Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich weiß es erst seit 3,4 tagen.spätabbruch??folgen?? - unglaubliche ANGST!!!

Forum

Ich weiß es erst seit 3,4 tagen.spätabbruch??folgen?? - unglaubliche ANGST!!!

3. März 2010 um 3:30

hey liebe leser!
es fällt mir sehr schwer diesen beitrag zu schreiben,ich bin psychisch so ziemlich am ende und hoffe hier auf ein wenig verständnis und gute ratschläge zu treffen.meine situation ist folgende.ich bin seit ca. einem jahr mit meinem freund zusammen ,den ich sehr sehr sehr liebe!doch leider habe ich mir während einer kurztägigen beziehunhspause einen fehltritt erlaubt,den ich sehr bereut habe!diese person hat mir nichts bedeutet,es war im wahrsten sinne des wortes ein one-night-stand.ich habe diesen mann danach nicht einmal wiedergesehen.wir haben ein kondom benutzt und ich bekam wie gewohnt meine tage.ergo: machte ich mir keine gedanken mehr.und nun war ich beim frauenarzt,weil ich mich übergeben musste und es in meinem unterleib zog.sie untersucht mich und sagt: "oh oh,sie sind schwanger,aber ganz schön." der schock stand mir ins gesicht geschrieben und er sitzt mir immer noch tief in den knochen!ich weiß es nämlich erst seit 3,4 tagen.ich bin total fertig und psychisch am ende.doch die 3 schlimmsten fakten kommen noch:

1.Ich bin schon in der 15.+5 SSW (quasi anfang 5.monat), 2.mein freund ist definitiv nicht der vater , 3. da ich nicht wusste,dass ich schwanger bin , habe ich mich auch nicht dementsprechend verhalten , d.h ich habe alkohol getrunken,war sehr viel mit leuten unterwegs ,die geraucht haben und ich hatte während der schwangerschaft eine schwere blasenentzündung + streptokokken , die mit 3 verschiedenen antibiotika behandelt worden sind.


also mein freund,weiß von meinem fehltritt,allerdings weiß er noch nicht,dieser quasi früchte getragen hatir sind grade wieder dabei die beziehung aufzubauen und ich habe so unglaublich angst vor seiner situation.ich liebe ihn so sehr und wir haben uns schon eine zukunft mit hochzeit,familie,kinder,haus und hund ausgemalt.. so richtig idyllisch sag ich mal und jetzt??mir dreht sich der magen um ,wenn ich daran denke.

ich bin bald 21 jahre alt,vom alter her ist das gar nicht so schlimm denke ich,doch mir geht espsychisch so furchbar schlecht... im einen moment denke ich nur an mein kind und im anderen würde ich es am liebsten sofort ausstoßen.. ich kann nur noch weinen.vor allem wenn ich daran denke,was ich in den letzten monaten meinem kind alles zugemutet haben könnte..der stress,die qualmerei,alkohol und die medikamente.das tut mir so im herzen weh.und außerdem wäre das eine spätabtreibung...erstens weiß ich gar nicht ,ob sie mir das ohne medezinische gründe genehmigen würden und zweitens müsste ich es dann gebären.ob das kind was hat steht noch nicht fest.. die ärztin meinte,dass das wohl gar nicht so schlimm sei.. ich habe freitag einen termin beim humangenetiker ,der schaut dann genauer nach.. und wenn ich noch mehr ausschließen möchte,dann sollte ich eine fruchtwasseruntersuchung machen.

versteht ihr ich weiß nicht mal was ich mir wünschen soll?soll ich mir wünschen,dass mein kind krank ist?damit ich einen "grund" habe es abzutreiben?das ist doch total krank! aber wenn es nicht krank ist,wie entscheide ich mich dann?eine spätabtreibung aus psychischen gründen?? dann käme ich mir total schäbig vor und hätte danach bestimmt noch mehr psychische probleme..

und was man so im internet liest macht einem manchmal auch so angst... "jeder tropfen alkohol kann dem kind schaden" ... "manchmal bemerkt man es erst spät" ... andere sagen wieder .. " ach ,das gilt nur für alkoholiker und drogis ,bei "normalem" alkoholkonsum passiert eigentlich nichts." ..und das selbe gilt für den rauch und die medikamente,etc. ..

außerdem bin ich ein mensche,der definitiv kinder möchte , nur nicht in meiner jetzigen lage,nicht mit einem fremden mann,nicht ohne ausbildung oder studium,nicht in meiner jetzigen psychischen verfassung,nicht unter diesen umständen und vor allem nicht ,wenn ich alle diese sachen zu mir genommen habe..vor allem habe ich die letzten tage ,weils mit schlecht ging fast gar nicht gegessen und getrunken..höchstens n apfel oder ne scheibe brot und auch nicht mehr als ne tasse tee,oder n glass wasser oder mal nen saft. und es waren höchstens 0,5 liter am tag..


mir gehts so beschissen.. das ist die größte zwickmühle meines lebens.. und wisst ihr wovor ich noch mehr angst habe?? falls ich mich für die abtreibung entscheide .. 1. die psychischen folgen 2.werde ich je wieder glücklich? 3.kann ich wieder schwanger werden.

ich meine ,ich habe lange die pille genommen , ein kondom benutzt an diesem tag wohlm meinen eisprung gehabt und bin sofort schwanger geworden.. ich meine,ich scheine nicht grade unfruchtbar zu sein,anscheinend ging das ziemlich fix ,wenn ich bedenke,dass mir viele frauen erzählen,dass sie monate brauchen oder so!!


nunja und eine spätabtribung ist ja nun keine "normale abtreibung" ... ich hab so angst vor den folgen.. ich will unbedingt kinder haben.. in 2 oder 3jahren definitiv..unbedingt.. ich habe so angst vor verurteilung,schuldgefühlen und weiteren psychischen problemen.. ich meine..alles kann passieren.. ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll,wenn es angeblich ganz gesund ist? ich mein schließlich kann man ja nicht alles nachweisen,was mein konsum bewirkt hat. fakt ist ich habe riesengroße angst und jetzt schon psychische probleme.. ich brauche wirklich hilfe.. wenn man hier so recherchiert kriegt man richtig angst... im konflikt mit Gott,sich selbst und ,dass nach abbrüchen meist fehlgeburten kommen oder mann vielleicht sogar unfruchtbar wird... ich möchte später kinder haben.. und bei ner spätabtreibung sind die folgen doch noch schlimmer,kann man da nicht viel eher unfruchtbar werden?? naja ich habe angst ( wie schon 1000 erwähnt).

würde mich sehr über viele hilfreiche antworten,verständnis und erfahrung freuen.

liebe grüße

'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt!

'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt!

'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt! 'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt!

"Sie hat so ein Bein wie ich!" Dieses kleine Mädchen freut sich über ihre einzigartige Puppe "Sie hat so ein Bein wie ich!" Dieses kleine Mädchen freut sich über ihre einzigartige Puppe

Die Wahrheit tut weh: Dieses Mädchen will einfach nicht wahrhaben, dass sie falsch liegt! Die Wahrheit tut weh: Dieses Mädchen will einfach nicht wahrhaben, dass sie falsch liegt!

3. März 2010 um 7:54


hi meine Liebe lass dich mal drücken du bist ja echt in einer argen zwickmühle, die Welt steht wohl Kopf momentan und ich kanns dir nicht verdenken.

Dennoch is es wichtig einen klaren Kopf zu bewahren

1. nix wird so heiß gegessen wies gekocht wird, is ein altes Sprichwort also nix is so shclimm dass es nicht bewätigt werden kann udn schon gar nicht eine SS

du bist schon sehr weit , und obwohl ich immer für eine Abtreibung eintrete (falls frau es wünscht) in deinem fall würde ich mir das sehr überlegen. es komtm einer Geburt gleich, das Kind ist schon sehr weit entwickelt.

Also ich glaube nicht dass du noch die große wahl hast.

erster Schritt : ab zumn Arzt und lass feststellen ob beim Kind alles ok ist, trotz AB und Alkohol. Klar ist das alles andere als gesund gewesen dennoch wird dir der Arzt sagen können ob alles in ordnung ist und Mutte rNatur hat es auch eingerichtet dass das Kind geschützt wird. meine etwas von einer natürlichen Barriere gelesen zu haben einmal.

Wenn der Arzt grünes Licht gibt dann bring das Kind zur welt , wenn du dich dagegen entscheidest (was ich fast nicht glaube) dann musst du den Eingriff in Holland vornehemen lassen.

Eine weitere Alternative wäre es das baby zur Adoption freizuigeben.

Also falls das Kind gesund ist würde ich es definitiv zur Welt bringen, aber da sist meine meinung, entscheiden musst du es


lg

Ich mag

3. März 2010 um 12:30

Viel Glück
Liebe Galove, erstens mal beruhige dich für einen kurzen Moment. Atme tief durch und höre auf dein Herz. Was sagt dir dein Herz? Du willst das Kind nicht?Okey, dann gehe zum Frauenarzt, wenn eine Abtreibung noch möglich wäre, dann entscheide dich dafür. Doch sagt dein Herz du willst dein Kind behalten, dann behalte es wenn du kannst. Aber tu das was du für richtig hälst und vorallem stehe zu deiner Entscheidung, dafür musst du dich nicht schämen.

Ich stehe auch zu meiner Entscheidung, ich habe abgetrieben, ich kannte den Vater des Kindes kaum und ich weiss bis Heute, dass es die richtige Entscheidung war für mich, das Kind und den Vater.

Habe keine Angst vor den Folgen und gehe zu deiner Frauenärztin und lass dich gut beraten, falls diese nicht gut genug ist, dann wechsle Frauenärztin.

Aber sei dir immer bewusst was du tust und vorallem stehe dazu. Lass dich von niemandem beeinflussen, von niemandem!!

Viel Glück.

Ich mag

3. März 2010 um 12:33
In response to desperatew

Viel Glück
Liebe Galove, erstens mal beruhige dich für einen kurzen Moment. Atme tief durch und höre auf dein Herz. Was sagt dir dein Herz? Du willst das Kind nicht?Okey, dann gehe zum Frauenarzt, wenn eine Abtreibung noch möglich wäre, dann entscheide dich dafür. Doch sagt dein Herz du willst dein Kind behalten, dann behalte es wenn du kannst. Aber tu das was du für richtig hälst und vorallem stehe zu deiner Entscheidung, dafür musst du dich nicht schämen.

Ich stehe auch zu meiner Entscheidung, ich habe abgetrieben, ich kannte den Vater des Kindes kaum und ich weiss bis Heute, dass es die richtige Entscheidung war für mich, das Kind und den Vater.

Habe keine Angst vor den Folgen und gehe zu deiner Frauenärztin und lass dich gut beraten, falls diese nicht gut genug ist, dann wechsle Frauenärztin.

Aber sei dir immer bewusst was du tust und vorallem stehe dazu. Lass dich von niemandem beeinflussen, von niemandem!!

Viel Glück.

Sorry
ich möchte noch etwas hinzufügen, villeicht ist es wirklich zu spät, ich habe vorhin falsch gelesen, ich meine du bist im 5 Monat schwanger, da ist ein Kind komplett ausgebildet, es ist nicht so wie bei mir, ich war damals in der ca. 4 Woche. Ich denke vielleicht könntest du auch eine Adoption in Anspruch nehmen. Rede mit deinem Freund. Du brauchst ihn.

Ich mag

3. März 2010 um 14:41

Galove20
Hallo Galove20,
Du fühlst Dich gerade in der größten Zwickmühle Deines Lebens, fühl Dich mal herzlich von mir gedrückt.
Ich finde es total mutig, dass Du Deinen Freund von dem Fehltritt informiert hast. Dies ist ein gutes Fundament, für das, was jetzt kommt. Du baust gerade wieder eine Beziehung zu Deinem Freund auf. Wenn er Dich genauso lieb hat wie Du ihn, dann nimmt er Dich auch mit diesem Kind. Ansonsten ist der Dein nicht wert, denn Eure Auszeit und Dein Fehltrit gehört einfach zu Eurem Leben dazu.
Deine Angst vor einer Abtreibung ist nicht unberechtigt, denn es kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken). Wenn Du unbedingt Kinder haben willst, dann nimm dieses, das bereits in Dir wohnt.
Denn nicht wer der Vater eines Kindes ist bestimmt den Wert des Kindes, sondern, dass es schon da ist.
Wenn ich Deinen Text lese, dann spüre ich aus jeder Zeile, wie Dich dies umtreibt. Du darfst Dich gerne bei ausweg-pforzheim.de melden, die können Dir mit Rat und Tat weiterhelfen und sind einfühlsam.
Wenn Du jetzt schon ein schlechtes Gewissen gegenüber dem Kind hast wegen rauchen, Alkohol und wenig essen, wie mag es dies dann nach einer Abtreibung aussehen. Triff eine Entscheidung auf die Du in vielen Jahren stolz zurückblicken kannst.
Hast Du schon die Möglichkeit einer Adoption durchdacht? Es gibt die offene und die verdeckte Adoption. Bei der offenen kannst Du losen KOntakt zu dem Kind haben, bei der verdeckten Adoption erfährst Du nichts über dieses Kind.
Aber wenn dieser Schritt für Dich auch nicht das Richtige ist, dann vermutlich eine Abtreibung auch nicht.
LG Itemba

Ich mag

3. März 2010 um 14:42

Spätabtreibung ist grausam!
Der Fötus ist schon viel weiter entwickelt. Schau dir mal die Ultraschall-Bilder an. Ich verstehe, dass dies keine leichte Situation ist, aber du wirst sie regeln können. Du bist nicht totkrank oder etwas ähnlich schreckliches. Rede mit deinem Freund darüber, und finde eine Lösung. Aber glaub mir, eine so späte Abtreibung ist keine. Bitte denk an dein Kind.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Ich mag

3. März 2010 um 17:59

Danke
danke für die vielen gut gemeinten ratschläge,ich weiß das wirklich sehr zu schätzen.mir fällt das alles wirklich so unglaublich schwer..ich habe freitag den termin für dich fruchtwasseruntersuchung. wisst ihr denn,wann die ergebnisse so ungefähr da sind? morgen hab ich den termin beim psychologen.
ich hab schon mit einer geredet und sie meinte,dass bei mir noch alles offen wäre. und das ich im notfall auch für eine spätabtreibung nach holland könnte.aber das würde meine psyche sicherlich ziemlich schaden,weil sie merkt,dass ich eigentlich schon gefühle für das kind hege


liebe grüße

Ich mag

3. März 2010 um 18:06
In response to galove20

Danke
danke für die vielen gut gemeinten ratschläge,ich weiß das wirklich sehr zu schätzen.mir fällt das alles wirklich so unglaublich schwer..ich habe freitag den termin für dich fruchtwasseruntersuchung. wisst ihr denn,wann die ergebnisse so ungefähr da sind? morgen hab ich den termin beim psychologen.
ich hab schon mit einer geredet und sie meinte,dass bei mir noch alles offen wäre. und das ich im notfall auch für eine spätabtreibung nach holland könnte.aber das würde meine psyche sicherlich ziemlich schaden,weil sie merkt,dass ich eigentlich schon gefühle für das kind hege


liebe grüße

Hi
du bist in besten Händen , lass etwas locker und versuch dich abzulenken. Schätze mal dass du die Ergebnisse Anfang der nächsten Woche bekommst, finde es gut dass du zu einem Psychologen gehst vlt wird dir danach einiges klarer sein.

wünsche dir echt von ganzem herzen viel Glüc und alles gute

Ich mag

3. März 2010 um 21:15

Hallo galove, Angst bringt dich nicht weiter,sondern
lähmt dich in all deinen wichtigen Entscheidungen und Untersuchungen ,die jetzt das Wichtigste sind.
Erst mal solltest du wissen ,ob das Kind gesund ist und dann solltest du ihm schon eine Chance zum Lebengeben.
Anstatt einer Fruchtwasser-Untersuchung könntest du eine Chorionzottenbiopsie machen lassen und das ergebnis liegt innerhalb von 2-5 Tagen vor.Bei einer fruchtwasseruntersuchung dauert es ca 10-14 Tage bis das Ergebnis vorliegt.
Es gibt sehr viele Schwangere die Alkohol trinken und auch Medikamente einnehmen und das Kind wird trotzdem gesund geboren.
Frage:Warum willst du denn in 2 oder 3 Jahren unbedingt ein Kind.?Gibt für mich keinen Sinn, denn dann kannst du auch in ein paar Monaten das Kind schon bekommen, deswegen würde ich mich nicht in diesen Gewissenkonflikt einer Spätabtreibung stürzen. Diese Rechnung geht niemals auf.
Letztendlich ist es auch nicht das Allerwichtigste von wem das Kind ist ,sondern von wem es geliebt wird und wenn ein Mann nur fähig ist seine eigenen Kinder zu lieben, spricht das nicht unbedingt für ihn und seinen Character , sondern eher für falschen Stolz und Ego .
Ganz zu schweigen von seiner Liebe zu dir.
Alles Gute und quäle dich nicht länger mit einer möglichen Spätabtreibung .Schiebe diesen Gedanken weit von dir,er macht dich nicht glücklich ,sondern lähmt deine Kraft .Nimm dein Kind als Lebens-Chance an ..

Ich mag

3. März 2010 um 21:28

Hallo Du,
es ist wirklich unglaublich berührend, Deinen Text zu lesen... Du bist so unheimlich verzweifelt, dass Du sogar darüber nachdenkst, das Kind abzutreiben, und gleichzeitig machst Du Dir Sorgen darum, ob ihm Deine Lebensweise geschadet haben könnte... So viele Ängste und Sorgen durcheinander, da muss man ja verrückt werden.
Vielleicht würde es Dir helfen, mal mit jemandem darüber zu reden? Ich kenne eine Seite, wo Du Adressen und Telefonnummern findest: alfa-ev.de/rat-und-hilfe. Da könntest Du einfach mal anonym anrufen und Dir alles von der Seele reden. Oder bei irgendeiner anderen Beratungsstelle. Diese Menschen haben ein offenes Ohr und Verständnis für Deine Situation, und sie wollen Dir helfen!
Bleib nicht allein mit Deiner Verzweiflung, such Dir Hilfe! Ich wünsche Dir Alles Gute und dass Du bald ein wenig klarer sehen kannst!

Ich mag

4. März 2010 um 11:42
In response to galove20

Danke
danke für die vielen gut gemeinten ratschläge,ich weiß das wirklich sehr zu schätzen.mir fällt das alles wirklich so unglaublich schwer..ich habe freitag den termin für dich fruchtwasseruntersuchung. wisst ihr denn,wann die ergebnisse so ungefähr da sind? morgen hab ich den termin beim psychologen.
ich hab schon mit einer geredet und sie meinte,dass bei mir noch alles offen wäre. und das ich im notfall auch für eine spätabtreibung nach holland könnte.aber das würde meine psyche sicherlich ziemlich schaden,weil sie merkt,dass ich eigentlich schon gefühle für das kind hege


liebe grüße

Liebe galove
dass du gefühle für dein kind hegst, liebevolle gefühle, ist ja überhaupt der grund für deine ganze verzweiflung! alle deine gedanken drehen sich darum, dass du ihm nicht geschadet haben möchtest!! und dass du ihm nicht so eine ankunft bereiten kannst, wie du dir immer vorgestellt hattest! das alles sind typische muttersorgen, die zwar immer eine spur zu sorgenvoll sind - aber für dich jetzt ganz ernst!

dazu kommt noch die "vorsorge", die untersuchung morgen, die dich wieder in einen erneuten zwiespalt bringen kann (und übrigens auch wieder ein risiko für das baby bedeutet). läge dann die entscheidung bei jemand anders? würde das "ergebnis" einfach gegen dein baby entscheiden?

ich denke auch über deinen freund nach, mit dem du ja noch gar nicht über die schwangerschaft geredet hast. was meinst du, wie er reagieren würde? ich finde ihn schon sehr wichtig für dich in deiner jetzigen not. ich finde, er hat sich wirklich bewährt! indem er mit dir zusammengeblieben ist, ist doch neues vertrauen gewachsen zwischen euch, oder?

du hast bereits mit einer psychologin geredet und heute mit einem anderen psychologen. wieso immer mit jemand anderem?
ich bin gespannt, was du heute erlebt hast! du schreibst doch wieder, oder?!

liebe liebe grüße von catie

Ich mag

11. März 2010 um 11:35

Stehe ebenfalls vor dieser Entscheidung . . . ,
nur meine Situation ist eine andere.

Ich bin in der 22 SSW und freue mich auf meinen kleinen Engel.

Habe im Gegensatz zu Dir von Anfang an gewusst das ich schwanger bin, mich dementsprechend verhalten (kein Nikotin, kein Alkohol, keine Medikamente) und mein Engel ist krank.

Mein Engel ist so schwer krank das es für ihn keine Überlebenschance außerhalb des Mutterleibes geben wird. Es ist ein coktail aus Krankheiten, und das gerade die schlimmsten die auftreten können. Es sind nur organische Fehlbildungen und jede einzelne für sich genommen könne opperiert werden mit einem sehr geringen Prozentsatz an Überlebenschance (weniger als 10 % im ersten Jahr). Aber da unser kleiner Schatz meinte "alles haben zu wollen was es gibt" beträgt bei uns die Überlebenschance gleich NULL.

Jetzt stehen wir vor der Entscheidung "Wie soll ihr Kind sterben?" Lassen wir einen Spätabbruch vornehmen kommt es einer geburt gleich, nur wie die ganze Sache von statten geht weiss ich nicht, man findet im Netz nur teoretische Sachen darüber. Die andere Möglichkeit ist die schwangerschaft "ganz normal" zu beenden, was für uns heissen würde wir gehen mit Wehen in die Klinik entbinden und sehen unseren Engel beim sterben zu.

Ich weiss nicht was wir machen sollen, beide Methoden sind fürchterlich grausam, kann jetzt schon kein klaren Gedanken fassen aber alle möchten doch nun langsam wissen wie wir uns entscheiden.

Aber wir wollen doch noch so viel wissen, was ist danach was passiert mit unserem Engel . . .

Wäre echt erleichtert wenn ihr meiner situation ebenfalls so viel VERständnis entgegen bringen könntet wie der von "galov20".

@ GALOVE 20

Meine Antwort zu deine Situation kannst du dir bestimmt denken.

Sollte dein Kind gesund sein, in dem Sinne das wenn es Fehlbildungen haben sollte, ob organisch oder körperlich, eine Überlebenschance mit aussicht auf ein normales Leben (regelmäßige Arztbesuche aber zeitgerechte Entwicklung - in jeder Hinsicht) besteht entscheide dich so das du dich gut dabei fühlst.

Im Gegensatz zu unserem DARF/KANN DEIN KIND LEBEN

Ich mag

11. März 2010 um 13:45

Es gilt das
alles oder nichts Prinzip. Bis zu einem gewissen Stadium ist dein Kind geschützt. Dann hörst du halt auf mit Rauchen und Medikamente habe ich auch bekommen.

Viel schlimmer ist dein Betrug mit eventuellen Folgen. Woher willst du so genau wissen, wer der Vater ist??

Meine Kinder waren immer alle zu klein. Laut Ultraschallbild war ich immer 2 Wochen quasi hinten dran und sie sind trotzdem nach meiner Rechnung gekommen. Das sagt gar nichts.

Wenn du eine Fruchtwasseruntersuchung machen lässt, was ich für sehr vernüftig halte, dann kannst du gleich einen Vaterschaftstest mit machen lassen. eine Chorionzotten-Untersuchung. Dann wisst ihr beide sofort bescheid.

Deine Aussage "ich liebe ihn so sehr" glaube ich dir nicht. Ich denke eher das du Angst hast jetzt allein da zu stehen, vorallem weil der Andere sich nicht blicken lässt. Sonst hättest du ihn nicht betrogen.

Du bist im 5 Monat und da gibt es nur in Ausnahmefällen eine Spätabtreibung. Und mit 21 bist du nicht zu jung!

Du solltest zu deinen Taten stehen. Nicht alle Verfehlungen kann man Rückgängig machen.

Saraa

Ich mag

17. März 2010 um 6:59

Meine entscheidung
Zuerst möchte ich euch allen für die antworten danken und euch nun mitteilen,dass ich das Baby zur Welt bringen werde.es wird ein Mädchen und isr bisher gesund.dennoch ist meine jetzige Situation schwierig und dazu einen neuen Beitrag im Thema Adoption angefangen.dort erfahrt ihr mit welchem Problem ich jetzt zu kämpfen habe.ich würde mich wieder über viele beiträge freuen.

Liebe grüße

galove


Ps: @saraa - ob ich meinen freund liebe oder nicht kannst du ruhig mir überlassen,ob du's glaubst oder nicht ist egal.ich kann dir nur sagen,dass Menschen manchmal traurig,unglücklich und verwirrt sind und aus diesem Grunde können sie auch mal Fehler machen.das bedeutet nicht,dass einer den Menschen mehr oder minder liebt.es gibt Paare, in denen der eine oder andere mal untreu war,doch sie haben es in den griff gekriegt,sind reifer geworden und glücklich bis ans lebensende.dann gibt es paare,die vielleicht 20jahre eine weiße weste haben und auf einmal verlässt,der eine den anderen..wie kommt denn sowas??also erzähl mir nicht,dass mein Fehler was mit liebe zutun hat,denn du kanntest die Situation und die beziehungspause nicht,also weißt du gar nichts.generel finde ich,dass man sich über sowas nie zu schnell ein Urteil machen sollte,weil man nie weiß was genau dahinter steckt.das war kein Angriff,sondern einfach nur mal kurz meine Meinung.

Ich mag

17. März 2010 um 7:16

Beitrag
der beitrag heißt übrigens:


Ungewollt- Adoption,Pflege?kann ich es zurück bekommen?

Ich mag

17. März 2010 um 20:36

Du hast ganz sicher die richtige Entscheidung getroffen,
dafür möchte ich mich im Namen deines Kindes bedanken! Du denkst an den kleinen Mensch in dir und gibst ihm die Chance auf sein eigenes Leben. Du bist ganz mutig und tapfer und du bist eine wundervolle Mutter!

Ich mag

17. März 2010 um 21:26
In response to erzengelraphael

Stehe ebenfalls vor dieser Entscheidung . . . ,
nur meine Situation ist eine andere.

Ich bin in der 22 SSW und freue mich auf meinen kleinen Engel.

Habe im Gegensatz zu Dir von Anfang an gewusst das ich schwanger bin, mich dementsprechend verhalten (kein Nikotin, kein Alkohol, keine Medikamente) und mein Engel ist krank.

Mein Engel ist so schwer krank das es für ihn keine Überlebenschance außerhalb des Mutterleibes geben wird. Es ist ein coktail aus Krankheiten, und das gerade die schlimmsten die auftreten können. Es sind nur organische Fehlbildungen und jede einzelne für sich genommen könne opperiert werden mit einem sehr geringen Prozentsatz an Überlebenschance (weniger als 10 % im ersten Jahr). Aber da unser kleiner Schatz meinte "alles haben zu wollen was es gibt" beträgt bei uns die Überlebenschance gleich NULL.

Jetzt stehen wir vor der Entscheidung "Wie soll ihr Kind sterben?" Lassen wir einen Spätabbruch vornehmen kommt es einer geburt gleich, nur wie die ganze Sache von statten geht weiss ich nicht, man findet im Netz nur teoretische Sachen darüber. Die andere Möglichkeit ist die schwangerschaft "ganz normal" zu beenden, was für uns heissen würde wir gehen mit Wehen in die Klinik entbinden und sehen unseren Engel beim sterben zu.

Ich weiss nicht was wir machen sollen, beide Methoden sind fürchterlich grausam, kann jetzt schon kein klaren Gedanken fassen aber alle möchten doch nun langsam wissen wie wir uns entscheiden.

Aber wir wollen doch noch so viel wissen, was ist danach was passiert mit unserem Engel . . .

Wäre echt erleichtert wenn ihr meiner situation ebenfalls so viel VERständnis entgegen bringen könntet wie der von "galov20".

@ GALOVE 20

Meine Antwort zu deine Situation kannst du dir bestimmt denken.

Sollte dein Kind gesund sein, in dem Sinne das wenn es Fehlbildungen haben sollte, ob organisch oder körperlich, eine Überlebenschance mit aussicht auf ein normales Leben (regelmäßige Arztbesuche aber zeitgerechte Entwicklung - in jeder Hinsicht) besteht entscheide dich so das du dich gut dabei fühlst.

Im Gegensatz zu unserem DARF/KANN DEIN KIND LEBEN

Hallo
Hab dir eine pn geschickt!

Ich mag

17. März 2010 um 22:16
In response to galove20

Meine entscheidung
Zuerst möchte ich euch allen für die antworten danken und euch nun mitteilen,dass ich das Baby zur Welt bringen werde.es wird ein Mädchen und isr bisher gesund.dennoch ist meine jetzige Situation schwierig und dazu einen neuen Beitrag im Thema Adoption angefangen.dort erfahrt ihr mit welchem Problem ich jetzt zu kämpfen habe.ich würde mich wieder über viele beiträge freuen.

Liebe grüße

galove


Ps: @saraa - ob ich meinen freund liebe oder nicht kannst du ruhig mir überlassen,ob du's glaubst oder nicht ist egal.ich kann dir nur sagen,dass Menschen manchmal traurig,unglücklich und verwirrt sind und aus diesem Grunde können sie auch mal Fehler machen.das bedeutet nicht,dass einer den Menschen mehr oder minder liebt.es gibt Paare, in denen der eine oder andere mal untreu war,doch sie haben es in den griff gekriegt,sind reifer geworden und glücklich bis ans lebensende.dann gibt es paare,die vielleicht 20jahre eine weiße weste haben und auf einmal verlässt,der eine den anderen..wie kommt denn sowas??also erzähl mir nicht,dass mein Fehler was mit liebe zutun hat,denn du kanntest die Situation und die beziehungspause nicht,also weißt du gar nichts.generel finde ich,dass man sich über sowas nie zu schnell ein Urteil machen sollte,weil man nie weiß was genau dahinter steckt.das war kein Angriff,sondern einfach nur mal kurz meine Meinung.

Galove
Hallo Galove20,
ich freue mich, dass Du so eine mutige Frau bist und nun nach einem gangbaren Weg suchst.
Einfach alles, alles Gute.
LG Itemba

Ich mag

17. März 2010 um 23:00
In response to erzengelraphael

Stehe ebenfalls vor dieser Entscheidung . . . ,
nur meine Situation ist eine andere.

Ich bin in der 22 SSW und freue mich auf meinen kleinen Engel.

Habe im Gegensatz zu Dir von Anfang an gewusst das ich schwanger bin, mich dementsprechend verhalten (kein Nikotin, kein Alkohol, keine Medikamente) und mein Engel ist krank.

Mein Engel ist so schwer krank das es für ihn keine Überlebenschance außerhalb des Mutterleibes geben wird. Es ist ein coktail aus Krankheiten, und das gerade die schlimmsten die auftreten können. Es sind nur organische Fehlbildungen und jede einzelne für sich genommen könne opperiert werden mit einem sehr geringen Prozentsatz an Überlebenschance (weniger als 10 % im ersten Jahr). Aber da unser kleiner Schatz meinte "alles haben zu wollen was es gibt" beträgt bei uns die Überlebenschance gleich NULL.

Jetzt stehen wir vor der Entscheidung "Wie soll ihr Kind sterben?" Lassen wir einen Spätabbruch vornehmen kommt es einer geburt gleich, nur wie die ganze Sache von statten geht weiss ich nicht, man findet im Netz nur teoretische Sachen darüber. Die andere Möglichkeit ist die schwangerschaft "ganz normal" zu beenden, was für uns heissen würde wir gehen mit Wehen in die Klinik entbinden und sehen unseren Engel beim sterben zu.

Ich weiss nicht was wir machen sollen, beide Methoden sind fürchterlich grausam, kann jetzt schon kein klaren Gedanken fassen aber alle möchten doch nun langsam wissen wie wir uns entscheiden.

Aber wir wollen doch noch so viel wissen, was ist danach was passiert mit unserem Engel . . .

Wäre echt erleichtert wenn ihr meiner situation ebenfalls so viel VERständnis entgegen bringen könntet wie der von "galov20".

@ GALOVE 20

Meine Antwort zu deine Situation kannst du dir bestimmt denken.

Sollte dein Kind gesund sein, in dem Sinne das wenn es Fehlbildungen haben sollte, ob organisch oder körperlich, eine Überlebenschance mit aussicht auf ein normales Leben (regelmäßige Arztbesuche aber zeitgerechte Entwicklung - in jeder Hinsicht) besteht entscheide dich so das du dich gut dabei fühlst.

Im Gegensatz zu unserem DARF/KANN DEIN KIND LEBEN

Es tut mir sehr, sehr leid
dass dein Kindchenso krank ist.
Das muss ganz schlimm für euch sein, warum trifft es bloß immer die Falschen?

Für das Baby ist es am besten, wenn es eine Herzspritze bekommt, dann merkt es nichts vom Abbruch.

Bitte lasst ihm diese Gnade zuteil werden.

Alles Liebe und Gute und dass du dies alles gut überwindest.

Ich mag

18. März 2010 um 19:45
In response to galove20

Meine entscheidung
Zuerst möchte ich euch allen für die antworten danken und euch nun mitteilen,dass ich das Baby zur Welt bringen werde.es wird ein Mädchen und isr bisher gesund.dennoch ist meine jetzige Situation schwierig und dazu einen neuen Beitrag im Thema Adoption angefangen.dort erfahrt ihr mit welchem Problem ich jetzt zu kämpfen habe.ich würde mich wieder über viele beiträge freuen.

Liebe grüße

galove


Ps: @saraa - ob ich meinen freund liebe oder nicht kannst du ruhig mir überlassen,ob du's glaubst oder nicht ist egal.ich kann dir nur sagen,dass Menschen manchmal traurig,unglücklich und verwirrt sind und aus diesem Grunde können sie auch mal Fehler machen.das bedeutet nicht,dass einer den Menschen mehr oder minder liebt.es gibt Paare, in denen der eine oder andere mal untreu war,doch sie haben es in den griff gekriegt,sind reifer geworden und glücklich bis ans lebensende.dann gibt es paare,die vielleicht 20jahre eine weiße weste haben und auf einmal verlässt,der eine den anderen..wie kommt denn sowas??also erzähl mir nicht,dass mein Fehler was mit liebe zutun hat,denn du kanntest die Situation und die beziehungspause nicht,also weißt du gar nichts.generel finde ich,dass man sich über sowas nie zu schnell ein Urteil machen sollte,weil man nie weiß was genau dahinter steckt.das war kein Angriff,sondern einfach nur mal kurz meine Meinung.


Herzlichen Glückwunsch! Gut, dass Du so mutig und stark bist, dieses Baby auszutragen, auch wenn Du noch nicht sicher weißt, ob Du es selbst versorgen kannst. Du hast Dich dafür entschieden, sein Leben zu erhalten, auch wenn Du dafür Deine persönlichen Wünsche erstmal total zurückstellen musst. Respekt! Du bist eine sehr verantwortungsbewusste Frau.
Alles Gute!

Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Beliebteste Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben