Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch, jetzt 7ter ├ťZ

Kinderwunsch, jetzt 7ter ├ťZ

16. Oktober um 22:15

Hallo ihr lieben, ich (28J.) bin neu hier und komme mit dem Thema Kinderwunsch zu euch.. ­čśü

Wir befinden uns nun im 7ten ÜZ und es will noch immer nicht klappen.. alle um uns herum werden schwanger und bekommen ihre Babys und wir hoffen jeden Monat aufs neue.. 

Habe im März 2016 die Pille abgesetzt und kurz davor eine Op wegen HPV Vieren gehabt. Danach dauerte es leider bis Januar 17, bis meine erste Periode wieder kam. Kurz davor hatte ich einen Termin beim Endokrinologen, wegen Verdacht auf zu vieler männlicher Hormone, was sich allerdings nicht bestätigte! Mein Blutbild, welches dort kontrolliert wurde, ist auch vollkommen ok und mein Gyn meinte danach, dass einem Baby nichts im Wege stünde. Auch die Werte der Schilddrüse waren ok.

Nun Sitz ich aber hier und habe mit jedem Monat mehr Sorge, warum es nicht klappt und ob es überhaupt klappt! Diese Angst habe ich aber schon seit langer Zeit vor dem Entschluss jetzt ein Baby zu wollen! 

Kann das jemand nachvollziehen und hat selber diese Sorge?

Habt ihr Tipps, wie man diese Sorge minimieren kann?

Vielleicht möchte ja jemand mit mir gemeinsam hibbeln und versucht schwanger zu werden.. würde mich sehr freuen Ôś║´ŞĆ Lg 

16. Oktober um 22:48

Liebe tassihp,

mir geht es was diese Ängste leider nur allzugut nachvollziehen weil sie auch in meinem Kopf herumspuken. 
Ich hab im Jänner die Pille abgesetzt und seither hab ich mehr oder eher weniger regelmäßige Zyklen, bei denen ich mich zu fragen beginne ob ich überhaupt Eisprünge habe. 
Seit wir angefangen haben es zu versuchen sind sechs Arbeitskolleginnen, eine Freundin und meine Schwägerin schwanger geworden und vor allem seit der Hochzeit Anfang des Sommers werd ich auch dauernd gefragt wie's denn nun bei uns aussieht..,
Wie du hatte ich schon lange die Befürchtung, dass es mal nicht klappen würde insbesondere weil ich vor einigen Jahren ziemlich mit einer essstörung zu kämpfen hatte. Hast du eine Ahnung woher bei dir diese Angst stammt? 
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich mich durch meine Angst quasi selbst sabotiere und am liebsten würde ich mich einfach entspannen weil es doch immer heißt genau dann klappt es. Nur wie zum teufel macht man das?!

Gef├Ąllt mir

16. Oktober um 23:14
In Antwort auf sabeth85

Liebe tassihp,

mir geht es was diese Ängste leider nur allzugut nachvollziehen weil sie auch in meinem Kopf herumspuken. 
Ich hab im Jänner die Pille abgesetzt und seither hab ich mehr oder eher weniger regelmäßige Zyklen, bei denen ich mich zu fragen beginne ob ich überhaupt Eisprünge habe. 
Seit wir angefangen haben es zu versuchen sind sechs Arbeitskolleginnen, eine Freundin und meine Schwägerin schwanger geworden und vor allem seit der Hochzeit Anfang des Sommers werd ich auch dauernd gefragt wie's denn nun bei uns aussieht..,
Wie du hatte ich schon lange die Befürchtung, dass es mal nicht klappen würde insbesondere weil ich vor einigen Jahren ziemlich mit einer essstörung zu kämpfen hatte. Hast du eine Ahnung woher bei dir diese Angst stammt? 
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich mich durch meine Angst quasi selbst sabotiere und am liebsten würde ich mich einfach entspannen weil es doch immer heißt genau dann klappt es. Nur wie zum teufel macht man das?!

Hallo sabeth85

alao mein zyklus ist seit 3 Monaten nun regelmäßig, wörüber ich mich schonmal ziemlich freue! 
Maas mir dabei geholfen hat, war  "Agnucaston" Tabletten! Vielleicht wären die auch was für dich?! meine Angst hab ich seit dem meine Tante eine Eileiterschwangerschaft hatte seit dem keine Kinder mehr bekommen kann.. sie sich aber immer total Kinder gewünscht hatte! 

Ja ja das Gefühl, dass es evtl durch die Angst und Anspannung nicht klappt hab ich leider auch.. aber abschalten kann ich es auch nicht ­čśö

Gef├Ąllt mir

17. Oktober um 7:59

Hallo tassihp!

Wir sind jetzt auch im 7. ÜZ  (ich 24, er 28)und genauso wie bei dir kommt immer mehr die Angst, dass es einfach nie funktionieren wird. Und gefühlt bin ich auch nur noch von Schwangeren umgeben, bei denen es gleich beim ersten Mal klappt. Das ist so deprimierend, ich fange schon an, diese Leute zu meiden, weil ich es nicht aushalte!

Ich muss mittlerweile aber auch Tabletten nehmen (Clomifen wegen nicht so gut reifenden Eizellen und Famenita wegen einer Gelbkörperschwäche). Ende November hat mein Mann noch einen Termin beim Urologen, damit wir ausschließen können, dass es an ihm liegt.
Und solange heißt es einfach weiterhin hoffen und warten... und die anderen ignorieren, die dauernd fragen oder so hilfreiche Tipps geben wie "stress dich doch nicht so rein". Hahahahaha. Idioten -.-

Gef├Ąllt mir

17. Oktober um 8:52
In Antwort auf phinelia

Hallo tassihp!

Wir sind jetzt auch im 7. ÜZ  (ich 24, er 28)und genauso wie bei dir kommt immer mehr die Angst, dass es einfach nie funktionieren wird. Und gefühlt bin ich auch nur noch von Schwangeren umgeben, bei denen es gleich beim ersten Mal klappt. Das ist so deprimierend, ich fange schon an, diese Leute zu meiden, weil ich es nicht aushalte!

Ich muss mittlerweile aber auch Tabletten nehmen (Clomifen wegen nicht so gut reifenden Eizellen und Famenita wegen einer Gelbkörperschwäche). Ende November hat mein Mann noch einen Termin beim Urologen, damit wir ausschließen können, dass es an ihm liegt.
Und solange heißt es einfach weiterhin hoffen und warten... und die anderen ignorieren, die dauernd fragen oder so hilfreiche Tipps geben wie "stress dich doch nicht so rein". Hahahahaha. Idioten -.-

Hallo phinelia,  ja die doofen Ratschläge von anderen kann ich auch nicht mehr hören, von wegen man soll sich locker machen usw.
wie hat man diese Sachen denn bei dir rausgefunden oder warst du schon beim gyn und sagtest ihm, er soll sich testen weil es noch nicht geklappt hat? Und bei deinem Mann? Macht ihr das von euch heraus oder hat auch schon ein Arzt dazu geraten? 
Denn mein gyn sagte ich soll erst kommen wenn es nach nem Jahr nicht klappt! 
Seit ihr denn auch alle mit Ovus am testen? 
Lg 

Gef├Ąllt mir

17. Oktober um 10:26
In Antwort auf tassihp

Hallo ihr lieben, ich (28J.) bin neu hier und komme mit dem Thema Kinderwunsch zu euch.. ­čśü

Wir befinden uns nun im 7ten ÜZ und es will noch immer nicht klappen.. alle um uns herum werden schwanger und bekommen ihre Babys und wir hoffen jeden Monat aufs neue.. 

Habe im März 2016 die Pille abgesetzt und kurz davor eine Op wegen HPV Vieren gehabt. Danach dauerte es leider bis Januar 17, bis meine erste Periode wieder kam. Kurz davor hatte ich einen Termin beim Endokrinologen, wegen Verdacht auf zu vieler männlicher Hormone, was sich allerdings nicht bestätigte! Mein Blutbild, welches dort kontrolliert wurde, ist auch vollkommen ok und mein Gyn meinte danach, dass einem Baby nichts im Wege stünde. Auch die Werte der Schilddrüse waren ok.

Nun Sitz ich aber hier und habe mit jedem Monat mehr Sorge, warum es nicht klappt und ob es überhaupt klappt! Diese Angst habe ich aber schon seit langer Zeit vor dem Entschluss jetzt ein Baby zu wollen! 

Kann das jemand nachvollziehen und hat selber diese Sorge?

Habt ihr Tipps, wie man diese Sorge minimieren kann?

Vielleicht möchte ja jemand mit mir gemeinsam hibbeln und versucht schwanger zu werden.. würde mich sehr freuen Ôś║´ŞĆ Lg 

Hi tassihp.
Ich kann dich sehr gut verstehen und fühle mit dir.
Mal kurz meine Geschichte:
Ich bin 30, mein Mann 31. Wir sind im Februar 17 in unseren 1. ÜZ gestartet. Anfangs waren meine Zyklen noch etwas verlängert, was ja nicht ungewöhnlich ist nach 13 Jahren Pille. Dennoch hat es im 2. ÜZ geklappt und ich durfte Anfang Mai positiv testen. Leider wollte unser Krümel nicht bei uns bleiben. Der natürliche Abgang war in der 7. SSW Mitte Mai. Seither versuchen wir wieder, leider bisher ohne Erfolg.
Die zwei ÜZ´s nach dem Abgang war noch ganz "normal" und dann fingen bei mir die Schmierblutungen an. Immer kurz nach dem ES und teilweise bis zur Mens durch. Ich habe jetzt Ende September ein Hormonstatus machen lassen, laut meiner FÄ alles i.O.
In diesem "ÜZ" nehme ich nun auf Anraten meiner FÄ nochmals die Pille, um wie sie sagt "den Körper auf Neustart zu stellen". Am Donnerstag nehme ich die letzte und ich bin sooooooooooo froh darüber und danach geht´s hoffen wieder los. Parallel sollte ich einen Termin in einer Kiwu-Praxis machen für eine 2. Meinung. Den Termin habe ich jetzt Ende Oktober.
Mein Sorgen und Ängste werden auch immer größer, dass es gar nicht mehr klappt bei uns. Und für´s minimieren dieser Sorgen und Ängste habe ich bisher leider kein Patentrezept gefunden. Auch ich sehe überall Schwangere und Mami´s mit Kinderwagen (ganz schlimm für mich). Gefühlt dreht sich das Gedankenkarrussel bei mir immer schneller je weiter ich mich zeitlich von dem Datum des Abgangs entferne. Ich bin unglaublich nah am Wasser gebaut, seitdem. Bei jeder Kleinigkeit könnte ich losheulen.

Mir hat dieser Zyklus mit Pille zumindest etwas geholfen bzgl. "Kinderwunsch" abzuschalten. Ich habe mir jetzt vorgenomme es einfach auf mich zukommen zulassen. Ich habe mein Leben gelebt und werde es auch weiter machen.
Ich vertraue meiner FÄ und schaue jetzt einfach was die nächste Zeit und auch der Termin in der Kiwu-Praxis so bringt.
Ovus habe ich benutzt, werde aber wohl nicht wieder damit anfangen. Ob ich das Tempi messen wieder beginne, weiß ich noch nicht, denke aber wohl (so ganz kann ich´s dann glaub doch nicht loslassen).
 

1 LikesGef├Ąllt mir

17. Oktober um 11:29
In Antwort auf corinna5987

Hi tassihp.
Ich kann dich sehr gut verstehen und fühle mit dir.
Mal kurz meine Geschichte:
Ich bin 30, mein Mann 31. Wir sind im Februar 17 in unseren 1. ÜZ gestartet. Anfangs waren meine Zyklen noch etwas verlängert, was ja nicht ungewöhnlich ist nach 13 Jahren Pille. Dennoch hat es im 2. ÜZ geklappt und ich durfte Anfang Mai positiv testen. Leider wollte unser Krümel nicht bei uns bleiben. Der natürliche Abgang war in der 7. SSW Mitte Mai. Seither versuchen wir wieder, leider bisher ohne Erfolg.
Die zwei ÜZ´s nach dem Abgang war noch ganz "normal" und dann fingen bei mir die Schmierblutungen an. Immer kurz nach dem ES und teilweise bis zur Mens durch. Ich habe jetzt Ende September ein Hormonstatus machen lassen, laut meiner FÄ alles i.O.
In diesem "ÜZ" nehme ich nun auf Anraten meiner FÄ nochmals die Pille, um wie sie sagt "den Körper auf Neustart zu stellen". Am Donnerstag nehme ich die letzte und ich bin sooooooooooo froh darüber und danach geht´s hoffen wieder los. Parallel sollte ich einen Termin in einer Kiwu-Praxis machen für eine 2. Meinung. Den Termin habe ich jetzt Ende Oktober.
Mein Sorgen und Ängste werden auch immer größer, dass es gar nicht mehr klappt bei uns. Und für´s minimieren dieser Sorgen und Ängste habe ich bisher leider kein Patentrezept gefunden. Auch ich sehe überall Schwangere und Mami´s mit Kinderwagen (ganz schlimm für mich). Gefühlt dreht sich das Gedankenkarrussel bei mir immer schneller je weiter ich mich zeitlich von dem Datum des Abgangs entferne. Ich bin unglaublich nah am Wasser gebaut, seitdem. Bei jeder Kleinigkeit könnte ich losheulen.

Mir hat dieser Zyklus mit Pille zumindest etwas geholfen bzgl. "Kinderwunsch" abzuschalten. Ich habe mir jetzt vorgenomme es einfach auf mich zukommen zulassen. Ich habe mein Leben gelebt und werde es auch weiter machen.
Ich vertraue meiner FÄ und schaue jetzt einfach was die nächste Zeit und auch der Termin in der Kiwu-Praxis so bringt.
Ovus habe ich benutzt, werde aber wohl nicht wieder damit anfangen. Ob ich das Tempi messen wieder beginne, weiß ich noch nicht, denke aber wohl (so ganz kann ich´s dann glaub doch nicht loslassen).
 

Danke corrinna5987, 
dass du so ehrlich bist.

also sollte das mit den Problemen mit deinem Zyklus wiederkommen, kann ich dir echt agnucaston empfehlen! Meinen hab ich damit auch wieder hinbekommen! 

Dann Nin bin ich mal gespannt, wie es bei euch weiter geht! Viel Glück dafür! Lg 

Gef├Ąllt mir

17. Oktober um 12:09
In Antwort auf tassihp

Danke corrinna5987, 
dass du so ehrlich bist.

also sollte das mit den Problemen mit deinem Zyklus wiederkommen, kann ich dir echt agnucaston empfehlen! Meinen hab ich damit auch wieder hinbekommen! 

Dann Nin bin ich mal gespannt, wie es bei euch weiter geht! Viel Glück dafür! Lg 

Kein Problem.
Ich habe für mich festgestellt, dass ich mit einem offenen Umgang besser klar komme. Viele meiner Freunde und auch meine Familie wissen von dem Abgang. Es gehört ja zu mir / uns. Geliebt habe ich das Krümelchen trotzdem, obwohl es nur so kurz bei mir war.

Ich habe sogar schon zwei Zyklen Agnus castus genommen. Hat nur bedingt was gebracht, die Schmierblutungen hatte ich trotzdem noch. Aber danke für den Tipp.

Dir wünsche ich ebenfalls alles Gute und viel Glück! Lass mal von dir hören!

Gef├Ąllt mir

17. Oktober um 12:31
In Antwort auf corinna5987

Hi tassihp.
Ich kann dich sehr gut verstehen und fühle mit dir.
Mal kurz meine Geschichte:
Ich bin 30, mein Mann 31. Wir sind im Februar 17 in unseren 1. ÜZ gestartet. Anfangs waren meine Zyklen noch etwas verlängert, was ja nicht ungewöhnlich ist nach 13 Jahren Pille. Dennoch hat es im 2. ÜZ geklappt und ich durfte Anfang Mai positiv testen. Leider wollte unser Krümel nicht bei uns bleiben. Der natürliche Abgang war in der 7. SSW Mitte Mai. Seither versuchen wir wieder, leider bisher ohne Erfolg.
Die zwei ÜZ´s nach dem Abgang war noch ganz "normal" und dann fingen bei mir die Schmierblutungen an. Immer kurz nach dem ES und teilweise bis zur Mens durch. Ich habe jetzt Ende September ein Hormonstatus machen lassen, laut meiner FÄ alles i.O.
In diesem "ÜZ" nehme ich nun auf Anraten meiner FÄ nochmals die Pille, um wie sie sagt "den Körper auf Neustart zu stellen". Am Donnerstag nehme ich die letzte und ich bin sooooooooooo froh darüber und danach geht´s hoffen wieder los. Parallel sollte ich einen Termin in einer Kiwu-Praxis machen für eine 2. Meinung. Den Termin habe ich jetzt Ende Oktober.
Mein Sorgen und Ängste werden auch immer größer, dass es gar nicht mehr klappt bei uns. Und für´s minimieren dieser Sorgen und Ängste habe ich bisher leider kein Patentrezept gefunden. Auch ich sehe überall Schwangere und Mami´s mit Kinderwagen (ganz schlimm für mich). Gefühlt dreht sich das Gedankenkarrussel bei mir immer schneller je weiter ich mich zeitlich von dem Datum des Abgangs entferne. Ich bin unglaublich nah am Wasser gebaut, seitdem. Bei jeder Kleinigkeit könnte ich losheulen.

Mir hat dieser Zyklus mit Pille zumindest etwas geholfen bzgl. "Kinderwunsch" abzuschalten. Ich habe mir jetzt vorgenomme es einfach auf mich zukommen zulassen. Ich habe mein Leben gelebt und werde es auch weiter machen.
Ich vertraue meiner FÄ und schaue jetzt einfach was die nächste Zeit und auch der Termin in der Kiwu-Praxis so bringt.
Ovus habe ich benutzt, werde aber wohl nicht wieder damit anfangen. Ob ich das Tempi messen wieder beginne, weiß ich noch nicht, denke aber wohl (so ganz kann ich´s dann glaub doch nicht loslassen).
 

Ja das glaube ich, würd mir auch so gehen! 
Bei mur wissend in paar Freunde von unserem Kinderwunsch und meinen sorgen.. tut ganz gut ein paar zu haben, mit denen man reden kann.. 
ja das werd ich, mal sehen ob es evtl diesen Monat geklappt hat ­čśë
Allerdings interpretiere ich nichts mehr in die evtl. Anzeichen die man verspürt, sondern warte einfach was passiert.. 

wäre schön wenn du dich zwischendurch auch nochmal meldest, wie der aktuelle Stand ist ­čśŐ

Gef├Ąllt mir

18. Oktober um 9:49

Hallo zusammen,

ich bin auf euer Forum gestoßen, bin mir aber nicht sicher, ob ich mich dazugesellen darf. 
Mein Mann und ich (beide fast 32) sind nun im 10. ÜZ - allerdings für unser zweites Kind. Wir haben bereits eine 1,5 jährige Tochter. Ich dachte immer, das zweite Mal wird super easy und passiert so nebenbei - Fehlanzeige!
Ich mache mir mittlerweile schon Gedanken, zumal es bei der 1. SS nach fast 15 Jahren Pilleneinnahme recht schnell nach 5ÜZ geklappt hat. Und nun sitze ich hier am 2. ZT und grübel, was nicht stimmen könnte. Ich nutze seit 6 Monaten den Fertilitätsmonitor von Clearblue, mein Zyklus pendelt vorzeigemäßig zwischen 27 und 28 Tagen, allerdings hat der Ovu nur in 4 von 6 Monaten einen ES ermittelt.
Anfang November habe ich mir nochmal einen Gyn-Termin geben lassen. Nur zur Absicherung, dass alles okay ist und sich keine Zyste oder so eingeschlichen.
ich würde mich freuen, wenn ich mich ein bisschen mit euch austauschen darf. Ich verstehe aber auch, wenn ihr das nicht wollt, weil ich ja schon ein Kind habe und euch das vielleicht noch mehr stresst.

LG und habt einen schönen Tag!

Gef├Ąllt mir

18. Oktober um 19:21
In Antwort auf kimaku

Hallo zusammen,

ich bin auf euer Forum gestoßen, bin mir aber nicht sicher, ob ich mich dazugesellen darf. 
Mein Mann und ich (beide fast 32) sind nun im 10. ÜZ - allerdings für unser zweites Kind. Wir haben bereits eine 1,5 jährige Tochter. Ich dachte immer, das zweite Mal wird super easy und passiert so nebenbei - Fehlanzeige!
Ich mache mir mittlerweile schon Gedanken, zumal es bei der 1. SS nach fast 15 Jahren Pilleneinnahme recht schnell nach 5ÜZ geklappt hat. Und nun sitze ich hier am 2. ZT und grübel, was nicht stimmen könnte. Ich nutze seit 6 Monaten den Fertilitätsmonitor von Clearblue, mein Zyklus pendelt vorzeigemäßig zwischen 27 und 28 Tagen, allerdings hat der Ovu nur in 4 von 6 Monaten einen ES ermittelt.
Anfang November habe ich mir nochmal einen Gyn-Termin geben lassen. Nur zur Absicherung, dass alles okay ist und sich keine Zyste oder so eingeschlichen.
ich würde mich freuen, wenn ich mich ein bisschen mit euch austauschen darf. Ich verstehe aber auch, wenn ihr das nicht wollt, weil ich ja schon ein Kind habe und euch das vielleicht noch mehr stresst.

LG und habt einen schönen Tag!

Hallo Kinski, 
nein, natürlich darfst du dich auch dazu äußern.. egal ob 1. oder 2.!! Aber interessant zu hören, dass es auch dann noch kompliziert sein kann! 

Damm drück und allen mal weiter die Daumen und würde mich Freunden wenn weiter berichtet wird Ôś║´ŞĆ
Lg

Gef├Ąllt mir

20. Oktober um 9:03

tassihp: Meine Frauenärztin ist zum Glück ganz wunderbar und ist der Meinung, dass man bereits mit einsetzenden Kinderwunsch mal durchchecken kann, ob alles passt. Finde ich auch richtig so! Sonst hätte ich nach 12 Monaten erst erfahren, dass es so ja niemals hätte klappen können, will ich mir gar nicht vorstellen, wie mich das runtergezogen hätte... 12 Monate verschwendet wären das gewesen!

Auf jeden Fall wurde deswegen bei mir gleich am Anfang in einem Zyklus 3x Blut genommen (um zu gucken, wie sich die Werte vor, während und nach dem Eisprung entwickeln) und fleißig Ultraschalls gemacht. Durch die Blutwerte ist eben aufgefallen, dass ich zu wenig Gelbkörper produziere und durch die Ultraschalls konnte man sehen, dass ich zwar einen Eisprung habe, die Follikel aber teilweise ein bisschen zu klein sind.

Bei meinem Mann lassen wir jetzt alles durchchecken, damit ich diese Hormonbomben an Tabletten nicht umsonst nehme. Wenn er auch Probleme hab, kann ich Tabletten schlucken wie ich will und es kommt nichts dabei rum.
Man muss allerdings lange auf einen Termin beim Urologen warten (bei uns über zwei Monate), deswegen würde ich nur zur Sicherheit auf jeden Fall mal einen Termin ausmachen. Sollte es bis dahin doch geklappt haben, kann man ihn ja wieder absagen.

Gef├Ąllt mir

21. Oktober um 23:27

Hallo, bei uns hat es auch erst im 9 ÜZ geklappt, obwohl ich von Anfang an Ovus genommen habe. Hormone waren alle ok.

Gef├Ąllt mir

22. Oktober um 13:44

Hallo darf ich mich bei euch anschließen ?
Wir sind jetzt auch im 7 ÜZ angekommen und hab auch so eine Angst das es nie klappen wird.. Mein Freund hat sich auch nach drei ÜZ untersuchen lassen. Erstes Ergebnis hätte fast unsere Beziehung zerstört. Das zweite Ergebniss ist zum Glück positiv ausgefallen..
Jetzt am Mittwoch hab ich einen Termin bei meiner FA und hoffe einfach das sie mich untersucht und das es nicht an mir liegt das es bis jetzt noch nicht geklappt hat Wie ich auch hoffe das sie mir was gibt das mein Zyklus regelmäßiger wird.. ich weis nicht mal ob ich überhaupt einen Eisprung hab  
in April hat sie mir Mönchspfeffer mitgegeben aber das hab ich Lieder nicht vertragen ;( 

Gef├Ąllt mir

23. Oktober um 8:51

Bei mir hat es nach einer FG auch 8 Zyklen gedauert. Und ich komme aus einer seeehr fruchtbaren Familie.

Mein erster Sohn war ein "Unfall", und bei unserem zweiten Sohn hat es im ersten ÜZ geklappt. Wobei ich denke, dass es bei mir mit psychisch bedingt war, dass es solange nicht funktioniert hat.

Gef├Ąllt mir

Fr├╝here Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das k├Ânnte dir auch gefallen