Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schilddrüsenwerte nach Absetzen der Pille


Schilddrüsenwerte nach Absetzen der Pille

9. März 2011 um 22:21

Hallo an alle ,

ich hoffe, ich bin hier mit meiner Frage überhaupt an der richtigen Stelle und mir kann jemand mit ähnlichen Erfahrungen weiterhelfen.
Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme deshalb schon seit ca. 5-6 Jahren L-Thyroxin (momentan 100). Meine Werte lasse ich eigentlich viertel- bis halbjährlich checken.
Jetzt habe ich letzten Monat die Pille abgesetzt und mich würde interessieren, ob es möglich ist, dass sich hierdurch meine Schilddrüsenwerte verändern und deshalb die Dosierung angepasst werden muss? Man liest dazu einfach so viel verschiedenes...
(ich würd halt einfach gern perfekt eingestellt sein von der Dosierung her, bevors mit hibbeln losgeht )

Vielen Dank schon mal vorab für eure Antworten
(oder auch Tipps, wo ich mich mit meiner Frage besser hinwenden soltle)

Liebe Grüße

Verwandte Tags #Kinderwunsch

+

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest! Ernährung in der Schwangerschaft: Was erlaubt ist und wovon du lieber die Finger lassen solltest!

Muttis sind die Besten! Mit diesen Sprüchen könnt ihr ihnen sagen, wie lieb ihr sie habt! Muttis sind die Besten! Mit diesen Sprüchen könnt ihr ihnen sagen, wie lieb ihr sie habt!

Das kennt garantiert jede Mama: So einfach können wir die Laune unseres Kindes ruinieren! Das kennt garantiert jede Mama: So einfach können wir die Laune unseres Kindes ruinieren!

9. März 2011 um 22:57


Hi,
Habe selbst eine SD-Unterfunktion und war Anfang des Jahres in der Endokrinologie zwecks Check und Kiwu. Bei mir war alles super (habe 1 Monat zuvor die Pille abgesetzt), nehme seit 3-4 Jahren 75er L-Thyroxin und habe seit Absetzen einen regelmäßigen Zyklus. Aber kann natürlich bei Dir anders sein, viell auch abhängig von der Einnahmedauer der Pille.
Das Einzige,was mir die Ärztin sagte war,dass bei Eintreten einer SS ich die Dosis des L-Thyroxin erhöhen müsse.
Notfalls lass Dein Blut checken,dadurch konnte ich mich jedenfalls "zurücklehnen"
LG

Gefällt mir

10. März 2011 um 19:48
In Antwort auf allie251


Hi,
Habe selbst eine SD-Unterfunktion und war Anfang des Jahres in der Endokrinologie zwecks Check und Kiwu. Bei mir war alles super (habe 1 Monat zuvor die Pille abgesetzt), nehme seit 3-4 Jahren 75er L-Thyroxin und habe seit Absetzen einen regelmäßigen Zyklus. Aber kann natürlich bei Dir anders sein, viell auch abhängig von der Einnahmedauer der Pille.
Das Einzige,was mir die Ärztin sagte war,dass bei Eintreten einer SS ich die Dosis des L-Thyroxin erhöhen müsse.
Notfalls lass Dein Blut checken,dadurch konnte ich mich jedenfalls "zurücklehnen"
LG


Na das "beruhigt" mich ja schon etwas.
Die Pille hab ich ungefähr genau so lang genommen wie ich auch das L-Thyroxin nehme, vielleicht hab ich ein Jahr früher angefangen.
Werd wahrscheinlich versuchen, meine Werte nächste Woche mal checken zu lassen, sicher ist sicher... Mein erster Zyklus ohne Pille war jetzt auch super (denk ich - hab Tempertur gemessen, um überhaupt mal ein Gefühl dafür zu bekommen, was mein Körper jetzt ohne Pille macht ).

Hat noch jemand Erfahrungen (vielleicht auch schlechtere ) damit?

Danke nochmal für Antworten,
LG

(@ Allie: und wie weit ist es jetzt mit dem Kiwu? )

Gefällt mir

11. März 2011 um 11:39
In Antwort auf thepau1


Na das "beruhigt" mich ja schon etwas.
Die Pille hab ich ungefähr genau so lang genommen wie ich auch das L-Thyroxin nehme, vielleicht hab ich ein Jahr früher angefangen.
Werd wahrscheinlich versuchen, meine Werte nächste Woche mal checken zu lassen, sicher ist sicher... Mein erster Zyklus ohne Pille war jetzt auch super (denk ich - hab Tempertur gemessen, um überhaupt mal ein Gefühl dafür zu bekommen, was mein Körper jetzt ohne Pille macht ).

Hat noch jemand Erfahrungen (vielleicht auch schlechtere ) damit?

Danke nochmal für Antworten,
LG

(@ Allie: und wie weit ist es jetzt mit dem Kiwu? )


Ja super, dann bist auf jeden Fall schon mal auf der sicheren Seite Habe mir da auch so meine Gedanken gemacht, ob meine Werte alle in Ordnung sind - von meiner Ma die Freundin hatte z.B. garnichts checken lassen bzw. wusste nicht, dass sie überhaupt Probleme hat, wurde schwanger und hat ihre Zwillis aufgrund der nicht intakten SD im 6./7. Monat verloren

Naja, was heißt weit...befinde mich nun im 3. ÜZ und da noch relativ am Anfang, meinen ES müsste nächstes WE sein und bin ab da natürlich wieder total gespannt
Wie schauts bei Dir? Also wartet Ihr noch oder kanns gleich losgehen?

Gefällt mir

11. März 2011 um 16:54

Hey
Ich habe eine Unterfunktion schon seit Jahren. Festgestellt aber erst vor 2 Jahren so richtig--leider. Also ich hab da echt viel gelesen drüber und bin bei nem Endo in Behandlung. Mit Pille braucht der Körper ca. 25 mikrogramm (weiss die Einheit nicht so ) mehr vom L-thyroxin. War zumindest bei mir so und ist bei den meisten so. Das L-thyroxin sind ja auch Hormone und die wirken unter der Pille anders. Ich hatte erst, mit Pille, L-thyrox 150 genommen. Nach absetzen rutschte ich in eine ÜBERfunktion und nun brauche ich nur noch L-thyrox 125. Nach absetzen der Pille war mein Zyklus 3 Monate lang auch nur 28 Tage also regelmäßig. Das änderte sich und nun pendelt er so bei 36 Tagen.

Die Schilddrüsenwerte würde ich von nem Endo mal checken lassen. Sonst gehts dir am Ende so wie mir und du nimmst zuviel L-thyroxin.

Der Wert fürs hibbeln sollte zwischen 0,35 und ca.1,0 liegen.(ist zumindest der Noamlbereich meines Labors. Aber die Labore haben unterschiedliche Normalbereiche manchmal. Das siehst du aber dann auf dem Auswertungszettel den du vom Arzt immer bekommst.) Mein TSH liegt zur Zeit bei 0,46.Also gut.

1 LikesGefällt mir

11. März 2011 um 23:33
In Antwort auf kendrawilk

Hey
Ich habe eine Unterfunktion schon seit Jahren. Festgestellt aber erst vor 2 Jahren so richtig--leider. Also ich hab da echt viel gelesen drüber und bin bei nem Endo in Behandlung. Mit Pille braucht der Körper ca. 25 mikrogramm (weiss die Einheit nicht so ) mehr vom L-thyroxin. War zumindest bei mir so und ist bei den meisten so. Das L-thyroxin sind ja auch Hormone und die wirken unter der Pille anders. Ich hatte erst, mit Pille, L-thyrox 150 genommen. Nach absetzen rutschte ich in eine ÜBERfunktion und nun brauche ich nur noch L-thyrox 125. Nach absetzen der Pille war mein Zyklus 3 Monate lang auch nur 28 Tage also regelmäßig. Das änderte sich und nun pendelt er so bei 36 Tagen.

Die Schilddrüsenwerte würde ich von nem Endo mal checken lassen. Sonst gehts dir am Ende so wie mir und du nimmst zuviel L-thyroxin.

Der Wert fürs hibbeln sollte zwischen 0,35 und ca.1,0 liegen.(ist zumindest der Noamlbereich meines Labors. Aber die Labore haben unterschiedliche Normalbereiche manchmal. Das siehst du aber dann auf dem Auswertungszettel den du vom Arzt immer bekommst.) Mein TSH liegt zur Zeit bei 0,46.Also gut.


Hmm, ich hoffe, dass ichs so schnell wie möglich hinbekomme, die Werte nochmal checken zu lassen. Lass eigentlich immer bei meinem Hausarzt Blut abnehmen und der sagt mir dann nur "ist alles ok" oder wir ändern mal auf so und so...(wobei ich über die letzten Jahre eigentlich keine Änderung in der Dosis hatte, soweit ich mich erinnern kann). Aber ich glaub, beim nächsten Mal lass ich mir auch mal die Werte geben, dann kann ichs auch gleich mal beim FA ansprechen.

Dann bin ich ja mal gespannt, wie sich mein Zyklus so einpendeln wird. Ist wirklich wieder ne ganz neue Erfahrung, wenn man so lang die Pille genommen hat...

@Allie: Also eigentlich sollte es ja diesen Monat schon losgehen. Dann bin ich aber erst richtig drauf aufmerksam geworden, wie wichtig die Schilddrüsenwerte sein können und will das jetzt lieber erst nochmal alles abklären - dann füllt man sich doch einfach wohler...(aber ansonsten eigentlich so schnell wie möglich )
Dir (/Euch) schon mal viel "Erfolg" für diesen ÜZ. Benutzt du irgendwelche "Hilfsmittel" (Ovutests, Temperatur oder so)?

LG

Gefällt mir

13. März 2011 um 16:30

Folsäure mit/ohne Jod?
Sagt mal, nehmt ihr (schon) Folsäure?
Bin nämlich (wegen der SD-Unterfunktion) natürlich am Überlegen, ob ich welche mit oder ohne Jod nehmen sollte?

Gefällt mir

13. März 2011 um 21:35


Hi!
Danke,aber dieser ÜZ ist ja noch jung,muss mich also noch ein wenig gedulden. Ja,benutze den Persona,weil ich auch wissen möchte,wie lange meine Zyklen so sind. Und ja,ich nehme schon Femibion,war zuerst auch unsicher wg dem Jod - aber sowohl der FA als auch die Endokrinologin meinten,dass das wohl nix mache..
Na dann drück ich Dir auch mal alle meine Daumen!
LG

Gefällt mir

Zurück zum Forum

Frühere Threads

Beliebte Diskussionen

Do you know this products?

Nach oben