Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / GIPSABDRUCK

GIPSABDRUCK

15. Dezember 2006 um 12:36 Letzte Antwort: 15. Dezember 2006 um 18:15

Hallo Mädels,

hab mir heute in der Apotheke 10 Rollen Gips geholt und keiner konnte mir sagen wie man es anwendet.
Welche Wassertemperatur, wie lange darf man es eintauchen und wie lange hat man Zeit um es zu verarbeiten?????????????????????
Reichen uns 10 Rollen aus (8cm breite und 2m länge)??????????
wollte die Brust und die Schultern auch mit drauf haben...........

Bitte brauche eure Hilfe!!!!!!!!!!!!!!

LG meuschen 34+0

Mehr lesen

15. Dezember 2006 um 13:09

10 rollen?
hi meuschen,
also ich hab vor nen paar tagen auch nen gipsabdruck gemacht und ich hatte 4 rollen hab auch brust mit gemacht und es hat gut gereicht!
die wassertemperatur ist eigentlich egal wurde mir jedenfalls in der apo gesagt!
allerdings darf man die wirklich nur einmal schnell durchs wasser ziehen und dann auf den bauch!
ach ja ich würde es nicht im liegen unbedingt machen wenn du die brust mit machst!
ich habs nämlich im liegen gemacht und da ich ne recht große brust hab (große c) ist die dann beim liegen so platt geworden und sah dann noch größer aus! ich mach deswegen noch mal aber dann im stehen! der gips trocknet ja schnell!
ich wünsch dir ganz viel spaß beim eingipsen und wirklich das cremen nicht vergessen sonst hast du sicher schmerzen!
lg petra mit sheyda und shirin (inside)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Dezember 2006 um 13:33

Hallo Meuschen...
ich arbeite in einem Sanitätshaus und wir haben solche Gipsabdrücke schon öfter bei werdenen Müttern gemacht. An und für sich ist es nicht schwer!

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man den Abdruck machen kann:

1. mit Rücken und Po
Das würde ich dir allerdings nicht empfehlen alleine mit deinem Freund zu machen, weil man in dem Gipspanzer leicht Platzangst bekommen kann. Wenn das passiert muss man dich ganz schnell wieder befreien können. Zehn Rollen wären dann wahrscheinlich auch zu wenig. Hierbei werden die Rollen nacheinander kurz in kaltes Wasser gelegt, so dass die Rolle durchtränkt ist und anschließend cirkulär um den Bauch und Körper gewickelt; und zwar so, dass dich die Lagen überlappen. Diese werden dann sofort beim wickeln an den Körper anmodelliert und angedrückt. Das muss ziemlich schnell gehen, da der Gips schnell fest wird. An Besten, es wickel zwei, einer vorn einer hinten. Dabei immer die Rolle von vorn nach hinten übergeben. Von unten nach oben.

Wichtig hierbei Gipsschere mit abgerundeter Spitze, damit du beim Befreien nicht geschnitten wirst...
Vor dem Gipsen solltest du dich mit einer stark fettenden Creme, am besten Vaseline oder etwas ähnlichem eincremen. Beim Rundumgipsabdruck solltest du auch an der Seite, wo der Gips aufgeschnitten wird, ein dickes Band mit eingipsen, was oben und unten rauskuckt, Am bzw auf dem Band langschneiden.
Wenn du die Schultern mitgipst ebenfalls oben Band mit eingipsen.

Wenn der Gips hart ist wie gesagt an einer Seite aufschneiden, Gips leicht auseinanderdrücken und herauswinden. Freiheit!!!

2. ohne Rückseite (wesentlich leichter und ungefährlicher)

... Sorry, hab jetzt gleich einen Termin, müsste jetzt los. Ich melde mich morgen nochmal bei dir.

Achtung, eins noch !!! Die Abdrücke, die wir gemacht haben, waren alle nahe dem ET (39./40./41. Woche). Bei vier von fünf war das Baby innerhalb der nächsten 2 Tage da (3 x am nächsten Tag). Ich weiss nicht ob das Zufall war oder ob durch die entstehende Wärme und den Druck vielleicht wirklich die Wehen ausgelöst werden können.

Liebe Grüße Franzi (14+)


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Dezember 2006 um 18:15
In Antwort auf an0N_1214224299z

Hallo Meuschen...
ich arbeite in einem Sanitätshaus und wir haben solche Gipsabdrücke schon öfter bei werdenen Müttern gemacht. An und für sich ist es nicht schwer!

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man den Abdruck machen kann:

1. mit Rücken und Po
Das würde ich dir allerdings nicht empfehlen alleine mit deinem Freund zu machen, weil man in dem Gipspanzer leicht Platzangst bekommen kann. Wenn das passiert muss man dich ganz schnell wieder befreien können. Zehn Rollen wären dann wahrscheinlich auch zu wenig. Hierbei werden die Rollen nacheinander kurz in kaltes Wasser gelegt, so dass die Rolle durchtränkt ist und anschließend cirkulär um den Bauch und Körper gewickelt; und zwar so, dass dich die Lagen überlappen. Diese werden dann sofort beim wickeln an den Körper anmodelliert und angedrückt. Das muss ziemlich schnell gehen, da der Gips schnell fest wird. An Besten, es wickel zwei, einer vorn einer hinten. Dabei immer die Rolle von vorn nach hinten übergeben. Von unten nach oben.

Wichtig hierbei Gipsschere mit abgerundeter Spitze, damit du beim Befreien nicht geschnitten wirst...
Vor dem Gipsen solltest du dich mit einer stark fettenden Creme, am besten Vaseline oder etwas ähnlichem eincremen. Beim Rundumgipsabdruck solltest du auch an der Seite, wo der Gips aufgeschnitten wird, ein dickes Band mit eingipsen, was oben und unten rauskuckt, Am bzw auf dem Band langschneiden.
Wenn du die Schultern mitgipst ebenfalls oben Band mit eingipsen.

Wenn der Gips hart ist wie gesagt an einer Seite aufschneiden, Gips leicht auseinanderdrücken und herauswinden. Freiheit!!!

2. ohne Rückseite (wesentlich leichter und ungefährlicher)

... Sorry, hab jetzt gleich einen Termin, müsste jetzt los. Ich melde mich morgen nochmal bei dir.

Achtung, eins noch !!! Die Abdrücke, die wir gemacht haben, waren alle nahe dem ET (39./40./41. Woche). Bei vier von fünf war das Baby innerhalb der nächsten 2 Tage da (3 x am nächsten Tag). Ich weiss nicht ob das Zufall war oder ob durch die entstehende Wärme und den Druck vielleicht wirklich die Wehen ausgelöst werden können.

Liebe Grüße Franzi (14+)


@franzi801

also sollte man kaltes Wasser nehmen, oder wie?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest