Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / 1.Fehlgeburt - wem ging es ähnlich?

1.Fehlgeburt - wem ging es ähnlich?

9. August 2007 um 18:48 Letzte Antwort: 13. August 2007 um 22:46

Hallo, hatte seit kurzem das Gefühl, daß mit meinem Körper etwas nicht stimmt. Hatte Wassereinlagerung in den Füßen, einen geschwollenen Bauch und Schmerzen und Spannungsgefühl in der Brust.
Hatte den Verdacht schwanger zu sein, wollte aber noch die Mens.abwarten. Die kam eine Woche zu spät am letzten Freitag mit starken Unterleibsschmerzen, die ich kaum aushalten konnte. Konnte nicht stehen, liegen oder sitzen, da der Schmerz konstant war und nicht nachlassen wollte. Hatte immer wieder starke schleimige Blutungen, die nicht so waren wie sonst.
Am Montag bin ich gleich zum Artzt in die Notfallsprechstunde und mußte 3 Std warten. Die Ärztin tippte auf Eileiterschwangerschaft und nahm mir eine Blutprobe.
Freitag rief ich an und fragte, was denn bitte mit dem Ergebnis sei.Sei Grenzwertig hieß es und ich solle Montag nochmal wegen einer Blutprobe kommen.Ließ die ganze Prozedur nochmals über mich ergehen, da dann wieder eine andere Ärztin da war. Sie hat die Eileiter-Schwangerschaft ausgeschlossen und eine frühe FG in Betracht gezogen. Das Ergebnis der BU ließ wieder auf sich warten und so erfuhr ich dann am Do, daß der Wert zurückgegangen sei. Weiß nicht was ich davon halten soll. Erscheint mir alles so unwirklich. Ging es
jemandem so ähnlich?

Mehr lesen

10. August 2007 um 14:23

Hallo Bluepearl!
Es tut mir sehr leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest. *in den Arm nehm*

Ich war damals auch noch nicht sehr weit. Einen Tag nachdem ich vom FA erfahren habe, dass ich schwanger bin, habe ich unterwegs einen Angang gehabt. Wäre ich nicht beim Doc gewesen, wäre es wie Deine Situation gewesen. Auch bei mir hatte man erst den Verdacht auf eine Eileiter-SS, was erstmal ausgeschlossen werden musste. Meine ß-hcg-Werte sind sehr langsam gefallen. Daher musste ich 5 Wochen lang, in den ersten 2 zweimal die Woche dann einmal, zur Blutabnahme. Ich musste auch zwei Wochen lang Tabletten einnehmen, die ein Zusammenziehen der Gebärmutter bewirkten, damit auch wirklich keine "Reste" mehr drin bleiben.

Auch wenn man erst kurz wusste oder auch nur vermutet hat. Ist es eine schwere Sitution, mit der man erstmal klarkommen muss. Das Gefühl schwanger gewesen zu sein...

Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder besser geht, und Du das ganze verarbeiten kannst.

LG

Tina

Gefällt mir
10. August 2007 um 21:49

Bei mir...
... war es ähnlich. Bis zur 6. SSW (5+3SSW) war alles in Ordnung bis auf die SB. HCG stieg auch dem entsprechend. Als ich diese Woche Die.(6+2 SSW) beim FA war und immernoch nichts im US zu sehen war, äusserte mein FA einen Verdacht auf eine ELSS.
Also sind wir den nächsten Tag ins KKH gefahren um es abklären zu lassen. Und die Ärzte dort waren der selben Meinung wie mein FA. Also nahmen sie mir Blut ab. Und der HCG war von 586,4 auf 200 gefallen, was hiess das es wohl doch keine ELSS ist, da ich keine Schmerzen habe und kein Blut im Bauchraum.
Mittlerweile hat meine Blutung richtig eingesetzt und mein HCG ist auf 83 gefallen. Es gehen jetzt auch Gewebestücke mit ab.-Sorry für die Beschreibung. Das heisst das es "nur eine FG ohne AS war, was schon traurig genug ist.

Ich hoffe es geht dir sonst gut!! Und ich drücke dich ganz doll!!

cocco21081

Gefällt mir
10. August 2007 um 22:53
In Antwort auf lynna_12901112

Hallo Bluepearl!
Es tut mir sehr leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest. *in den Arm nehm*

Ich war damals auch noch nicht sehr weit. Einen Tag nachdem ich vom FA erfahren habe, dass ich schwanger bin, habe ich unterwegs einen Angang gehabt. Wäre ich nicht beim Doc gewesen, wäre es wie Deine Situation gewesen. Auch bei mir hatte man erst den Verdacht auf eine Eileiter-SS, was erstmal ausgeschlossen werden musste. Meine ß-hcg-Werte sind sehr langsam gefallen. Daher musste ich 5 Wochen lang, in den ersten 2 zweimal die Woche dann einmal, zur Blutabnahme. Ich musste auch zwei Wochen lang Tabletten einnehmen, die ein Zusammenziehen der Gebärmutter bewirkten, damit auch wirklich keine "Reste" mehr drin bleiben.

Auch wenn man erst kurz wusste oder auch nur vermutet hat. Ist es eine schwere Sitution, mit der man erstmal klarkommen muss. Das Gefühl schwanger gewesen zu sein...

Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder besser geht, und Du das ganze verarbeiten kannst.

LG

Tina

Danke für Eure Worte
Habe gerade Eure Berichte und lieben Worte gelesen. Schätze Eure Antworten sehr, da ich mir seitdem etwas hilflos vorkam und ziemlich irritiert war. Kann das alles noch nicht so richtig realisieren. Kommt mir fast vor wie ein schlimmer Traum. Wünsche allen, die in einer ähnlichen Situation sind viel Kraft und Ermunterung.

Alles Liebe...
.....Anette

Gefällt mir
13. August 2007 um 22:46
In Antwort auf sibyl_11880749

Danke für Eure Worte
Habe gerade Eure Berichte und lieben Worte gelesen. Schätze Eure Antworten sehr, da ich mir seitdem etwas hilflos vorkam und ziemlich irritiert war. Kann das alles noch nicht so richtig realisieren. Kommt mir fast vor wie ein schlimmer Traum. Wünsche allen, die in einer ähnlichen Situation sind viel Kraft und Ermunterung.

Alles Liebe...
.....Anette

Bei mir war es so ähnlich
ich war in der 8. woche. einen tag nachdem ich erfahren habe dass ich schwanger bin hatte ich blutungen und starke schmerzen wie du. mein hormonwert im blut der bei einer schwangerschaft da ist war hoch, am nächsten tag niedriger. ich hatte auch eine fehlgeburt.

wünsche dir auch viel kraft!
alles alles gute

Gefällt mir