderbuch-Traumgeburt erwartet?

Ich habe zwar schon mal gefragt, aber das Thema läßt mir keine Ruhe.
Ich bereite mich so gut es geht auf die Geburt vor, investiere auch ne Menge Geld dafür und möchte dann selbstverständlich auch eine normale Chance auf die Geburt!

Das geringe Risiko dabei ist mehr als bekannt, aber entweder ich gehe es ein oder eben nicht!!

Lieben Dank euch allen für eure Erfahrungen!

Mehr lesen

19. März 2013 um 11:50


Ich hatte vor 20 Monaten auch einen KS. Jetzt bin ich wieder frisch in der 7. Woche schwanger.
Gestern war ich bei meiner Hebi und habe mit ihr über das Thema Hausgeburt gesprochen. Sie meinte garkein Problem solange die SS sich normal entwickelt. Und das trotz vorangegangenem KS!

Mit dem FA hab ich noch nicht drüber gesprochen, aber das hat Zeit. Ausreden lass ich es mir von ihm sowieso nicht, auch wenn ich davon ausgehe das er wenig begeistert sein wird.

Meiner Meinung nach hast du natürlich ein Recht auf eine spontane Geburt. Aber das musst du eben auch durchsetzen. Klar sind Ärzte schnell dabei wieder nen KS zu machen, das geht schneller, das Risiko ist für sie berechenbarer und sie verdienen mehr Geld damit.
Wenn du das nicht willst musst du das deutlich sagen und dich notfalls auch regelrecht dagegen wehren - is leider so!
Du weißt selbst bestimmt am besten wie weit du gehen kannst und was dein Körper in dem Moment schafft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 12:06

Hallo
meine Tochter kam vor 3 Jahren per KS, jetzt bin ich wieder schwanger und heute ist der ET. Ich will auf jeden Fall auch spontan entbinden, das ist aber nicht so einfach durchzusetzen. War heute im KH, die wollten da unbedingt einleiten, obwohl ich eigentlich gar keine Komplikationen habe, das Kind wird auf 3 800 g. geschätzt ich finde das aber nicht so dramatisch. Ich habe mich gegen die Einleitung entschieden, der Arzt war aber nicht begeistert.

Also stell dich schon mal dadrauf ein, dass es nicht so einfach wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 12:19
In Antwort auf shaina_11887805

Hallo
meine Tochter kam vor 3 Jahren per KS, jetzt bin ich wieder schwanger und heute ist der ET. Ich will auf jeden Fall auch spontan entbinden, das ist aber nicht so einfach durchzusetzen. War heute im KH, die wollten da unbedingt einleiten, obwohl ich eigentlich gar keine Komplikationen habe, das Kind wird auf 3 800 g. geschätzt ich finde das aber nicht so dramatisch. Ich habe mich gegen die Einleitung entschieden, der Arzt war aber nicht begeistert.

Also stell dich schon mal dadrauf ein, dass es nicht so einfach wird.

Hallo!
Einleiten? Ich dachte genau das sollte man nach einem KS nicht machen? Seltsam!
Dieser Schätzerei vom Gewicht soll ja teilweise auch sehr daneben gehen...
Wie wurde denn argumentiert, warum einleiten?

Wenn wir uns nicht mehr hören, wünsche ich Dir alles alles Gute für die Geburt, finde das total aufregend!
Melde Dich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 12:27

Einleitet
weil das Baby angeblich schon so schwer ist. Ich habe mich jetzt so entschieden, dass ich auf jeden Fall keine Einleitung mache, wenn dann lieber direkt KS, bei meiner Tochter wurde auch tagelang eingeleitet und es passierte nichts, nur Stress für mich und für die Kleine war das, sonst nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 12:34

Hi
Ich hatte einen KS vor 2 1/2 Jahren. Die wissen auch nicht warum meine Tochter nicht durchkam. Sie wurde während der Geburt auf 4 kg geschätzt. Rauskam aber eine 3kg zierlisches Mädchen!
Nun bin ich in der 17ssw und frage mich auch wie es nun wird. Ich hoffe auch sehr auf eine spntangeburt, doch wenn es wieder die Hölle wird wie beim ersten Mal ( 20std Wehen, schlechte Herztöne) dann werde ich mich früher für einen KS entscheiden.
Wenn ich von manche Frauen höre wie sie da unten gerissen sind, dann finde ich fast den KS besser!
Weißt du unter welche Bedingungen der FA beim 2. Mal einen KS stark empfiehlt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 12:35
In Antwort auf shaina_11887805

Einleitet
weil das Baby angeblich schon so schwer ist. Ich habe mich jetzt so entschieden, dass ich auf jeden Fall keine Einleitung mache, wenn dann lieber direkt KS, bei meiner Tochter wurde auch tagelang eingeleitet und es passierte nichts, nur Stress für mich und für die Kleine war das, sonst nichts.

Hm
Und da sind ein paar Tage so entscheidend?
Lass Dich durch diese Schätzung nicht irritieren, die sind oft ungenau...
Das wird schon, ich drück die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 12:42
In Antwort auf berit_12914336

Hi
Ich hatte einen KS vor 2 1/2 Jahren. Die wissen auch nicht warum meine Tochter nicht durchkam. Sie wurde während der Geburt auf 4 kg geschätzt. Rauskam aber eine 3kg zierlisches Mädchen!
Nun bin ich in der 17ssw und frage mich auch wie es nun wird. Ich hoffe auch sehr auf eine spntangeburt, doch wenn es wieder die Hölle wird wie beim ersten Mal ( 20std Wehen, schlechte Herztöne) dann werde ich mich früher für einen KS entscheiden.
Wenn ich von manche Frauen höre wie sie da unten gerissen sind, dann finde ich fast den KS besser!
Weißt du unter welche Bedingungen der FA beim 2. Mal einen KS stark empfiehlt?


empfehlen sehr gerne einen KS, das ist meine Erfahrung dazu, weil schneller und lukrativer. Deshalb spreche ich über diese Dinge viel viel lieber mit Hebammen.
Ich gehe nun in die sog. "Hebammensprechstunde", die viele Krankenhäuse anbieten und spreche mich aus... Ein Arzt geht da eben sehr sachlich ran und mir ist das Gefühlsmäßige wichtiger in dem Zusammenhang.

Ein KS wird dann empfohlen wenn klar ist, dass siech das selbe Problem wiederholen wird, wenn mit Deinem becken was nicht stimmt z.B.
In Deinem Fall klingt das eher danach, dass sich das Köpfchen nicht richtig in den Geburtskanal eingedreht hat. Also hat das nichts mit der nächsten Geburt zu tun
Genau das war damals auch bei mir der Grund für den KS!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2013 um 12:46

Da
Habe ich glück, dass mein FA eher gegen den KS ist. er meinte erst mal abwarten wie groß und schwer das baby wird. wenn ich einen KS machen müsste, würde ich vielleicht warten bis die nochmal wehen einsetzten, so dass sich das Baby wenigstens sein Zeitpunkt aussucht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook