Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mobbing am Arbeitsplatz?! (sehr lang)

Mobbing am Arbeitsplatz?! (sehr lang)

19. Juli 2006 um 15:02

Also ich fang mal ganz von vorne an.

Ich habe drei Chefs.
Einer ein absoluter Schreihals!
Der andere ist total hinterhältig und sucht nach Wunden wo er drin rumstochern kann und ein dritten der eigentlich ganz ok ist.

Alles fing an vor einem Monat. Eine Auszubildene hatte ihre Prüfung und ist der Liebling vom zweiten Chef. Es war klar dass sie bleiben wird, aber wir dachten noch, dass sie sich was anderes sucht, weil es hier echt nicht so schön ist. (wegen dem Schreihals)

Meine Schwester hat hier mit mir zusammen gearbeitet.
und dann eines tages. aus heiterem himmel, man muss dazu sagen sie hat sich noch nie mit dem zweiten chef verstanden, bekommt sie die Kündigung. angeblich wegen dies und das. stimmt aber alles gar nicht. Meine Schwester war hier diejenige die alles gemacht hat, alles konnte einfach nur perfekt und dementsprechend auch verdient hat. Naja und dann hat ihr der dritte chef geraten die zwei anderen zu verklagen wegen falscher Kündigung oder so. Was sie dann auch gemacht hat.

Und jetzt könnt ihr euch ja vorstellen wie es hier für mich ist.

Alle sind total sauer außer der dritte chef natürlich. Die Auszubildenden und die neue Angestellte (übrigens auch total hinterhältig) reden gar nicht mehr mit mir. Ich wollte mir ja auch was neues suchen, aber dann genau in dem Monat bin ich schwanger geworden. Bin jetzt in der 8 ssw. Meine Chefs wissen noch nichts von der guten nachricht, gott sei dank, aber wenn ich es sagen muss dann ist die stimmung bestimmt noch schlimmer. Ich hab richtig angst davor und möchte eigentlich gar nicht mehr zur arbeit gehen. Die ganzen blicke hier die ich abbekomme sind wirklich nicht schön. Also wenn die neue Angestellte schon alles könnte, wäre ich ja auch schon gekündigt worden, aber im Moment brauchen die mich noch hier, da ja schon meine Sis gegangen ist und so viel arbeit ansteht.

Wisst ihr was ich machen kann? Am liebsten hätte ich ein Dauer-Krankenschein! Aber sowas bekommt man ja bestimmt nicht wegen einer schlechten Arbeitsstelle oder?

Sorry das der Text so lang geworden ist und danke für die Antworten

19. Juli 2006 um 15:22

Oh man, was gibt es bloß für Menschen...
Wichtig ist, denk an Dich und Dein Kind! Vielleicht sprichst Du mal mit deiner Frauenärztin darüber, sie kann dich erst einmal wegen seelischem Druck (was ja nicht wirklich gut ist) krankschreiben, denn deine Gesundheit und die Gesundheit deines Kindes stehen an vorderster Stelle!!! Gerade jetzt in der 8. Woche!!!

Mach dein Herz nicht zu einer Wörtergrube. Mobbing ist kein Kavaliersdelikt sondern macht krank! Hast Du irgendjemanden, dem Du vertrauen kannst in deiner Firma? Was ist mit dem Chef, mit dem Du dich einigermaßen verstehst? Du musst unbedingt handeln!!!

Konfrontation ist immer leicht gesagt - auch ich war als ich in meiner jetzigen Firma als junges, hübsches Mädel in diesen Haufen geifernder Mittvierzigerinnern einstieg, sämtlichen Schikanen ausgeliefert. Irgendwann habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und die Damen bei der nächsten Gelegenheit einfach angesprochen - was das soll etc. gut ich war danach nicht wirklich integriert aber zumindest haben die mich erst einmal in Ruhe gelassen.

Auch ich war ständig bemüht, dass ich mit den Leuten hier gut auskomme, mir wurde dann aber klar, dass das hier nur Kollegen und keine Freunde sind. Auch ich wurde ignoriert, aber nun werde ich Mutter und ich sage mir: JETZT BIN ICH DRAN!!! Ignorieren kann ich die anderen genauso! Jedoch löst man so keine Probleme. Mache Dir Luft - dass Du hier schreibst, ist ein erster Schritt. Hole Dir Unterstützung von deiner Familie! Du fällst jetzt unter das Mutterschutzgesetz und genießt somit Kündigungsschutz! Rede mit dem Chef, mit dem du dich verstehst. Sage ihm, was los ist und dass Du ein Kind erwartest - irgendwann musst du das sowieso! Sind die Geschäftsführer denn alle auf einer Ebene? Oder stehen die auch irgendwie im Übergeordnetenverhältnis zueinander?

Kopf hoch, du bist nicht allein!!!
Ganz liebe Grüße Susi (11+1)

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 15:32
In Antwort auf suymi

Oh man, was gibt es bloß für Menschen...
Wichtig ist, denk an Dich und Dein Kind! Vielleicht sprichst Du mal mit deiner Frauenärztin darüber, sie kann dich erst einmal wegen seelischem Druck (was ja nicht wirklich gut ist) krankschreiben, denn deine Gesundheit und die Gesundheit deines Kindes stehen an vorderster Stelle!!! Gerade jetzt in der 8. Woche!!!

Mach dein Herz nicht zu einer Wörtergrube. Mobbing ist kein Kavaliersdelikt sondern macht krank! Hast Du irgendjemanden, dem Du vertrauen kannst in deiner Firma? Was ist mit dem Chef, mit dem Du dich einigermaßen verstehst? Du musst unbedingt handeln!!!

Konfrontation ist immer leicht gesagt - auch ich war als ich in meiner jetzigen Firma als junges, hübsches Mädel in diesen Haufen geifernder Mittvierzigerinnern einstieg, sämtlichen Schikanen ausgeliefert. Irgendwann habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und die Damen bei der nächsten Gelegenheit einfach angesprochen - was das soll etc. gut ich war danach nicht wirklich integriert aber zumindest haben die mich erst einmal in Ruhe gelassen.

Auch ich war ständig bemüht, dass ich mit den Leuten hier gut auskomme, mir wurde dann aber klar, dass das hier nur Kollegen und keine Freunde sind. Auch ich wurde ignoriert, aber nun werde ich Mutter und ich sage mir: JETZT BIN ICH DRAN!!! Ignorieren kann ich die anderen genauso! Jedoch löst man so keine Probleme. Mache Dir Luft - dass Du hier schreibst, ist ein erster Schritt. Hole Dir Unterstützung von deiner Familie! Du fällst jetzt unter das Mutterschutzgesetz und genießt somit Kündigungsschutz! Rede mit dem Chef, mit dem du dich verstehst. Sage ihm, was los ist und dass Du ein Kind erwartest - irgendwann musst du das sowieso! Sind die Geschäftsführer denn alle auf einer Ebene? Oder stehen die auch irgendwie im Übergeordnetenverhältnis zueinander?

Kopf hoch, du bist nicht allein!!!
Ganz liebe Grüße Susi (11+1)

Hallo Susi,
danke für deine Worte, dass tut gut!

Ich habe schon probiert mit dem einen Chef zu sprechen und habe ihm eine bestimmte Situation geschildert. Er sagt auch dass das nicht schön ist. Dann hat er mit der neuen Angestellten ein Gespräch geführt und so hinten rum gefragt wie es denn so läuft auch auf mich bezogen. Sie sagt es ist alles bestens.

Naja da kann man nichts machen, war ja auch klar dass sie nicht sagt " ja die doofe kuh mag ich nicht und ich ignorier sie etc".

Mein Chef sagt, ich soll mich nicht unter kriegen lassen und immer schön weiter grinsen, damit ich noch hier bleiben darf.

Ich würde ihm ja sagen, dass ich schwanger bin, aber dann reagiert er wohl auch ein bisschen komisch, da er auch immer an sein Wohl denkt und ich seine ganze arbeit mache, die ich dann ja nicht mehr machen kann.

Aber ich werde deinen Rat annehmen und mit meinem Frauenarzt sprechen, vielleicht kann die mir ja ein bisschen helfen.

Ganz schön doof alles im Moment. Ich freu mich so auf meinen Wurm und die Stimmung wird wegen sowas so nach unten gedrückt!

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 16:03
In Antwort auf wutz11103

Hallo Susi,
danke für deine Worte, dass tut gut!

Ich habe schon probiert mit dem einen Chef zu sprechen und habe ihm eine bestimmte Situation geschildert. Er sagt auch dass das nicht schön ist. Dann hat er mit der neuen Angestellten ein Gespräch geführt und so hinten rum gefragt wie es denn so läuft auch auf mich bezogen. Sie sagt es ist alles bestens.

Naja da kann man nichts machen, war ja auch klar dass sie nicht sagt " ja die doofe kuh mag ich nicht und ich ignorier sie etc".

Mein Chef sagt, ich soll mich nicht unter kriegen lassen und immer schön weiter grinsen, damit ich noch hier bleiben darf.

Ich würde ihm ja sagen, dass ich schwanger bin, aber dann reagiert er wohl auch ein bisschen komisch, da er auch immer an sein Wohl denkt und ich seine ganze arbeit mache, die ich dann ja nicht mehr machen kann.

Aber ich werde deinen Rat annehmen und mit meinem Frauenarzt sprechen, vielleicht kann die mir ja ein bisschen helfen.

Ganz schön doof alles im Moment. Ich freu mich so auf meinen Wurm und die Stimmung wird wegen sowas so nach unten gedrückt!

Hallo wutz
wenn es zu doll wird kann dir dein FA auch ein Beschäftigungsverbot ausstellen! Dann musst du den Rest der Schwangerschaft nicht mehr arbeiten. Also erzähl ihm alles was bei dir passiert!!!
Ich drück dir ganz doll die Daumen das alles gut wird!

Liebe Grüße
Jessi

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 16:15
In Antwort auf diejessi1

Hallo wutz
wenn es zu doll wird kann dir dein FA auch ein Beschäftigungsverbot ausstellen! Dann musst du den Rest der Schwangerschaft nicht mehr arbeiten. Also erzähl ihm alles was bei dir passiert!!!
Ich drück dir ganz doll die Daumen das alles gut wird!

Liebe Grüße
Jessi

Hallo Jessi,
danke für deine Nachricht.

Aber bekommt man wegen soetwas schon ein Beschäftigungsverbot.
Ich dachte immer das bekommt man nur wenn man blutungen hat!
Nicht dass ich die situtation jetzt hier verharmlosen möchte aber blutungen sind ja noch viel schlimmer!

Hast du schon erfahrungen damit?

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 16:18

Hi Wutz!
Bist du nicht auch aus Märzmami? Man man man und ich dachte schon ich hätte es am Arbeitsplatz schwer
Also erstens: Feuern können sie dich ja jetzt schon mal nicht mehr, denn auch wenn sie eine Kündigung aussprechen und ihnen dann sagst dass du schwanger bist, müssen sie die Kündigung zurücknehmen. aber damit ist dir ja eigentlich nicht geholfen. ich habe da mal ne eigene Erfahrung gemacht: ich bin während meiner studienzeit mal in meinem job total gemobbt worden. das ist mir derart auf die nerven gestiegen das ich so kurz vor dem uni abschluss nix mehr auf die reihe bekommen habe. ich bin dann zu einer fachärztin für psychologie, war es glaub ich, gegangen und habe ihr das erzählt und das es mir dabei total schlecht geht. daraufhin hat sie mich kran geschrieben. falls du also einen guten FA hast und der dich diesbezüglich unterstützt und dir z.b. bescheinigt das du ruhe brauchst, und dann wiederum eine Pychologin mitspielt könntest du einen gelben schein bekommen. denn es ist die frage ob du dir den stress in den restlichen monanten antun willst.
LG Tara

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 16:29
In Antwort auf tara3009

Hi Wutz!
Bist du nicht auch aus Märzmami? Man man man und ich dachte schon ich hätte es am Arbeitsplatz schwer
Also erstens: Feuern können sie dich ja jetzt schon mal nicht mehr, denn auch wenn sie eine Kündigung aussprechen und ihnen dann sagst dass du schwanger bist, müssen sie die Kündigung zurücknehmen. aber damit ist dir ja eigentlich nicht geholfen. ich habe da mal ne eigene Erfahrung gemacht: ich bin während meiner studienzeit mal in meinem job total gemobbt worden. das ist mir derart auf die nerven gestiegen das ich so kurz vor dem uni abschluss nix mehr auf die reihe bekommen habe. ich bin dann zu einer fachärztin für psychologie, war es glaub ich, gegangen und habe ihr das erzählt und das es mir dabei total schlecht geht. daraufhin hat sie mich kran geschrieben. falls du also einen guten FA hast und der dich diesbezüglich unterstützt und dir z.b. bescheinigt das du ruhe brauchst, und dann wiederum eine Pychologin mitspielt könntest du einen gelben schein bekommen. denn es ist die frage ob du dir den stress in den restlichen monanten antun willst.
LG Tara

Hallo Tara,
ja ich bin auch eine März-Mami, aber im Moment eine nicht so glückliche wie du gelesen hast.

Also meinst du ich sollte eine Psychologin aufsuchen? oder lieber zuerste mit dem FA sprechen?
bekommt man denn einfach so ein Termin beim Psychologen?

Ich würde glaub ich alles machen um nicht mehr hier sein zu müssen. Früher war es hier echt schön, aber jetzt nur noch horror!

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 16:29
In Antwort auf wutz11103

Hallo Jessi,
danke für deine Nachricht.

Aber bekommt man wegen soetwas schon ein Beschäftigungsverbot.
Ich dachte immer das bekommt man nur wenn man blutungen hat!
Nicht dass ich die situtation jetzt hier verharmlosen möchte aber blutungen sind ja noch viel schlimmer!

Hast du schon erfahrungen damit?

Ich hab dir mal nen kleinen Text kopiert
Ärzte können einer Schwangeren auch dann ein Beschäftigungsverbot bescheinigen, wenn Stress durch vermeintliches Mobbing das Kind gefährdet. Eine subjektive Stresssituation reicht dann aus, urteilte das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Im konkreten Fall hatte eine 30-jährige Sachbearbeiterin einer Spedition im Rheinland über Mobbing am Arbeitsplatz geklagt: Nach mehrfachem Streit mit dem Vorgesetzten sei ihr Bildungsurlaub ebenso verweigert worden wie Freizeit für die Vorsorgeuntersuchungen; ihr werde das Gefühl gegeben, sie müsse um ihren Job fürchten. Ihr Arzt bestätigte, die Schwangere wirke aufgelöst und gestresst, und bescheinigte ihr ein unbefristetes Beschäftigungsverbot. Ein solches Verbot sieht das Mutterschutzgesetz schon im Vorfeld des normalen Mutterschutzes vor, wenn die Situation am Arbeitsplatz Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind gefährdet. Der Arbeitgeber hielt die Stressbelastung für gespielt und verweigerte das Gehalt. Das Landesarbeitsgericht gab zunächst dem Arbeitgeber Recht: Es gebe keine objektiven Anhaltspunkte für Mobbing; der Stress habe nach ärztlichem Bekunden keinen Krankheitswert. In oberster Instanz hob nun das BAG dieses Urteil auf und verwies den Streit an die Vorinstanz zurück: Auch bei fehlendem Krankheitswert könne die subjektive Belastung am Arbeitsplatz einen "Gefährdungswert für das Kind" haben; dies reiche nach dem Mutterschutzgesetz aus. Es sei daher auch die "subjektive Stresssituation der Klägerin" zu prüfen, wenn diese zu "realen" Belastungen führe. Voraussetzung für ein Beschäftigungsverbot sei aber auch dann, dass der Stress im Zusammenhang mit der Arbeit stehe.

Ich bin selber auch gemobbt worden....meine Ärztin hat mich dann für die letzten vier Wochen die ich noch arbeiten musste krank geschrieben! Es ist weder für dich noch für das Baby gut wenn du ständigem Stress ausgesetzt bist...versuch dir also ein Beschäftigungsverbot ausstellen zu lassen und genieße deine Schwangerschaft!

Liebe Grüße
Jessi

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 16:43
In Antwort auf diejessi1

Ich hab dir mal nen kleinen Text kopiert
Ärzte können einer Schwangeren auch dann ein Beschäftigungsverbot bescheinigen, wenn Stress durch vermeintliches Mobbing das Kind gefährdet. Eine subjektive Stresssituation reicht dann aus, urteilte das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Im konkreten Fall hatte eine 30-jährige Sachbearbeiterin einer Spedition im Rheinland über Mobbing am Arbeitsplatz geklagt: Nach mehrfachem Streit mit dem Vorgesetzten sei ihr Bildungsurlaub ebenso verweigert worden wie Freizeit für die Vorsorgeuntersuchungen; ihr werde das Gefühl gegeben, sie müsse um ihren Job fürchten. Ihr Arzt bestätigte, die Schwangere wirke aufgelöst und gestresst, und bescheinigte ihr ein unbefristetes Beschäftigungsverbot. Ein solches Verbot sieht das Mutterschutzgesetz schon im Vorfeld des normalen Mutterschutzes vor, wenn die Situation am Arbeitsplatz Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind gefährdet. Der Arbeitgeber hielt die Stressbelastung für gespielt und verweigerte das Gehalt. Das Landesarbeitsgericht gab zunächst dem Arbeitgeber Recht: Es gebe keine objektiven Anhaltspunkte für Mobbing; der Stress habe nach ärztlichem Bekunden keinen Krankheitswert. In oberster Instanz hob nun das BAG dieses Urteil auf und verwies den Streit an die Vorinstanz zurück: Auch bei fehlendem Krankheitswert könne die subjektive Belastung am Arbeitsplatz einen "Gefährdungswert für das Kind" haben; dies reiche nach dem Mutterschutzgesetz aus. Es sei daher auch die "subjektive Stresssituation der Klägerin" zu prüfen, wenn diese zu "realen" Belastungen führe. Voraussetzung für ein Beschäftigungsverbot sei aber auch dann, dass der Stress im Zusammenhang mit der Arbeit stehe.

Ich bin selber auch gemobbt worden....meine Ärztin hat mich dann für die letzten vier Wochen die ich noch arbeiten musste krank geschrieben! Es ist weder für dich noch für das Baby gut wenn du ständigem Stress ausgesetzt bist...versuch dir also ein Beschäftigungsverbot ausstellen zu lassen und genieße deine Schwangerschaft!

Liebe Grüße
Jessi

Danke Jessi,
du bist ein Schatz,

ganz ganz lieben Dank. Jetzt kann ich beruhigter zum Arzt gehen ohne dass ich denke der hält mich gleich für blöd.

liebe grüße Wutz

Gefällt mir

19. Juli 2006 um 17:04
In Antwort auf wutz11103

Danke Jessi,
du bist ein Schatz,

ganz ganz lieben Dank. Jetzt kann ich beruhigter zum Arzt gehen ohne dass ich denke der hält mich gleich für blöd.

liebe grüße Wutz

Gern geschehen
keiner hält dich für blöd wenn du dir gedanken um deinen Knrips machst!!!

LG
Jessi

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 8:11

Sprich mit deiner FA
Guten Morgen wutz11103,

ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es dir geht. Ich wurde fast 2 Jahre lang gemobbt. Ich hatte es gar nicht so gemerkt. Habe immer gedacht, dass es an mir liegen würde und z.B. nicht gut genug wäre. Ich hatte dann irgendwann einen Nervenzusammenbruch und musste zum Arzt. Mir ging es wirklich sehr sehr schlecht. Lass es nicht so weit kommen. Mobbing macht einen wirklich krank. Ich "durfte" ein Jahr zur Therapie um zu lernen, dass es nicht an mir lag. Ich war halt noch sehr naiv. Ich hatte ganz tolle Ärzte, die mir geholfen haben.
Sprich am besten mit deiner FA, sie wird dir helfen können. Wenn deine FA dich Krankschreiben sollte, würdest du nach 6 Woche Krankengeld bekommen, wenn sie dir aber ein Arbeitsverbot bescheinigt, bekommst du weiterhin 100 % von deinem Gehalt.
Gruss
Jenny

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 9:28
In Antwort auf jenny0880

Sprich mit deiner FA
Guten Morgen wutz11103,

ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es dir geht. Ich wurde fast 2 Jahre lang gemobbt. Ich hatte es gar nicht so gemerkt. Habe immer gedacht, dass es an mir liegen würde und z.B. nicht gut genug wäre. Ich hatte dann irgendwann einen Nervenzusammenbruch und musste zum Arzt. Mir ging es wirklich sehr sehr schlecht. Lass es nicht so weit kommen. Mobbing macht einen wirklich krank. Ich "durfte" ein Jahr zur Therapie um zu lernen, dass es nicht an mir lag. Ich war halt noch sehr naiv. Ich hatte ganz tolle Ärzte, die mir geholfen haben.
Sprich am besten mit deiner FA, sie wird dir helfen können. Wenn deine FA dich Krankschreiben sollte, würdest du nach 6 Woche Krankengeld bekommen, wenn sie dir aber ein Arbeitsverbot bescheinigt, bekommst du weiterhin 100 % von deinem Gehalt.
Gruss
Jenny

Hallo Jenny,
danke für deine Antwort.

Weiß du denn wieviel Krankengeld man so bekommt? Ich würde nämlich weniger Geld bevorzugen als hier zu bleiben.

Danke im Voraus

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 9:41

Krankengeld
es gibt 70 % Krankengeld. Urlaubs,- und Weihnachtsgeld zählen dann aber mit. Ich würde es aber mit nem Arbeitsverbot probieren.
Du kannst dich aber erstmal 25 Tage krankschreiben lassen, danach würde es erst Krankengeld geben.
Gruss
Jenny

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 9:51
In Antwort auf jenny0880

Krankengeld
es gibt 70 % Krankengeld. Urlaubs,- und Weihnachtsgeld zählen dann aber mit. Ich würde es aber mit nem Arbeitsverbot probieren.
Du kannst dich aber erstmal 25 Tage krankschreiben lassen, danach würde es erst Krankengeld geben.
Gruss
Jenny

Danke
du bist ja echt informiert

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 9:59

Naja,
ich lese viele Sachen nochmal schnell nach. Es ändert sich ja auch so viel. Aber das Netz ist richtig klasse, da erfährt man fast alles.
Gruss
Jenny

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 10:17
In Antwort auf jenny0880

Naja,
ich lese viele Sachen nochmal schnell nach. Es ändert sich ja auch so viel. Aber das Netz ist richtig klasse, da erfährt man fast alles.
Gruss
Jenny

@ jenny
hab jetzt auch gerade mal geguckt und da stand 70 % vom bruttolohn. Da kommt aber dann genauso viel raus wie ich auch sonst netto bekommen. Dass kann doch nicht sein oder?

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 10:33
In Antwort auf wutz11103

@ jenny
hab jetzt auch gerade mal geguckt und da stand 70 % vom bruttolohn. Da kommt aber dann genauso viel raus wie ich auch sonst netto bekommen. Dass kann doch nicht sein oder?

@wutz11103
das kann nicht ganz stimmen. Das Krankengeld ist nicht höher als 90% von seinem letzten Nettogehalt.
Probiere es mal mit diesem Link:

http://www.tk-online.de/centaurus/generator/tk-onl-ine.de/Formulare/Krankengeldrechner/Formular.html

Hier wird die ausgerechnet, wieviel du bekommen wirst.
Auch Sonderzahlungen werden berücksichtigt.

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 11:42

Mir gehts genau so
halli hallo, also ich habe seit dieser woche auch ein beschäftigungsverbot. bei mir musste es der psychologe d.h. nervenarzt ausstellen, da mein frauenarzt meinte, er würde sowas aus prinzip nicht machen, er wollte mich die nächsten 5 monate krank schreiben, was für meine finanzen natürlich blödsinn gewesen wäre. mein chef versucht es jetzt mit allen möglichen mitteln mir eins reinzuwürgen. also eins muss euch klar sein. es ist mögich, dass die chefs nicht wirklich erfreut auf so ein beschäftigungsverbot reagieren. also gut überlegen und dann entscheiden. es ist mögich, dass man dann zuhause genau so terrorisiert wird wie in der firma. mir ging es bisher jedenfalls so. ich hoffe, das legt sich aber die kommenden monate.
ich wünsch euch allen viel glück und erfolg und vorallem eine schöne und gesunde schwangerschaft

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 11:52
In Antwort auf desperatehousewife2

Mir gehts genau so
halli hallo, also ich habe seit dieser woche auch ein beschäftigungsverbot. bei mir musste es der psychologe d.h. nervenarzt ausstellen, da mein frauenarzt meinte, er würde sowas aus prinzip nicht machen, er wollte mich die nächsten 5 monate krank schreiben, was für meine finanzen natürlich blödsinn gewesen wäre. mein chef versucht es jetzt mit allen möglichen mitteln mir eins reinzuwürgen. also eins muss euch klar sein. es ist mögich, dass die chefs nicht wirklich erfreut auf so ein beschäftigungsverbot reagieren. also gut überlegen und dann entscheiden. es ist mögich, dass man dann zuhause genau so terrorisiert wird wie in der firma. mir ging es bisher jedenfalls so. ich hoffe, das legt sich aber die kommenden monate.
ich wünsch euch allen viel glück und erfolg und vorallem eine schöne und gesunde schwangerschaft

Hallo desperatehousewife
das muss du mir jetzt aber genau erklären!

Was hattest du denn für probleme?

Wie kann es denn sein dass er dich zuhause terrorisiert?

Was kann ein Chef denn dann überhaupt noch machen?

Hast du lange gebraucht um das Beschäftigungsverbot zu bekommen?

Gefällt mir

20. Juli 2006 um 12:03
In Antwort auf desperatehousewife2

Mir gehts genau so
halli hallo, also ich habe seit dieser woche auch ein beschäftigungsverbot. bei mir musste es der psychologe d.h. nervenarzt ausstellen, da mein frauenarzt meinte, er würde sowas aus prinzip nicht machen, er wollte mich die nächsten 5 monate krank schreiben, was für meine finanzen natürlich blödsinn gewesen wäre. mein chef versucht es jetzt mit allen möglichen mitteln mir eins reinzuwürgen. also eins muss euch klar sein. es ist mögich, dass die chefs nicht wirklich erfreut auf so ein beschäftigungsverbot reagieren. also gut überlegen und dann entscheiden. es ist mögich, dass man dann zuhause genau so terrorisiert wird wie in der firma. mir ging es bisher jedenfalls so. ich hoffe, das legt sich aber die kommenden monate.
ich wünsch euch allen viel glück und erfolg und vorallem eine schöne und gesunde schwangerschaft

Das ist ja doof...
Mensch, dein Chef hat einen Schaden. Sorry, aber wie kann man eine Schwangere nur so unter Druck setzen??? Das wird sich aber bestimmt wieder legen?? Was macht er denn? Geh doch einfach eine Zeitlang nicht ans Telefon und an die Tür. Es hat ja auch seinen Grund, warum du nicht mehr zur Arbeit sollst. Psychologen schreiben einen nicht krank. Das sind diese Nervenärzte, die genaue Bezeichnung weiß ich aber nicht mehr. War bei mir auch so. Eigentlich völlig blöde.
Dann kannst du dich ja jetzt auf deine Schwangerschaft konzentrieren?!
Gruss
Jenny

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Mädchen oder Junge?

    6. August 2009 um 13:29

  • SUCHE EINE WERDENDE MUTTER AUS ESSEN

    7. August 2006 um 19:24

  • Zu jung um schwanger zu sein?

    18. Januar 2008 um 9:32

  • Gibt es hier schon März Mamis??

    19. Juli 2011 um 19:29

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben